Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit Aktivweichen oder Aktivweiche einzelnt

+A -A
Autor
Beitrag
Alechs
Inventar
#1 erstellt: 08. Jan 2013, 23:43
Hallo.

Ich suche einen Verstärker, der Aktivweichen hat. Die Visaton FR10-4 brauchen nen Hochpassfilter bei ca 100 Hz. Vllt auch tiefer.
Außerdem sollte er am besten nen digitlanen Eingang haben (muss aber nich) und ich muss ihn mit dem Mivoc AM80 Aktivmodul verbinden.

Was gibt es alles? Sollte low Budget sein.

Viele Grüße

Alex
Alechs
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 00:06
Evtl auch nur ne Aktivweiche. Nen Stereoverstärker hab ich. Gibts sowas günstig?

Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 09:05
Moin

http://www.thomann.de/de/behringer_cx2310_super-x_pro.htm

Aber das Teil hat einige Tücken die man beachten muss und der vorhandene Verstärker braucht eine Pre-Out / Main-In Schleife!

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 09:13
im low-budget bereich gibt es nur den tangent exeo, advance acoustic hat vorstufen mit weiche, ansonsten wirds teuer oder nutz glenns vorschlag, hier würde ich allerdings die fame x-over nehmen, günstiger und hat direkt cinch
Alechs
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2013, 09:39
Hallo.

Hab nen Marantz PM 5003

http://www.marantz.d...3&Status=Discontinue

Dieser is richtig?
http://m.musicstore....00?campaign=GBase/DE

Vom Preis her ok. Pre outs hat der Marantz glaub ich nicht. Kann man ne Aktivweiche einsetzten, wenn rin Sperkreis verbaut wurde? Da man ja nur nen Hochpassfilter reinmacht sollte man das ja trotz Sperrkreis machen dürfen?
Alex


[Beitrag von Alechs am 09. Jan 2013, 10:27 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2013, 18:48
Warum steht denn beim xover Trennfrequenz nur bis 200Hz? Gilt das nur fürn Subkanal oder allgemein?
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2013, 19:31
willst du deinen sub über 200hz laufen lassen..?
Alechs
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2013, 19:38
Nein. Fürn Sub hab ich den Mivoc AM80. Den xover wollte ich für die Visaton einsetzen. Die brauchen nen Hochpassfilter von 100Hz oder so. Muss ich mal schaun.

Geht das mit dem xover?

Alex
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2013, 19:41
klar, warum nicht..?

wenn du etwas mehr ausgeben willst und messequipment hast, dann käme auch ein minidsp oder eine omnitronic dxo in frage, dann hast du zusätzlich zur weiche noch ein dsp
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Jan 2013, 19:44
Die kann er aber alle nicht mit seinem Marantz PM 5003 so wie er das will verwenden, das sollte man schon erwähnen!

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2013, 19:47
das stimmt, aber das hattest du ihm ja schon deutlich aufgezeigt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Jan 2013, 20:37
Hatte ich, weiss aber nicht, ob er es auch geschnallt hat!

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2013, 20:39
Hallo.

Ich sollte am besten nochmal auflisten was ich hab:

LS: Visaton FR10-4
Amp: Marantz PM 5003
Sub: Visaton WHC 30x mit Mivoc AM80


ingo74 schrieb:
klar, warum nicht..?

Die Produktbeschreibung verwirrt mich.
requenzgang: 5 - 30.000 Hz aber Stufenlose Trennfrequenz: 50 - 200 Hz mit 12dB/Okt? Was genau meinen die denn?

Schönen Abend

Alex
ingo74
Inventar
#14 erstellt: 09. Jan 2013, 22:05
dein amp ist nicht auftrennbar, dh du kannst da nichts einschleifen.



Was genau meinen die denn?

das bei einer frei wählbaren frequenz bis 200hz der pegel um 12db abfällt, die frage ist, ob bei dir 12db reichen..


