Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung High-End

+A -A
Autor
Beitrag
ulfberglund
Neuling
#1 erstellt: 17. Mrz 2004, 19:06
Ich habe mich entschlossen, rd. TEUR 25 auszulegen (CD-Player, Vor- und Endverstärker, Lautsprecher), in der Erwartung, in den absoluten High-End Bereich vorzustossen. Mittlerweile habe ich mich etwas näher mit dem Thema befasst und festgestellt, dass man locker, das mehrfache dieses Betrages ausgeben kann.

Fragen:

1. Welchen Preisrahmen haltet ihr für eine Top-Anlage für angemessen?

2. Was würdet Ihr empfehlen?

3. Kennt jemand die Produkte von Rowen?

Beste Grüsse
Ulf
MH
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2004, 19:23
hi ulfberglund,

mit 25.000 Euro solltest Du Dich im absoluten Highendbereich befinden. Natürlich geht es auch noch viel teurer. Aber wenn Du von Null auf 25.000 einsteigst wird es das sowieso und das ganz schnell.

Du bist nicht zufällig der verschollene Lottogewinner und hast Dich gelich in die Schweiz abgesetzt?

Gruß
MH
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Mrz 2004, 19:36
Hallo,

1. Welchen Preisrahmen haltet ihr für eine Top-Anlage für angemessen?


Kann man nicht beantworten, da es mittlerweile extrem viel
"normalen" oder gar "miesen" Kram zu extremen Preisen kaufen kan, wenn man keinerlei Erfahrung hat und sich bequatschen lässt.


2. Was würdet Ihr empfehlen?

High End Geräe sollten immer subjektiv auf den eigenen Geschmack zugeschnitten sein. Eine Empfehlung anderer Leute bringt den Käufer also nicht weiter.
Es gibt etliche gute High End Geräte, die von 50% vergöttert , und von "den anderen" 50% abgelehnt werden.
An wen (und was) du also nach dieser Methode gelangst ist ein Lotteriespiel.

Ich empfehle ganz allgemein den erwerb von guten Gebrauchtgeräten.

Vorsicht ist grundsätzlich bei Exoten mit angezweifeltewm Preisschild geboten!
Christof
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mrz 2004, 21:03


Ich empfehle ganz allgemein den erwerb von guten Gebrauchtgeräten.


Stimmt. Für 25.000 Euro sollte man lieber nach Gebrauchtgeräten schauen - wenn man nicht gerade auf Raveland Sound steht

Der war echt gut!

Christof
ThirdEye
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2004, 21:06
höchstens die hälfte investieren, den rest intelligent anlegen und sich in 10 jahren bei einer erweiterung/erneuerung der anlage am vielen geld freuen
dexxtrose
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mrz 2004, 22:45
In der Preisklasse solltest Du einen Händler Deines Vertauens aufsuchen und Dich von 10000 an nach oben durchhören und wenn Du akustisch glücklich bist "Stopp!" rufen und Dir dann den Preis anhören. Natürlich sollte diese Kette dann auch noch gründlichst in den eigenen vier Wänden ausgetestet werden.

Auf jeden Fall:
Ganz viel Spaß beim Geld ausgeben!!
Stefan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Mrz 2004, 01:26

In der Preisklasse solltest Du einen Händler Deines Vertauens aufsuchen


Hallo,

so sehe ich das auch!

Markus
Haichen
Inventar
#8 erstellt: 18. Mrz 2004, 07:28
Um sog. High End käuflich erwerben zu können, brauchst Du m.E. nicht sooo viel Geld auszugeben.

Wenn Du Dich in diesem Forum ein wenig umschaust, dann kannst Du den Händler Deiner Wahl schon ganz gut mit gezielten Fragen belämmern.

Wichtig ist der geplante Standort/Raum der Anlage und was für Musik Du hören möchtest.

Schnapp Dir also ein paar CD`s Deiner Wahl und vereinbare Hörtermine beim Händler; bessser bei mehreren Händlern.

Spar also Dein Geld und setze die Obergrenze dessen, was Du ausgeben willst, wesentlicher niedriger an.

Gutes High End bekommst Du aus meiner Sichts schon für deutlich unter 10.000 Silberlingen.
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Mrz 2004, 08:18
Probehören bei einem / mehreren Fachhändlern ist absolut Pflicht in dieser Preisklasse. Ich habe mich in der gleichen Preisklasse wie du nach einer Top Kombi umgeschaut. Dabei habe ich festgestellt, dass die anfänglichen Lieblingsgeräte nach Recherchieren in Fachzeitschriften doch nicht den Traumklang bedeuten müssen.
Habe mir bei Fachhändlern diverse Kombis angehört, und war dann zum Schluß von der Kombi überzeugt:

Electrocompaniet ECI 4 (vollverstärker um 3200 Euro)
Electrocompaniet ECP 1 MK2 (CD Player um 4700 Euro)
T+A TCI 1 RE (Boxen 12800 Euro)

Die Kombi war perfekt für mich, weil sie den warmen, charmanten Klang bot, den ich haben wollte (nicht den hell/analytischen Klang). Zudem war der Bass echt wahnsinn (die T+A arbeiten ja mit 2 26er Treibern und Transmissionline). Ich finde, dass gerade die Electrocompaniet Elektronik ein echter Tipp ist. Sie spielten deutlich teurer Komponennten an die Wand.....meiner MEinung nach.

