Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


High-End Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
hassoxyz
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2016, 19:23
Hallo, ich möchte einen neuen Stand-Lautsprecher kaufen. Ich habe bereits eine Boston Acoustics M350. Ich höre überwiegend Klassik, insb. Klaviermusik, aber auch Orchesterwerke. Ich habe einen A-100 Endverstärker von AudioBlock. Die Box soll so natürlich wie möglich klingen. Viel Räumlichkeit, Transparenz, Bass-Stärke, sehr gute Auflösung, besser als die Boston, das ist wichtig. Ich habe mal 7 Boxen mit Testergebnissen ausgesucht, die in die engere Auswahl kommen. Welche von denen würdet ihr mir empfehlen ?

- Dali Opticon 6, 1700 €, 19 kg, Audio 85 P.
- Dali Rubicon 6, 3600 €, 20 kg, Stereo KN 78%
- Dynaudio Excite X38, 23 kg, 3000 €
- Dynaudio Focus 260, 19 kg, 2300 €, Stereo KN 76%
- Elac FS 407, 20 kg, 3700 €, Audio 95 P.
- T+A Criterion TCD 315, 3600 €, 23 kg
- B&W CM8 S2, 19 kg, 1900 €, Stereo KN 69%

Ein hifi-Händler hat mir erklärt, Dynaudio sei besser als Dali (insbes. bessere Verarbeitung). Kann jemand das bestätigen ?
Vielen Dank für Rückmeldungen.
inecro-mani
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2016, 19:52
Probehören ist oft nur eine gute Idee, aber ab einem gewissen Budget absolutes MUSS. Klar kann man sich auf tests verlassen, doch ab einem gewissen Niveau kann es sehr gut sein, dass du für eine klangänderung "sehr viel Geld zahlst" die dir im Endeffekt garnicht gefällt. Jeder dieser Lautsprecher hat seine Eigenheiten, diesen "können einem gefallen" aber mussen es nicht.

Ich könnte dir jetzt noch ein paar LS dazu packen die du dir anhören könntest, aber ohne selber Probezu hören wirst du nicht wriklich weiter kommen

immerhin wirts du die neuen LS sehr viele Jahre haben, da macht die Investition von ein paar Stunden/Tagen Probehören schon sinn


[Beitrag von inecro-mani am 18. Jan 2016, 19:53 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 18. Jan 2016, 20:00
Die Lautsprecher müssen zu deinen Ohren (Geschmack) und deinem Raum (inkl. der Aufstellung darin) passen, DAS ist wichtig!
nicht wieviel Kohle eine Zeitschrift mit Werbekunden durch eine "etwas bessere Platzierung" in der Bestenliste produziert hat
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 18. Jan 2016, 20:11
Über Tests in Hochglanzmagazinen den optimalen LS zu finden, halte ich für eine falsche Herangehensweise. Such Dir in Deinem PLZ Händler, die die genannten LS führen und höre sie Dir an.
inecro-mani
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2016, 20:18
auf der anderen Seite sind die angegebenen LS schon alle sehr gut also lass dich nicht entmutigen, aber die entgültige Auswahl würde ich deinen Ohren überlassen
Klyner
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2016, 20:31
Wenns passiv sein muss würde ich mir MEG Geithain und Nubert anschauen, evtl. Revel.