[Beitrag von ingo74 am 09. Jan 2013, 22:06 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2013, 22:11

GlennFresh schrieb:
Hatte ich, weiss aber nicht, ob er es auch geschnallt hat!

Saludos
Glenn


Den Post hab ich garnicht gelesen
Nee versteh das ganze nicht so. Mit dem Marantz gehts also nicht.
Dann wieder die Frage, was ich kaufen kann. Amp mit integriertem Frequenzweiche oder günstigen Amp wo man den xover anschließen kann




ingo74 schrieb:

das bei einer frei wählbaren frequenz bis 200hz der pegel um 12db abfällt, die frage ist, ob bei dir 12db reichen..

Warum sollte man den Pegel denn einstellen, wenn man den Frequenzgang garnicht misst? Da würde man doch eher nach der Messung mitn EQ machen?
Danke für die Geduld

Alex


[Beitrag von Alechs am 09. Jan 2013, 22:18 bearbeitet]
Quo
Inventar
#16 erstellt: 11. Jan 2013, 09:14

Alechs schrieb:
Hallo.

Ich sollte am besten nochmal auflisten was ich hab:

LS: Visaton FR10-4
Amp: Marantz PM 5003
Sub: Visaton WHC 30x mit Mivoc AM80


ingo74 schrieb:
klar, warum nicht..?

Die Produktbeschreibung verwirrt mich.
requenzgang: 5 - 30.000 Hz aber Stufenlose Trennfrequenz: 50 - 200 Hz mit 12dB/Okt? Was genau meinen die denn?

Schönen Abend

Alex


Der 10-4 macht unter 100 Hz eh nix mehr, da brauchste auch nicht trennen.

Ich weiß nicht wie hoch man den 30er treiben kann, aber stell dir höchst mögliche (im Zusammenspiel Chassis, Gehäuse, AM80) Trennfrequenz am AM80 ein und höre, ob das funktioniert.
Nimmst am AM80 natürlich den High-Level-Eingang, damit das Signal zum BB durchgeschleift wird..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Jan 2013, 10:39
Es gäbe auch noch eine andere Variante, sofern Du bereit bist das AM80 zu tauschen:

http://www.hifisound...AKTIV-SUBWOOFERMODUL

Dieses Aktivodul hat einen regelbaren Cinch High-Out für Satelliten Lsp. integriert, also quasi eine Frequenzweiche on Bord.
Das löst aber nicht das Problem mit dem fehlenden Pre-Out / Main-In des Marantz, den Du bei deinem Vorhaben zwingend benötigst!

Wenn der Kollege Quo aber Recht haben sollte und der Visaton Treiber eh unter 100Hz zu macht, sparst Du viel Geld und Aufwand!
Wenn es also keine klanglichen bzw. technischen Gründe oder Einschränkungen in der Belastbarkeit gibt, spricht ja nicht dagegen.

Saludos
Glenn
Quo
Inventar
#18 erstellt: 11. Jan 2013, 10:51
Hi Glenn, wenn er es "krachen" lassen möchte, macht es schon Sinn den 4" untenrum zu "entlasten".
Einfach darum um ihn nicht übern Jordan zu schicken.

Aber für ein normalen Zimmerbetrieb sollte es auch so langen.

PS vielleicht ist das Thema im DIY Forum besser aufgehoben.
Alechs
Inventar
#19 erstellt: 11. Jan 2013, 10:58
Hallo.

Ich glaub auch dass das alles zuviel kosten wird. Ich frag in dem Bereich nochmal nach

Danke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Jan 2013, 11:04
Ich kenne den Visaton nicht!

Was ich aber nicht verstehe, wenn man sich ein Setup zusammenstellt ohne einen Plan zu haben und dann später feststellt, das es so nicht funktioniert.
Wenn man sich vorher entsprechende Gedanken macht und das Konzept im Vorfeld vernünftig durch denkt, dann spart man jede Menge Geld und Ärger!

Das DIY Unterforum wäre womöglich passender...

