Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher bis 1000€ für Pianocraft

+A -A
Autor
Beitrag
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mrz 2014, 16:44
Hallo,

ich suche neue Lautsprecher bis 1000€ für eine Yamaha Pianocraft, also nicht gerade dem stärksten Verstärker, den ich aber aus anderen Gründen nicht wechseln will. Gehört wird hauptsächlich Ambient, ruhige elektronische Musik und Sachen wie Talk Talk. In die engere Auswahl gezogen habe ich bisher die Kef R100. Die Kef LS50 habe ich im Laden an einer kompakten Denon-Anlage gehört, die mit der Pianocraft vergleichbar sein soll, und da waren die R100 einen Tick besser und 200€ günstiger. Die B&W CM1 fand ich auch überzeugend, aber an den Kef R100 hat mich der räumliche Klang sehr beeindruckt.

Die getesteten Lautsprecher unter 600€ waren nicht so viel besser als meine alten Canton Classic 3, dass ich überzeugt gewesen wäre.

Derzeit suche ich noch nach Alternativen, die ich mir als Vergleich anhören kann. Ins Auge gefasst habe ich - weil in der Nähe zum Probehören verfügbar - die CABASSE MINORCA und Tannoy Revolution DC6. An gebrauchten Boxen als Alternative wäre ich auch interessiert.

Danke!


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Maximal 1000€, gerne weniger.

-Wie groß ist der Raum?

18qm, 3x6 Meter, 3 Meter hoch

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Der Raum ist schlauchförmig, die Lautsprecher stehen gegenüber vom Bett, einer in der Ecke, der andere ca. einen Meter entfernt. Ca. 15 cm von der Rückwand entfernt. Keine Optimale Aufstellung, geht aber leider nicht anders.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompakt.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Nicht höher als 60cm, ansonsten Tiefe und Breite egal.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Yamaha Pianocraft.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Hauptsächlich Ambient, ruhige elektronische Musik, gelegentlich Post-Rock.

-Wie laut soll es werden?

Maximal gehobene Zimmerlautstärke.
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Ein wenig schon, ja.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Berlin.


[Beitrag von FSprenger am 08. Mrz 2014, 16:45 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2014, 17:28
http://www.redcoon.d...Ksg70CFSUUwwodYr0A2w
http://www.elektrowe...anzlack--weiss-.html
würde mir sponant einfallen

Du solltest einfach mal ein paar Hifi-Läden in Berlin abklappern, vielleicht vorher mal anrufen und mal bei 2-3 Händlern Probehör-Termine ausmachen. Wichtig ist ein hoher Wirkungsgrad, da dein Verstärker ja nicht viel schafft.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2014, 17:58
Hallo,


Der Raum ist schlauchförmig, die Lautsprecher stehen gegenüber vom Bett, einer in der Ecke, der andere ca. einen Meter entfernt. Ca. 15 cm von der Rückwand entfernt. Keine Optimale Aufstellung, geht aber leider nicht anders.


Eine Cabasse Minorca funktioniert auf diese Weise nicht. Das was sie kostet kann sie (wenn überhaupt) auf diese Weise nicht ausspielen und für Rock ist es ehedem der falsche Lautsprecher.

Wenn Du sie noch irgendwo bekommen kannst, könntest Du ein Paar Tannoy Reveal 601P probieren und dazu einen Subwoofer ergänzen, der aber brauchbar aufgestellt werden muss. Auch ein Paar Dali Zensor 1 + Subwoofer, z.B. ein Gerät von Velodyne mit Einmessautomatik, könnte zu den vermuteten akustischen Rahmenbedingungen passen.

Vielleicht willst Du ein Paar Dali Mentor Menuet probieren?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Mrz 2014, 17:59 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2014, 21:20
Moin,

wichtig, vor dem Kauf die Lautsprecher mal Zuhause auf der Position anhören wie sie auch letztlich stehen werden.

