Fragen zu Anschluss/Qualität KRK RP8 (auch alternative Vorschläge gewünscht)

+A -A
Autor
Beitrag
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jan 2014, 04:04
Hallo liebe Forenmitglieder

habe schon seit einiger Zeit den Wunsch mein Soundsystem zu verbessern. Mein derzeitiges Equipment: Edifier S730d (wird derzeit im WG-Wohnzimmer verwendet), Yulong U100+Beyerdynamic DT990Pro welches ich in meinem Zimmer verwende. Nun möchte ich allerdings auch wieder ohne Kopfhörer in meinem Zimmer Musik genießen können, weshalb ich mir überlegt habe mir die KRK RP8 bei Thomann zu bestellen und Probe zu hören. (hatte mir damals auch schon die "großen 3" Kopfhörer zum Vergleich dort bestellt)
Jetzt stellt sich mir jedoch zunächst die Frage wie ich diese anschließen soll. Perfekt wäre es, wenn ich den DAC meines Yulong verwenden könnte. Ein RCA line output wäre hierfür ja vorhanden. Allerdings weiß ich nicht ob man dann für die Lautstärkeregelung den Regler des Yulong verwenden kann oder eben hinten an den Monitoren bzw. am Windows Audioregler die Lautstärke einstellen muss. (wäre mir zu umständlich)
Außerdem wüsste ich noch gern ob ich über den 3.5mm line input des Yulong einen CD-Player als Audioquelle anschließen könnte. Wäre praktisch, da hierzu der PC nicht ständig laufen müsste und ich so per Fernbedienung Lautstärke und Musik einstellen könnte
Weiterhin stellt sich mir die Frage ob die KRK dem Edifier-System klanglich überlegen ist. Die Monitore sollen hier einen etwa 16 qm großen Raum beschallen (ziehe aber im März in einen ca. 20qm großen Raum). Hauptsächlich höre ich elektronische Musik/Hip Hop und darf/soll auch mal laut-sehr laut werden . Schalldruck und ordentlich Bass sollten also auf jedenfall vorhanden sein, wobei einen die KRKs laut einiger Rezensionen für ihre Größe nicht enttäuschen sollen.
Für alternative Vorschläge, welche meinem Anliegen entsprechen wäre ich auch sehr dankbar. (eventuell gute alte Lautsprecher+Verstärker bei Ebay schießen) Da ich Student bin liegt mein Budget leider nur bei etwa 500 Euro.

Gruß Johannes
Magnum,_p.i.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2014, 06:36

Lichti91 (Beitrag #1) schrieb:
[...] Jetzt stellt sich mir jedoch zunächst die Frage wie ich diese anschließen soll. Perfekt wäre es, wenn ich den DAC meines Yulong verwenden könnte. Ein RCA line output wäre hierfür ja vorhanden. Allerdings weiß ich nicht ob man dann für die Lautstärkeregelung den Regler des Yulong verwenden kann [...]

Das geht.


Außerdem wüsste ich noch gern ob ich über den 3.5mm line input des Yulong einen CD-Player als Audioquelle anschließen könnte.

Geht auch.
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jan 2014, 13:41
Hey, danke erstmal für deine schnelle Antwort. Klingt ja schonmal ganz gut :). Hab mich nochmal n bisschen im Netz schlau gemacht und rausgefunden, dass es wohl am einfachsten wäre die Lautstärke via Vorverstärker zu regeln. Fernbedienung wär mir schon ziemlich wichtig. Außerdem kann ich so mehrere Audioquellen anschließen. In dem Fall muss ich den DAC vom Yulong nur noch zwischen PC und Verstärker schließen und dort dann die Boxen anschließen oder? Nen Vorverstärker kann ich ja dann günstig (irgend ne Marke z.b. Onkyo/Yamaha/Marantz/) ein altes Modell bei ebay schießen, hauptsache er hat nen Pre-Out wenn ich das richtig verstanden hab^^.
Was haltet ihr z.b. von dem: http://www.ebay.de/i...&hash=item3cdacb5300

Da wär sogar noch ein Tuner integriert und die Front-LS laufen nicht über den integrierten Verstärker.
Magnum,_p.i.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jan 2014, 16:38
Du weißt schon, dass die KRK Aktiv-Lautsprecher sind, oder?
Das heißt, die Endstufen sitzen in den Lautsprechern. Einen (Voll-) Verstärker brauchst du somit nicht.
Der Yulong könnte als Vorverstärker dienen.