Aktivlautsprecher haben technisch einige Vorteile (Interessant: Neumann, Genelec, KS-Digital, Adam)
hassoxyz
Neuling
#7 erstellt: 18. Jan 2016, 20:39
Naja, Hören beim Händler ist so eine schwierige Sache. Erstens hat der Händler nicht alle oder nur einen Lautsprecher von denen vorrätig, zweitens ist die Akustik beim Händler eine ganz andere als zu Hause, drittens hat der Händler andere Komponenten (Verstärker), viertens hat man auch nicht unbegrenzt viel Zeit, fünftens ist es auch nicht immer ruhig in den Geschäften, um sich unbeschwert der Musik widmen zu können. Um eine Box wirklich beurteilen zu können, muß man sie mehrere Stunden oder sogar mehrere Tage hören und nicht nur ein paar Minuten. Das ist beim Händler kaum möglich. Idealerweise müßten diese Boxen beim Kunden zu Hause vorgeführt werden. Aber das dürfte wohl kaum möglich sein. Ich habe heute einen Händler angerufen, der nur die beiden Dynaudio-Boxen auf Lager hat. Das ist zuwenig und außerdem ist der Händler noch ziemlich entfernt.
Welche Box würdet ihr mir empfehlen ? Die Dali Rubicon z.B. hat diesem Forum bei 3 Bewertungen 10 Klangpunkte, das ist schon was. Ich weiß, Hören ist nunmal subjektiv, aber bei 3 Bewertungen 10 Punkte ist schon ziemlich gut.
Klyner
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jan 2016, 20:48
Wenn du unbedingt ungehört kaufen willst, dann etwas wo der Hersteller technische Daten veröffentlicht. Eine Neumann 320 liegt in deinem Budget und die Messungen sind alle auf der Homepage zu finden. Oder du bestellst bei Nubert, da kannst du zuhause Probe hören und evtl. zurückschicken.

Nach Klangpunkten zu kaufen würde ich sein lassen - die einzige Zeitschrift mit guten Tests ist imho die Sound&Recording. Bei den restlichen mir bekannten Zeitschriften sind die Tests nach meiner Einschätzung eher Werbung.


[Beitrag von Klyner am 18. Jan 2016, 20:48 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2016, 20:51
- welcher Verstärker da dran hängt ist völlig egal!
ich will keine Verstärker-Klang Diskussion auslösen oder mich darauf einlassen. Es gibt welche, ok, aber die sind in diesem Zusammenhang völlig uninteressant. Es sie denn deiner ist defekt oder ein ganz besondere Krücke (Röhren-Amp oder solch Schrott).

- ich weiß nicht wie lange du das letzte Mal für den Kauf einer neuen Hose gebraucht hast, aber das hat bei mir schon eine Weile gedauert. Und ein Händler hatte auch nicht alle in Frage kommenden Hersteller da. Ob sie gewaschen immer rocht passt? Und hie reden wir über eine 100€ Investition für ein oder zwei Jahre nicht über 3000€ für vielleicht 10 ... 20 Jahre, wenn nicht länger!

- die LS unterscheiden sich schon recht deutlich
mir könntest du die CM8 schenken und ich würde sie nichtmal anschließen. Die Dynaudio (speziell die X38) wären schon nach meinem Geschmack wenn es "unauffällig" sein soll. Die FS407 wäre mit großer Wahrscheinlichkeit meine Wahl, wenn der Raum dazu passt.

da sind wir beim Punkt:
- Raumgröße?
- Schenkellänge vom Stereo Dreieck? Gibt es überhaupt ein gleichschenkeliges Dreieck?
- Abstand zu den Wänden (Rück- und Seitenwände)?
- Raum "Beschaffenheit", eher "Schwimmhalle" (Fliesen, keine Schränke, keine Möbel) oder mehr "wohnlich" mit Teppich, Schränken, Möbeln?
K._K._Lacke
Inventar
#10 erstellt: 18. Jan 2016, 20:58
Ich habe mal ein bisschen nach deinen Boston Acoustics M 350 geguckt. Die haben eine sehr positive Resonanz, besonders in der Preisklasse bis 3000€/Paar. Ich glaube nicht das sich bei den "neuen" da viel tut.
onkel_böckes
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2016, 21:03

Klyner (Beitrag #6) schrieb:
Wenns passiv sein muss würde ich mir MEG Geithain und Nubert anschauen, evtl. Revel.

Aktivlautsprecher haben technisch einige Vorteile (Interessant: Neumann, Genelec, KS-Digital, Adam)



Wasn das fürn Quatsch, bei Geithain passiv??? wenn dann Aktive von denen und nix anderes, so ein Stuss zu schreiben.



So aber jetzt zum Thema:

Nach Zeitschriften zu kaufen ist ein Absoluter fehler, die Testen nicht sondern schieben den Hersteller der am meisten zahlt und Anzeigen schaltet in die Punkte.

