Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preisanfrage gebrauchte High End Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
paulkaul
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2013, 19:13
Liebe Hifi-Experten,

in dem E-Bay Kleinanzeigen ist eine Anlage für 2200,- € angeboten worden. Da der Anbieter nicht weit entfernt wohnt, habe ich mir die Anlage angehört und angesehen. Zumindest in den wenigen Minuten in denen ich Stücke aus Gianna Naninis Perle und von Ray Lamontagne hörte, machte der Klang einen sehr guten Eindruck auf mich. Auf meine Rückfrage ob er die Boxen auch einzeln verkaufen würde, nannte er mir einen Preis von 1700,- €. Die Anlage hat keine auffälligen Gebrauchsspuren.

Die Anlage besteht aus einem Musical Fidelity Avalon Verstärker - Das ist nach Angaben des Verkäufers eine doppelte Mono Class A Vor- und Endstufen-Kombination mit 2 x 50 Watt - , Zwei Restek Saga 1 Boxen – drei Wege mit 175 Watt und einem Philips CD Spieler 950.

Was meint Ihr, sind das realistische Preise für eine wohl zehn bis fünfzehn Jahre alte Anlage?

Vielen Dank
paulkaul
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Jan 2013, 20:07
http://www.google.de...=1t:429,r:0,s:0,i:82

Infos zu den LS sind dünn gesät. Evt. sind die Resteck von Isophon gefertigt worden, die werden nicht gerade billig gehandelt und der Preis ist vermutlich i.O.

Höre Dir aber zum Vergleich mal eine Dali Ikon 6 oder 7 an. Teuer muss nicht immer besser bedeuten.
Passende Elektronik findet sich dazu immer, das ist nicht klang-entscheidend.

Wichtig ist es, dass die LS zur Raumakustik und zu den Aufstellungsmöglichkeiten passen.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Jan 2013, 20:08 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jan 2013, 20:22
Man sagt ja auch das gutes HiFi knapp 1/3 vom NP Wert sein soll....
Matthias_M!
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jan 2013, 14:54
Moin, moin,

die aufgerufenen 2.200€ finde ich auch etwas happig.

Man darf eines nicht vergessen, ob ein edler Markenname drauf steht, oder nicht, es handelt sich hierbei um Gebrauchs-Artikel mit einer begrenzten Lebensdauer.
Wenn Du ein 15 Jahre altes Auto kaufst, wirst Du kaum die genannten 33% vom Neupreis ausgeben wollen. Vor allem dann nicht, wenn der Wagen noch im "Originalzustand" angeboten wird.

Mir hat mal ein Entwickler gesagt, es sei kein Problem Geräte mit langer Lebensdauer herzustellen. Schließlich kann man einen Satelliten nicht alle halbe Jahr aus der Umlaufbahn holen, nur weil ein Elko geplatzt ist.
Nur kostet solch Elko, wie er in Satelliten verbaut ist, das Stück hundert Euro, und nicht die paar Cent, die wir für "irdische" Technik auszugeben bereit sind.
Auch bei sogenannten Highend-Geräten liegt die Marke, wo aus einem "Gebrauchten" ein "Youngtimer" wird, bei spätestens zehn Jahren. Und für mich bedeutet das, man sollte einkalkulieren, es stehen Reparaturen an. Wenn nicht heute, dann morgen.
Und das ist etwas, das ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen kann! Es ist doch kein Zufall, das Garantiezeiten bei zwei Jahren, übliche Abschreibungszeiten für vergleichbare Technik bei 3-5 Jahren und vorhalte-Pflichten für Ersatzteile bei lediglich zehn Jahren lagen

Auf jeden Fall solltest Du Dich nicht mit einer Vorführung von "wenigen Minuten" Dauer abspeisen lassen!
Wenn der Verkäufer 2.200€ haben will, dann soll er dafür auch etwas Zeit investieren!

Tschüß, Matthias
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2013, 15:00
Grade Boxen kann man nicht mit Autos vergleichen.
Boxen können sehr lange halten.
Und auch Elkos können (müssen aber nicht, stimmt schon) sehr lange halten.

Gute alte Verstärker überleben neue Verstärker und kosten dabei weniger (Potis).

Bei Autos gibt es dauernd neue Standarts und Anforderungen, bei Boxen und Verstärkern nicht.
Matthias_M!
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2013, 22:42

Stereo33 schrieb:
Grade Boxen kann man nicht mit Autos vergleichen.
Boxen können sehr lange halten.
Und auch Elkos können (müssen aber nicht, stimmt schon) sehr lange halten.

Gute alte Verstärker überleben neue Verstärker und kosten dabei weniger (Potis).

Bei Autos gibt es dauernd neue Standarts und Anforderungen, bei Boxen und Verstärkern nicht.



Moin, moin,

Gleichnisse muß man nicht wörtlich nehmen. Es ist ihr Zweck, etwas verständlich zu machen.

Deine These, bei bestimmten Geräten könne man von einer längeren Lebensdauer ausgehen, ist zwar nett, solange sie sich bewahrheitet, und ist auch ein schönes Verkäufer-Argument, den Preis zu steigern, nur sollte man keinesfalls davon ausgehen, das sie stimmt. Eine Anspruchshaltung schafft keine Realität.
Vor allem gibt es auch keinen objektiven Indikator dafür, das sie stimmt.

Ein Verkäufer darf werben. Ein Kauf-Interessent hat davon auszugehen, ab einem gewissen Alter kann keine Alltagstauglichkeit mehr erwartet werden. Oder der Verkäufer soll sie garantieren. Vor allem dann, wenn er viel Geld haben will.

