Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha MCR-550 / Optimierbar?

+A -A
Autor
Beitrag
Exilfranke
Neuling
#1 erstellt: 08. Jun 2013, 19:08
Liebe Alle,

Habe mich aufgrund zahlloser im Netz auffindbarer positiver Kundenmeinungen sowie auch auf der Grundlage des Resultats der Stiftung Warentest aus 11/2011 zum Kauf einer Yamaha MCR-550 Pianocraft (CRX-550 + NS-BP200) entschlossen und muss im Moment nach den ersten Hörproben feststellen, dass ich noch nicht wirklich unumwunden glücklich bin:

1) Ganz allgemein klingt das System für mich ein wenig schwachbrüstig, kraftlos bzw. hat zu wenig "Volumen" (meine Frau sagt: "stumpf"). Der Bass könnte knackiger sein; das ist aber gar nicht der Hauptpunkt des Anstoßes. Vielmehr hat die Wiedergabe für mich einen ziemlich farblosen Charakter. Seinem Namen macht das System aber alle Ehre - Klavier wird tatsächlich sehr rund und harmonisch wiedergegeben.

2) Die Höhen "klirren" bzw. "scheppern" teilweise (bei Zimmerlautstärke) bzw. sind zu "hell"/krächzend/klar. "S"-Laute im Gesang werden so scharf dargeboten, dass ein natürliches Klangempfinden nicht so recht aufkommen mag.

3) Bei Anschluß eines Kopfhörers (Philips SBC HP250) muss ich erst am Verstärker Volume-Werte von 40 ansteuern, um auf eine passable Lautstärke zu kommen. Das Klangerlebnis ist aber formvollendeter Murks.

Nun hätte ich zwar noch ein Paar traumhafte Yamaha NS-G90-Boxen verfügbar, aber die warten leider mit einer Impedanz von 4 Ohm auf, wobei die MCR-550 6 Ohm braucht.
Lohnt sich Eurer Meinung nach eine testweise Serienschaltung bzw. habt Ihr irgendeine Idee, ob das oben Beschriebene in der Form "normal" ist - oder ist es gar kein Bug, sondern ein Feature?

Bin für jede Idee/Anregung dabkbar und freue mich auf Eure Meinungen.

Beste Grüße
Tim


[Beitrag von Exilfranke am 08. Jun 2013, 19:16 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jun 2013, 19:37
Hallo und willkommen im Forum,

lesen ersetzt leider kein Probehören,
deswegen hättest du dir die "Ernüchterung" eventuell ersparen können.....

Trotzdem ,
wenn du so viele Punkte zu beanstanden hast wirst du wohl mit solch einer Kompaktanlage vermutlich nicht glücklich.

Zum Volumen,
wo soll das auch herkommen.....
Eventuell könnte man hier mit nem Aktivsub aushelfen, biste aber auch locker mit 200€ dabei...

Zu den Höhen,
da "könnte" natürlich auch der Raum und die Aufstellung der Lautsprecher mithelfen dies zu verstärken,
zeig doch bitte mal ein Bild wie die Anlage steht, wo ihr beim Hören sitzt usw....
Klirren sollte bei humaner Lautstärke eigentlich nichts, natürlich gibt es Lautsprecher welche im Hochton weniger anfällig sind wie diese im Bezug auf S-Laute, aber so überpräsent hat vllt doch nen anderen Grund, warte mal die Bilder ab...

Kopfhörer, hab ich bei diesen nie getestet, deshalb kann ich dazu nichts sagen.
Wenn es hier mit deinem Kopfhörer schrottig klingt, und derselbe Kopfhörer woanderst gut, dann sieht die Sache auch nicht gut aus ....

Zur Probe, schließ mal NUR die 90er Lautsprecher an und höre was klanglich passiert,
lasse die Lautstärke dabei moderat dann passiert nichts.

Hohe Pegel und Partys sind hier aber besser tabu....

