Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchte (High-End) CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Mike_O.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2004, 12:30
Was haltet ihr so von gebrauchten CD-Playern im Allgemeinen und von Lindemann CD1 SE, Audionet Art V2 und Accuphase DP55 V im Speziellen?

Sollte man sich Quellgeräte prinzipiell neu kaufen?

Gruß
Mike_O.
LeoFa
Stammgast
#2 erstellt: 05. Okt 2004, 13:15
Es gibt viele unterschiedliche meinungen darüber.

Ich selbst sehe es als eine frage des Geldes

Wenn das Gerät sehr gut erhalten ist und der Besitzer es nicht Maltraktiert hat und zudem der Preisunterschied zwischen den neu kauf okay ist spricht für mich nichts dagegen.

Bei vielen ist es leider so, die kaufen sich so ein Gerät und 2 bis 3 Wochen lang ist es Ihr Schatz, da wird jedes Staubkorn zu Sau gemacht was dort landet, nach dieser Zeit kommt dann die gleichgültigkeit und es fängt meist mit dem CD Fach an, das man mit immer mehr druck zuschiebt und nicht mit dem vorgesehenen Open/Close Knopf schliesst.
Mike_O.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Okt 2004, 13:29
Da hätte ich ja vielleicht noch mal Glück

Lindemann und Audionet haben keine Schublade,
und der von Accuphase sagt man nach, dass man
daran das Gerät problemlos zum Händler tragen kann.

Habe einen zwei Jahre alten Lindemann CD1 SE für ca.
2 Kiloeuro und einen Accuphase DP-55 V aus der Ausstellung
für etwas über 3 Kiloeuro angeboten bekommen.

Wie realistisch sind solche Preise?

Gruß
Mike_O.
funny1968
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Okt 2004, 13:44
Bis auf bei WADIA habe ich nicht von großen Problemen gehört.

Die WADIAs brauchen wohl alle zwei Jahre einen neuen Laser.
Selber habe ich keinen, das soll aber der Grund sein, warum recht viele WADIAs verkauf werden.

CD-Player sollte man als Nichtrauchergeräte kaufen.

Mein Traumgerät ist weniger die oben erwähnten Testsieger, sondern ein Meridian oder großer Naim.

Aber wie ich schon mal schrieb: die CD Player liegen sehr dicht zusammen. Da bekommt man für 2000 EURO mehr, nur recht wenig Klang mehr.

Entscheidener ist m. E. das Zusammenspiel der Kette:

Es gibt DA-Wandler mit dem TDA1305 Chip. Dieser Wandler erzeugt einen "besonderen" Sound (basslastig). Dieser wird von einigen Hörern sehr geliebt, andere sagen, dieser sein unpräzise. (Beispiele: Cambridge Audio DAC 3 / CD 6, Naim CD 3.5 u. 5, Rotel RCD 970, Micromega)

In gewissen Ketten kommt das gut. Hört man ehe analytisch, wahrscheinlich nicht so.
Mike_O.
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Okt 2004, 14:28

funny1968 schrieb:

Mein Traumgerät ist weniger die oben erwähnten Testsieger ...


Das Thema "Testsieger" ist hier im Forum ja mehr oder weniger ausgekaut worden. Fakt ist, dass sich Neu- bzw. Wiedereinsteiger, um sich einen aktuellen Überblick zu verschaffen, durchaus an Bestenlisten orientieren können.
Und eine Liste hat den Vorteil, dass eben nicht nur Sieger d'rin stehen

Zu o.g. Geräten bin ich gekommen, weil einerseits Lindemann und Audionet im Bekanntenkreis für ausgiebige Hörtests zur Verfügung standen, ich aber andererseits auch ein Anhänger der "Kette" bin. So würde zu Nautilus N804 und Accuphase E212 sicherlich auch ein DP-55V passen.

Mit Meridian hatte ich auch schon geliebäugelt. Allerdings hat mein Händler den Vertrieb aufgegeben.
funny1968
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Okt 2004, 14:42
Zu Audionet und Lindemann kann ich nur sagen, daß ich mal den höchstgelobten SAM und AMP 4 gehört habe und recht enttäuscht war (besonders vom Lindemann!) Der BOW gefiel mir am Besten, obwohl er nicht überragend war. Schließlich habe ich NAIMs gekauft. Ob man das auf die CD Player übertragen kann, weiß ich nicht.

