Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Stereo Verstärker, Digital?

+A -A
Autor
Beitrag
Mastablasta
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Feb 2013, 17:04
Hallo,
ich brauche leider einen neuen Verstärker und da neu um die 250€ nicht viel zu holen ist habe ich an einen gebrauchten gedacht.
Nun bin ich mir aber unschlüssig, habe schon einiges hier dazu gelesen, und habe mich auf die Suche gemacht.
Aber erstmal zu den Vorraussetzungen.
Ich bin nun besitzer von ein Paar Quadral Platinum M4 und mein alter Verstärker(Onkyo 9310) will nicht mehr so richtig. Die Bässe sind extrem schwamming und alles ist irgendwie dumpf. Hab das ganze dann zur Probe einmal an einen alten Harman Kardon HK 6100 angeschlossen. Klang schon um einiges besser, allerdings musste ich das Gute Stück schon ziemlich weit aufdrehen damit die Lautstärker für mein ausreichend war, und mein Wohnzimmer ist nochmal ein Stück Größer als der Raum in dem ich dies getestet habe.
Also soll ein neuer alter her ;-)
Am liebsten wäre mir unter 200€, 300 gehen in sofern es sich richtig lohnt aber auch noch.

Nun haben ja alle älteren Verstärker so Ihre macken, die Yamaha mit den eingangsschaltern und die Denon sollen auch ab und an recht zickig sein ;-)
Über ide Pioneer habe ich viel gutes gehört, sind die wirklich so unverwüstlich? Wenn ja ab welcher Serie 656? oder erst die 7er?

Hab auch schonmal auf ebay geschaut und z.b. einen Poneer 777, einen Akai am 65 und einen 75er gefunden. Interessant fand ich auch einen Yamaha ax 870 und einige von HK so ab 6500er. Taugt von HK die 680er Serie auch noch was? Oder begann da schon der abstieg der Marke?
Ab und an werden auch alte Kenwood empfohlen? Z.B. der 7020, wo wär der im vergleich zu gegannten anzusiedeln?
Nun gehe ich mal davon aus, dass ich beim Yamaha wie üblich früher oder Später den Sourceschalter wechseln lassen müsste.
Die Akai hätten sogar Digitale Eingänge, taugen die was? Oder ist inzwischen jeder 30€ D/A wandler zu mehr im Stande?


Gibt es noch weitere alternativen?

Ich danke schonmal für eure Hilfe.
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2013, 18:28
Hallo,

die alten Akais sind durchaus hochwertig und empfehlenswert.

Zwischen unterschiedlichen internen und externen DACs vernehme ich keine relevanten Unterschiede.

Du kannst mal die folgenden neuen Komponenten probieren:

Sherwood RX-772 + Fiio Taishan

LG
Mastablasta
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Feb 2013, 18:41
Danke schonmal für die Antwort, aber mehr als 300 kann ich einfach nicht ausgeben...leider.
Nen armer Student muss auchsehen wo er bleibt ;-)
Sonst noch ideen? Wie gesagt, gerne auch gebraucht!
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2013, 18:51
Hallo,

ich habe die M4 selbst, der YAMAHA RX-797 hat damit keinerlei Probleme.

Gruß Karl
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2013, 19:09
Der Yammi ist für € 180,99 weg, hast du ihn ?

Gruß Karl
Mastablasta
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2013, 19:19
nein, ich ärgere mich grade tot....genau sowas hab ich gesucht...mehr als ärgerlich

wirklich ärgerlich...dabei schau ich schon so oft in den thread aber kaum ist man mal ne halbe stunde woanders ;-)
Falls du noch so gute Vorschläge hast immer her damit bitte ( verspreche auch diesmal nichts zu verschlafen )


[Beitrag von Mastablasta am 24. Feb 2013, 19:23 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2013, 19:22
Ist doch kein Problem, hier ist der nächste Yamaha Receiver RX 797

Gruß Karl
Mastablasta
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Feb 2013, 19:30
hehe, super obwohl mir titan irgendwie lieber gewsen wäre ;-) aber in 4 Tagen läuft ja noch einer aus.
Vll kennst du dich ja noch mit was anderem aus. Mir wurde von Privat ein Yamaha AX 870 angeboten. Der Quellschalter ist ok, allerdings hat der ne andere Macke.
Aus der rechten box kommt erst sound wenn man den Volume regler bisl weiter dreht.Es knistert einmal kurz und dann ist der sound da.
Aus der linken kommt dann aber schon Sound, und das kratzfrei.
Spielt sich alles nur ab wenn man sehr leise hört.
Ne idee woran das liegen könnte?
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2013, 19:41
Hallo,

der AX-870 ist von 1994 bis 1996 gebaut worden, damit wäre er mir zu alt.

