Denon dra-1000 & pianocraft e200

+A -A
Autor
Beitrag
dende
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2003, 10:04
Halli Hallo

Ich hätte gerne eure Meinung gehört zu 2 Angeboten:

1.
Bei einem second-hand elektroladen um die ecke steht ein
Stereo-receiver von Denon(dra-1000), sieht noch ganz frisch(goldig) aus. Neupreis wären 399 euros fällig, gebraucht beim laden für 130 euro.
Kennt einer von euch das gerät ? ist es zu empfehlen ?
Schon erfahrungen gemacht ?

2.
So als 2tes habe ich bei ebay ein Angebot gefunden das stark nach schnäppchen aussschaut.Ich wollte mir sowieso erstmal eine pianocraft e400 kaufen, die dann später mit hochwertigeren boxen ausstatten, und dann nach und nach verstärker und cd player austauschen.So dass ich danach 2 komplette anlage habe(wohnzimmer,schlafzimmer). Was meint ihr dazu ?

Angebot: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3333921356&category=26834&rd=1

Achja und das Angebot hab ich grad auch noch gefunden:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3333120258&category=23323&rd=1
Würde das Paar Boxen gut zu dem denon receiver passen ?
Guten Boxen ? wenn ja bis wieviel mitbieten ?

Merci mol im vorraus

grüße
dende
Neuling
#2 erstellt: 24. Jun 2003, 14:52
Mit der Such-Funktion habe ich nichts zu ähnlichen themen gefunden, wäre super wenn ihr mir ein paar ratschläge dazu geben könntet.


Mit verschwitzten Grüßen
Werner_B.
Inventar
#3 erstellt: 24. Jun 2003, 15:03
dende,

ich kenne beide nicht aus eigenem Betrieb (nur mal im Laden genauer angesehen), fände beide aber sehr attraktiv. Die Pianocraft ist für den Preis ein grundsolides Angebot. Der Denon ist etwas schlechter verarbeitet (z.B. etwas wackliger Drehregler für Lautstärke), ansonsten sicher auch gut.

Wenn der Denon gebraucht einwandfrei ist, warum nicht? Dazu würde ich 2 Nubert NuWave 3 nehmen (falls es billiger sein muss: NuBox 360 oder 380).

Akustisch würde ich erwarten, dass Denon/Nubert besser abschneidet als Yamaha mit den serienmässigen LS, aber die könntest Du später noch problemlos austauschen.

Achte aber mal darauf, dass der Denon und die Pianocraft auch 4-Ohm-LS betreiben können (oft gehen an den Minis nur 8 Ohm, was die LS-Wahl unvernünftig einschränkt - meist funktioniert's trotzdem, ich wäre wg. Garantie aber dennoch lieber vorsichtig). Die Nuberts sind übrigens alle 4-Ohm-LS.

Habe gerade noch auf den homepages nachgesehen: der Denon kann 4-Ohm-LS antreiben, die Yamaha vermutlich auch wg. des Vermerkes "Low-Impedance Drive Capability". Sicherheitshalber ggf. im Laden Geräterückseite ansehen und nach Stichwort "Min. Impedanz" oder ähnlich suchen.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 24. Jun 2003, 15:09 bearbeitet]
dende
Neuling
#4 erstellt: 25. Jun 2003, 12:37
Hallo Werner,
danke für deine ausführliche antwort.

Also so wie ich das bei der pianocraft e400 gesehen habe läuft die normalerweise sowieso immer mit 4Ohm.

DIN-Ausgangsleistung (4Ohm, 1kHz, 0,7%THD): 2x60W (THD 1%)

Heisst das jetzt das sie nur mit 4Ohm läuft oder ist sie noch kompatibel zu 2 und 8 ohm ?
Ist 4Ohm die ideal, sollte ja so sein sonst würde nubert ja auch nicht auf vier ohm setzen, oder nicht !?

Hab mir übrigens grad die pianocraft e400 bestellt, über guenstiger.de, bei electronica24 für günstigste 365€.

Mit heissen grüßen
Werner_B.
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2003, 13:18
dende,

LS mit höherer Ohm-Zahl sind immer problemlos an Verstärkerausgängen mit niedrigerer Ohm-Zahl zu betreiben (gehen dann nur etwas leiser). Siehe auch Hifi-Wissen in diesem Forum.

2-Ohm-LS sind am Markt meines Wissens nicht erhältlich, es gibt nur manche "pathologische" Konstruktionen, die die angegebene Nennimpedanz von 4 Ohm unterschreiten und teilweise auf 2 Ohm oder sogar niedriger kommen. Damit haben manche Verstärker Probleme (und gerade kleinere wie in den hier diskutierten Geräten). Die Nuberts sind diesbezüglich unkritisch.

Im Prinzip ist es wurscht, ob LS 4 oder 8 Ohm Impedanz haben - es muss nur zum Verstärker passen. Praktisch ist es so, dass das übergrosse Marktangebot an LS 4 Ohm ausweist, so dass Verstärker, die mindestens 8 Ohm fordern eigentlich Unfug sind, weil es die LS-Auswahl sehr einschränkt (es würde oft dennoch funktionieren, ich wäre nichtsdestotrotz vorsichtig wg. Überlastgefahr und folgenden ggf. Garantieproblemen). Langer Rede, kurzer Sinn: wenn die Yamaha an 4 Ohm lt. Hersteller geht, ist das o.k.

Gruss, Werner B.
SCSI-Chris
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jun 2003, 13:22
hi dende !

die dynaudios sind sicher klasse - hab selbst 2 62er

aber für 300 euronen gebrucht mit kratzern und fehlenden befestigungsstiften...
+ versand... da würd ich lieber 1. etwas mehr ausgeben und mir neue kaufen oder 2. mir, wie gesagt 2 nubert boxen in deiner preisklasse holen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver Denon DRA-1000
rasmus am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Denon DRA-1000 oder DRA-500 AE?
weise-eule am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  8 Beiträge
Frage zum Denon DRA 1000
2lazy am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  3 Beiträge
Quadral Shogun Prestige und Denon DRA-1000
ben_bomber am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  5 Beiträge
Wer hat Denon DRA-1000 + Denon PMA700AE + Senn KH600 ?
henriette am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 1000? für Pianocraft
FSprenger am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  13 Beiträge
Dali Zensor 5 + denon DRA N5.
-Amaterasu- am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  3 Beiträge
Umstieg von Pianocraft E400 auf Denon F109
darnoc am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  2 Beiträge
DENON dra cx 3
tamansari am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  2 Beiträge
Denon DRA-500
dolandi am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwolfgang_spitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.365.188
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.001.656