Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soundsystem mit 2 LS

+A -A
Autor
Beitrag
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Aug 2013, 15:23
Hey an alle hier,

etwas schwierig sich hier zurechtzufinden, aber ich hoffe ich bin jetzt richtig.

Was ich suche:

ENTWEDER:
-Ein Soundsystem mit 2 aktiv lautsprechern für den PC (Samson Rubicon R8A)
ODER:
-Ein System mit Receiver, was dann vllt an den PC angeschlossen werden würde. Vielleicht aber auch nicht.

Was ich nicht weiß: alles

-Wo liegen die Vor- und Nachteile der beiden Systeme?
-Aufstellung im Raum?
-Welche LS überhaupt?
-Kostenpunkt? Meine Schmerzgrenze wäre so 500 (vllt nicht viel, aber ich will jetzt nicht mein ganzes Geld dafür ausgeben)


grüße needit
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2013, 15:35
http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

wie kommst du auf die rubicon?

die aktiv ls sind aber wenn es hochwertige sind besser an die aufstellung anpassbar

http://www.thomann.d...TM8rgCFbHKtAodpzYA0A

später dann noch nen sub vernünftig einbinden

passiv


http://www.amazon.de...verter/dp/B009346RSS

http://www.amazon.de...ords=verst%C3%A4rker

http://www.thomann.de/de/alesis_monitor_one_ii.htm

an den verstärker kannst du halt mehr anschliessen als an die aktiv ls

es reicht auch ein gebrauchter verstärker für 100 euro

dann kompakt ls probehören gehen


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 10. Aug 2013, 15:40 bearbeitet]
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Aug 2013, 16:23
die rubicon waren nur nen beispiel. Mir wurden die hier empfohlen: Behringer B3031 a

ist nen sub notwendig?
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2013, 16:34

ist nen sub notwendig?

Das kommt auf Deine Hörvorlieben und Deine Musik an.

Wie weit sitzt Du beim Hören von den LS entfernt?
Wie groß ist Dein Raum?
Stereodreieck realisierbar?

Schönen Gruß
Georg
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Aug 2013, 16:39
Beim Hören säße ich wahrscheinlich um die 1 m entfernt. Mein Raum den ich benutzen müsste wenn ich sie an den PC anschließe, wäre so 2,5 mal 7 meter. Der PC steht an einer der Seiten.

Stereodreieck bedeutet, dass die Teile links und rechts vom Monitor stehen und auf mich gerichtet sind?
wenn ja, dass würde das wohl funktionieren.

Ich hab nix gegen Bass, aber ich möchte auch nicht, das Teile der Musik von dem Bass verdrängt werden.
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2013, 16:43
Bei 1m Hörabstand würde ich keinen Sub benötigen.

Schönen Gruß
Georg
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Aug 2013, 17:28
ok.
und welche LS dann?

Was würde gegen die Behringer zum Beispiel sprechen?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Aug 2013, 17:31
wie willst du die ls an den pc anschliessen und wie aufstellen?
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2013, 17:32
Die Behringer gehen schon in Ordnung.

Ich wollte damit sagen, dass ich zu den Behringern keinen Sub mehr benötige.

Schönen Gruß
Georg
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Aug 2013, 17:33
zum Thema anschließen an die Soundkarte... äh.. habt ihr vorschläge ?
Aufstellen auf den Tisch neben dem Monitor?

Also wären die Behringer für den Preis von 375€ Empfehlenswert?


[Beitrag von needit am 10. Aug 2013, 17:37 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Aug 2013, 17:37
was für anschlüsse hat deine soundkarte?

ideal wäre schreibtisch weg von der wand und davor die behringer auf stativen, die behringer dann am besten bei thomann bestellen und in ruhe testen, gibt ja alternativen in dem preisbereich
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Aug 2013, 17:38
hm. Leider steht der Schreibtisch an der Wand. Ich könnte theoretisch meinen PC in einen anderen Raum verschieben, da ich hier null Platz für Stative habe :/

Was wären da interessante Alternativen?


meine soundkarte ist eine Asus xonar dx

IMG_20130810_025621


[Beitrag von needit am 10. Aug 2013, 17:41 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Aug 2013, 17:40
es gibt leider noch keine veröffentlichten messsungen von denen aber ich mir haben die mit 8 zoll tief-mitteltöner sehr gut gefallen

http://www.thomann.d...TM8rgCFbHKtAodpzYA0A

Digital
1 x S/PDIF out (1 x Optical (Toslink)/(combo with analog in))

http://www.amazon.de...verter/dp/B009346RSS


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 10. Aug 2013, 17:43 bearbeitet]
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 10. Aug 2013, 17:42
Guck mal meinen letzten Post. Hab editiert.

