Yamaha MCR-N470D Upgrade

+A -A
Autor
Beitrag
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Mai 2020, 15:46
Liebes Hifi-Forum,

ich hoffe ich poste in der richtigen Kategorie..

Ich besitze eine Musiccast MCR-N470D Kompaktanlage von Yamaha.
Vor Kurzem habe ich begonnen mich mit Hifi auseinander zu setzen und stöbere gerade durch die überwältigende Vielfalt an Themen hier im Forum und im Netz.

Ich nutze die Anlage hauptsächlich zum Streaming über WLAN (mittels Musiccast App, Spotify Connect oder auch mal AirPlay) und höre Rock/Country, Jazz und Klassik.
Insgesamt bin ich für den Einstieg mit der Anlage und den vielfältigen Möglichkeiten und einfachen Steuerung übers iPhone & Macbook sehr zufrieden.

Nun habe ich von Spotify (mp3 320 kpbs) auf Qobuz (mit Tracks z.T. in 24-Bit HiRes) gewechselt und die Verbesserung der Soundqualität ist schon aufregend

Ich überlege nun, wie ich mein Setup ändern könnte, um die Soundqualität zu verbessern ohne mehr als 300-500€ ausgeben zu wollen/können.

Lohnt sich z.B. die Anschaffung von besseren Boxen (habe z.B. Nubert NuBox 313 oder 383 im Auge),
oder wäre es sinnvoller einen DAC ans iPhone anzuschließen (z.B. Audioquest Dragonfly) und mit Kabel mit der Anlage zu verbinden und nicht mehr über WLAN zu hören?
Bin mir nicht sicher, ob der Dragonfly DAC so viel bessere Qualität liefern würde als der verbaute, oder ob nicht neue Boxen sinnvoller wären, oder ob es noch andere Möglichkeiten gibt?

Ich bin für Vorschläge und Ratschläge dankbar!

Vielen Dank schon einmal!

Liebe Grüße
Denon_1957
Inventar
#2 erstellt: 24. Mai 2020, 22:45

soundcheck789 (Beitrag #1) schrieb:
Liebes Hifi-Forum,
ich hoffe ich poste in der richtigen Kategorie..
Ich besitze eine Musiccast MCR-N470D Kompaktanlage von Yamaha.
Vor Kurzem habe ich begonnen mich mit Hifi auseinander zu setzen und stöbere gerade durch die überwältigende Vielfalt an Themen hier im Forum und im Netz.
Nun habe ich von Spotify (mp3 320 kpbs) auf Qobuz (mit Tracks z.T. in 24-Bit HiRes) gewechselt und die Verbesserung der Soundqualität ist schon aufregend
Ich überlege nun, wie ich mein Setup ändern könnte, um die Soundqualität zu verbessern ohne mehr als 300-500€ ausgeben zu wollen/können.
Vielen Dank schon einmal!
Liebe Grüße

Lass einfach alles so wie es ist du wirst keinen Unterschied hören das meine ich zwischen mp3 320kpbs und 24 Bit HiRes jeden Falls mit deiner Anlage es gibt hier Haufenweise Threads die das wiederlegen was du schreibst ich hab selbst schon einen Test mit Kumpels durchgeführt wo niemand sagen konnte ob es eine Mp3 Datei mit 320kpbs oder es eine WAV Datei mit 24/96 war wenn du einen Unterschied hörst auf deiner Anlage dann hast du Goldohren.
So ist das Leben.


[Beitrag von Denon_1957 am 24. Mai 2020, 22:46 bearbeitet]
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Mai 2020, 23:10
Danke schonmal für die klare Aussage!

habe mittlerweile nach mehreren Stunden Recherche im Netz und auch noch ein paar Blindtests mit mir und meiner Freundin festgestellt, dass es wirklich keinen klaren Unterschied zwischen den Formaten an meiner Anlage gibt, es war wohl etwas die Anfangseuphorie, sorry dafür!

Ich überlege die Anlage zu verkaufen und stattdessen einen Verstärker und Netzwerk-Streamer separat zu kaufen (z.B. Denon PMA-800NE und Denon DNP-800NE). Macht das Sinn bzw klanglich einen Unterschied, vorausgesetzt ich kaufe mir auch höherwertige Lautsprecher dazu, oder ist das keine wirkliche Verbesserung zur Kombi aktueller CD-Reciever Yamaha CRX-N470D mit besseren Lautsprechern?

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße
haumti
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2020, 09:41
Schau mal ob nicht ein Denon AVR X 3600 alles an Ausstattung mitbringt was du benötigst.
Wenn du bei der Pianocraft nichts von den Streaming Funktionen vermisst spricht nicht viel für einen Wechsel.

Die Klangqualität steht und fällt mit den eingesetzten LS.
Da ist bei dir noch Luft nach oben, deine Yamaha sind nicht schlecht haben aber nur 110mm Tieftöner.
Auch ein Subwoofer bringt mehr Volumen in den Klang.

Gruß
Alex
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Mai 2020, 13:23
Mit den Streaming Funktionen bin ich sehr zufrieden, von daher spricht nichts wirklich für einen Wechsel des Receivers.

