Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher um 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
hifi_junkie
Stammgast
#1 erstellt: 29. Aug 2009, 19:40
Hallo liebe Forumuser,

ich möchte gerne die nächsten Wochen meine vorhandenen "Tonmöbel" B&W 602.S3" gegen etwas hochwertigeres tauschen.

Da mein Hörraum nicht der größte ist, denke sind Kompaktlautsprecher die richtige Wahl. In der engere Wahl sind schon mal folgende Speaker:

B&W CM1 bzw CM5
Dynaudio Excite X12, X16, Focus 110
Dali Ikon 2 bzw. Mentor 1
Sonus Faber Concerto Domos (wobei es schwierig wird die noch zu bekommen)
Vienna Acoustics Haydn Grand

Als Zuspieler betreibe ich den Verstärker Unison Unico, den Marantz SACD Player SA7001 und demnächst auch noch einen Plattendreher höchstwahrscheinlich von Pro-ject.

Der Sitzabstand zu den LS beträgt z.Zt. 2.8m. Da der Raum zweigeteilt ist, ist die wirkliche Größe schwer zu ermitteln. Hier zur Vorstellung zwei Bilder:





Was mich an den jetzigen B&W stört ist das der Bass nach wummert und es fehlt mir an Auflösung. Ich wünsche mir von dem neuen Speaker einen präziseren Bass und mehr Detailauflösung und ein hochwertiges Gehäuse am besten in einen schön zum Raum passenden Holzfunier.

Ich höre gerne audiophile aufgenommene Stücke im Bereich Pop & Jazz.

Da es ja nicht möglich ist alle oben aufgeführte Lautsprecher unter den gleichen Bedingungen zu testen bzw. hören, wäre es hilfreich wenn Ihr mir bei der Auswahl vielleicht ein wenig unterstützen könntet.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Aug 2009, 20:02
Hallo,

in Sachen Detailauflösung empfehle ich dir mal die Swans M1 probezuhören.

Ob sie dich im Bassbereich zufriedenstellt kannst du dabei ja leicht feststellen,
deine anderen Kandidaten sind ja auch keine Basswunder.

Wenn du im Bassbereich unglücklich bist könntest du bei jedem der Kandidaten eventuell mit einem Sub nachhelfen,
ich weiss bei vielen ist das verpöhnt im Home Hifi Bereich,
bei einigen Musikstücken schalte ich meine Subs aber eben dazu,
dann ist die ganze Sache etwas raumfüllender,
bei vielen Stücken benutze ich die subs aber auch gar nicht da nicht nötig.

Einen weiteren Kandidaten bringe ich hier noch ins Spiel ,
die NuVero 4,
sie hat zwar nicht die Auflösung und Räumlichkeit der Swans M1,
aber da können deine anderen Kandidaten auch nicht mit,
ist aber eben recht tiefreichend und kontrolliert.

Gruss
hifi_junkie
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2009, 20:22
Die Swans M1 ist mir recht gut bekannt. Ich habe damals die M1 beim Kauf des Verstärker gehört und war erstaunt was dieser "kleiner" Lautsprecher von sich gibt.

Das gute ist, dass mein Arbeitskollege das Pärchen als Surround Speaker gekauft hat und ich diese ohne weiteres zum testen bekommen kann.

Ist Dir denn schon die überarbeitete M1b bekannt?
Swans Europe

Ob die 300€ mehr wohl gerechtfertigt sind. Zumindest sehen die optisch noch ein wenig schicker aus.
Peterb4008
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2009, 20:30
Hey

ich habe mich für die Dali entschieden,
besonders in Sachen Detailauflösung
an meinen Ohren ein sehr fein auflösender LS.

Im Bassbereich setze ich auch noch
aktiv-Subwoofer ein.

Gruß

Peter
Triodensound
Stammgast
#5 erstellt: 29. Aug 2009, 20:33
Hi Junkie,

mein Tipp - Quad 12L

Gruß
Markus
malason
Stammgast
#6 erstellt: 29. Aug 2009, 20:40
ich würde eine gebrauchte focal electra 907 be empfehlen...
ich denke, dass man das thema "auflösung" damit abhacken kann


[Beitrag von malason am 29. Aug 2009, 20:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Aug 2009, 20:56

hifi_junkie schrieb:
Die Swans M1 ist mir recht gut bekannt. Ich habe damals die M1 beim Kauf des Verstärker gehört und war erstaunt was dieser "kleiner" Lautsprecher von sich gibt.

Das gute ist, dass mein Arbeitskollege das Pärchen als Surround Speaker gekauft hat und ich diese ohne weiteres zum testen bekommen kann.