Aber das sind doch 5,25 zöller?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Aug 2013, 17:43
die 8 zöller von denen kosten knapp 500 euro, sind aber wirklich gut

nach alternativen für 300 euro kannst du hier fragen

http://www.hifi-foru...0&thread=13717&z=249

da sind die ganzen spezialisten


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 10. Aug 2013, 17:45 bearbeitet]
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Aug 2013, 17:46
was brauche ich dann für kabel?

hm. irgendjemand mit erfahrungen über die behringer?

ah ok danke


[Beitrag von needit am 10. Aug 2013, 17:46 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Aug 2013, 17:49
ich würde an deiner stelle ins andere zimmer umziehen, bei der aufstellung mit den ls eingequtscht an der rückwand und daneben dann gleich schränke und von unter der schreibtisch kommt nicht gut
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Aug 2013, 17:57
Hm. Ich müsste sie dennoch auf den Schreibtisch stellen. Bzw darunter. Ist das problematisch?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Aug 2013, 17:59
darunter geht garnicht

wenn dann drauf und vom schreibtisch entkoppeln sowie auf ein podest stellen

sonst hast du reflexionen vom schreibtisch die den klang stören
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 10. Aug 2013, 18:01
Über solche Matten entkoppeln oder was?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Aug 2013, 18:03
also irgendwie ein podest basteln, das am besten etwas kleiner als die ls ist oder aber nicht viel grösser, damit die hochtöner auf ohrhöhe kommen und dann so ne einfache

http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad.htm
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 10. Aug 2013, 18:07
Ich vermute, dass das nicht reicht als Entkopplung vom Tisch?
Also nur die Matten.

Was gibt es denn für sinnvolle Stative zu kaufen?


[Beitrag von needit am 10. Aug 2013, 18:08 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Aug 2013, 18:11
stative für den schreibtisch sind teuer
am besten selbst was basteln, umfunktioneren, zusammenbauen
RocknRollCowboy
Inventar
#24 erstellt: 10. Aug 2013, 18:12

Ich vermute, dass das nicht reicht als Entkopplung vom Tisch?
Also nur die Matten.


Das reicht in der Regel, wenn Du nicht einen total klapprigen Schreibtisch hast.
Lautsprecher etwas nach oben anwinkeln, damit sie auf Deine Ohren zielen, dann passt´s meistens.

Schönen Gruß
Georg
ELxXx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Aug 2013, 18:27
Guten Tag ich würde mich hier gerne kurz anschliessen. Ich habe mir einen Verstärker Pioneer vsx 920 gekauft und suche nun Lautsprecher. Am Anfang war ich sehr überzeugt vom teufel conson mk 25 doch als ich die Testberichte gelesen habe war ich mir sicher das wird nichts.Dann dachte ich, ich kaufe mir 2 Standlautsprecher doch für mein Budget von 250Fr (Schweizerfranken) = ca. 200Euro gibt es nicht wirklich eine Auswahl. Nun habe ich beschlossen mir 2 Regallautsprecher und einen Sub zu kaufen. Was haltet ihr davon und könntet ihr mir Vorschläge geben ich würde mich sehr über Antworten Freuen. Zu meinem Zimmer es beträgt eine Grösse von ca. 20m2.

LG Emmanuel
Gelegenheitshörer
Stammgast
#26 erstellt: 10. Aug 2013, 18:30

needit (Beitrag #1) schrieb:
-Wo liegen die Vor- und Nachteile der beiden Systeme?


Bei Lautsprechern in Deiner Preisklasse handelt es sich in der Regel um 2-Wege-Lautsprecher, die einen Tief-/Mitteltöner (TMT) und einen Hochtöner (HT) enthalten. Die Signale für TMT und HT müssen entsprechend aufbereitet werden, d.h. der HT darf nur mit hochfrequenten Signalanteilen versorgt werden, und der TMT sollte nur mit tieffrequenten Signalanteilen versorgt werden.

Bei Passivlautsprechern wird zunächst das gesamte Signal (Hochfrequente und tieffrequente Anteile) komplett über einen externen Verstärker verstärkt. Erst danach findet im Lautsprecher die Trennung in hochfrequente und tieffrequente Anteile mittels einer Passivweiche statt.

Bei Aktivlautsprechern wird normalerweise zuerst das Signal in hochfrequente und tieffrequente Anteile aufgeteilt und erst danach werden die Hochton- und Tieftonanteile getrennt voneinander verstärkt und dem HT bzw. TMT zugeführt. 2-Wege-Aktivlautsprecher haben also meistens zwei jeweils zwei getrennte Verstärkereinheiten, die speziell an die Anforderungen des HT bzw. TMT angepasst sind. Hierdurch lässt sich das Ideal eines möglichst linearen Frequenzgangs insgesamt kostengünstiger realisieren.

