Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS - Heco Victa 500 ersetzen

+A -A
Autor
Beitrag
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Dez 2013, 11:21
Hi Leute!

Ich lese öfters still mit hier im Forum und nun kommt mein erster Thread!:-)

Vor 3-4 Jahren habe ich mir den Wunsch einer Stereo-Anlage erfüllt. Da habe ich mir die Heco Victa 500 und den Stereoverstärker Pioneer A209R gekauft. Sprich eine Einsteigeranlage. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Sound recht zufrieden.

Soundquelle ist fast ausschließlich ein Macbook das per Klinke-->Cinch mit dem Verstärker verbunden ist.

Was möchte ich Verbessern:

- Die Basswiedergabe scheint bei unter 60Hz praktisch nicht zu existieren. Mehr Tiefgang und mehr Volumen wäre toll.

- Detailwiedergabe und die "Luftigkeit" sind verbesserungswürdig.


Musik: Eher durchwachsen

Eagles, Pink Floyd, Social Distortion, diversen Rock und auch ein wenig House/Lounge.
allerdings kein Bumbum Techno und dergleichen.

Raum: ca. 23m*m, Stereodreieck fast gleichseitig mit 3m.
Abstand zur Wand ca. 50cm.

Je nachdem ob der Verstärker auch neu muss, liegt das
Budget bei 600-800€.

Welche LS kämen wirklich in Frage und muss der Verstärker auch neu?


Ich danke im Voraus!:-)

Onefortyb
~Lukas~
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2013, 12:03
Hi,
zunächst ein paar Grundlagen.
Auf guten Klang haben verschiedene Faktoren einen Einfluss, primär dein Gehör und dein persönlicher Geschmack, weshalb du um
Probehören nicht herumkommen wirst, denn jeder Lautsprecher klingt anders. Zwar gehen einige Hersteller bzw. deren Modellreihen in eine
ähnliche Richtung, jedoch musst du auch hier entscheiden, was dir letztendlich am besten gefällt!

Der nächste wichtige Faktor ist der Raum, die Positionierung der LS in diesem, sowie die akuatischen Gegebenheiten des Raumes, lies dir hierzu einmal
die Infos zur Aufstellung in meinem Profil durch. Des weiteren kannst du uns bitte Fotos/eine Skizze des Raums einstellen, damit wir uns den Raum besser vorstellen können.

Jetzt zu deinen Gerätschaften:
Ich würde erst mal den Pio behalten und das volle Budget in die LS investieren, bei Bedarf später einen neuen VV oder Receiver kaufen.

Dein Musikgeschmack sieht mir recht rockig aus, daher würde ich, zusammen mit deinem Wunsch nach mehr Tiefgang einen Lautsprecher von Klipsch empfehlen.
Die Alternative dazu wäre eine kleine Standbox oder KompaktLS kombiniert mit einem netten Subwoofer, damit hast du dann mMn bei korrektem Einrichten des Subs mehr Tiefgang als mit der Standbox, ob du diesen Tiefgang brauchst, musst du selbst wissen!!
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Dez 2013, 12:35
Probehören würde ich sowieso! Das steht außer Frage!

Hier eine Skizze bzgl Raumaufteilung.

Regallaustsprecher mit Sub steht natürlich auch zur Wahl.
Allerdings verliert man schnell den überblick über die ganze Auswahl!

Raumaufteilung


[Beitrag von onefortyb am 22. Dez 2013, 12:36 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2013, 12:45
Stehen die LS praktisch VOR der Wohnwand? Wieviel Platz haben sie da Ringsum?
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Dez 2013, 13:00
Ist natürlich nicht exakt Maßstabsgetreu das Ganze.

Nach hinten haben die LS 50cm, seitlich >1m

Gerade feuern die beiden mir "I can't tell you why" von den Eagles um die Ohren.
Machen schon spaß die Victas für den preis, aber der Bass ist nicht das was ich mir Vorstelle, und der Sound "klebt" mir auch ein wenig zu stark an den LS.

