Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher und Verstärker bis 1000 € gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
pato123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2013, 20:45
Hi Leute,

Ich bin derzeit auf der Suche nach Stereolautsprechern und einem passenden Verstärker für mein Wohnzimmer. Da ich mich bis jetzt vor allem im Bereich aktive Studiomonitore umgeschaut habe, kenne ich mich was passive Boxen und Stereo Receiver angeht praktisch null aus und bräuchte daher eure Hilfe.

Musikalisch höre ich in erster Linie elektronische Musik, etwas Jazz und Punk.
Ich spiele fast ausschließlich Platten über einen Technics 1210 MK2.
Dazu wird sich bald ein zweiter Technics und ein Mixer gesellen (wahrscheinlich Allen&Heath) der mit dem Receiver kompatibel sein sollte. Das Zimmer ist ca 20qm groß, hat einen Holzboden und ist mit allerhand Sofas und Tischen vollgestellt.

Bei den Lautsprechern suche ich Kompaktboxen, keine Standlautsprecher. Hier ist mir neben gutem Klang auch die Optik wichtig. Ein schlichtes Design und eine Holzverkleidung sollten sie haben.
Besonders gut gefallen mit die Vintage Modelle von JBL wie die JBL L36 oder L50.
Die sind aber meines Wissens recht schwer zu bekommen und sind klanglich sicher nicht auf dem neuesten Stand.
Von den neueren Modellen gefallen die Nubert Nuline 34. Was haltet ihr von diesem Modell?
Traut man den Testberichten gibt es für diesen Preis ja zu Zeit nichts besseres. Seht ihr das auch so?
Klanglich sollten die LS relativ geradlinig und nicht zu sehr beschönigend oder übertrieben basslastig sein und den analogen Klang der Platten schön wiedergeben.

Was den Verstärker angeht suche ich ein grundsolides Modell mit gutem Klang ohne viel Schnickschnack und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mein absolutes Preis-Limit für LS und Verstärker liegt bei 1000 €.

Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen?

Ich freue mich auf eure Tipps!
schöne Grüße
Pato

Edit: Eben sind mir die Dali Zensor 3 ins Auge gefallen. Wie schneiden die bei euch ab? Gerade auch im Vergleich zu den Nuline 34.


[Beitrag von pato123 am 27. Sep 2013, 20:58 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 27. Sep 2013, 20:58

pato123 (Beitrag #1) schrieb:

Von den neueren Modellen gefallen die Nubert Nuline 34. Was haltet ihr von diesem Modell?
Traut man den Testberichten gibt es für diesen Preis ja zu Zeit nichts besseres. Seht ihr das auch so?


Nein, das sieht hier wohl kaum jemand so. Die Nubert sind anständige Lautsprecher, aber konkurrenzlos sind sie ganz sicher nicht.



Klanglich sollten die LS relativ geradlinig und nicht zu sehr beschönigend oder übertrieben basslastig sein und den analogen Klang der Platten schön wiedergeben.


Welche Lautsprecher hast Du denn schon selbst gehört? Was gefiel Dir daran und was nicht?



Was den Verstärker angeht suche ich ein grundsolides Modell mit gutem Klang ohne viel Schnickschnack und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Wichtig ist ja für Dich vor allem, dass er einen guten Phono-Vorverstärker besitzt, oder hast Du schon einen separaten?
pato123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Sep 2013, 21:10

Nein, das sieht hier wohl kaum jemand so. Die Nubert sind anständige Lautsprecher, aber konkurrenzlos sind sie ganz sicher nicht.


Welche Lautsprecher gehören denn zu den direkten Konkurrenten oder sind bei gleichem Preis sogar besser? Was hälst du von den Dali Zensor 3?



Welche Lautsprecher hast Du denn schon selbst gehört? Was gefiel Dir daran und was nicht?


Die Lautsprecher, die ich bis jetzt gehört habe waren entweder preislich weit außerhalb meiner Möglichkeiten oder einfach Schrott. Ich schätze an Lautsprechern, wenn sie einen druckvollen, klaren, ehrlichen Klang haben. Aktive Studiomonitore fand ich dann aber doch etwas "fad" auf die Dauer.



Wichtig ist ja für Dich vor allem, dass er einen guten Phono-Vorverstärker besitzt, oder hast Du schon einen separaten?


Richtig, den muss er haben. Wobei ein Mixer auch als Phono-Vorverstäker dienen kann, korrekt?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2013, 21:27
Hallo pato123,


Bei den Lautsprechern suche ich Kompaktboxen, keine Standlautsprecher.