Solltest du eine Lautstärkeregelung per Fernbedienung wünschen, sowie mehr
Anschlussmöglichkeiten, empfiehlt sich der http://shop.emotiva.com/collections/processors/products/xda2 hier.


[Beitrag von Magnum,_p.i. am 14. Jan 2014, 16:38 bearbeitet]
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jan 2014, 02:07
ja, weiß ich.
Aber um n bisschen Geld zu sparen tuts doch auch jeder x-beliebige Marken-Vorverstärker bei ebay mit Fernbedienung. Aber vielen Dank, hast mir sehr weitergeholfen. Bestell jetzt erstmal die Dinger und schau ob sie mir gefallen. Danach kümmer ich mich dann um das Fernbedienungsproblem^^. Ich meld mich dann wieder.

Grüße Johannes
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2014, 08:31
Hier noch eine günstige Alternative:

Teufel ControlStation 2

http://www.teufel.de...station-2-p1895.html
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jan 2014, 14:12
Hey danke dir für den Tipp, sieht gut aus

so die Boxen sind jetzt da. Leider hat thomann mir eine defekte Box geschickt
Hab momentan also nur Monosound -.-. Die Lautstärkeregelung über den Yulong funktioniert nicht. Muss über Windows geregelt werden. Melde mich wieder wenn ich ne neue Box bekomm.
Magnum,_p.i.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jan 2014, 17:13
Eigenartig - den Yulong U100 hatte ich auch und ich habe ihn damals auch als
DAC am PC verwendet und über ihn die Lautstärke der PC-Anlage geregelt (Win7).
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Jan 2014, 18:48
Wie hast du ihn angeschlossen?. Schon über den line-out Anschluss hinten? Am PC hängt er bei mir über USB. Hast du irgendwelche speziellen Treiber installiert oder sonstige Einstellungen angepasst?
Bei der "funktionierenden" Box ist mir ein leises rauschen/zischen aufgefallen. Ist das normal? Wenn ich im Browser scrolle ist ein stärkeres quietschen zu hören??
Meint ihr die Box ist auch defekt oder liegt es an was anderem?


[Beitrag von Lichti91 am 18. Jan 2014, 18:51 bearbeitet]
Magnum,_p.i.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Jan 2014, 19:41
Meinen Yulong habe ich nicht mehr, ich habe ihn, wie viele meiner unbenutzten HiFi-Geräte, vor einiger Zeit verkauft
(was ich bei vielen dieser Geräte schon ein wenig [= sehr] bereue, so auch beim Yulong).

Soweit ich weiß, habe ich damals keine speziellen Treiber installiert - Plug&Play eben.
Nur eben in der Systemsteuerung in den Audioeinstellungen als "Standard" gesetzt.
Bei mir lief er auch über USB, dann über den Line Out an den auftrennbaren Vollverstärker - glaube
ich zumindest - oder habe ich den Yulong über den Kopfhörerausgang mittels der mitgelieferten Adapter
an den Verstärker angeschlossen?

Um das zu klären, probiere du mal bitte folgendes aus: schließ' an den Line In hinten irgendeine Quelle an - sei es das
Smartphone oder sonstwas - und dann über den Line Out an die Lautsprecher. Dabei die Lautstärke am Quellgerät
(bspw. Smartphone) zuerst ziemlich weit unten lassen. Dann Musik abspielen und überprüfen, ob der Lautstärkeregler
des Yulong den Line Out regelt. Ggf. die Lautstärke am Smartphone erhöhen.