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Jan 2013, 11:07

Alechs schrieb:

Ich glaub auch dass das alles zuviel kosten wird. Ich frag in dem Bereich nochmal nach


Da wird es aber vermutlich auch nicht günstiger und ändert nichts an den schon erwähnten Problemen!

Schreib den Mods und lass den Thread verschieben, dann musst Du nicht von vorne anfangen!

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2013, 11:31
Also geplant waren eigentlich die Gradient Axis 8. Die laufen fullrange und da passt der Marantz ja.
Den Sub mit Aktivmodul hab ich noch über und wollte alles zusammen laufen lassen was ja aber nicht klappt

Nun gibts aber noch ne Möglichkeit die Visaton zu filtern. Und zwar kann man ein gG berechnen mit nem passenden Kondensator. Das hab ich nun im DIY gefragt.

Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 11. Jan 2013, 11:37

Alechs schrieb:

Den Sub mit Aktivmodul hab ich noch über und wollte alles zusammen laufen lassen was ja aber nicht klappt


Natürlich klappt das, wenn du die Frequenzweiche bzw. die Trennung der Visaton im Tiefbass sein lässt!
Das hat zwar vielleicht eine Einschränkung beim Maximalpegel zur Folge, kostet aber erst einmal kein Geld!


Alechs schrieb:

Nun gibts aber noch ne Möglichkeit die Visaton zu filtern. Und zwar kann man ein gG berechnen mit nem passenden Kondensator. Das hab ich nun im DIY gefragt.


Das geht natürlich auch, muss halt nur entsprechend dimensioniert bzw. berechnet werden.
Die Bauteile dürften so aber weniger kosten als die zuvor angestrebte "Aktivlösung"!
So kannst Du dann aber den Subwoofer und die Lsp. parallel an den Marantz anschließen.
Entweder beide an Terminal A/B oder an Terminal A die Lsp. und B den Subwoofer.

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#24 erstellt: 11. Jan 2013, 16:25
Hallo.

Das ist dann die Notlösung wenn keiner das gG berechnen will. Ich kanns nicht
Hab im Auto aber festgestellt, dass wenn man den HPF setzt die LS viel besser klingen und ich höre meistens nicht sehr laut.


Nochmal kurz zusammenfassen wie man es anschließt:

Die Lautsprecher werden an System A angeschlossen.
Den HI-Level IN mit System B vom Marantz verbinden.
Kann ich dazu einfach HI-Level right nehmen und beim Marantz in System B right anschließen? Brücken oder so muss ich nicht?







Unbenannt


rearlrg

http://www.mivoc.com...alAktivmodulRev3.pdf


[Beitrag von Alechs am 11. Jan 2013, 16:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Jan 2013, 16:32
Wenn dann solltest Du aber vier Kabel (Stereo R+L wie bei den Lsp.) beim High-In des AM 80 anschließen!
Ansonsten gehen Dir die Bass Informationen eines Kanals verloren, vielleicht solltest Du dich vorher mal informieren!

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#26 erstellt: 11. Jan 2013, 16:40
OK. Dann 4 Leitungen. Warum haben die auf dem Bild nur 1 High Level Kanal benutzt? Hätte man doch auch den andern am Mivoc benutzen sollen und den andern Lautsprecherausgang beim Marantz?


Das AM 80 kann entweder an einen Subwooferausgang des
Verstärkers (Cinch) über LINE IN oder parallel zu den Haupt-
Lautsprechern an einen Lautsprecherausgang des Verstärkers
über HI-LEVEL IN angeschlossen werden. Bitte benutzen Sie nie
LINE IN und HI-LEVEL IN gleichzeitig!


Alex


[Beitrag von Alechs am 11. Jan 2013, 16:49 bearbeitet]
Quo
Inventar
#27 erstellt: 11. Jan 2013, 19:43
Hi Alex, mache es bitte so wie es in BILD 1 der AM80 Bedienung steht

Speaker out (A) vom Marantz in den Hi-Level-In des AM 80 und vom Hi-Level-Out des AM 80 zum 4" Breitbänder. Dann stellst Du Übernahmefrequenz, Phase usw. am AM 80 ein.