Im vergangenen Jahr haben bei mir die Sieb-Elkos einer ALBS-Endstufe einfach mal so zu tropfen begonnen. Und da sind keine schlechten Elkos drin. Eine Sovereign wird auf einer Seite plötzlich heiß. Bei einer Kücke E42 fängt die Lautstärke an zu schwanken. Ein ADE-Mono schaltet plötzlich nicht mehr ein. Bei einem Dual CV441 ist der linke Kanal plötzlich leiser. Und das alles ohne besondere Belastung. Alterung.
Von drei Dutzend Paar Lautsprecherboxen, die im vergangenen Jahr von den Vorbesitzern als funktionsfähig angeboten worden waren, hatten mehr als die Hälfte mehr oder weniger versteckte Fehler, oder Fehler, die sich recht schnell gezeigt hatten: Eine aktive T+A (hier aus dem Forum), die plötzlich brummt, ein Elektrostat der knattert etc. Bei überraschend vielen Boxen treten Verzerrungen im oberen Mitteltonbereich auf, die dort nicht hingehören. Alterung.

Ich sage nicht, daß nicht die Möglichkeit bestünde, das ältere Dinge funktionieren. Aber bei einem Geräte-Alter ab zehn Jahren hat man davon auszugehen, daß mehr Schäden relevant werden, als nur verdreckte Potis.
Wer sich einredet oder einreden läßt, das nicht tun zu brauchen, wer Ansprüche stellen zu müssen glaubt, der macht sich zum sich "Opfer".

Das bedeutet nicht, daß man die angebotene Anlage nicht kaufen darf. Das ist eine Frage des persönlichen Budgets und der Abwägung, wie lange und mit welchem Aufwand man seine Anlage suchen will.
ICH würde sie halt gründlich prüfen und nicht nur ein paar Minuten lang. Nur so, und natürlich mit eigenen, dafür geprüften Platten / CDs findet man kleine bzw. versteckte Fehler.

Für jene, für die 2.000€ Kleingeld sind, für die sind meine Überlegungen natürlich nicht relevant.

Tschüß, Matthias
Stereo33
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2013, 11:04
Stimmt schon. Ich musste auch schon einen 20 Jahre alten Verstärker machen lassen.
Ein Bekannter hat einen 35 Jahre alten verstärker und Boxen, funzen immernoch problemlos.

Soll nur heissen, früher wurden Hifigeräte besser und langlebiger gebaut als heute,
und überleben teilweise die Neuen (natürlich nicht alle).

Viele Forennutzer schwören auf alte Sachen (wobei ich ungern gebrauchte Boxen kaufe),
und riskieren lieber ein defektes Gerät statt sich was neues zu kaufen.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Jan 2013, 12:24
Eine garantie darauf geben wie lange alte Geräte noch laufen kann man nicht. Aber die Defekte halten sich gerade bei Verstärkern und Ls sehr in Grenzen.
Bei Verstärkern sind es meist kalte Lötstellen, oder verschmutzte Relay's/Kontakte die für Ärger sorgen. Manchmal stirbt auch ein Transistor, oder (eher selten) der ein oder andere Elko.
Ähnlich sieht es bei defekten ls aus. Meist sind es die Schaumstoffsicken die zerfallen, ansonsten sind ls ohne sie zu überlasten fast nicht tod zu kriegen.

Natürlich kostet es Geld wenn man darauf angewießen ist die Geräte in einer Firma reparieren zu lassen, aber das tut es bei neuen Geräten auch
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2013, 12:28
Das mit den Relais und deren Silberbeschichtung ist wirklich ein Problem.
Ich kann i.d.R. spätestens alle 5 Jahre die Relais reinigen.

Die Hersteller sollten lieber nicht-versilberte oder vergoldete Kontakte machen.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Jan 2013, 12:44
Die Beschichtung sehe ich nicht einmal so sehr als Problem, diese müsste nur bedeutend dicker ausfallen.
Oder besser noch, die Relays vakuum vergießen, damit dürfte wenigstens das Thema Oxydation vom Tisch sein. Zudem könnten dann auch die Beschichtungen entfallen.

Oder man macht es wie der wahre Highender, man überbrückt sie einfach
Stereo33
Inventar
#11 erstellt: 23. Jan 2013, 12:46
Erlich gesagt, mich würde es nicht stören wenn einige Verstärker keine LS-Relais hätten.
Aber wenn es funktioniert ist es eine feine Sache.

Ist der Fredersteller inzwischen weitergekommen?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jan 2013, 13:07
Der te hat sich nicht mehr gemeldet, aber warten wir mal ab

Ls relays sind ansich keine schlechte sache, sie schützen die angeschlossenen Ls und den Verstärker vom Risiko Benutzer
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 26. Jan 2013, 00:14

Octaveianer (Beitrag #3) schrieb:
Man sagt ja auch das gutes HiFi knapp 1/3 vom NP Wert sein soll....


Viel schlimmer:

Im Hochpreissegment werden z. T. NEU-Geräte für 25% der ursprünglichen Listenpreises verkauft, wenn überhaupt.

Manche Produkte nach ein paar Jahren nur noch mit 10% Restwert trotz neuwertigem Zustand.

1/3 ? DM oder Euro ?

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchte high end(?)-Anlage bei ebay
JanHH am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  11 Beiträge
gebrauchte (High-End) CD-Player
Mike_O. am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  19 Beiträge
Suche High End Anlage
becker2909 am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  16 Beiträge
High End Anlage gesucht
Musiclife87 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  16 Beiträge
Gebrauchte High-End Lautsprecher bis 600?
Golf3Cruiser am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung High End Anlage gesucht
c_u_b_e am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  20 Beiträge
Suche Kasettengerät - High End
sockenschorsch am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung High-End
ulfberglund am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  24 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
Preisanfrage Sony Bausteinsystem
Enrico1980 am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • SEG
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.416