Der Meridian 588 - 24 hatte mich mal sehr stark beeindruckt, bin aber auch Anhänger des gesoundeten Klangs (muffig, mit Höhenabsenkung ) a la NAIM. Advantage soll noch in diese Richtung (Meridian) kommen, habe aber noch keinen hören können.

Accuphase ist bekanntlich ja auch Geschmackssache.
MH
Inventar
#7 erstellt: 05. Okt 2004, 14:49
hi,

ich habe bisher alle CDPs gebraucht gekauft und bisher noch keinen Schiffbruch erlitten. Würde auch lieber neu kaufen aber dafür fehlt mir der passende Sponsor.

Gruß
MH
Oliver67
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2004, 15:05
Wenn ich mich recht erinnere, dann gibt es vom Lindemann x-Versionen, die von außen nicht unterscheidbar sind, sich aber signifikant unterscheiden, z.B. in der Lesbarkeit von selbstgebranten CDs.

Da ist also kein Rat möglich.

Oliver
Mike_O.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Okt 2004, 16:47
Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass ich mich auf die angesprochenen CDPs schon festgelegt habe.

Aber nehmen wir mal an, rein hypothetisch natürlich, es gäbe nur diese. Welcher wäre der bessere Kauf:

Lindemann CD1 SE - 2 Jahre alt - ca. 2000 Euro

oder

Accuphase DP-55V - Vorführgerät - ca. 3000 Euro


Wir sind doch alle irgendwo Experten
funny1968
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Okt 2004, 17:03
Höre Dir doch beide an und endscheide dann.

Vergiss aber nicht hier im Forum zu posten, welcher der bessere ist.

Kannst ja zum Hörtest auch eine Playstation I Type SPH 1002 mitnehmen!
Audiofan100
Stammgast
#11 erstellt: 05. Okt 2004, 17:16
Hallo ich hab den Lindemann CD1 Se schon einmal gehört und kann nur sagen Finger weg von dem Teil.Der ist so analytisch das man jedes noch so kleinste Detail heraushört, was bei manchen Cds einfach nur nervt.Besonders schlechte Aufnahmen klingen fürchterlich!!
Das Gerät würde ich im Zusammenhang mit einem Röhren-Amp. evtö. noch empfehlen da dort nicht alle Details so herausgeschält werden...

Der Accuphase ist ein sehr gutes Gerät jedoch würde ich mal gucken ob du das Teil nicht billiger bekommst(EBAY).Ich denke mit dem Gerät machst du nichts falsch.

Ein Vorschlag hätte ich da noch:
Hör dir mal den Ayre CX-7 CD Player an.Ich würde den dem Accuphase vorziehen,er hat noch mehr Punch in den unteren Lagen und er klingt einfach analoger. http://www.ayre.com/products_detail.cfm?productid=2

Viel Spass beim Suchen,
Martin
Mike_O.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Okt 2004, 17:20

funny1968 schrieb:
Höre Dir doch beide an und endscheide dann ...
Kannst ja zum Hörtest auch eine Playstation I Type SPH 1002 mitnehmen! :D


funny1968, der Tipp ist Gold wert

Spaß beiseite, ich habe beide gehört und könnte auch mit beiden leben.

Der Lindemann klingt analytischer, der Accuphase wärmer und musikalischer (rein subjektive Eindrücke natürlich).
Beide zusammen wären auch nicht schlecht, dann könnte ich mich je nach Stimmung für eine Klangrichtung entscheiden.

Mir geht es hier aber auch um die Preiswürdigkeit. 1000 Euro sind für mich kein kleiner Unterschied.
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Okt 2004, 17:38
Mike,

nimm den Accuphase, wenn es unbedingt einer von diesen beiden sein muss

Gruß
I.


[Beitrag von incocnitoo am 05. Okt 2004, 17:39 bearbeitet]
funny1968
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Okt 2004, 21:39

Mike_O. schrieb:

funny1968 schrieb:
Höre Dir doch beide an und endscheide dann ...
Kannst ja zum Hörtest auch eine Playstation I Type SPH 1002 mitnehmen! :D


funny1968, der Tipp ist Gold wert

Spaß beiseite, ich habe beide gehört und könnte auch mit beiden leben.

Der Lindemann klingt analytischer, der Accuphase wärmer und musikalischer (rein subjektive Eindrücke natürlich).
Beide zusammen wären auch nicht schlecht, dann könnte ich mich je nach Stimmung für eine Klangrichtung entscheiden.

