Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha AX 496 oder Pioneer A-656 mark II

+A -A
Autor
Beitrag
Robbie-Peeters
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2013, 18:16
Guten Abend,

Habe mir 2 Stereo Verstärker ausgesucht die ich auf Ricardo (Wie Schweizer Ebay) gefunden habe.
Und möchte gerne wissen, was die unterschieden zwischen diesen beide Verstärker sind.

Es geht um die Yamaha AX 496 oder Pioneer A-656 mark II

Ich bin auf der suche nach eine Stereo Verstärker die ich auch an meine PC anschließen will.
Auch möchte ich meinen Plattenspieler anschließen.
Meine Dachzimmer ist 4x5 m groß in der Mitten 3.5 meter hoch und das Dach ist von Holz.
Ich höre gerne pop, rock, und Techno.

Bin auch noch auf der suche nach Lautsprecher (auch zweite Hands) für ein von diese zwei Verstärker, was können sie mich empfehlen?

Danke,

Gruss

Rob


[Beitrag von Robbie-Peeters am 28. Aug 2013, 20:42 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2013, 08:49
Wenn die Lautsprecher bekannt sind, kann man sich Gedanken über einen Verstärker machen. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen diese Verstärker. Ohne genaue Angaben zu Preis und Zustand kann man aber nicht sagen, ob das Angebot gut oder schlecht ist.

Beide Verstärker würde ich übrigens nicht unbedingt wählen, da fallen mir ganz andere Geräte ein, die sich im gleichen Preissegment tummeln sollten.

Um was für einen Plattenspieler handelt es sich? Was für ein Tonabnehmer ist verbaut? Auch diese Infos können für eine Entscheidung bezüglich eines Verstärkers wichtig sein. Wie viel Geld willst Du maximal ausgeben? Wie willst Du den PC anschließen?


[Beitrag von Tywin am 30. Aug 2013, 08:50 bearbeitet]
Melf12
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2013, 09:45
Hallo,

beide von dir ausgesuchten Verstärker sind ok. Sie verfügen über genug Leistung, um fast alle gängigen Lautsprecher zu betreiben. Klanglich sollten sie sich praktisch kaum unterscheiden lassen.

Für den AX 496 spricht, dass er sicher einige Jahre jünger ist und daher vermutlich weniger Verschleißerscheinungen hat.

Sollte dein Plattenspieler einen MM Tonabnehmer haben, kannst du ihn an beide Amps anschließen, einen MC Phonovorverstärker hat nur der Pioneer.

Beide Verstärker haben keinen DA Wandler, du kannst deinen PC also nur analog verbinden (was meiner Meinung nach nicht so gut klingt).

Eine Empfehlung für Lautsprecher aussprechen ist nicht sinnvoll, weil sich diese klanglich stark unterscheiden. LS müssen zu deinen Hörvorlieben passen und was noch viel wichtiger ist: zu deiner Raumakustik. Such hier im Forum bitte den Lautsprecherfragebogen und stelle ihn ausgefüllt zur Diskussion. Und um deinen Hörgeschmack kennen zu lernen kannst du Fachgeschäften LS zur Probe hören. Da lernst du dann auch gleich die entsprechenden Marken kennen.

Viele Grüße
Robbie-Peeters
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Aug 2013, 14:45
Danke für die Antworten.
Ich habe mich für keine von dieser Verstärker entschieden, nachdem ich ihre Antworten gelesen habe.
ich glaube das ich ermal ein wenig mehr über meine Situation erkläre würde:

Suche ein Zweite Hands Stereo Verstärker, Budget ist max. 200 Euro, Lautsprecher auch um die 200.
Es geht hier um ein Anlage für mein Büro, deswegen möchte ich nicht zuviel Geld ausgeben, aber möchte trotzdem ein gute Anlage haben.