Ganz ehrlich, ich denke du wirst vllt etwas enttäuscht sein, gerade wenn man 1000€ ausgeben möchte.
Die Bedingungen hören sich einfach zu bescheiden an, würde dir wünschen wenn ich mich irre.

bei 3m x 6m x 3m werden einige Raummoden doppelt angeregt, hier würde ich grundsätzlich keinen Subwoofer ohne Antimode betreiben,
auch die Einmessysteme der günstigen Velodynes sind hier zu grob ausgelegt.
Also das Augenmerk mal zuerst auf reine Kompakte ,
in Berlin mal einige Läden abklappern und was Ausleihen.

Gruß
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Mrz 2014, 12:16
Vielen Dank für die Hinweise! Ich sitze sehr nah vor den Boxen, etwa zwei Meter Abstand. Der Klang im Rest des Raumes ist egal. Ich werde mal einige Boxen testen und schauen, ob es sinnvoll ist, soviel Geld zu investieren. Wie gesagt, die Boxen für unter 500€, die ich bisher ausprobiert habe, waren nicht wesentlich viel besser als die Canton Classic 3, die ich momentan habe (Ableger der Fonum-Serie).
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 09. Mrz 2014, 12:30

die ich bisher ausprobiert habe, waren nicht wesentlich viel besser als die Canton Classic 3


Besser ist relativ und liegt im Ohr des Hörers und ist vielleicht/vermutlich oft nur eine Frage der Abwechslung und/oder Gewöhnung. Meine mit deinen Canton etwa vergleichbaren Wega Direct 2 (Kaufpreis 5 Euro + geringe Versandkosten) spielen in meinen Ohren nicht schlechter als Lautsprecher für weit mehr als 1000 Euro Paarpreis. Sie spielen anders. Was tonal gefällt oder nicht, ist nicht unbedingt vom Preis abhängig.


[Beitrag von Tywin am 09. Mrz 2014, 12:32 bearbeitet]
tobi_whong
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mrz 2014, 12:43
Hoher Wirkungsgrad und geringer Wandabstand? Da werfe ich mal Klipsch in den Raum, z.B. RB 61 II.
Und Angst vor dem ach so bösen Horn brauchst du nicht zu haben.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2014, 19:18
Hallo,

du könntest dir mal die Swans M1 anhören.
Wenn du begeistert bist gut handeln, oder eben die Swans M1S nehmen

LG Beyla
dialektik
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2014, 19:28
So nebenbei: Bei der Pianocraft muss man aufpassen....
Die sind meist auf die Original-LS abgestimmt ... da gibt es einen gewissen Loudness-Effekt.
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Mrz 2014, 19:07
Heute war ich bei Max Schlundt in der Kantstraße und habe mir, sehr gut beraten, folgende Boxen angehört:

Focal Aria 906

Quadral Platinum M2

Elac BS 244

Der Eindruck war recht eindeutig: Die Focal haben mich gar nicht angesprochen, zu basslastig, zwar präzise, aber zu dominant. Die Quadral waren unten rum deutlich mehr mein Fall, obenrum aber etwas zu verwaschen. Sicher beides gute Lautsprecher, aber nicht so viel besser als das, was ich habe, dass sich eine Investition leisten würde.

Die Elac haben mich hingegen sehr beeindruckt - ziemlich genau das, was ich suche, aber leider etwas zu teuer mit 1400€. Das kleinere Modell BS 243 könnte hingegen passen, 200€ günstiger. Weiß jemand, wie sich die Elac BS 243 an der Pianocraft macht?

Mittwoch bekomme ich die Kef R100 zum testen nach Hause, mal schauen, wie sie sich schlägt.

Die Klipsch würde ich gerne testen, leider habe ich in Berlin keinen Händler gefunden, der sie führt. Auf der Liste stehen noch die Swans M1 und die Tannoy.


[Beitrag von FSprenger am 10. Mrz 2014, 19:14 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 10. Mrz 2014, 19:20

Weiß jemand, wie sich die Elac BS 243 an der Pianocraft macht?