Ich habe es auch schon mit mehr Abstand nach hinten probiert. War allerdings nicht wirklich eine signifikante Verbesserung zu hören. Bass ein wenig schwächer.

lg
~Lukas~
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2013, 13:13
Die Abstände scheinen mir durchaus in Ordnung zu sein.

Woher kommst du denn, vielleicht kennt man ja einen Händler, bei dem du die Klipsch oder andere LS probehören kannst?!
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Dez 2013, 16:49
Der einzige HiFi Laden in der nähe ist SAMBS HiFi in Linz.
Ob der klipsch hat weiß ich nicht. Canton und Heco führt er auf jeden Fall mal nicht. KEF ist mir irgendwie sympathisch. Aber das Finanzministerium stimmt da wohl nicht zu! :-)
~Lukas~
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2013, 17:12
Wo stimmt deine Frau/Freundin nicht zu?! KEF? Da gibt es durchaus auch Lsp. im Budget, an den Bass der Klipsch kommen sie aber nicht ran,
was dir besser gefällt, musst du selbst durch probehören herausfinden.


[Beitrag von ~Lukas~ am 22. Dez 2013, 17:12 bearbeitet]
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Dez 2013, 17:21
Ich meinte das eigentlich recht wörtlich! :-)

Ich kann/will einfach nicht mehr ausgeben.

Ich mache einen Termin bei dem Shop aus zum Probehören und schau mal wegen den Klipsch. Ist mir aus irgendwelchen Gründen eher nicht so sympathisch! Aber es zählt im Endeffekt nur der Klang.

Vielleicht hör ich mir auch ein paar Regallautsprecher an. zB die KEF Q300.

lg


[Beitrag von onefortyb am 22. Dez 2013, 17:22 bearbeitet]
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 22. Dez 2013, 18:10
Der einzige HiFi Laden in der nähe ist SAMBS HiFi in Linz.
Ob der klipsch hat weiß ich nicht. Canton und Heco führt er auf jeden Fall mal nicht. KEF ist mir irgendwie sympathisch. Aber das Finanzministerium stimmt da wohl nicht zu! :-)
~Lukas~
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2013, 18:32
Den Post habe ich schon oben gelesen
Okay, dein Laden führt aber keine Klipsch...
Wobei in deinem Preisbereich dürfte es, was ich so gesehen habe durchaus schwierig werden!
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2013, 18:52
Hallo Onefortyb,

mit deinem Budget bekommt man die preiswerten in meinen Ohren sehr ordentlich klingenden Magnat Vector und Dynavoice Definition.

Die Abstimmung und die Hochtonwiedergabe von Klipsch-Lautsprechern gefällt mir z.B. überhaupt nicht. Das ist aber Geschmackssache.

VG Tywin
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2013, 18:56
Dazu sei gesagt, dass die Vector mMn auch nicht wirklich über viel Bass verfügen, da kommt bei der Klipsch mehr, die Definition
kenne ich leider (noch) nicht, kann daher keine ernstzunehmenden Aussagen dazu treffen.

Tywin
Inventar
#14 erstellt: 22. Dez 2013, 19:03
Im Vergleich mit den Victa wird sich aber in jeder Tonlage ein "grundlegender" Fortschritt einstellen und man kann bezüglich der Vector auch schon von HiFi sprechen.

Den Tieftonbereich kann man bei "tatsächlichem" Bedarf immer noch mit einem Subwoofer aufpeppen. Für "Musik" ist das aber nmM nicht notwendig.

http://www.audiophil-online.de/hoeren/frequenzbereiche.html

P.S. Mehr "Bums" bekommt man z.B. auch mit den Heco Aleva und Heco Music Style.


[Beitrag von Tywin am 22. Dez 2013, 19:06 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#15 erstellt: 22. Dez 2013, 19:06
Je nach Anspruch hast du sicher Recht.
Sollte ihm die Vector gefallen, ist sie sicher eine Möglichkeit, die Erweiterung mit dem Sub ist ebenso eine Option, da mit den
Vector sogar noch einiges vom Budget übrig blieb.
S97
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2013, 19:10
Für deine Musikrichtung wären eigentlich die Infinity Kappa 8.2i Ideal und auch im Budjet. Gibs in gutem Zustand zwischen 5-700 € und sind echt gute Allrounder und sehr Bass-Potent. Allerdings weiß ich nicht ob dein Amp ihnen gewachsen ist. Die entfalten sich gern mit richtig Leistung.