Ich habe ein alte Sanyo TPX 1000 Plattenspieler, aber muss auch noch ein neue Tonabnehmer kaufen.
Möchte mein Verstärker nicht Analog an mein PC anschließen wann das nicht so gut klinke würde, aber auf was muss ich mich dann achten beim kauf von ein Verstärker?

Und Tywin, warum empfiehlst du zuerst Lautsprecher zu kaufen und nachehr ein Verstärker?
Probe hören wird schwierig wann mann Zweite Hands Lautsprecher kaufen möchte oder....


Gruss

Robbie
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2013, 15:11

Und Tywin, warum empfiehlst du zuerst Lautsprecher zu kaufen und nachehr ein Verstärker?
Probe hören wird schwierig wann mann Zweite Hands Lautsprecher kaufen möchte oder....


Der Lautsprecher macht aus Strom Musik. Alle unterschiedlichen Lautsprechertypen hören sich unterschiedlich an und haben ggf. unterschiedliche Anforderungen an einen Verstärker. Der Verstärker sollte somit passend zu den Lautsprechern gekauft werden.

Da alle Menschen einen unterschiedlichen Musikgeschmack haben, unterschiedlich hören und die Räume in denen Musik gehört wird sich akustisch unterschiedlich auswirken, kommt man um das Probehören von Lautsprechern - zu Hause - nicht herum, wenn man nicht irgendwas kaufen will.

Falls Du irgendwas kaufen willst:

Denon SC-M39 (120€)
Lautsprecherständer (50€)
Behringer U-Control UCA 202 (30€)
Denon PMA-520AE (160€)

Die Geräte sind neu und man erzielt damit - unter Berücksichtigung deines Budgets - ein gutes Ergebnis.


[Beitrag von Tywin am 30. Aug 2013, 15:51 bearbeitet]
Robbie-Peeters
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Aug 2013, 21:04
Hallo,

Danke für das Antwort.
Die neue Denon Anlage sieht nicht schlecht aus und der Marke Denon gefällt mir sehr, wie auch Marantz von der Klang her.

Aber ich möchte gerne ein Zweite Hands Anlage kaufen, weil die Alte Anlage so viel besser sind als was Heute produziert wirt. Mann hat dann auch viel mehr "hifi" für das Geld. Die Alte Komponenten habe oft um die 1000 Euro gekostet und die kann mann jetzt kaufen für 150 Euro.

Welche Verstärker würde du mich empfehle und auf was muss ich mich achte. Habe nur neue Verstärker ein DA Wandler Anschluss oder wie ist das?

Gruss

Rob
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 31. Aug 2013, 05:56

Die neue Denon Anlage sieht nicht schlecht aus und der Marke Denon gefällt mir sehr, wie auch Marantz von der Klang her.


Oh, dass es ein Verstärker von Denon war, ist mir gar nicht aufgefallen. Es war einfach das allerbilligste neue Markengerät welches ich gefunden habe. Der Verstärker trägt halt nicht viel zum Klang bei.

Die Lautsprecher sind das Wichtige!

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

Da hat sich einiges in der Zwischenzeit getan. Mit geeigneter Software kann man heute im Rahmen der Entwicklung den Klang von Lautsprechern ziemlich genau berechnen. Ich habe bei mir ein Rudel Lautsprecher stehen, darunter auch zwei gute Klassiker für 800 DM und 1800 Euro (eine späte Ausgabe eines alten Klassikers) Neupreis. Die kleinen Denon schlagen sich nicht nur gegen diese Klassiker, sondern auch gegen deutliche größere und sehr viel teurere Lautsprecher wirklich gut.

Das liegt auch daran, das die Produktionskosten für solche Lautsprecher und deren Bestandteile w/des technischen Fortschritts und der Globalisierung extrem gesunken sind.


Aber ich möchte gerne ein Zweite Hands Anlage kaufen, weil die Alte Anlage so viel besser sind als was Heute produziert wirt. Mann hat dann auch viel mehr "hifi" für das Geld. Die Alte Komponenten habe oft um die 1000 Euro gekostet und die kann mann jetzt kaufen für 150 Euro.