Viel Spaß am Wochenende beim try and error
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Jan 2013, 19:51
@Quo

Worin besteht da der Unterschied?

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#29 erstellt: 11. Jan 2013, 20:19
Die Übernahmefrequenz gilt dann nur fürn Sub?

Bei 1 laufen die LS ungefiltert und die Frequenz bzw Phase gilt nur fürn Sub und beim 2 Bild könnte man die Frequenzen an den Marantz für die LS einstellen (wenn er denn Weichen hätte :D)?
Im Grunde würde das doch beides funktionieren.

Bild 1 wäre bei mir unpraktisch bezüglich Leitungen legen.
Gruß


[Beitrag von Alechs am 11. Jan 2013, 20:23 bearbeitet]
Quo
Inventar
#30 erstellt: 11. Jan 2013, 20:32

GlennFresh schrieb:
@Quo

Worin besteht da der Unterschied?

Saludos
Glenn



Dann hat er ein Bild vor Augen und kann nichts verkehrt verkabeln.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Jan 2013, 20:33
Okay, alles andere hätte mich sonst auch ein wenig gewundert!

Saludos
Glenn
Quo
Inventar
#32 erstellt: 11. Jan 2013, 20:38

Alechs schrieb:


Bild 1 wäre bei mir unpraktisch bezüglich Leitungen legen.
Gruß


Das Argument laß ich gelten.

Ja Du kannst nur den Sub regeln . Das Signal wird komplett durchgeschleift, wenn Du den BB über den Sub verkabelst.
Alechs
Inventar
#33 erstellt: 11. Jan 2013, 20:56
Also ihr könnt das erklären wenn ihr wollt auch wenn ich vermutlich nich alles gleich verstehen werde


Was is hiermiet? In der BDA bei Bild 2 steht was anderes. Da steht dass man nur 1 Lautsprecherausgangkanal und 1 High Level In Kanal braucht.

GlennFresh schrieb:
Wenn dann solltest Du aber vier Kabel (Stereo R+L wie bei den Lsp.) beim High-In des AM 80 anschließen!
Ansonsten gehen Dir die Bass Informationen eines Kanals verloren, vielleicht solltest Du dich vorher mal informieren!

Saludos
Glenn


[Beitrag von Alechs am 11. Jan 2013, 20:58 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 12. Jan 2013, 09:01
Moin

Dann mach es halt so, ist Deine Entscheidung....

Ich habe dafür leider keine Erklärung warum die BDA der Meinung ist, das ein Kabel ausreicht.

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#35 erstellt: 12. Jan 2013, 12:21
Ein Sobwoofer braucht dann wohl nur ein Mono Signal.

Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 12. Jan 2013, 12:23
Das ist richtig, aber bei einem Sub Out über Mono Cinch ist es auch das Summensignal aus dem rechten und linken Kanal!

Saludos
Glenn
Alechs
Inventar
#37 erstellt: 12. Jan 2013, 12:28
Dann keine Ahnung
Ich probier mal beies aus und berichte

Vielen Dank für die Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivweiche für Home Betrieb
mr-duke am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Stereo-Vorstufen mit Aktivweiche?
Nick11 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  5 Beiträge
Auftrennbarer Verstärker
nolie am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  2 Beiträge
Welcher DSP mit Aktivweiche für HIFI
speakermaker am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  3 Beiträge
Verstärker?
Head-Shot am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  12 Beiträge
Verstärker
Remii am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  7 Beiträge
Nur Aktiv oder mit Verstärker?
Barryblue am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  5 Beiträge
Aktivweiche für Home Hifi (Sub/Sat)
Andi78549* am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher oder Verstärker
Warf384 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  36 Beiträge
Stereo oder AV Verstärker
otti1993 am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedShoen_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.541