Mir geht es hier aber auch um die Preiswürdigkeit. 1000 Euro sind für mich kein kleiner Unterschied.


Eine Playstation kostet max. 100 EUR und sollte von jedem mal gehört werden. (kein Spaß!)
dai
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Okt 2004, 21:43
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem gebrauchten Audionet ART V2.
Allerdings vom Händler, nicht privat. Geb ich nicht mehr her. Ich bin rundum
zufrieden.
Gruß
MH
Inventar
#16 erstellt: 06. Okt 2004, 07:50
hi,

mit Accuphase machst Du bestimmt wenig falsch. Bei Nichtgefallen ist der Wiederverkaufswert beider Geräte ziemlich gut wobei du beim Accuphase etwas mehr verlieren könntest.

Gruß
MH
MLuding
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Okt 2004, 08:50
Morgen Mike_O,

ich hatte mir auch die gleiche Frage in den letzten Wochen gestellt: neuer CDP bis ca. 2000 euro neu oder gebraucht.... und welcher???

Nachdem ich lange lange die Preise in ebay beobachtet hatte (der 55V ging als Vorfuehrgeraet mal fuer 2160 euro weg, normaler Preis von privat liegt so zwischen 2500 und 3000 euro; der Lindemann SE kostst so von Privat zwischen 1600 und 1900 euro) hatte ich mich dann doch fuer ein Neugeraet von meinem Haendler entschieden.

Grundsaetzlich koennte ich mir aber auch ein Demomodell vom Haendler vorstellen (habe z.B. meine LS als Demomodelle vom Haendler), du hast ja dann ueberhaupt kein Risiko: in der Regel volle Herstellergarantie oder - wenn er es als Gebrauchtgeraet verkauft - zumindest die Haendlergewaehrleistung von einem Jahr. VOn Gebrauchtgeraeten (insbesondere CDP's) von privat wuerde ich jedoch die Finger lassen, zu unsicher! Mein Marantz CD 67 OSE hatte z.B. vor einem Jahr nach nur 4 Jahren den Geist aufgegeben!

Hier noch einen Tipp: ich habe mir nach Hoertests den Audiomeca Obsession II zugelegt (hab' hier im Forum den Vergleich gepostet). Begeistert war ich auch vom Wadia 302 der jedoch out-of-budget war!! Doch selbst dagegen hat der Audiomeca eine gute Figur abgegeben. Ich fand ihn sogar noch eine Spur musikalischer...

Gruss
Martin
Mike_O.
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Okt 2004, 18:19
Hätte nicht gedacht, dass dieses Thema auf so großes Interesse stößt.

Ich favorisiere mittlerweile auch den Accuphase. Das Angebot scheint fair zu sein, zumal noch mit drei Jahren Vollgarantie.

Werde aber versuchen, Lindemann und DP-55V noch einmal im direkten Vergleich bei mir zu Hause zu hören.

Vielen Dank auch für die alternativen Empfehlungen.
Wer weiß, vielleicht kommt es am Ende ja doch ganz anders

Wäre schön, wenn wir den Thread mit diversen Erfahrungsberichten über gebraucht gekaufte CDPs weiterführen könnten.

Im Sinne von ASR's Herrn Schäfer:

"Mit audiophilen Grüßen!"

Mike_O.
enjoy_audio
Stammgast
#19 erstellt: 12. Dez 2004, 15:52
Hallo!

Kann der Audionet ART V2 auch CD-R/CD-RWs lesen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
naim nait xs + cd5xs vs audionet sam v2 + art g2
disco_stu1 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  4 Beiträge
Was für einen High End CD-Player?
Luchs7 am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  34 Beiträge
Geräte von Audionet
Rocki am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  13 Beiträge
suche High-End CD-Player
oli11 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
Audionet: CD- oder Multiformatspieler?
Elektro-Niggo am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  17 Beiträge
Erfahrungen Lindemann CD 1 (SE)??
MLuding am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  6 Beiträge
Suche Kaufberatung für gebrauchte Onkyo CD Player
philoteacher am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  2 Beiträge
Suche CD Player im Rahmen von 100 bis 200?
Oliver0907 am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  15 Beiträge
Budget High End CD (DVD?)Player Kaufberatung
Luxfrau am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  4 Beiträge
Was haltet ihr eigentlich von den ReVox CD-Playern?
floydian am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Marantz
  • Rotel
  • Ayre

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.876