Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe für Kauf von Subwoofer bis 3000 €

+A -A
Autor
Beitrag
Heiopei2111
Neuling
#1 erstellt: 12. Mai 2013, 22:47
Hallo Leute,

Ich bin auf eure Expertenmeinungen und ggf. Erfahrungswerte angewiesen. Ich suche für einen ca. 80 qm großen, sechseckigen Raum einen Subwoofer mit dem Schwerpunkt auf Musik. Mein Budget liegt bei 3000€ evtl. auch etwas mehr. Da es ja nun ein reichhaltiges Angebot gibt, bin ich völlig ratlos.
Ich habe auch nicht wirklich Erfahrung mit Subwoofern, ausser den 0815 Rauschwürfeln. Und wenn ich mich nun in einem hifi Laden beraten lasse und probehöre bringt mir das gar nichts, da ich einfach keinen Vergleich in dieser Preisklasse habe. Ich würde wahrscheinlich direkt den Ladenhüter einpacken.
So hoffe ich mit eurer Hilfe den Bewerberkreis auszudünnen, um dann gezielt nach den Favoriten fragen zu können.

Also bin ich auf euch angewiesen und hoffe auf zahlreiche Antworten.
Danke schon mal im voraus.
arteck
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Mai 2013, 10:09
für so grossen Raum würde ich dir von einem abraten...

min. 2 sollten schon sein..

musik ist aber nicht mein metier..sry
corey
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mai 2013, 10:35
Schau dir vielleicht mal den SVS SB13-Ultra an. Am besten im Doppelpack
-redrock-
Gesperrt
#4 erstellt: 13. Mai 2013, 11:22
Bei dem Budget würden auch 4x Klipsch SW-115 gehen.
bossa
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mai 2013, 20:04
Normale Lautsprecher klingen im Vorführraum schon völlig anders, Subwoofer kann man aber gleich gar nicht vergleichen.

Das ist ein großer Raum. Kommt dann vielleicht etwas drauf an, wie weit du weg sitzt, aber in einem großen Raum kann eine nierenförmige Bassabstrahlung eines Geithain-Subs ihre Wirkung auch entfalten. Im Budget läge der Basis 11k, leicht darüber der 13k.


Aber grundlegend sei gesagt: Wenn man mit einem Subwoofer klang gänzlich unzufrieden ist, liegt es nicht am Sub, sondern an der Aufstellung (solange wir nicht von 30€-PC-Speakern reden...).
gen_elec
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2013, 21:19
Die Frage ist erst einmal was du mit dem Subwoofer erreichen möchtest:

Pegel
Tiefgang
Mehr Räumlichkeit durch Informationen im ULF
Mehr Punch
zeitrichtigeren Bass


Von den 3000,- ich einen Teil auf jeden Fall für einen guten Controller ausgeben. Klanglich gute Filter findest du bei Xilica und BSS Audio.
Dann würde ich noch 200-300 für den Akustiker integrieren.

Da du deine Frage im Stereo Forum postest gehe ich davon aus, dass du ihn auch in einer Stereokette betreiben möchtest?

Schreib doch mal was zu deiner Anlagen und Raumsituation
Anpera
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2013, 16:53
Wenn es nur einen Hörplatz gibt empfehle ich zum Sub noch ein DSP. Mehr Infos zum Raum und Anforderung (Hörabstand, laut/leise, Hörposition) sind hilfreich.
gen_elec
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2013, 20:16

Anpera (Beitrag #7) schrieb:
Wenn es nur einen Hörplatz gibt empfehle ich zum Sub noch ein DSP. Mehr Infos zum Raum und Anforderung (Hörabstand, laut/leise, Hörposition) sind hilfreich.


Controller stand ja schon in Liste
Anpera
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2013, 21:08
Ach das war gemeint
medikit
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Mai 2013, 21:34
Die Velodyne DD - Serie ist hochwertig. Mit das Beste, was man kaufen kann.
Anpera
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2013, 22:18

medikit (Beitrag #10) schrieb:
Die Velodyne DD - Serie ist hochwertig. Mit das Beste, was man kaufen kann.