VG
Exilfranke
Neuling
#3 erstellt: 09. Jun 2013, 11:07
Hallo weimaraner,

vielen Dank für Deine Meinung. Du hast völlig recht: Lesen ersetzt Hören nicht. Ich glaube, kein extrem anspruchsvoller HighEnd-Hörer zu sein, aber eine solche Abweichung vom Erwartungswert, wie ich ihn erlebe, hätte ich nicht für möglich gehalten.
Habe unten mal zwei Bilder gepostet, die die Situation vor Ort wiedergeben sollen. Ich sitze ca. 3 m frontal von der Anlage entfernt.

Außerdem habe ich es mal mit den NS-G90-Boxen versucht. Die Bässe sind präziser und der Gesamteindruck durchaus etwas voluminöser. Das Problem mit "S"-und "F"-Lauten besteht weiterhin - die zischen ordentlich.

Mit dem Kopfhörer erhalte ich auf anderen Systemen (darunter eine drittklassige Laptop-Soundkarte) bessere Ergebnisse und das irritiert mich extrem.

Freue mich auf Deine Rückmeldung und sende erstmal beste Grüße

Tim

MCR-550 front
MCR-550 diag.


[Beitrag von Exilfranke am 09. Jun 2013, 11:07 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jun 2013, 13:56
Deine Klangbeschreibung zur Yamaha kann ich nachvollziehen. Das fiel mir beim Probehören genauso auf.

Mein Tipp: Gib die Yamaha zurück und probier die Denon DM-39 aus. Das ist mein persönlicher Top-Favorit. Du wirst dich echt wundern wie so ein voller, voluminöser Klang aus so kleinen LS möglich ist. Gib mal in der Forumssuche DENON SC-M39 ein. Die LS gibt es auch einzeln (also ohne Receiver) zu kaufen. Da findest du genug Erfahrungsberichte.

Die Aufstellung ist nicht optimal, das sollte dir bewusst sein. Du kannst einfach die LS auf 2 Stühle bzw. Hocker stellen um zu sehen was sich klangmäßig verändert.

Ich kann dir wie gesagt die Denon sehr empfehlen. Auch der CD-Receiver macht einen soliden Eindruck.
olily
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jun 2013, 14:20
ich betreibe die 755 im schlafzimmer, die ist evtl. ähnlich im aufbau. allerdings habe ich die mitgelieferten boxen nicht in betrieb, sondern zwei canton GLE430. basisbreite aber ca. 2,80 m, raum sehr bedämpft und ich bin äußerst zufrieden mit dem sound. allerdings habe ich auch das gefühl, dass der hochton ein wenig spitz kommt, eher beim TV ton allerdings. direkt verglichen mit einem nad 3020 und denon 3310 im stereobetrieb kommt die yammi nicht ganz mit, aber es ist jammern auf hohem niveau erstaunlicherweise und betrifft erst hohe lautstärken. kopfhörer out habe ich nicht getestet, aber die sind mittlerweile bei vielen geräten sehr mau...

ich würde zuerst mal sehen, was man in sachen aufstellung machen kann und wenn der raum recht nackt ist macht es die sache auch nicht einfacher.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jun 2013, 16:28
Hallo Tim,

ich sehe hier links und rechts Aufstellmöglichkeiten für kleine Standlautsprecher,
oder etwa nicht?
Googel mal nach "Stereodreieck",
dann sollte dir bewusst werden wie Lautsprecher im Bezug auf deinen Hörabstand stehen sollten....

Gib die Yamaha Anlage zurück,
als Kompaktanlage wurde hier die Denon Anlage schon erwähnt,
welche ich hier unterstützen würde wenn es unbedingt so eine kleine Anlage sein MUSS.

Wenn nicht,
dann besser zwei kleine Standlautsprecher sowie zwei dezente Fullsizekomponenten dazu.

Als Lautsprecher klingen diese hier z.B. im Hochton wesentlich entspannter:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=ownposts
Oder die Wharfedale Diamond 10.3

Im Biete Bereich tummelt sich seit kurzem eine Kenwood LS K 711 welche es sonst nicht mehr zu kaufen gibt,
ein Knallerlautsprecher für das Geld, halt Kompakt aber klanglich noch ne klasse über den Denon SC M 39.(Kompakte kann man auch af günstige oder selbstgebaute Ständer stellen)
Die Kenwood wird aber nicht lange im Biete Bereich stehen,
entweder ein Schnellschuss oder sie sind weg....