Gruß Mario
~Lukas~
Inventar
#17 erstellt: 22. Dez 2013, 19:14
Der Amp mit gut 50W an 4 Ohm (Herstellerangabe) wird viel Spaß mit den Kappas haben

Aber du hast schon recht, wenn Gebrauchtkauf in Frage kommt; wäre die Kappa eine Option zum probehören!


[Beitrag von ~Lukas~ am 22. Dez 2013, 19:15 bearbeitet]
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Dez 2013, 10:31
Danke für die Tipps!

Die Magnat Vector wären locker im Budget und scheinen wirklich sehr gut zu sein.



Lg
launger
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Dez 2013, 11:38
Hi.

Bevor du dir neue Lautsprecher anhörst, versuch mal das Sofa etwas von der Wand weg zu rücken.
Ich denken bei deinen Raummaßen und der Aussage das unter 60HZ kein Bass mehr da ist, könntest du in einem Bassloch sitzen.
Da nützen dann neue Lautsprecher auch nichts.

Einfach mal deine Raummaße in diesem Rechner eintragen.
Raummoden-Rechner

Zur Verbesserung der Wiedergabe vielleicht auch noch Absorber an die Spiegelpunkte / an die Rückwand versuchen.
Diese lassen sich auch schön in Zimmer integrieren.
Dazu gibt es einige Themen im Akustik-Bereich.

Das hat bei mir im Wohnzimmer wahre Wunder gewirkt.

cheers,
Tom


[Beitrag von launger am 23. Dez 2013, 11:40 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#20 erstellt: 23. Dez 2013, 11:52
Wobei die Heco Victa keinen Tiefbass können.
Da kommt etwas unter 80 Hz nichts mehr raus.

Ich hatte auch die Victa, jetzt die Metas (Redcoon.de).
Für den Schnapperpreis kann man es sich überlegen.

Bevor er zu einem Subwoofer greift, sollte er sich eher neue Boxen kaufen,
wenn er die alten verkauft, ist das nur unwesentlich teurer,
und er hat was richtig Gutes.

Auch nicht schlecht sind:
Yamaha NS und Magnat Vector.

Das du den Verstärker behalten kannst, wurde schon angesprochen?
Ein Wechsel macht mit einem AVR mit Einmesssytem Sinn,
oder wenn es um die Haptik geht und ein alter Bolide werden soll.


[Beitrag von Stereo33 am 23. Dez 2013, 14:07 bearbeitet]
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Dez 2013, 12:32
Leider kann ich die Victa nur noch um einen Spottpreis verkaufen, da ein Freund die mal umgeworfen hat und dadurch hässliche Beschädigungen entstanden sind!

Das mit dem Bassloch kann ich ausschließen, da ich schon alle möglichen positionen im Raum probiert habe.
Vor und Zurück, seitlich, um 90° gedreht.


Von den Heco Metas habe ich viel gutes gehört, allerdings gäbe es bei amazon de Vector 207 um 300€/Paar in Mocca, was mir passen würde.
Kann die Meta generell mithalten mit der Vector? Geschmack ist natürlich immer so eine Sache, aber ich meine eher für meine Musikrichtungen?

Ich werde auf jeden Fall mal mit Testen beginnen!


lg
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 23. Dez 2013, 13:31
Ich empfinde die Metas in den oberen Tonlagen nicht stimmig bzw. verfärbend. Bei den Vector, Music Style, Aleva und Celan aus gleichem Hause habe ich dieses Problem nicht. Daher empfehle ich die Metas nicht.
~Lukas~
Inventar
#23 erstellt: 23. Dez 2013, 13:32
Mithalten kann die Metas mit der Vector, sie klingen jedoch grundverschieden, die Metas im Bass mMn kräftiger, in den
höheren Tonlagen aber weniger brilliant wie die Vector. Soweit hab ich das in Erinnerung.