Neue Lautsprecher werden eine gute Investition sein.
Denkt ihr für ein 22qm großes Wohnzimmer sind die B&W 606 überdimensioniert, besser die 607 dann z.B.?
Möchte zunächst eigentlich gerne bei Kompaktlautsprechern bleiben, ggfs. auch Standlautsprecher mit gutem Preis-Leistungsverhältnis und würde wenn ich den Receiver behalten kann so 500-700€ für Lautsprecher ausgeben können.

Lieben Gruß!


[Beitrag von soundcheck789 am 25. Mai 2020, 13:25 bearbeitet]
haumti
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2020, 15:11
Die 606 sind sicher nicht überdimensioniert für 22m², die 607 eher unterdimensioniert.
Die Yamaha Anlage ist Leistungsmäßig eher Schwach aufgestellt, von daher tun sich Boxen mit Niedrigen Wirkungsgrad schwerer.
Die 606 sind da im Vorteil da sie einen 165er Tieftöner hat die 607 nur einen 130er.
Auch eine Standbox käme infrage,

Alles eine Frage des Geschmacks und der Aufstellung und der Raumakkustik.

Gruß
Alex
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Mai 2020, 14:28
Alles klar, vielen Dank!
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2020, 16:36
Kannst Du Standlautsprecher vernünftig stellen und Regallautsprecher auf Ständern? Bild vom Raum?


[Beitrag von Ingo_H. am 26. Mai 2020, 16:41 bearbeitet]
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Mai 2020, 20:57
Hier ist ein Grundriss des Wohnzimmers (die Stereoanlage steht auf dem Sideboard links mit den beiden Lautsprechern):

Grundriss

So siehts ungefähr in 3d aus (Blick von der Türe aus ins Zimmer, das Sideboard ist links im Bild angeschnitten):

Wohnzimmer 3D

Über Vorschläge zur Optimierung der Raumakustik freue ich mich natürlich

Also Platz um Standlautsprecher oder auch Kompaktlautsprecher mit Ständern zu stellen hätte ich.


Der Vollständigkeit halber habe ich jetzt auch mal den Fragebogen vernünftig ausgefüllt, tut mir Leid, das habe ich am Anfang verpennt

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bis 1000€ wäre ich bereit auszugeben.

-Wie groß ist der Raum?
siehe Grundriss oben, circa 21-22qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich
siehe oben

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher, oder auch Kompaktlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Aktuell besitze ich das Yamaha MCR-N470D MusicCast System

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik, kein TV, Rock/Country, Jazz und Klassik

-Wie laut soll es werden?
Mietswohnung, muss nicht richtig laut sein

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Zu wenig Audioerfahrung um das beantworten zu können

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Insgesamt schon, aber kann auch wärmer sein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Nur die Original Yamaha Lautsprecher des o.g. Systems. Kann ich nicht viel zu sagen, schlecht find ich sie nicht

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein, zu wenig Erfahrung

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Köln + 50km


[Beitrag von soundcheck789 am 27. Mai 2020, 21:12 bearbeitet]
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Mai 2020, 15:44
Vielen Dank schonmal für die Hilfestellung!

Wenn noch jemand Ideen zum letzten Beitrag hat, freue ich mich sehr!

Danke und schönes Wochenende!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 30. Mai 2020, 16:30
Ein paar Lautsprechervorschläge:

https://www.idealo.d...hit-q-acoustics.html

https://www.hifi-fab...andlautsprecher.html

https://www.hifi-fab...gallautsprecher.html

https://www.audiolus...-s5-black-oak?c=2498

(bei der S5 weiß ich allerdings nicht wieviel Wandabstand die benötigt, da müsstest bei Interesse mal mit Herrn Krey Baumgartl telefonieren und fragen. Beratung und Service ist dort auf alle Fälle super. Die haben auch noch Wharfedale, Mission, etc. im Programm, da die den Deutschlandvertrieb dieser Marken haben.

https://www.audiolus...06/quad-s2-black-oak

https://www.idealo.de/preisvergleich/Typ/5036694047651.html

https://www.idealo.d...-20-q-acoustics.html

https://www.idealo.d...20i-q-acoustics.html

https://www.idealo.d...020-q-acoustics.html

Richtig gut stellen kannst Du allerdings meiner Meinung nach die Lautsprecher nicht, da Du weit entfernt von einem Stereodreieck bist. Das Ganze läuft wie es aussieht eher auf Raumbeschallung raus, weswegen unter Umständen eine günstigere Lösung wie mit den 3020 oder 3020i anzuraten wäre.

Für Klassik und Jazz finde ich die Quad S2 wirklich extrem geil klingende Lautsprecher (ich betreibe die mit einem Canton AS85.2 SC auf 25m², Hochtöner etwa auf Ohrhöhe und knapp 25cm Wandabstand auf Lowboard mit Speakerpads). Auch ohne Subwoofer klingen die richtig toll und spielen vergleichsweise kräftig und tief (vom Gefühl her, habe nicht nachgemessen). Deswegen könnte ich mir die S5 gut vorstellen, falls Du die vernünftig stellen kannst und die nicht zu viel Wandabstand brauchen. Auch die Q Acoustics 3050 ist ein toller Lautsprecher, der weit besser klingt, als es der Paarpreis als Auslaufmodell von 500€ vermuten lässt.