Aaaja.
gen_elec
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2013, 16:28

medikit (Beitrag #10) schrieb:
Die Velodyne DD - Serie ist hochwertig. Mit das Beste, was man kaufen kann.



soso
Florian320
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Mai 2013, 12:57
Was findet ihr denn signifikant besser als die Velodyne DD/DD+-Serien, wenn es hauptsächlich um Musikwiedergabe geht?
Impaler1981
Stammgast
#14 erstellt: 26. Mai 2013, 14:23
Die Velos sind nunmal schweineteuer...um nicht zu sagen zu teuer. Was bekommt man denn in der Reihe für 3k? Wenn ich da noch up to date bin gerade mal den 10 Zöller. Da gibt es durchaus potentere Subs von der Konkurrenz. Svs, BK, XTZ um mal die üblichen Verdächtigen in die Runde zu werfen.
Florian320
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Mai 2013, 14:53
Naja, es geht ja nicht jedem in erster Linie um das Preis-Leistungsverhältnis, sondern evtl. auch um den bestmöglichen Klang.
Ich durfte mal einen DD Probe hören und weiß die Teile seitdem einzuordnen.
Als 'Gegner' stand ein 'konventioneller' Sub für 1200 Euro da - das Ergebnis war überwältigend: zwischen beiden Subs waren die vielzitierten Welten.
Dabei beziehe ich mich explizit auf Musik hören, nicht Heimkino - das war nicht Gegenstand meines Probehörens.

Auch geht es nicht um tiefer, lauter, fieser - ohne zu sagen dass der DD da nicht auch besser gewesen wäre - ich weiß es nicht.
Es ging um die Exaktheit, Schnelligkeit, die Konturen im Bass. Da hatte der ungeregelte nicht den Hauch einer Chance.

Seitdem ist für mich (als 90% Musikhörer) klar: wenn Sub dann DD.
Impaler1981
Stammgast
#16 erstellt: 26. Mai 2013, 15:18
Die Velos sind freilich feine Teile. Dass er bei deinem Shootout besser abgeschnitten hat, istaber vielleicht auch dem Sms 1 (so hiess doch dessen Einmesssystem) geschuldet. Hier wäre ein Vergleich mit nem ähnlichem DSP angebracht. Was für ein Sub war denn der andere?

Ich glaube nachwievor, dass z.B. zwei Svs pb 12plus mit AM einen Velo DD 10 oder 12 in die Tasche stecken in dem 80qm grossen Raum des Threadstellers, schon alleine aufgrund der gleichmässigeren Anregung des Raums durch 2 Subs.

Meine Meinung.
Anpera
Inventar
#17 erstellt: 26. Mai 2013, 16:55
Bei 80qm kann der Sub eigentlich nicht pegelfest genug sein...
Impaler1981
Stammgast
#18 erstellt: 26. Mai 2013, 17:15
Seh ich auch so
Betreibe zwei Ultras auf 70qm...und behaupte mal das braucht's auch. Wobei ich tendentiell sagen würde, dass da fast einer reichen würde, sofern der Raum akustisch "verträglich" ist. Allerdingsbezweifel ich das beim Threadsteller.


Ich suche für einen ca. 80 qm großen, sechseckigen Raum
Florian320
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mai 2013, 07:16
Dass das Ergebnis mit zwei Subs bestimmt besser ist, sehe ich auch so.
Der EQ (SMS-1) der DD-Reihe hilft bestimmt, m.E. ist die aktive Regelung jedoch der eigentliche Mehrwert.
Die DD-Reihe ist sowas von trocken, schnell und direkt, das ist mit einem ungeregelten Sub m.E. nicht vergleichbar, wenn es um möglichst authentische Musikwiedergabe geht.
Allerdings habe ich auch keinen anderen geregelten (nicht nur eingestellten!) Sub gehört und weiß nicht, ob es da Konkurrenz für die DDs gibt.

Vielleicht kommt der TE ja mal dazu, einen Velodyne DD mit anderen Subs zu vergleichen und kann sich sein eigenes Urteil bilden.
gen_elec
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2013, 09:48
Also ich Binde selbst Besitzer von Velodyne Hardware und hatte auch schon einen dd+ da. Ich bin nicht der Meinung, dass vor allem bei den deutschen Preisen das Preisleitungsverhältnosasst.