Was dir besser gefällt, solltest du aber wie gesagt selbst herausfinden.
Stereo33
Inventar
#24 erstellt: 23. Dez 2013, 14:17
Kurz gesagt, die Metas haben einfach eine dunkle Abstimmung. Der Hochton geht in Ordnung,
weil er nicht krell ist, heist das nicht, daß dort Brilianz fehlt
Mit ihrer UVP liegen sie deutlich über den Magnat Vector.
Dafür haben letztere sehr gute Preisleistung.

Wenn du die Chance hast, hör sie dir an.
Ich glaube es ist auch länger her das man für das Geld
so schwere Boxen bekam
Die Gehäuse sind aufwendig verstrebt, und die Chassis sind auch keine Billigheimer.


[Beitrag von Stereo33 am 23. Dez 2013, 14:17 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#25 erstellt: 23. Dez 2013, 15:40
Du hast eine Raummode bei 64HZ daher kann es zu überhöhungen oder auslöschung kommen. Lautsprecher rücken und hörposition verändern , einige cm reichen da meist schon
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 23. Dez 2013, 17:16
Nur zur Info:

Ich habe mir die Heco Music Style 800 gekauft für 400€ das Paar im Saturn. Ich glaube das ist ein Super Preis!

Der Sound ist EXAKT das was ich wollte! Ein bisschen Risiko war es schon, da das Probehören im Saturn natürlich nicht wirklich aussagekräftig ist.

Der Bass ist absolut spitze! Höhen und Mitten gefallen mir fast noch besser!


Heco Music Style 800 - Absolute Empfehlung!



lg



EDIT: Also ehrlich, der Sound drückt mir fast die Tränen in die Augen!


[Beitrag von onefortyb am 23. Dez 2013, 17:19 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#27 erstellt: 23. Dez 2013, 17:18
Auch wenn die Klipsch die Heco wegpustet...
Ne, Spaß, ich wünsch dir dann viel Vergnügen mit deinem Spontankauf, auf viele gemütliche Hörstunden!
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 23. Dez 2013, 17:21
Klipsch habe ich auch probegehört. Haben mir wirklich nicht gefallen! Der Sound war irgendwie nervig.
~Lukas~
Inventar
#29 erstellt: 23. Dez 2013, 17:28
Okay, war ja auch nur ein Scherz, wobei du vermutlich die MK I Versionen gehört hast, die waren im HT recht aufdringlich.

Nichtsdestotrotz viel Spaß mit deinen Hecos!!


[Beitrag von ~Lukas~ am 23. Dez 2013, 17:28 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 23. Dez 2013, 18:22

onefortyb (Beitrag #26) schrieb:
Nur zur Info:

Ich habe mir die Heco Music Style 800 gekauft für 400€ das Paar im Saturn. Ich glaube das ist ein Super Preis!

Der Sound ist EXAKT das was ich wollte! Ein bisschen Risiko war es schon, da das Probehören im Saturn natürlich nicht wirklich aussagekräftig ist.

Der Bass ist absolut spitze! Höhen und Mitten gefallen mir fast noch besser!


Heco Music Style 800 - Absolute Empfehlung!



lg



EDIT: Also ehrlich, der Sound drückt mir fast die Tränen in die Augen! :hail


Gratuliere zum guten Geschmack und zum guten Kauf!

Die ganze Baureihe "Heco Music Style" halte ich klanglich für ganz hervorragende Lautsprecher und der Preis ist schlicht ein Witz für solche tollen Lautsprecher. Selbst die kleine MS200 ziehe ich allen mir bekannten Semi-PA-Krawallbüchsen von Klipsch vor. Auch spielen sie in meinen Ohren z.B. deutlich besser als die beliebte Zensor-Baureihe von Dali.

Viel Spaß mit diesen sehr schönen Weihnachtsgeschenken!