Der Nachteil besteht darin, dass Du den Verstärker nicht unabhängig von den Lautsprechern einsetzen kannst. Wenn Du öfter mal die Lautsprecher wechseln willst, kommst Du mit Passivlautsprechern deutlich günstiger davon, weil Du den Verstärker dann behalten kannst. Außerdem bieten externe Hifi-Verstärker bzw. Receiver teilweise flexiblere Anschlussmöglichkeiten als Aktivlautsprecher.

-Aufstellung im Raum?

Aktivlautsprecher sind vor allem im Studiobereich verbreitet, und deswegen oft als Nahfeldmonitore für geringe Hörabstände (unter 1,5 m) optimiert. Deswegen eignen sie sich oftmals besser als Schreibtischlautsprecher. Passive Hifi-Lautsprecher sind hingegen meist für Hörabstände zwischen 1,5 und 5 Metern ausgelegt und verlangen oftmals auch nach mehr Wandabstand.

-Kostenpunkt? Meine Schmerzgrenze wäre so 500 (vllt nicht viel, aber ich will jetzt nicht mein ganzes Geld dafür ausgeben)

Wenn man auf Subwoofer verzichtet, lassen sich für 500 EUR schon vernünftige Passiv-Setups aus dem Einsteigerbereich realisieren, oder alternativ schon sehr anständige Aktivlautsprecher beschaffen.
RocknRollCowboy
Inventar
#27 erstellt: 10. Aug 2013, 18:31
Servus Emmanuel.

Mach doch bitte einen eigenen Thread in der Kaufberatung auf.
Dein Anliegen ist ein ganz anderes.
Du suchst passive LS.
Im neuen Thread gibst Du dann noch an und wie die LS gestellt werden können.
Deine Musikrichtung ist auch noch interessant.

Schönen Gruß
Georg
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 10. Aug 2013, 18:32
Also: Ich werde erstmal die Behringer testen (leider bietet die thomann zurzeit nicht an.. deswegen werde ich wohl bei musikhaus korn bestellen)

Das würde dann alles so aussehen:
Behringer
Konverter
Isopad

Die frage ist nur noch welche Kabel ich noch brauche. Also von Boxen zu dem Konverter? Vom Konverter zur SoKa. Hab ich da jetzt nen Leistungsverlust oder nicht???
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Aug 2013, 07:00
habe eine elegantere lösung empfohlen bekommen

http://www.hifi-foru...7&postID=12526#12526

also das mischpult mit dem beiliegendem usb kabel mit dem computer verbinden

mischpult usb


mainmix output links rechts mit diesem kabel mit den aktivmonitoren verbinden
cinch male - xlr male

mischpult

















Behringer B3031A Truth
Aktiver 2-Weg Monitor

8 3/4" Kevlar Woofer + 2" Bändchen-Hochtöner
zwei eingebaute Hochleistungsendstufen (150W Bass, thomann 75W Hochtonbereich)
magnetisch geschirmt
symmetrische Eingänge XLR und Klinke
automatische Stand-by Modus
Abmaße (HxBxT): 400 x 250 x 290 mm
Gewicht: 14.8 kg
Paarpreis
3 Jahre Thomann-Garantie
30 Tage Money Back Garantie


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 11. Aug 2013, 08:43 bearbeitet]
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 11. Aug 2013, 21:00
meinen größten Dank!

vielen dank für deine umfangreiche hilfe. Kann man spenden :p?

Hm. Schein mir ja ganz sinnlos die SoKa gekauft zu haben.

Trotzdem vielen vielen Dank
grüße needit.

Ich muss die Teile wohl beim Musikhaus Korn bestellen... Steht das Thomann in irgendwas nach?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Aug 2013, 21:07
musikhaus korn ist ebenfalls sehr empfehlenswert
needit
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 11. Aug 2013, 21:11
Ganz generelle Frage eines unwissenden Anfängers:

wenn ich die Boxen mithilfe dieses Kabels anschließe
Kabel

hab ich dann einen qualitätsverlust im Vergleich zu deinem Vorschlag? (also den mit dem mischpult)

EDIT:
Statt dem Mischpult das Teil hier?
Behringer UCA 222


[Beitrag von needit am 11. Aug 2013, 21:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HiFi-Soundsystem gesucht!
netgear99 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  3 Beiträge
Suche Soundsystem mit Airplay
Shark88 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Brauche neues Soundsystem (Boxen)
Nepomuky am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  25 Beiträge
Soundsystem für Plasma TV
DugDanger am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  5 Beiträge
Hifi-Soundsystem Optimierung
phil. am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  7 Beiträge
Suche gutes Soundsystem
lollep am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  18 Beiträge
Beratung bezüglich Wireless Soundsystem
fragenstellerhifi am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Soundsystem mit sehr viel Bass!
......xD am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  19 Beiträge
Stereo-Soundsystem mit Sorround-Aufwertungsmöglichkeit? (>1000,-?)
BassFaces am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  2 Beiträge
2.1 Soundsystem,Verstärker,DAB+,Webradio
momo-skipper2 am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026