Zumindest beim 18" war mir der Impuls zu weich. Der eingebaute SMS ist schlechter als vergleichbare Angebote um 1000.- (xilica, BSS)

Wie meinem Testberichte zu entnehmen ist. Bin ich bei einem Ken Kreisel Duo Stack 12012 hängen geblieben. Meiner Meinung nach die perfekte Balance von attack, Delay, Release das ich bis dato gehört habe. Alles ist absolut sauber. Und wenn man den SMS-1 aus der Kette mit raus nimmt, spielt er wesentlich lauter als im Review geschrieben. Der war nämlich der Übeltäter der angefangen hat zu komprimieren. Ich werde Dissertation im Review ergänzen und mal ein paar Kurven von der tollen Velodyne Kiste mit beifügen.
gen_elec
Inventar
#21 erstellt: 27. Mai 2013, 10:00
Ich konkretisiere hier mal technisch die Unzulänglichkeiten die ich bei dd sehe.

Ausgeprägte power compression
Nicht optimale impulswiedergabe
Starkes THD und Group Delay unter 30hz

Dem gegenüber.:
Einziger mir bekannter Subwoofer bei dem man den Klang manipulieren kann
Attack, Delay, Sustain, Release sehr nahe am soll
Wahnsinnig viel Pegel für einen geschlossenen Sub
Florian320
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Mai 2013, 10:21
Hallo Felix,

Ken Kreisel kenne ich leider nicht.
Aber dein Test liest sich ziemlich gut!
Ich würde auch eher 2x DD12 oder 15 als einen 18er nehmen - die Membran des 18ers ist halt ganz schön groß und macht den Sub nicht schneller.
Aber wenn du sagst, der Ken Kreisel ist besser und auch schneller / treffsicherer, dann glaube ich dir das gerne.

Kann man den irgendwo in D Probe hören?

Gruß,

Florian
gen_elec
Inventar
#23 erstellt: 27. Mai 2013, 11:02
Bei mir. In 87xxx

Generell empfehle ich übrigens 1 Sub + einen guten Controller. Es ist schwieriger 2 Subs zu stellen als es im Forum immer klingt (hatte ja auch schon. 2 Ultras und 2 quadral spielen immer noch im Arbeitszimmer). - Es sei denn sie stehen unmittelbar übereinander.

Physikalisch gesehen ist jeder Raumeinfluss nichts anderes als ein Filter. Und jeder Filter beeinflusst die Phase. An unterschiedlichen Positionen gibt es unterschiedliche Einflüsse. Ergo sind die beiden Systeme nicht mehr phasengleich. Es kommt bei unterschiedlichen Frequenzen zu unschönen positiven als auch negativen Addierungen. Schallanteile kommen zu spät oder sind zu laut/leise.


Wenn du magst meld dich per pm.

Viele Grüße
Felix
Impaler1981
Stammgast
#24 erstellt: 27. Mai 2013, 21:02
Ich glaub der Threadsteller hat sich schon verabschiedet
gen_elec
Inventar
#25 erstellt: 27. Mai 2013, 21:12

Impaler1981 (Beitrag #24) schrieb:
Ich glaub der Threadsteller hat sich schon verabschiedet :.



Das machen die immer mit einem Post

Vielleicht hat er ja ein klein wenig Inspiration bekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Subwoofer Kauf
basssultan am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  3 Beiträge
Hilfe bei Subwoofer kauf!
MR._Spexx am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  14 Beiträge
hilfe beim subwoofer kauf!
quadral58 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Beratung für Kauf von Lautsprechern für kleinen Raum & bis 3000? gesucht !
vukyone am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  7 Beiträge
Hilfe Kauf Vollverstärker!
-Chris75- am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Kauf bis 1200?
Piet-2110 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  18 Beiträge
Welchen Verstärker für Mivoc AW 3000 Subwoofer?
Julianra am 03.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  13 Beiträge
Stand-LS bis 3000 Euro
majordiesel am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  8 Beiträge
Bitte Hilfe beim Kauf eines Subwoofers für Canton Vento 820.2
LI63495 am 21.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  32 Beiträge
Brauche drimgend Hilfe zum Kauf
Bullenklöte am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Velodyne
  • SVS
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedano4k
  • Gesamtzahl an Themen1.345.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.763