Ich hab die BS 192 an meinem Luxman A373 laufen gehabt. Niemals musste ich das Gerät in den letzten Jahren (bei zig unterschiedlichen Lautsprechern) so weit hoch regeln, wenn ich laut hören wollte. Die BS 243 werden aber nicht ganz so anspruchsvoll sein. Aber ich glaube nicht, dass deine Pianocraft dafür reicht.


[Beitrag von Tywin am 10. Mrz 2014, 19:39 bearbeitet]
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Mrz 2014, 19:34
Heute ging das Testen weiter. Zunächst eine sehr ernüchternden Erfahrung in einem Laden, dessen Namen ich lieber nicht nenne - wie will man eigentlich etwas verkaufen, wenn das erste, was man einem Kunden an den Kopf wirft, lautet: "Was sie zu Hause haben ist alles Schrott! Kein Wunder, dass sie etwas neues kaufen, da tun einem ja die Ohren weh! Unter 250€ für Lautsprecherkabel läuft gar nichts!"

Danach war ich bei Phono Phono in der Bergmannstraße und habe, sehr angenehm und gut beraten, folgende Lautsprecher getestet:

Cabasse Minorca 850€

DYNAUDIO EXCITE X14 1000€

TANNOY PRECISION 6.1 1200€

Die Dynaudio haben mir nicht so zugesagt, etwas unausgewogen und basslastig. Die Tannoy fand ich sehr unspektakulär für den Preis. Die Cabasse hingegen sehr harmonisch und genau richtig, so dass ich sie zum Probehören mitgenommen habe, trotz der Warnung von Tywin, dass sie bei meinen suboptimalen Verhältnissen ihr Potential nicht ausspielen könne. Schauen wir mal, wie sie sich schlägt.
FSprenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Mrz 2014, 16:40
Es sind jetzt übrigens die Kef LS50 geworden. In der engeren Auswahl standen die Cabasse Minorca, Elac BS243 und eben die LS50. Die Cabasse haben mich sehr beeindruckt aufgrund ihrer Dynamik und Räumlichkeit, sind aber sehr groß, dadurch näher an der Wand und beim Bass nicht ganz so präzise wie die Kef. Außerdem gehen sie sowieso nur bis 70hz. Trotzdem tolle Lautsprecher! Allerdings sollte die Marketingabteilung von Cabasse sich Gedanken machen - der Name ist suboptimal und sie sehen schlicht nicht gut aus.

Die Elac sind ebenfall top, aber in der 243er-Version ebenfalls nicht ganz so bassstark und 200€ teurer als die Kef. Die 244er hätten gepasst, waren mir aber zu teurer.

Die Pianocraft habe ich gegen einen gebrauchten Marantz PM7001KI eingetauscht, weil sie an der Kef keinen richtigen Spass gemacht hat. Irgendwie flach und blechern, die LS50 decken anscheinend solche Schwächen gnadenlos aus. Aber jetzt passt alles und ich bin hochzufrieden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis 1000 Euro
Jadada am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  16 Beiträge
Kompaktlautsprecher und Verstärker bis 1000 ? gesucht
pato123 am 27.09.2013  –  Letzte Antwort am 28.09.2013  –  12 Beiträge
Aktiv/Kompaktlautsprecher, 16qm, 800-1000?
Psyla am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  14 Beiträge
Gebrauchte Kompaktlautsprecher
kyote am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
Zeppelin03 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  34 Beiträge
Stereo Kompaktanlage bis 1000?
Maxim2010 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  12 Beiträge
Kompaktlautsprecher (und Subwoofer)bis 1000 Euro
derechteLukas am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage bis 1000?
C667 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  12 Beiträge
AVR + Kompaktlautsprecher bis 500 ?
BBK0815 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  20 Beiträge
Denon dra-1000 & pianocraft e200
dende am 23.06.2003  –  Letzte Antwort am 25.06.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • KEF
  • Elac
  • Magnat
  • Dynaudio
  • Canton
  • Focal
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552