Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
gorgohr
Inventar
#1 erstellt: 19. Jan 2014, 22:26
Ich hoffe das es hier im richtigen Bereich gepostet ist. Wenn nicht bitte ich die Moderation das doch bitte richtig zu verschieben. Worum gehts nun...
Ich hätte auch nie gedacht, dass ich noch einmal Back to The Roots gehe und nach nen Stereo Verstärker Ausschau halte.
Aber mein wiedergekehrter Vinyl "Wahn" verleitet mich förmlich dazu.
Ich habe mir nen sehr gut erhaltenen TECHNICS – PL SL BD3D Plattenspieler gekauft der mich absolut begeistert. Betreiben tue ich diesen derzeit an einem SONY STR – DE 325 5.1 Surround Verstärker. Dazu kommt noch ein SONY CDP – C 335.
Boxen seit ein paar Tagen DENON SCM 39.
Ich habe festgestellt, dass dieser Receiver vielleicht etwas zu "stark" ist und ich die Surround Geschichte in Bezug auf Vinyl nicht möchte. Also las ich, dass in diesem Fall ein Stereo Vertärker das richtige wäre.
Meine Frage nun, könnten die Fachleute mir etwas empfehlen? Ein nettes Forums Mitglied empfahl mir im Zusammenhang mit den Boxen einen Pioneer A 337. Wäre ja nichts gegen einzuwenden nur...eine einzige Bedingung habe ich...es muß ein Verstärker MIT Fernbedienung sein . Gebraucht bevorzugt da kann man auch sicher ältere hochwertige mit einbeziehen da ja viele doch mehr auf Digitale AV stehen in Zusammenhang mit Musik. Würde mich freuen wenn einer mir helfen kann.

Ich versuche ja seit einigen Tagen ebay / ebay Kleinanzeigen fündig zu werden. Steht zwar sehr viel an interessanten Geräten drinne aber die ganzen Zahlen und so weiter verwirren mich. Will jja auch nichts falsch machen.


[Beitrag von gorgohr am 19. Jan 2014, 22:32 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2014, 12:37

gorgohr (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe festgestellt, dass dieser Receiver vielleicht etwas zu "stark" ist .

Ein Verstärker kann niemals zu viel Leistung haben. Oder meinst du etwas anderes?


und ich die Surround Geschichte in Bezug auf Vinyl nicht möchte.

All diese "Surroundgeschichten" lassen sich stets auch abschalten.


Also las ich, dass in diesem Fall ein Stereo Vertärker das richtige wäre.

Ein AV-Receiver ist auch nichts anderes als ein Stereoverstärker mit mehreren Kanälen. Ich sehe keinen zwingenden Grund für einen Austausch.
Lass dich von den Horrorgeschichten im Forum nicht in die Irre führen, die sind meist der Einbildung geschuldet.
gorgohr
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2014, 15:12
Hey, freut mich das sich doch noch einer zu wort meldet. Danke dafür Vielleicht hab ich mich, oder sicherlich, etwas zu blöd ausgedrückt.

Also mit dem "zu viel power" meinte ich das ich unter Kopfhörern (nagelneue von teufel-Aureol) eine Übersteuerung drin habe das die eben nicht sauber laufen. Ich kann das schwer ausdrücken aber es klingt teilweise (nicht immer aber bei verschiedenen Produktionen) verzerrt. Wenn ich dann Bass rausnehme und an den Höhen spiele ist es besser. Das kanns aber doch auch nicht sein. Ich habe natürlich sämtliche Varianten am Receiver was Surround,Hall und co. betrifft rausgenommen. Ich kann auch den Separaten Bass Boost rausnehmen dann ist der Klang sauber aber dann kann ich auch gleich musik über nen Laptop hören.Da ist dann nun keinerlei Druck mehr hinter. Ähnlich verhält es sich mit dem Hören über Boxen. Auch nagelneue wie ich schrieb. Ich war / bin Amateurmäßig nur der Meinung das ein 2.1 Stereo Verstärker vielleicht besser wäre als ein größerer 5.1 im Zusammenspiel mit den von mir aufgeführten Geräten.Ich bin da wahrlich nicht so bewandert und lese daher in Foren halt diverse Postings und las das sich die Boxen oder umgekehrt der Verstärker sich schon irgendwie an der Ohm zahl orientieren sollte das es halbwegs sauber klingt. Oder lieg ich da falsch? Zumal mir Vinyl Puristen halt auch dazu geraten hatten. Dann wird man schon etwas verwirrt.
Wäre es nur bei einen von beiden, Köpfhörer ODER Boxen so, dann hätte ich es nicht auf den Verstärker schieben wollen, aber so...ich weiß nicht so Recht.


