2 Kanalverstärker für Dynaudio Focus 110

+A -A
Autor
Beitrag
ersies666
Neuling
#1 erstellt: 11. Dez 2016, 19:54
Hallo zusammen, ich bin seit gestern Besitzer zweier Dynaudio Focus 110, die sich gegen Zahlreiche konkurrenten durchgesetzt haben (Sonus Faber Principia 3, B&W 685, Kef q300, Saxx CX30 und, Dali Zensor 3) Es wurden die Dynaudio aufgrund der unheimlich deteilgetreuen Wiedergabe. An 2. Stelle waren die Dali, mit super Preisleistung und einem unheimlich räumlichen Sound. Aber die Präzision und klarheit der Dynaudio haben mich zu ihnen greifen lassen, dafür nehme ich ein paar einbußen im Druck des unteren Frequenzbereich gerne hin. Zumal sie Aussteller waren und weit weg vom ehemaligem Straßenpreis und noch viel weiter von der UVP.

Zur Zeit betreibe ich sie noch mit einem Sony Dolby Verstärker älteren Baujahres. Dieser soll im zweitem Schritt ersetzt werden. Über die Dynaudio habe ich gelesen, das sie etwas wählerisch sind, was die Wahl ihres Mitspielers angeht.

Es wird zwar viel über Handy und Laptop gehört, auf Wlan und Bluetooth kann ich aber verzichten. Ansonsten höre ich Vinyl.
Wichtig beim Verstärker: der klang und die Leistung muss passen. Auf sonstige Ausstattung kann ich gern Verzichten.

Budget: 350€. (wäre nach oben und unten aber offen)
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2016, 08:18
Hallo ersies,

Glückwunsch zu den tollen Focus!

Man liest leider viel über die Dynaudios, was ins Reich der Legenden gehört. Gegenüber Verstärkern sind sie absolut unkritisch, das war bei den ganz alten Modellen wohl mal anders. Sie haben einen ausgewogenen Impendanzverlauf, der besondere "Laststabilität" überflüssig macht. Auch leistungshungrig sind sie nicht, der Wirkungsgrad bewegt sich eher im Mittelfeld.

Persönlich würde ich einen Marantz PM6005 kaufen. Passt ins Budget, gute Ausstattung und hat so ein bisschen was "nobles".

Ansonsten wird oft der Yamaha A-S501 empfohlen mit sehr guter Ausstattung und großen Leistungsreserven (obwohl man die eigentlich nicht braucht).

Klanglich ist es egal.


[Beitrag von JULOR am 12. Dez 2016, 08:21 bearbeitet]
avh0
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2016, 08:23
Was auch immer ein Sony Dolby Verstärker ist,
für 350 Euro kannst Du keinen wirklichen Start machen.
Vermutlich investierst Du das Geld besser anderweitig.
ersies666
Neuling
#4 erstellt: 12. Dez 2016, 08:53

avh0 (Beitrag #3) schrieb:
Was auch immer ein Sony Dolby Verstärker ist,
für 350 Euro kannst Du keinen wirklichen Start machen.
Vermutlich investierst Du das Geld besser anderweitig.


Ein "Dolby Digital" Verstärker der Marke Sony, mit dem ich ein 5.1 System realisieren kann... Ich denke dass ich, mit einem potenterem Verstärker, der auf den ganzen Schnick Schnack verzichtet, noch bessere Ergebnisse erzielen kann Wie viel Geld sollte man denn deiner Ansicht nach in einen Verstärker investieren, um einen "wirklichen" Start zu machen?
my-w
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2016, 09:17
Lass Dich nicht verwirren und schau Dir die Verstärker an die JULOR genannt hat.
avh0
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2016, 09:29
Ich bin nun wirklich kein Freund von AVR, das was Du Dolby Verstärker nennst, aber ein preiswerter Stereo Verstärker um die 359 Euro reisst es nicht raus.
Im Zweifelsfall einen beim Händler leihen und zu hause vergleichen.
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2016, 09:50
@avh0: Liegt es am Preis oder woran machst du das fest? Was muss der Verstärker deiner Meinung nach können? Und hast du einen Hörtipp?

@ersies666:

Es wird zwar viel über Handy und Laptop gehört, auf Wlan und Bluetooth kann ich aber verzichten.