Das Rauschen ist normal bei aktiven Lautsprechern. Der Yulong rauscht auch ein wenig, aber das hört man nicht
unbedingt über die Lautsprecher. Das Rauschen kommt vom Verstärker der Lautsprecher und ist normal. Nennt sich
"Grundrauschen".
Die Störgeräusche beim Scrollen sind eigenartig. Höchstwahrscheinlich Störgeräusche vom Computer.
Probier mal einen anderen USB-Anschluss und stell den Yulong ein wenig weiter weg vom PC.
Falls es sich um ein Laptop handelt: zieh mal den Netzstecker des Laptops und hör, ob die
Störgeräusche beim Scrollen noch immer auftreten.
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Jan 2014, 20:14
Update zum Rauschen: Das Rauschen/total nervige hörbare quietschen ist nur am Desktop-PC zu hören.(habs an 2 USB-Ports ausprobiert, werdes aber noch an allen probieren). Am Dell-Laptop ist davon nichts zu hören. Jemand ne Ahnung woran das liegt? Evtl. an dem WLAN-Stick (der is ziemlich alt)?
Habe eben mein Handy ans Line-in angeschlossen. Der scheint allerdings nur den Kopfhörerausgang anzusteuern. Über die Lautsprecher ist nichts zu hören. Kann ich bedenkenlos testen den aktiven Lautsprecher wie du beschrieben hast über den Adapter am Kopfhörerausgang anzuschließen, oder beschädige ich dadurch evtl irgendwas wegen des Kopfhörerverstärkers?
Magnum,_p.i.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Jan 2014, 20:18
Kannst du bedenkenlos machen.

---

Mich wundert das jetzt aber - hast du das Handy mal lauter gemacht und auch den Yulong?
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Jan 2014, 20:36
Ja, habs sogar voll aufgedreht. Hat aber nur den Kopfhörerausgang angesteuert.
Habs jetzt vorne über die Adapter angeschlossen. Muss halt bisschen aufpassen das ich nich zu laut aufdreh aber der Lautstärkeregler funktioniert jetzt :). Vielen Dank dafür . Jetzt muss ich nur noch auf den Retourenschein von Thomann und natürlich auf die dann hoffentlich funktionierende Box warten.
Lichti91
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 18. Jan 2014, 21:03
Achja und zu den Störgeräuschen hab ich auch ne Lösung gefunden:

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1244351

Brauch also noch ein Massetrennglied und das Problem sollte auch gelöst sein
Novalau77
Neuling
#15 erstellt: 30. Jan 2017, 15:08
Ja, ich weiß, der Thread ist jetzt schon alt haha.
Trotzdem würde es mich interessieren, ob die Krk rp8 genug Bass haben, um einen 16qm Raum auszufüllen.

LG Novalau77
Bontaku
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jan 2017, 17:10
Genug, daß ist immer eine Frage der Definition. Da ist ein 8'' Tieftöner eingebaut, der sollte für normale Wohnsituationen ausreichend Bass erzeugen.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 01. Feb 2017, 07:40

Novalau77 (Beitrag #15) schrieb:
Trotzdem würde es mich interessieren, ob die Krk rp8 genug Bass haben, um einen 16qm Raum auszufüllen.


Ja, m.E. sogar mit einer Tendenz zur Übertreibung, weil die KRK RP 8 eine nicht zu überhörende Vorliebe für Bässe haben. Ich höre (u.a.) mit Yamaha HS 80 M auf 32 qm.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nahfeldmonitore: KRK RP8 G2 Rokit vs. M-Audio M3-8
97o0alexo0 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  18 Beiträge
Studiomonitor KRK RP8 oder Syrincs M3?
greeko am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  9 Beiträge
Alternative zu KRK Rokit 5/6 G2
jpetitpierre am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  7 Beiträge
KRK VXT4 vs. Mackie MR8 oder.
jpetitpierre am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  5 Beiträge
Qualität ?
Pröll am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  4 Beiträge
Alternative zu Bose Wave
KeithMosley am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  9 Beiträge
Alternative zu Denon PMA 700V
toni444 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  3 Beiträge
Alternative zu NAD C521 BEE ?
RicardoL am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  3 Beiträge
Anlage upgraden - Tipps gewünscht
Chrispi am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  4 Beiträge
Alternative zu Rotel RCX-1500
audiowok am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedkgsollnitz
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.319

Hersteller in diesem Thread Widget schließen