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Mai 2020, 18:09 bearbeitet]
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Mai 2020, 18:32
Super, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich muss nochmal über die Möbel nachdenken, vielleicht kann ich dann die S5 vernünftig stellen, die gefallen mir ganz gut.

Kann ich da den CRX-N470D als Verstärker behalten oder hat der zu wenig Power?
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 30. Mai 2020, 20:50
Wenn Du den Receiver behalten moechtest, würde ich eventuell erstmal die Variante mit Subwoofer (evtl. ein Canton AS85. 3 SC) mit deinen Yamaha oder den Q Acoustics 3020 probieren. Auch wenn Du nicht sonderlich laut hören solltest, ist es schon fraglich, ob Du aus teuren Lautsprechern das Optimum klanglich rausholen kannst.
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 06. Apr 2021, 20:15
Hey Leute,

habe das Thema lange ruhen lassen aber mir gerade die Q Acoustics 3020i bestellt.
Den Receiver behalte ich erstmal.
Werde berichten. Danke nochmal für die Tipps damals!
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 07. Apr 2021, 00:33
Nichts zu danken. Bin gespannt auf den Bericht.
soundcheck789
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Apr 2021, 15:52
Bin nach ein paar Tagen Probehören sehr zufrieden. Auch wenn ich erst ganz am Anfang meiner Hifi Reise stehe habe ich das Gefühl die Lautsprecher haben mehr Tiefe und sind ein bisschen voller als die mitgelieferten des MCR-N470D. Für mich völlig ausreichend im Moment, bin sehr zufrieden mit dem (gefühlten) Upgrade.

Jetzt kommt die MCR-N470D bald in den Keller in den neuen Fitnessraum. Ich brauche also einen neuen Verstärker für die 3020i.

Ich schwanke zwischen Vollverstärker oder AVR. Aktuell habe ich den Fernseher vom Kopfhörer Out über Cinch an den Verstärker angeschlossen und der Ton reicht mir eigentlich.
Ich plane kein Surround System, auch in der Zukunft nicht, da ich sowieso kaum fernsehe. Deswegen habe ich das Gefühl ein AVR wäre Overkill, lasse mich aber gerne beraten

Ich habe weder CDs noch Schallplatten, brauche also nur eine Streaming-Funktion (AirPlay, Qobuz, Spotify etc...).

Hättet ihr einen Vorschlag für Hardware für die neuen Lautsprecher? Preis-Leistung soll schon passen.
Habe z.B. den Powernode 2i von Bluesound im Auge. Aber Verstärker und Streamer separat geht auch.

Schmerzgrenze wären 1000€. Billiger natürlich auch gerne. Wenn es Vorschläge gibt, wo ein bisschen Aufpreis einen deutlichen Sprung beinhalten würde bin ich auch offen für.

Gut wäre ein Verstärker, der noch ein bisschen Luft nach oben hat, sollte ich irgendwann mal einen dezidierten Hörraum haben und größere Boxen nutzen. Aber wie gesagt, das ist alles noch Zukunftsmusik und ich suche im Grunde erstmal was für die neuen Q Acoustics 3020i.

Bin gespannt :), danke schomal!


[Beitrag von soundcheck789 am 10. Apr 2021, 17:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo cs-n575d oder Yamaha MusicCast MCR-N470D
ChristianKurz am 23.05.2018  –  Letzte Antwort am 26.11.2019  –  27 Beiträge
(kompakter) Sub fürs MusicCast MCR-N470D
Tobias_E am 10.04.2022  –  Letzte Antwort am 06.05.2022  –  13 Beiträge
Yamaha MCR N470D vs. Denon CEOL N11DAB
Marius_mp am 02.11.2020  –  Letzte Antwort am 16.01.2021  –  8 Beiträge
Denon Ceol N10 oder Yamaha N470D / B370
TobiTZZQW am 28.04.2019  –  Letzte Antwort am 01.05.2019  –  5 Beiträge
Multiroom-Upgrade (Yamaha MusicCast) max. 2000 ?
Nick_ko am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 05.04.2019  –  11 Beiträge
Yamaha HiFi PianoCraft MCR-550
Voodo_Chile am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
Yamaha MCR 640 oder MCR 550?
maruna77 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  12 Beiträge
Yamaha WXAD-10 MusicCast oder Verstärker?
zett_1974 am 14.12.2020  –  Letzte Antwort am 17.12.2020  –  10 Beiträge
Hifi-Anlage für TV und digitale Medien? Yamaha MusicCast?
kokolorix am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  22 Beiträge
Yamaha MCR-550 / Optimierbar?
Exilfranke am 08.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.761 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied***oli28
  • Gesamtzahl an Themen1.526.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.049.176