Das alte Komponenten besser sind als neue Komponenten kann man nicht verallgemeinern. Ich habe aber selbst auch 3 Verstärker-Oldies im Betrieb die ich ich nicht missen will.


Habe nur neue Verstärker ein DA Wandler Anschluss oder wie ist das?


Kaum ein Stereoverstärker hat eingebaute Wandler, egal ob alt oder neu. Daher habe ich Dir ja den Wandler von Behringer genannt.


Welche Verstärker würde du mich empfehle und auf was muss ich mich achte.


Es gibt Unmengen von Geräten und wie geschrieben sollten erst mal die Lautsprecher feststehen, die von dem zu kaufenden Verstärker angetrieben werden sollen.

Für ein Büro würde ich z.B. Ausschau nach Luxman Midi-Geräten der 005/007/008 Reihen halten. Wenn es Klassiker sein sollen, wären auch Mini-Komponenten von Wega/Aiwa eine gute Möglichkeit. Bei großen Komponenten vielleicht Geräte aus den Grundig Fine-Arts Baureihen. Auch Philips hat schon mal HIFI-Lichtblicke gebaut. Verstärker mit dem Dual-Label können eine tolle Sache sein. Ein alter Harmann oder Sony ist sicher nicht verkehrt.

Einen alten Japaner im Vollformat z.B. von Nikko, Nakamichi, Sansui, Sony, Luxman, Akai, Mitsubishi, Kenwood, Aiwa, JVC ... Vielleicht bekommt man im Budget auch was auch von Teac, Harman (alt), Rotel, NAD, Proton ?

Natürlich finden sich auch von Herstellern wie Denon, Marantz, Pioneer, Yamaha und Onkyo gute Geräte.

Hier mal ein paar Geräte die ich nicht uninteressant finde:

Sony TA-F470 (Achtung Privatverkauf)

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e7edc638a

Sherwood AI-5010 (Sehr solides und gutes Gerät )

http://www.ebay.de/i...&hash=item20d6e49a2b

AKAI AM-37

http://www.ebay.de/i...&hash=item48593eb34b

AKAI AM-47

http://www.ebay.de/i...&hash=item48593d23d8

Wega Minimodul 205A+205TD Verstärker Tuner

http://www.ebay.de/i...&hash=item19e111d582

Aiwa Tuner R22 / Vorverstärker C22 / Endstufe P22

http://www.ebay.de/i...&hash=item2eca0dfa5d

uvm.


[Beitrag von Tywin am 31. Aug 2013, 05:59 bearbeitet]
Robbie-Peeters
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Sep 2013, 14:31
Hallo Tywin,

So Bald ich seit habe, gehe ich in ein Zweite Hands Hif Fi-Laden (habe die Im Internet gefunden und hat eine Laden In Bern) verschiedenen Lautsprecher anhören. Und nachher würde ich dir gerne frage was für ein Verstärker dar zu gut passen würde.

Kannst du mir noch mal erklären was so gut ist an die Denon Lautsprecher und ist ein Drei-Weg nicht "besser". Um was für ein Berechnung handelt es sich dann hier?

Gruss

Rob
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer A-509R vs. Yamaha AX-496
am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  4 Beiträge
Verstärker: Pioneer A-656 oder Yamaha AX 596?
rstBEEF am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  2 Beiträge
Pioneer A-616 Mark II vs. Pioneer A-656
pumpkin77 am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  2 Beiträge
Pioneer a-757 oder Yamaha AX-1050?
bockbier27 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  61 Beiträge
Pioneer A 602 oder 616 Mark II
aal2403 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  3 Beiträge
Pioneer A-717 Mark II
Thaquanwyn am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  3 Beiträge
yamaha verstärker AX-496??
nikeldin am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  7 Beiträge
yamaha ax 496
Bonjuk am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  5 Beiträge
Yamaha AX-496
Kernspalter am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  11 Beiträge
Mark II Pioneer
slband am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.994