Wenn dir natürliche Wiedergabe sehr wichtig ist, dann aktive Studiomoitore.
Beim Probehören ist es egal was an Elektronik an den Lautsprechern hängt, das Ergebnis bleibt das selbe.
Einen Lautsprecher zu kaufen weil die Verarbeitung besser ist absoluter blödsinn, der Lautsprecher muss dir gefallen, Verarbeitung klingt nicht.

Du wirst um eine gute Entscheidung treffen zu können nicht um das Probehören herum kommen, das kostet Zeit und gedult, aber es lohnt sich.


PS: der Begriff High End ist so ziemlich das schlimmste was es gibt, er steht für Mondpreise, Materialschlacht ohne Sinn und Verstand und die Kundschaft die glaubt teuer ist besser.
silberfux
Inventar
#12 erstellt: 18. Jan 2016, 21:16
Hi ist schon klar, Du willst keine Verstärkerdiskussion auslösen. Die von Dir vertretene Position, dass es völlig egal sei, welcher Verstärker benutzt wird, ist allerdings nicht unumstritten und nach meiner langjährigen Hörerfahrung unzutreffend.
BG Konrad
onkel_böckes
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2016, 21:21
Dann las doch bitte den Hinweis auf Eso und Hörquatsch Erfahrung.

Danke.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 18. Jan 2016, 21:40

silberfux (Beitrag #12) schrieb:
Hi ist schon klar, Du willst keine Verstärkerdiskussion auslösen. Die von Dir vertretene Position, dass es völlig egal sei, welcher Verstärker benutzt wird, ist allerdings nicht unumstritten und nach meiner langjährigen Hörerfahrung unzutreffend.

unter den gegebenen Umständen (keine Informationen über den Raum usw.) ist die Information über den Verstärker oder evtl. Unterschiede (die ich ja gar nicht konsequent ausschließen möchte) das Unwichtigste was man sich überhaupt vorstellen kann!

Oder willst du allen ernstes behaupten, dass ein Paar LS zu dem AudioBlock besser passt als z.B. zu meiner TAG McLaren Endstufe?
das ist doch für die LS Auswahl jetzt erstmal völlig zweitrangig (dritt, viert, fünft...)!

das einzige was wir wissen ist jetzt: es ist eine von den technische Daten eher "unterdurchschnittliche" Endstufe mit einigermaßen Leistung vorhanden.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 18. Jan 2016, 21:41 bearbeitet]
Klyner
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jan 2016, 21:46

Wasn das fürn Quatsch, bei Geithain passiv??? wenn dann Aktive von denen und nix anderes, so ein Stuss zu schreiben.


Warum? Die Passiven Modelle sind nicht günstig aber sehr gut

Die aktiven Flagschiff-Modelle sind natürlich besser - aber auch preislich in einer anderen Liga.
70erDisco
Gesperrt
#16 erstellt: 18. Jan 2016, 22:14

Mickey_Mouse (Beitrag #9) schrieb:
- welcher Verstärker da dran hängt ist völlig egal!

ich überlege mir gerade, ob ich das kommentieren soll oder nicht.
Lars_1968
Inventar
#17 erstellt: 18. Jan 2016, 22:15
Da es hier um die Belange des TE geht und nicht um eine erneute Verstärker Diskussion, würde ich mir den Kommentar verkneifen.
70erDisco
Gesperrt
#18 erstellt: 18. Jan 2016, 22:16
einverstanden.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 18. Jan 2016, 22:21
Hallo,

damals...als ich noch blöder als heute war, da hab ich in den Bestenlisten nach dem besten Verhältnis von Preis zu Punkten gesucht ....

Heute kenne ich Boxen für einen Paarpreis von knapp über 100€ die ich klanglich Boxen für einige 1000€ mit Kusshand vorziehe, obwohl sie in keiner Liste auftauchen.

Ich rate dazu die Ergüsse der Schwurbelpresse von der humoristischen Seite zu betrachten oder als extrem wohlmeinende Produktvorstellung anzusehen.