Dazu einfach mal in deiner Nähe(wo?) bei diversen Hifi Händlern nach Ausstellern gefragt,
ein Amp für 200€, ein CDP für 100-150€ dazu, fertig.

VG
Exilfranke
Neuling
#7 erstellt: 09. Jun 2013, 19:09
Grüß Euch Alle, die Ihr geantwortet habt!

Nach einigem Testen mit Kopfhörer, den NS-G90, den NS-BP200 und dem Vergleich mit meinem etwas desolaten AX-450-Verstärker (siehe hier: http://www.hifi-foru...read=4731&postID=1#1) bin ich tatsächlich zum Entschluss gekommen, die Yamaha MCR-550 morgen zurückzuschicken - ist schon wieder schön zurück in den Karton gewandert.

Auf jeden Fall wird jetzt die Anlage mit dem AX-450 erstmal den Platz der MCR-550 einnehmen und die räumliche Konstellation der LS wird definitiv dahingehend korrigiert, dass das Stereodreieck zum Tragen kommt. Ich bin überzeugt, dass die beschriebenen Schwachpunkte der MCR-550 nicht alleine durch eine optimalere Platzierung hätten gelöst werden können - irgendwie schade, aber wieder was gelernt: das Lesen von Tests und Rezensionen reicht bei weitem nicht aus.

Hoffe jedenfalls, meine AX-450 wieder richtig flott zu bekommen - zumindest für ein paar Jährchen.

Ich danke Euch jedenfalls vielmals für Eure tolle Unterstützung bei der Meinungsfindung!

Beste Grüße

Tim
u-schi
Neuling
#8 erstellt: 02. Aug 2013, 11:47
Hallo Exilfranke,

habe dein Thema jetzt erst entdeckt. Schade, denn du hast die Yamaha MCR-550-Anlage sicher schon zurück geschickt. Hätte dir auch geraten, die Lautsprecher anders aufzustellen. Dem Abstand der Yamaha-Boxen nach dürftest du höchstens einen halben bis dreiviertel Meter davon entfernt sitzen. Also Lautsprecher unbedingt weiter auseinanderstellen.

Vor Kurzem haben wir den gleichen Receiver (CRX-550), also ohne Lautsprecher gekauft, wollten nämlich keine 2Wege-Boxen. Stattdessen wurden unsere uralten Canton Quinto 520 (3Wege) angeschlossen. Deren Tieftöner bringen Bässe sehr gut zur Geltung, so dass man sich einen Subwoofer sparen kann. Von dieser Kombination sind wir hellauf begeistert.

Gruß U-schi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha MCR 640 oder MCR 550?
maruna77 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  12 Beiträge
Yamaha HiFi PianoCraft MCR-550
Voodo_Chile am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
Yamaha MCR-550 - USB Anschluss
sennah17 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  2 Beiträge
Neuer CD Player oder Yamaha MCR-550?
Max85 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  8 Beiträge
Subwoofer für Yamaha Pianocraft MCR 550
Hopfenmalzbier am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  2 Beiträge
Yamaha MCR-550 oder CRX-550 aus GB, Erfahrungen
u-schi am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  2 Beiträge
Kompakt: Denon AVR-F100 + Canton SP 205 vs. Yamaha PianoCraft MCR-550
F20111217 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher mit Klang wie Yamaha MCR 550/940 oder besser für Filmgenuss
Wololo am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  3 Beiträge
[Kompaktanlage] Yamaha MCR-550 VS. Denon D-M39 VS. Sony CMTMX750
Andarc am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  8 Beiträge
Erfahrungen mit Yamaha MCR-040?
alram512 am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Yamaha
  • Denon
  • Viper

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedspacefrog110
  • Gesamtzahl an Themen1.345.376
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.245