[Beitrag von Tywin am 23. Dez 2013, 18:26 bearbeitet]
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 23. Dez 2013, 18:50
Danke sehr!

Ich dachte nicht, dass die MS800 bei mir zuhause so dermaßen gut klingen würden.
Ich bin schwer begeistert.

Der Klang ist einfach "voll".
Alles scheint da zu sein wo es hingehört.
Nichts ist über- oder unterbetont.
Und hohe Lautstärken sind auch kein Problem - The way music should be!

Könnte noch weiterschwämmen aber das muss glaube ich nicht sein!


Allen schöne Feiertage und ein frohes Fest!


lg
streifenkauz
Inventar
#32 erstellt: 23. Dez 2013, 19:47

Könnte noch weiterschwämmen aber das muss glaube ich nicht sein!

Vorsicht!

Die Music Style scheinen mir die Nachfolger der Metas-Serie zu sein. Auf der HP zwischen Victa und Aleva.
Frohes Fest!
Tywin
Inventar
#33 erstellt: 23. Dez 2013, 19:58
Mit den Metas haben die MS glücklicherweise gar nichts zu tun und sie spielen für mich "audiophiler" und klanglich oberhalb der etwas zu pompös aufspielenden Celan.

Die ebenfalls recht guten Aleva sind nmM im Vergleich mit den MS etwas zurückhaltender in den höheren Tonlagen und kräftiger im Tiefton.


[Beitrag von Tywin am 23. Dez 2013, 20:49 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#34 erstellt: 23. Dez 2013, 20:29

Mit den Metas habe die MS glücklicherweise gar nichts zu tun

Das sehe ich genauso. Mit Nachfolger meinte ich im Sinne von an Stelle der Metas im Sortiment.


[Beitrag von streifenkauz am 23. Dez 2013, 20:30 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#35 erstellt: 23. Dez 2013, 20:47
Wie gesagt, jeder wie er will, ich selbst habe auch keine Klipsch und würde mir auch keine kaufen, die Heco jedoch genauso wenig...
Jeder sollte sich das kaufen, womit er am glücklichsten ist, und den anderen das lassen, womit sie glücklich sind.

In diesem Sinne, euch frohe Weihnachten!!!


[Beitrag von ~Lukas~ am 23. Dez 2013, 20:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 23. Dez 2013, 20:51
Jeder hört anders, jeder mag was anderes. Trotzdem kann solch ein sachbezogener Meinungsaustausch hilfreich sein und zum Hören und Ausprobieren anregen.

Ich wünsche Euch auch ein schönes Fest!

VG Tywin
~Lukas~
Inventar
#37 erstellt: 23. Dez 2013, 20:53
Ganz richtig!

Und nochmal
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 23. Dez 2013, 21:26
So, schluss für heute. Kann ja nicht die Nachbarn durchgehend zwangsbeschallen.

Leise sind sie aber auch gut die MS800!


onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 26. Dez 2013, 10:32
Danke für die Tipps!

Die Magnat Vector wären locker im Budget und scheinen wirklich sehr gut zu sein.



Lg
~Lukas~
Inventar
#40 erstellt: 26. Dez 2013, 10:35


Vertippt oder bist du mit den MS unzufrieden?!
onefortyb
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 26. Dez 2013, 11:38
Da spinnt irgendwas!

Ich hab das nicht nochmal geschrieben!
Ist oben auch schonmal passierr!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 500 ersetzen, aber durch was?
Nebelgeist am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  12 Beiträge
Standboxen: Heco Victa 500
Goldi03421 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  33 Beiträge
Heco Victa 500 oder Jamo S606
biglrip am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Heco Victa 500?
landgeist am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  21 Beiträge
Nubert oder Heco? LS ~500?
vinz0s am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  6 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 500
*vincentvega* am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 500
Tenobaal am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
Heco Victa 700 ! Erfahrungen !
corsakeks am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  10 Beiträge
Heco Victa 500 vs. Canton GLE 407
Icecrush am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • KEF
  • Pioneer
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.862