Nur durch zu Hause probieren und vergleichen findest Du Deine Lautsprecher.

Das Thema Verstärker wird nach meinen Erfahrungen maßlos überschätzt .... Natürlich denken insbesondere Menschen die mit so etwas Geld verdienen anders darüber.

Viel Glück und Erfolg bei Deiner Suche.

VG Tywin
Moonlightshadow
Inventar
#20 erstellt: 18. Jan 2016, 22:24

Tywin (Beitrag #19) schrieb:
Hallo,

damals...als ich noch blöder als heute war, da hab ich in den Bestenlisten nach dem besten Verhältnis von Preis zu Punkten gesucht ....



Da gabs wohl noch kein Internet.
70erDisco
Gesperrt
#21 erstellt: 18. Jan 2016, 22:27

Tywin (Beitrag #19) schrieb:
in den Bestenlisten nach dem besten Verhältnis von Preis zu Punkten gesucht
das finde ich gar nicht so schlecht, eine art "preis pro qualität". oder liegt es daran, dass sich dein gehör verändert hat? nix für ungut, aber so etwas gibt es auch.


[Beitrag von 70erDisco am 18. Jan 2016, 22:30 bearbeitet]
ATC
Inventar
#24 erstellt: 18. Jan 2016, 22:35
Moin,

bei den Beschreibungen "Transparenz, Räumlichkeit und Auflösung" könnte man durchaus an eine Sonics Allegria denken,
wird hier im Forum gebraucht verkauft.

Noch etwas exotischer aber nicht unbedingt schlechter, ein wenig höher aber,
die Synopsis 3 von Manfred Zoller
http://www.audiovide...36ad2999d055d656b74a
Ob man noch mehr Lautsprecher fürs Geld bekommt?

Und wenn man auf Natürlichkeit steht, einfach mal eine ATC SCM 40 anhören.

http://images.google...fg8KHUBiCx4QrQMINTAI
raindancer
Inventar
#25 erstellt: 18. Jan 2016, 22:52
Das Kandidatenfeld würd ich um Cabasse Egea oder Iroise erweitern und auch mal bei Tannoy vorbei schauen, da kenn ich aber die aktuellen Modelle nicht wirklich. Die Koaxe sind bzgl Räumlichkeit hervorragend.

aloa raindancer
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 19. Jan 2016, 09:00

Moonlightshadow (Beitrag #20) schrieb:
Da gabs wohl noch kein Internet. :D

Der war gut

Mein Hörtipp: Aurum Orkan 8, je nach Raumgröße (die wir ja immer noch nicht kennen) evtl. die Montan.

LG
Lars"
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Jan 2016, 16:04
Ich kann Lautsprecher der Firma Elac sehr empfehlen. Habe selbst 3 paar von denen (2 davon als aktive).
In meinem Wohnzimmer (ca 50 m*2) betreibe ich die BS 312. Die schaffen auch den eher großen Raum. Dazu, je nach Raumgröße, einen aktiven Bass gleichen Herstellers.
Für mich die Traumlautsprecher und für das, was sie bieten geradezu "günstig".
Vergiss also nicht die Elacs in deiner Liste.

PS: Ich bin kein Händler, nur sehr überzeugt von den "größeren" Elac Lautsprechern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boston Acoustics CR9 Alternativboxen
kom4for2 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  8 Beiträge
Boston Acoustics A360 oder KEF IQ90 ?
roandreas# am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  7 Beiträge
Boston A26
greatone11 am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  2 Beiträge
Boston Acoustics RS 334?
FN2PGF am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  7 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
die Qual der Wahl Quadral, Wharfedale, Boston?
hugofant am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2016  –  20 Beiträge
Welche PC- Lautsprecher soll ich mir kaufen ?
Moritz_B. am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  30 Beiträge
Möchte einen neuen High End Verstärker kaufen
gigis am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  57 Beiträge
Boston A360 / DALI Zensor 7 / NUBERT Nubox 681
justin_teim am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  9 Beiträge
Welche Stereo Lautsprecher würdet ihr mir empfehlen?
Streetracing am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Dali
  • Elac
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Boston Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558