Ist Dir denn schon die überarbeitete M1b bekannt?
Swans Europe

Ob die 300€ mehr wohl gerechtfertigt sind. Zumindest sehen die optisch noch ein wenig schicker aus.



Hallo,

na da würde ich mir doch mal die M1 ausleihen,
das naheliegendste.

Die B Version habe ich noch nicht gehört,

aber ganz frisch die M3,

und bin einfach begeistert.

Leider preislich über deinem angegebenen Limit.

Die Sonics Argenta würde mir noch einfallen,
kennst du ja schon vllt.

Gruss


Edith meint,
wenns auch günstiger geht leih dir mal die Canton Chrono SL 530 aus.
Ja ich weiss,
die Bedenken hatte ich vor dem Probehören auch.


[Beitrag von weimaraner am 29. Aug 2009, 20:59 bearbeitet]
hifi_junkie
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2009, 20:59
@Peter: Welche Dali`s hast Du denn im Einsatz und welche wären denn in meiner Kombi empfehlenswerter.

Letzte Woche konnte ich bei einen Händler die Ikon5 mit der CM5 vergleichen. Bei der CM5 hatte ich das gleiche empfinden mit dem Bass wie hier Zuhause. Dagegen spielte die Dali im einiges präziser und die Räumlichkeit war gegenüber der B&W echt beeindruckend. Nur denke ich ist die Ikon5 zu groß ist und persönlich mag ich auch nicht die Folie beklebten Gehäuse.

@Markus: Die Quad habe ich schon öfters beim Händler gesehen und war vom äusseren echt beeindruckt. Kommt mit auf der Liste zu probehören.

@Malason: Eine gebrauchte kommt für mich ehr nicht in Frage.
hifi_junkie
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2009, 21:06

weimaraner schrieb:

hifi_junkie schrieb:
Die Swans M1 ist mir recht gut bekannt. Ich habe damals die M1 beim Kauf des Verstärker gehört und war erstaunt was dieser "kleiner" Lautsprecher von sich gibt.

Das gute ist, dass mein Arbeitskollege das Pärchen als Surround Speaker gekauft hat und ich diese ohne weiteres zum testen bekommen kann.

Ist Dir denn schon die überarbeitete M1b bekannt?
Swans Europe

Ob die 300€ mehr wohl gerechtfertigt sind. Zumindest sehen die optisch noch ein wenig schicker aus.



Hallo,

na da würde ich mir doch mal die M1 ausleihen,
das naheliegendste.

Die B Version habe ich noch nicht gehört,

aber ganz frisch die M3,

und bin einfach begeistert.

Leider preislich über deinem angegebenen Limit.

Die Sonics Argenta würde mir noch einfallen,
kennst du ja schon vllt.

Gruss


Edith meint,
wenns auch günstiger geht leih dir mal die Canton Chrono SL 530 aus.
Ja ich weiss,
die Bedenken hatte ich vor dem Probehören auch. ;)


Ich denke die M3 könnt auch schon zu groß für den Raum und den Hörabstand sein. Wo liegt die denn preislich ?

Wie geschrieben so um 1000€ wollte ich eigentlich investieren und dann noch ein paar Hundert für einen Plattendreher. Den Kauf vom Plattendreher könnte ich ja notfalls noch verschieben, obwohl es ganz schön in den Finger kribbelt meine alte Vinyl Schätzchen mal wieder aufzulegen.
Peterb4008
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2009, 21:06
Hey

ich betreibe die Dali Ikon 6,
welche für deinen Geschmack besser sind
kannst nur Du entscheiden.

Eine Ikon 5 fände ich auch viel zu groß
für deinen Raum.

Das mit der Folie beklebten Gehäuse,
finde ich auch nicht gerade schön.

Gruß

Peter


[Beitrag von Peterb4008 am 29. Aug 2009, 21:19 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Aug 2009, 21:32

Ich denke die M3 könnt auch schon zu groß für den Raum und den Hörabstand sein. Wo liegt die denn preislich ?


Hallo,

grössenmäßig würde ich die M3 noch als geeignet ansehen,

preislich leider 1600€ (nochmal leider,Stückpreis).

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 29. Aug 2009, 21:33 bearbeitet]
hifi_junkie
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2009, 21:42

weimaraner schrieb:

Ich denke die M3 könnt auch schon zu groß für den Raum und den Hörabstand sein. Wo liegt die denn preislich ?


Hallo,

grössenmäßig würde ich die M3 noch als geeignet ansehen,

preislich leider 1600€ (nochmal leider,Stückpreis).

Gruss
:prost



oooops, damit ist die M3 definitiv aus dem Rennen.
hifi_junkie
Stammgast
#13 erstellt: 30. Aug 2009, 12:46
Je häufiger ich mir die Quad 12L anschaue, umso besser gefällt mir sie.