Das hat ja normalerweise irgendeine Bedeutung...

Kompaktlautsprecher werden auf Ständern genau so wie Standlautsprecher im Stereodreieck mit viel freiem Platz ringsum aufgestellt, wenn man einen brauchbaren Klang haben will.

Kannst Du in deinem Raum HiFi-Stereo-Lautsprecher richtig aufstellen? Dazu die folgenden Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html


Von den neueren Modellen gefallen die Nubert Nuline 34. Was haltet ihr von diesem Modell?
Traut man den Testberichten gibt es für diesen Preis ja zu Zeit nichts besseres. Seht ihr das auch so?


Trau keinem Testbericht den Du nicht selbst gemacht hast!

Außer den NuVero Lautsprechern hat mir bislang kein Lautsprecher von Nubert gefallen. Und für den Preis der NuVero finde ich reichlich Alternativen die mir besser gefallen und spare noch (viel) Geld.


[Beitrag von Tywin am 27. Sep 2013, 21:38 bearbeitet]
pato123
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Sep 2013, 21:46
Danke für die Links. Zur Frage: Ja, ich habe die Möglichkeit die Boxen vernünftig aufzustellen.
Gibt es Modelle oder Hersteller die du mir empfehlen kannst? Auch was den Verstärker angeht.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2013, 22:01

Bei den Lautsprechern suche ich Kompaktboxen, keine Standlautsprecher. Hier ist mir neben gutem Klang auch die Optik wichtig. Ein schlichtes Design und eine Holzverkleidung sollten sie haben.



Klanglich sollten die LS relativ geradlinig und nicht zu sehr beschönigend oder übertrieben basslastig sein


Swans M1S Monitor

http://shop.spreeaud...a-1132/?ReferrerID=1

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_swansm1.shtml


Was den Verstärker angeht suche ich ein grundsolides Modell mit gutem Klang ohne viel Schnickschnack und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Kenwood KA-4060R MOSFET Vollverstärker, inkl. FB + Zub.

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c371cb0a5

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KA-4060_R


[Beitrag von Tywin am 27. Sep 2013, 22:17 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2013, 22:10

pato123 (Beitrag #5) schrieb:
Gibt es Modelle oder Hersteller die du mir empfehlen kannst?


Lautsprecher sind zu einem nicht unerheblich Teil eine Geschmacksfrage. Daher ist es schwer etwas zu empfehlen, ohne zu wissen was Du suchst.

Nimm zum Beispiel die Magnat Vector 203 und die Magnat Quantum 603. Beides preislich sehr ähnliches Lautsprecher des gleichen Herstellers, aber klanglich ganz anders abgestimmt.

Die nuLine sind neutral, aber auch ziemlich emotionslos. Das kann man gut finden, muss man aber nicht. Zum Vergleich könntest Du Dir zum Beispiel mal eine Monitor Audio RX2 anhören, die sich in einer ähnlichen Preisklasse bewegen, ebenfalls recht renommiert sind, aber ziemlich anders klingen. Um nur mal ein Beispiel zu nennen.
pato123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Sep 2013, 22:33
Die Swand M1S sind mir etwas zu teuer und optisch nicht schlicht genug.
Der Kenwood hört sich gut an. Meine Eltern haben auch einen alten Kenwood, der mir klanglich gut gefällt. Ist 140 € ein faires Angebot?

Klar, Lautsprecher sind absolute Geschmackssache. Da ich auf Gebiet gänzlich unwissend bin, geht es mir darum eine Vorauswahl von vielleicht 5 Lautsprechern zu treffen die gute Noten bekommen und mir optisch gefallen. Um das Probehören komme ich sicher nicht drum rum.
Die Audio Silver RX2 gefallen mir optisch schon mal sehr gut.
Wenn ich meine Klangvorliebe etwas spezifizieren soll, wäre es wohl ein eher warmer, analoger Klang der mir gut gefällt. Ich höre hauptsächlich mit analogen Synthesizern und Drum Machinen produzierten Chicago House und Detroit Techno der 80er/90er. Dierser analoge Sound muss gut zur Geltung kommen.


[Beitrag von pato123 am 27. Sep 2013, 22:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2013, 22:38

Ist 140 € ein faires Angebot?


Du hast hier gesetzliches Rückgaberecht und 1 Jahr gesetzliche Gewährleistung. Das zahlst du halt mit.


Wenn ich meine Klangvorliebe etwas spezifizieren soll, wäre es wohl ein eher warmer, analoger Klang der mir gut gefällt.