[Beitrag von gorgohr am 28. Jan 2014, 15:15 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2014, 15:27
Ich glaube nicht, dass der Verstärker da an Deinem Problem etwas ändert. Ob nun Stereo oder 99.x-Kanal ist im Prinzip völlig egal, die Hauptsache ist, dass man die elektronischen Klangveränderer abschalten kann. Ich würde ja mal in die Anleitung schauen, ob Dein AVR so etwas wie PureDirect hat, aber bei Sony gibts kein deutsches oder englisches PDF.

Das Problem ist meiner Ansicht nach eher, dass Du falsche Erwartungen hast. Wenn Du an elektronisch aufgedickte Musik gewöhnt bist, wird Dir nämlich unbeeinflusste, unveränderte Musik genau so vorkommen wie Du es mit dem Laptop-Vergleich beschreibst. Hat der Sony eine Loudness-Schaltung? Wenn ja deaktiviere alles außer dieser und höre nochmal. Dann sollte es grundsätzlich ok sein. Wenn es dann noch zu schlapp klingt, liegt das eher an Deinem Empfinden oder den KH/LS als am Verstärker

Weder Kopfhörer noch Lautsprecher sind hier meiner Ansicht nach geeignet um die Feinheiten von Vinyl auszukosten. Ich würde dann eher da in etwas besseres investieren als den Verstärker auszutauschen.


[Beitrag von anakyra am 28. Jan 2014, 15:29 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2014, 15:53

Weder Kopfhörer noch Lautsprecher sind hier meiner Ansicht nach geeignet um die Feinheiten von Vinyl auszukosten.

*Hust*. Diesen Kommentar finde ich so falsch, dass ich doch was dazu sagen muss:
Wenn eines der limitierende Faktor ist, dann doch das Gerät, das aus den Rillen einer Platte aus Polyvinylchlorid unter größten Mühen und Limitierungen versucht, Töne herauszukratzen, die so einigermaßen nach Musik klingen (unter Liebhabern von Knistern und Rauschen auch "Plattenspieler" genannt).

Wenn ich dann Bass rausnehme und an den Höhen spiele ist es besser. Das kanns aber doch auch nicht sein. Ich habe natürlich sämtliche Varianten am Receiver was Surround,Hall und co. betrifft rausgenommen. Ich kann auch den Separaten Bass Boost rausnehmen dann ist der Klang sauber aber dann kann ich auch gleich musik über nen Laptop hören.Da ist dann nun keinerlei Druck mehr hinter. Ähnlich verhält es sich mit dem Hören über Boxen.

Gut, du benutzt die Klangregler und wenn du das tust, dann hast du ein Übersteuern.
Ich will dir die Benutzung des Klangregler nicht ausreden (wie anakyra es im Ansatz tut), schließlich ist das Geschmackssache und geht nur dich was an.
Es scheint aber ein Problem mit Übersteuerung zu geben. Nachdem das auch dann passiert, wenn du nur den Kopfhörer benutzt, kann man wohl eine Überlastung des Verstärkers ausschließen. Mir ist der Aufbau deines Sonys nicht bekannt, aber ich vermute eine Übersteuerung schon in der Vorstufe.