Probehören ist auf jeden Fall Pflicht.
Melzman
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2004, 08:52
Hi Ulf !

Wen du für deine Anlage so viel Geld ausgeben möchtest, dann überstürze nichts und vertrau dem erst besten Händler!!
Am 27/28.3.04 befindet sich die WORLD OF HIFI im Renaissance Hotel in Leipzig. Dort können zig Anlagen in der Preisklasse von 3000 bis nicht bezahlbar angehört und diskutiert werden. Ich selbst war vor Jahren schon mal bei der WORLD OF HIFI und fand das sehr gut. Dort stellen auch mehrere führende Hersteller ihre Geräte vor, auch die Fachkompetenz dort ist nicht zu schlagen.
Ich selbst bin am 28.3. den ganzen Tag dort, vielleicht sehen wir uns ja...


Gruß
Steffen
mnicolay
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2004, 12:14
Hallo Ulf,
kann mich dexxtrose nur anschließen. Du benötigst einen Fachhändler der gute Ohren hat und nachvollziehen kann, wie und was Du gerne hörst.
Der trifft auch die Vorauswahl um geeignete Produkte schon mal aus dem, meiner Meinung nach völlig unübersichtlichen Angebot rauszufiltern, und Dir vorzustellen.
Dann kommt das Antesten beim Händler und anschließend das
Probehören bei Dir daheim. Mit viel Zeit und Deiner Software, die Du kennst.
So habe ich meine Anlage schrittweise aufgebaut, bin jetzt schon sehr zufrieden, aber mal warten wie lange der Zustand noch anhält, dann gibt´s vielleicht was Neues...
Grüße
Markus
Thono
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mrz 2004, 12:42
Hallo,


Um sog. High End käuflich erwerben zu können, brauchst Du m.E. nicht sooo viel Geld auszugeben.


na klar, 500 EUR pro Elektronik-Gerät (wobei bei CD-Spielern auch schon 200 EUR mehr als genug sind) und als Lautsprecher die großen von Nubert...

Nein, das war jetzt nicht ernst gemeint.

Je nachdem welcher Lautsprecher ihm gefällt kann er problemlos 20.000 EUR ++ dafür ausgeben. Dann bleibt für den Rest nicht mehr so viel.
Wie von vielen schon gesagt: mehrere Händler aufsuchen, eigene CDs mitnehmen und einfach mal herumhören. Ich gebe allerdings zu bedenken daß viele Händler keine berauschenden Vorfühbedingungen haben was den Lautsprechern dann auch nicht gerecht wird. Daher auf jeden Fall das, was in die engere Wahl kommt, Zuhause anhören.

Und vor allem Zeit einplanen. Ich jedenfalls würde bie der Summe sehr sorgfältig überlegen. Ist ja was für einige Jahre. So ein Kauf ist nichts für ungeduldige Mitmenschen.

Gruß
Thomas
sound67
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mrz 2004, 13:46
Eine Summe von *25.000* Euro pauschal zu nennen halte ich für extrem platt und an der Realität vorbei gehend.

Wenn man Komponenten sinnvoll zusammenstellt, kann auch eine gut harmonierende kleinere Anlage eine Luxus-Kombination ohne Feinschliff an die Wand spielen.

Wichtig ist nur, dass man bei den Boxen nicht sparen sollte. Wenn Du also z.B. 15.000 Euro investieren möchtest (und ich sage nicht, dass dies zwingend erforderlich ist), dann müsstest Du 10.000 Euro für die LS einplanen, den Rest für Verstärker (3-4.000), CD-Player (1000-1500 max!), max. 100-150 Euro für LS- und NF-Kabel). Andere Porportionen machen IMH= keinen Sinn.

Ferner solltest Du die Bedeutung der *Raumakustik* keinesfalls unterschätzen - ein nicht bedämpfter Raum oder ein zu kleines Zimmer kann jede noch so teure Anlage klingen lassen wie einen Ghettoblaster.

Der CD-Player ist die Komponente, bei der Du etwas Geld sparen kannst - was nicht heisst, dass Du den billigsten SOny-Player für 200 Euro nehmen solltest. Aber ab 500-600 Euro bekommst Du schon Geräte, die sich kaum negativ über 3x so teuren im Klang abheben (vielleicht in der Verarbeitung und im Design, oft aber nicht mal da).