Eigentlich wären WLAN und Bluetooth dann genau das Richtige. Von daher kannst du auch einen aktuellen AVR nehmen und dann direkt vom Handy oder PC streamen. Als Bonus haben diese Geräte ein Einmesssystem zur elektronischen Raumkorrektur. Das alles gibt es ab ca. 350€.


Ansonsten höre ich Vinyl.

Das ist wohl ein Thema für sich. Reicht dir ein integrierter Phonoeingang oder hast du ohnehin einen externen Phono-Pre?


Wichtig beim Verstärker: der klang und die Leistung muss passen.

Dazu lies mal hier und dann abwärts zum Klang: http://av-wiki.de/verstaerker#stereoverstaerker_und_av-receiver

und hier zur Leistung: http://av-wiki.de/leistung


[Beitrag von JULOR am 12. Dez 2016, 09:52 bearbeitet]
Nicolas92
Stammgast
#8 erstellt: 12. Dez 2016, 17:45
Erstmal Glückwunsch zu deinen Dynaudio Focus 110, ich habe sie selber mal besessen ( aktuell Focus 140 ) und das sind fantastische Lautsprecher

Was den Verstärkerklang angeht kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Da wird es keine großen Unterschiede geben.

Wenn du noch besseren Klang möchtest würde ich mich lieber auf die 3 wichtigsten Komponenten für guten Klang fokussieren:

1. Gutes Quellmaterial
2. Lautsprecheraufstellung
3. Raumakkustik

Ansonsten würde ich für 350€ gebraucht z.B. nach einem Arcam A18, Creek Evolution, oder Rotel RA-11/12 Ausschau halten.

Klanglich werden die sich gegenüber einem Neugerät von Marantz und Yamaha für den gleichen Preis zwar nicht abheben, aber vom Gefühl her sind das einfach Marken die etwas hochwertiger, wertstabiler und "audiophiler" sind und man bildet sich dann eher guten Klang ein, auch wenn es im Blindtest wohl anders aussieht
raindancer
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2016, 19:43
wenn Vinyl ne Rolle spielt, soll der Plattenspieler an den amp angeschlossen werden? Welcher Tonabnehmer werkelt im Dreher? Sind hier zukünftig Veränderungen zu erwarten bzw geplant? Hier ist feedback notwendig, um die Ausführung der Phonostufe ins kalkül zu nehmen.

aloa raindancer


[Beitrag von raindancer am 12. Dez 2016, 20:01 bearbeitet]
ersies666
Neuling
#10 erstellt: 13. Dez 2016, 16:39
Hi,

Momentan höre ich noch über mein DJ Equipment. Wahrscheinlich wird sich das aber in Zukunft ändern. Ich werde das ganze "gerümpel" verkaufen und ein Laufwerk von Pro-Ject oder Rega investieren. Ich möchte die Wahl des Verstärkers aber nicht am Phoeingang festmachen - es gibt ja vorverstärker

@Nicolas: Ich ziehe gerade um und probiere mich, bezogen auf die Raumakkustik, möglichst optimal einzurichten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amp für Dynaudio Focus 110?
Nitrofunk am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  59 Beiträge
Verstärker für die Dynaudio Focus 110
djhydason am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  31 Beiträge
Passender Amp für Dynaudio Focus 110
forest-mike am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  7 Beiträge
Alternative Lautsprecherständer für Dynaudio Focus 110
mpietro am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  3 Beiträge
Wertermittlung Dynaudio Focus 110 bzw. 140
bigahuna am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  5 Beiträge
Dynaudio Focus 110 oder Focal 908?
Nitrofunk am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  7 Beiträge
hilfe!kaufberatung dynaudio focus 110 a!
andiburger am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  24 Beiträge
Dynaudio Focus 110 vs Contour 1.1
Partyfaß am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  7 Beiträge
NAD C352 an Dynaudio Focus 110
bigahuna am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  21 Beiträge
Neuanschaffung Dynaudio Focus 110 - neuer Verstärker fällig ? 300-400 Euro
Nicolas92 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.399 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedpefZoove
  • Gesamtzahl an Themen1.456.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.701.502

Hersteller in diesem Thread Widget schließen