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Feb 2013, 19:43

Danke schonmal für die Antwort, aber mehr als 300 kann ich einfach nicht ausgeben...leider.
Nen armer Student muss auchsehen wo er bleibt ;-)
Sonst noch ideen? Wie gesagt, gerne auch gebraucht!


Das kostet 300 Euro

Der Receiver etwa 260 Euro und der Fiio etwa 40 Euro


[Beitrag von V3841 am 24. Feb 2013, 19:44 bearbeitet]
Mastablasta
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2013, 19:51
Ja grade mal geschaut, das wär wirklich machbar. Wär das klanglich denn gleichwertig mit nem etwas älterem gebrauchtem?
Ich hab ja nunmal leider nicht die große ahnung aber Sherwood hab ich noch net wirklich gehört....

Sourround verstärker sind prinzipiell nicht so gut im Stereo oder?
Der hier sieht ganz gut aus:

http://www.ebay.de/i...&hash=item43b8ee9e0a


[Beitrag von Mastablasta am 24. Feb 2013, 19:52 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2013, 19:53
Sherwood ist auch eine sehr gute Idee, hier würdest du locker Neuware bekommen Sherwood RX-5502

Gruß Karl
Mastablasta
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2013, 20:01
Hmm ok klingt überzeugend.
aber noch 2 Fragen, passt das Titan vom sherwood in etwa zum Titan von Yamaha? Hab nen Cd-Player in Titan und wär schön wenn das halbwegs passen würde ;-)
Und passen hinten an die Anschlüsse Bananenstecker?

Danke nochmal!
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Feb 2013, 20:03
Sherwood ist im Geschäft ein ganz alter Hase mit sehr viel Erfahrung. Sherwood ist die Eigenmarke von Inkel. Inkel ist einer der größten OEM-Hersteller im HiFi-Markt und baut für viele der großen Marken die Geräte.

Die verkaufen keinen Schnick-Schnack und wechseln nicht täglich die Modelle. Der RX-772 oder der vom Karl genannte RX-5502 sind sehr solide Verstärker nach altem bewährten Muster mit viel Leistung und einer soliden Stromversorgung.

LG


[Beitrag von V3841 am 24. Feb 2013, 20:15 bearbeitet]
paul1
Stammgast
#15 erstellt: 24. Feb 2013, 20:08
Ansonsten gibt es eigentlich eine große Auswahl an Verstärkern in der 300 Euro-Klasse

Yamaha
Pioneer
Advance Acoustic (350€)
Denon
NAD
Mastablasta
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Feb 2013, 20:09
Ja, das hab ich auch grad gegoogelt ;-)

Aber ja das klingt wirklich gut
Jetzt noch die 2 Sachen weiter oben mit ner guten antwort und ihr habt mir ech super weitergeholfen !
Ok das habt ihr so schon, dann aber noch mehr
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchter Stereo Verstärker aus der Bucht
subzeroo am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  6 Beiträge
gebrauchter Stereo Verstärker
sven23 am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  9 Beiträge
Gebrauchter Stereo Verstärker bis 150 ?
Nachbar_Heinz_ am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  2 Beiträge
Gebrauchter Stereo Verstärker bis 150?
zwacken am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge
gebrauchter Stereo-Verstärker bis 200 ?
phx92 am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  4 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter Stereo Verstärker/Receiver
Yoodel am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Günstiger gebrauchter Verstärker für Stereo
kartal03 am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung (gebrauchter) Stereo Receiver
mawe12345 am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  13 Beiträge
gebrauchter Stereo Receiver
snsnsn am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge
gebrauchter Verstärker um ? 600,00?
aluando am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood
  • Thomson
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.441