Für Highend-Audio gilt nebenbei auch ähnliches wie für jeden Luxusbereich: Je teurer, desto geringer die Stückzahl. Je geringer die Stückzahl, desto teurer. Aus diesem Grunde findest Du etlichen teuer bezahlten Bastlerschrott, der im Hobbyverfahren zusammengenölt wurde auf der einen, und durchaus sehr gute, preiswertere Komponenten auf der anderen, die in größeren Stückzahlen produziert werden.

Die Gleichung teuer = gut war nie richtig. Ab einem Niveau von etwa 10.000 Euro/Anlage musst Du spätestens für jeden kleinen Zugewinn groß darauflegen - und bekommst den dann oft genug nicht einmal.

Gruß, Thomas
mnicolay
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2004, 15:07
Was die Qualität der Komponenten angeht, solltest Du Dir vor Augen halten, daß bei einer (Wiedergabe)kette am Ende alles nur so gut klingt wie das schwächste Glied.
Die Einzelteile sollten zueinander passen, klanglich, optisch (falls für Dich entscheidend) und dann wohl oder übel, auch preislich.
Ich würde, meiner Erfahrung nach, mit einem vernünftigen LS anfangen, und dann die Kette darum aufbauen. (Mit Hilfe des Fachhändlers) Was die LS anteilig kosten müssen, entscheidet Dein Gehör.
Gruß
Markus
Leisehöhrer
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2004, 20:19
Hallo Ulf,

mit was hast Du bisher gehört ? Eine Anlage kann nur so gut spielen wie es die Akustik in dem Hörraum zulässt.
Wenn Dein Hörraum nicht gut ist empfehle ich einige Tausend
zur verbesserung der Raumakustik auszugeben. Was die Anlage angeht empfehle ich den Besuch mehrerer Händler.
Es gibt Händler die versuchen werden das Du Geld für genau die Sachen ausgibst die den grössten Gewinn bringen.
Ich habe die Erfahrung gemacht das teure Kabel 0 Wirkung haben gegenüber den preiswerten. Dann habe ich die Erfahrung gemacht das CD spieler für nur 200 Euro kaum anders klingen wie welche für 1000 Euro.
Verstärker fand ich bei normalen Lautstärken ettwas unterschiedlich. Aber ab 400-500 Euro fand ich die Verbesserungen im Vergleich zu teuren Verstärkern nicht so dolle. Ich würde aber bei dem Geld unbedingt Digitalaktivlautsprecher und überhaupt Aktivlautsprecher suchen um zu hören wie gut sie sind. Die Technik scheint am besten zu sein was aber nur durch probehören herauszufinden ist. Dann währe ja ein Vorverstärker und nicht Vollverstärker zu kaufen.

Gruss leisehörer
Onimat
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mrz 2004, 20:26
Wenn Du dem Händler Deinen Preisrahmen nennst, wirst Du wahrscheinlich seine teuersten Ladenhüter kaufen können.
Ich würde ohne Preisangabe mir gute Geräte vorführen lassen und hören, hören, hören, hören, hören....
Es wird einige Zeit vergehen, bis Du Deine Anlage zusammengestellt hast.
Thono
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mrz 2004, 08:11
Hallo,


Eine Summe von *25.000* Euro pauschal zu nennen halte ich für extrem platt und an der Realität vorbei gehend.


wieso? Es ist der Rahmen, den er sich gesteckt hat. Mehr will er nicht ausgeben und das ist doch ok. Er sagt ja nicht daß er soviel ausgeben muß.

Er möchte einfach nur was richtig gutes haben. Das ist natürlich relativ und bei den Empfehlungen hier im Forum wird er sowieso nicht richtig schlau werden (der eine mag nicht mehr als 200 EUR für einen CD-spieler ausgeben, der ander auch gerne das 10-fache usw.).
Aber ich kann schon verstehen daß man mal was "endgültiges" haben möchte. Das, was einem lange absolut zufrieden stellt. Und wenn er die Preise der Geräte ansieht und zusammenrechnet ist das eben die Summe, die er für sich noch verantworten kann.
Wenn man zum Händler geht sollte man sowieso nicht die Obergrenze nennen. Da sind 25.000 EUR nicht so viel und viele Händler sind geneigt, von vorneherein den Rahmen zu sprengen.