Nur warum findet man sowenig Infos über den Lautsprecher. Mich würde interessieren welche Klangeigenschaften die 12L besitzt und worin sich der Lautsprecher gegenüber den oben genannten üblichen Verdächtigen wie Dynaudio und B&W unterscheidet.
Highente
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2009, 13:07
Dein Bassproblem scheint mir eher an der Aufstellung der Anlage bzw. der Lautsprecher als an diesen selbst zu liegen.

Evtl. solltest du die Anlage mal vor deinen schönen Kamin stellen und deinen Hörplatz in den Raum ziehen.

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 30. Aug 2009, 13:08 bearbeitet]
m2catter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Aug 2009, 14:59
Hallo hifi junkie,
bei der Betrachtung Deines Raumes würde ich spontan auch meinen, Deine B&W sind etwas zu üppig vom Gehäusevolumen her.

Unter den von Dir erwähnten Probanden gefällt mir die Dyn Focus 110 am Besten, kenne aber nicht alle der aufgeführten.

Ich persönlich würde aber am ehesten zur ProAc Studio 110
neigen, super zum Musikhören mit einer Auflösung und Bühne,
die keinen Vergleich zu scheuen braucht. Etwas über Deinem Limit, aber nicht viel. Leider ein eher konservatives Design, dafür stehen aber verschiedene Echtholzfurniere zur Auswahl.

Viel Glück, Gruß Michael

P.S.: Zur Not könntest Du auch das Bassrefexrohr an den B&W verschliessen, vielleicht kommst Du damit besser hin.


[Beitrag von m2catter am 30. Aug 2009, 15:02 bearbeitet]
hifi_junkie
Stammgast
#16 erstellt: 30. Aug 2009, 15:22

m2catter schrieb:
Hallo hifi junkie,
bei der Betrachtung Deines Raumes würde ich spontan auch meinen, Deine B&W sind etwas zu üppig vom Gehäusevolumen her.

Unter den von Dir erwähnten Probanden gefällt mir die Dyn Focus 110 am Besten, kenne aber nicht alle der aufgeführten.

Ich persönlich würde aber am ehesten zur ProAc Studio 110
neigen, super zum Musikhören mit einer Auflösung und Bühne,
die keinen Vergleich zu scheuen braucht. Etwas über Deinem Limit, aber nicht viel. Leider ein eher konservatives Design, dafür stehen aber verschiedene Echtholzfurniere zur Auswahl.

Viel Glück, Gruß Michael

P.S.: Zur Not könntest Du auch das Bassrefexrohr an den B&W verschliessen, vielleicht kommst Du damit besser hin.


Die Bassreflexrohre verschliesse ich auch häufig je nach Musikstück. Deshalb liegen die auch unten auf den Füssen von den Ständern.

Die Aufstellung der Anlage möchte ich eigentlich nicht ändern, da dadurch die Aufteilung des Raumes flöten geht. Weiterhin kann ich mir auch vorstellen das auch nicht ideal ist wenn die Lautsprecher links und rechts vom Kamin stehen, weil sie dann ja auch zum Teil gegen die überliegenden Mauervorsprünge spielen.

Die ProAc Studio 110 werde ich mir mal näher anschauen. Recht vielen Dank schon mal jetzt für Eure Tips.
ax3
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2009, 15:29
Triodensound
Stammgast
#18 erstellt: 30. Aug 2009, 17:56
Hallo Junkie, (hast Du einen richtigen Vornamen?)

über die Quads kann man hier was lesen, leider nur in Englisch. Die Quad spielen kultiviert und ohne Effekte, mit guter Auflösung und straffen sauberen Bass. Übrigens liest man nur über Marken/Vertriebe die viel Inserate in den Zeitschriften schallten viel (gutes).

Gruß
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonus Faber oder B&W ?
Opamoanismus2 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher
svelte am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  18 Beiträge
Dynaudio Excite X12 - das richtige für mich?
toastiexx am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  10 Beiträge
Alternativen/Besseres als B&W CM5 oder Dynaudio Focus 140
papa5 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Geschwister für B&W CM1
Puep am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  11 Beiträge
Standlautsprecher - Sonus, B&W, Piega oder Dali?
gucki76 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  2 Beiträge
Stereo-Vollverstärker für B&W 602 S3
kirbyjoe am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  5 Beiträge
Excite X16
chris81 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  13 Beiträge
B&W CM5 oder 685 bzw. Alternative
Golum_39 am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  12 Beiträge
Infinity Beta 50 oder B&W DM 603 S3?
S3B am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Dali
  • Canton
  • Nubert
  • Focal
  • Bowers&Wilkins
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.076