Was ist mit einem Pärchen Wharfedale Diamond 10.2 ?
pato123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Sep 2013, 23:10
Dank für den Tipp. Was mich bei den Wharfedale Diamond 10.2 stutzig macht ist der günstige Preis.
Google sagt mir, dass die LS von vielen mit einem Sub kombiniert werden. Das würde ich mir gerne sparen und gleich welche nehmen die gut runter gehen und einen vollen Klang haben.
Ich werde mir die Dinger aber noch genauer anschauen.
Ich bin grundsätzlich gerne bereit 600-700 € für richtig gute LS zu zahlen. Auch Standboxen will ich nicht kategorisch ausschließen, sollten sie nicht zu groß sein und auch sonst perfekt passen.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2013, 06:08
Die 10.2 gehört nmM zu den Kompaktlautsprechern die mit einem sehr kräftigen Tiefton dienen können. Selbst die 10.1 hat einen - relativ - kräftigen Tiefton. Es sind aber Kompaktlautsprecher und die sind halt im Tiefton limitierter als Standlautsprecher. Es gibt auch diverse Standlautsprecher aus der Baureihe. Mehr Platz als "richtig" aufgestellte Kompaktlautsprecher verbrauchen die auch nicht.

Selbst gute Standlautsprecher können einen guten Subwoofer oft nicht ersetzen, wenn man auf Tiefton-Effekte nicht verzichten will. Für (natürliche) "Musik" spielt Tiefton zumeist keine Rolle, da so tiefe Töne dort nicht vorkommen, so lange man nicht große Kirchenorgeln bemühen will oder gerne Walgesänge hört.

Ergänzung bezüglich der Diamond 10.x Baureihe: Der Hochton ist nicht nach meinem Geschmack, da fehlt es mir sehr an Brillanz und Auflösung. Die meisten warm klingenden Lautsprecher haben einen eher zurückhaltenden Hochton, das gehört wohl zum Gesamtpaket solcher Abstimmungen.

Auch einen kräftigen Tiefton - bei stark limitiertem Hochton - hat die warme füllige und angenehme Teufel T 300 Mk2. Um zu Hause Probehören und Vergleichen kommst Du aber ehedem nicht herum, wenn Du einen für Dich passenden LS finden willst, egal was hier für LS genannt werden.


Ich bin grundsätzlich gerne bereit 600-700 € für richtig gute LS zu zahlen


Trenne Dich mal von dem Gedanken, dass Preis und "richtig gute LS" in einem ursächlichen Zusammenhang stehen.

"Teures Marketing, teure Werbung, Vertriebskosten, Markenfetischismus, Abzocke und Tonmöbelbau" stehen mit dem Preis in einem engen Zusammenhang.

Die Denon SC-M39 ist für 120 Euro Paarpreis schon ein "richtig guter" Lautsprecher, wenn man sie richtig aufstellt. Die spielt aber nicht warm und füllig, sondern - freistehend - schön neutral mit einer Betonung auf dem knackigen Oberbass und einem Hauch Brillanz. Auch die Dynavoice Definition DM-6 für 270 Euro Paarpreis halte ich - bei richtiger Positionierung - für richtig gut. Die ist aber kein wirklicher Feingeist und wirklich warm spielt sie auch nicht, die kann aber - auch - ordentlich tief.


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2013, 09:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2013, 08:18
Hallo,

wenn es auch gebrauchte Ware sein darf, bekommt man imho richtige Sahnestücke und spart auch noch dabei.

z.B.

Quadral Aurum 2

Quadral Phonologue C Rondo

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis 1000? für Pianocraft
FSprenger am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  13 Beiträge
Verstärker und Kompaktlautsprecher gesucht!
m!chA am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 1000 Euro
Jadada am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  16 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Schreibtischlautsprecher gesucht bis 1000?
Dragon20 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  68 Beiträge
Aktiv/Kompaktlautsprecher, 16qm, 800-1000?
Psyla am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  14 Beiträge
Verstärker bis 1000? für Dynaudio gesucht
Das_Ohr_d-_-b am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  18 Beiträge
Neuer Verstärker bis 1000 ? gesucht
Zeppelin03 am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  34 Beiträge
Neuer Verstärker bis 1000,- gesucht
cello7784 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  12 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 EUR gesucht
Saber-Rider am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Monitor Audio
  • Nubert
  • Dali
  • Magnat
  • Denon
  • Quadral
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedPlasmalaster
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.731