Unabhängig davon ob man Unterschiede zwischen Kabel und CD-Spieler hört oder nicht (oder meint zu hören) ist die erste große Hürde der Händler - zumindest nach meiner Erfahrung. Und dabei speziell die Hörbedingungen. Ich habe schon manchen teuren Lautsprecher gehört und mir gedacht, daß ich dafür nicht mal einen Bruchteil des Geldes ausgeben würde.
Da bleibt nur herumfahren, ausprobieren, herumhören usw. Das dauert, ist manchmal entnervend und man hat sicher mal den Gedanken alles sein zu lassen da man kein Licht am Ende des Tunnels sieht (und da kommt einem dann der Gedanke zum Media Markt zu gehen und den Rest des Geldes anders anzulegen ). Aber bei so viel Geld kommt man m.E. um diese Mühe nicht herum, will man nicht bald schon wieder auf die Suche gehen.
Es gibt sehr viele unterschiedliche Geräte und Lautsprecher, die üblichen Verdächtigen sind nicht das Maß der Dinge. Oft macht man eine Zufallsbekanntschaft und ist davon hin und weg. Und die Optik sowie Haptik müssen doch auch passen. Gut Ding will halt Weile haben.

Gruß
Thomas
Entilsaar
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Mrz 2004, 10:20
Hallo,

ich kann mich sound67 anschließen, bzgl. CD-Player habe ich bei einem Probehören auch mal festgestellt, daß ein ziemlich teurer CD-Player ca. ab 2.500,-- Euro einfach nicht mit einigen (original) CD's zurechtgekommen ist.
Sie wurden einfach nicht abgespielt. Muß natürlich nicht bei jedem sein, aber mein CDP für 500,-- hat mich bis heute noch nie enttäuscht.

Bzgl. Preisrahmen finde ich, einfach niedriger ansetzen, nach oben kann man bei dem Budget immer.
MH
Inventar
#19 erstellt: 19. Mrz 2004, 10:34
hi,

meine Empfehlung:

Boxen: Progressive Audio Diablo
Verstärker: Progressive Audio A1
CDP: was schönes

Gruß
MH
berti01
Neuling
#20 erstellt: 19. Mrz 2004, 11:49
Hallo,

ich muss mich ja echt wundern??

Ich bin ja nun neu hier, wie ihr seht, habe auch eine Frage gestellt und....?? bisher leider noch keine Antwort.

Da schreibt und wedelt auch ein "Neuer" etwas von 25 TEUR und schon sprudeln die Informationen.
Geld regiert die Welt??

Sorry ich habe nur ne bescheiden Frage zu ner wies scheint
nicht so interessanten günstigen ATOLL Endstufe!!

In der Hoffnung das ich mich irre mit dem Geld und der Welt
wäre es schön von euch auch zu meinem Thema mal was zu hören!!

Gruß Berti
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Mrz 2004, 12:02



Ich bin ja nun neu hier, wie ihr seht, habe auch eine Frage gestellt und....?? bisher leider noch keine Antwort.


Hallo,

das ist hier eigentlich kein Chat. Antworten kommen oft im Laufe des Tages verteilt. Also bitte keine Ungeduld.

Dieser Thread läuft schon ein bisschne länger.
Wiesonik
Inventar
#22 erstellt: 19. Mrz 2004, 13:13
@berti01

Nun mal immer langsam mit den Pferden !

Dein Thread ist noch keine 3h alt. Da kommen schon noch genug Antworten.

PS: Hättest Du Dich hier nicht beschwert, sondern mal in Deinen Beitrag gesehen, hättest Du bemerkt, daß ich Dir bereits zum ATOLL geantwortet habe.
berti01
Neuling
#23 erstellt: 19. Mrz 2004, 13:28
ok ok ok,

war ja auch nicht böse gemeint. Wenn es so rüber kam dann sorry.
Das der Thread schon seit Mittwoch drin ist habe ich nicht gesehen.
Na dann noch mal nichts für ungut.

@wiesonic

Danke für Deine Antwort.

Gruß Berti
Karem
Stammgast
#24 erstellt: 19. Mrz 2004, 13:48
guck mal bei www.neukomm.com vorbei...edle Verstärker die besser klingen als Accuphase (sagen Accuphasebesitzer) und viel weniger Kosten.

Rowenboxen hab ich mal gehört (R2) und die haben eine sehr schöne räumliche Auflösung. Die besseren Modelle dürften noch mehr hergeben.

Wenn Du nähe der Grenze wohnst, empfiehlt sich ein Besuch bei www.cuel.ch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung High End Anlage gesucht
c_u_b_e am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  20 Beiträge
CD-Player für High-End
-Sniper- am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  12 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
Budget High End CD (DVD?)Player Kaufberatung
Luxfrau am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  4 Beiträge
Suche High End CD-Player
moonchild1967 am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  50 Beiträge
high end standbox ? titan ?
Jafp23 am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  16 Beiträge
Preisanfrage gebrauchte High End Anlage
paulkaul am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  13 Beiträge
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
High-End CD Laufwerk
pfuller am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  12 Beiträge
High-End Lautsprecher
hassoxyz am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446