Bitte prüfen: Hast du das gleiche Problem mit dem CD-Spieler oder nur beim Plattenspieler?
Ich würde dich auch bitten, nochmal gewissenhaft zu prüfen, ob das Übersteuern auch wirklich auftritt, wenn nur der Kopfhörer benutzt wird (und die Lautsprecher aus sind).


[Beitrag von Amperlite am 28. Jan 2014, 16:03 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2014, 15:58

Amperlite (Beitrag #5) schrieb:
Gut, du benutzt die Klangregler und wenn du das tust, dann hast du ein Übersteuern.
Ich will dir die Benutzung des Klangregler nicht ausreden (wie anakyra es im Ansatz tut), schließlich ist das Geschmackssache und geht nur dich was an.


Ausreden will ich es nicht prinzipiell, nur für den Anfang zurücknehmen um quasi bei 0 anzufangen und ein Übersteuern durch die Einstellungen auszuschließen. Wenn das passt kann man danach natürlich die Regler wieder soweit aufdrehen, wie es einem gefällt.


Bitte prüfen: Hast du das gleiche Problem mit dem CD-Spieler oder nur beim Plattenspieler?


Das ist in der Tat eine gute Frage.
NDakota79
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jan 2014, 16:54
Ich würde versuchen, den BassBoost raus zu nehmen und den gewünschten dicken Bass über den normalen Bassregler oder die Loudness Funktion rein zu bringen. Wenn aber da auch alles auf Anschlag ist, dann bringt nur weniger Bass eine Lösung.
Ein anderer Verstärker bringt nichts.
gorgohr
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2014, 17:11
Okay und vielen Dank. Also ich kann sofort sagen JA es ist auch beim CD Player. Hätte ich sicher erwähnen müssen. Komischerweise, nehme ich den Ton mit dem Kopfhörer direkt vom CD Player ist alles okay. Ich will hier auch nicht den falschen Eindruck erwecken das es IMMER ist. Es ist aber bei einigen CD und Vinyl Scheiben verstärkt aufgetreten. Nightwish (fällt mir da spontan ein) da sind die CD und Vinyl Scheiben sehr druckvoll abgemischt. Das rausnehmen des Boosts bringt nichts. Dann ist es kein Sound mehr. Das aufregeln bringt bei diesem SONY dann keinen Druck / Sound. Alles versucht. Dem ungeeigneten Gerät in diesem Fall den Plattenspieler wiederspreche ich vehement. Sicher kann ich mir nen 1000€ plattenspieler holen so ich das kann. Aber ich bin auch in diversen Vinyl Foren vertreten und viele Leute schwören a) auf Technics und vor allem ältere Modelle (wie auch dieses das häufig vertreten ist) da sie in der Regel mit guten heutigen Geräten durchaus mithalten können. Daher habe ich mir genau diesen Technics vor kurzem gekauft und meinen SONY ausser Dienst gestellt.....

Aber zumindest was ich an Euren Meinungen herrauslese ist, dass also ein neuer bzw. sehr guter gebrauchter (dahingehend war meine tendenz-nen älteren "Vintage" ) nichts bringen würde. Okay dann werde ich mal das mit den Einstellungen checken. Das dann halt nur blöd, dass ich wohl oder übel für jede CD LP nun an den Reglern rummachen muß da die ja Scheiben ja alle anderes abgemmischt sind. Aber Danke für Eure Hilfe !!


[Beitrag von gorgohr am 28. Jan 2014, 17:13 bearbeitet]
AudioTrip
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2014, 17:12
Bass Boost ist in diesem Falle die Loudness!

Sony hatte irgend wie ab Mitte 90 die Loudness-Taste Bass Boost genannt. Aber wohl nur bei den Receivern.

Effekt war so weit ich weiß der Gleiche. Marketing
gorgohr
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2014, 17:15
[quote="AudioTrip (Beitrag #9)
Sony hatte irgend wie ab Mitte 90 die Loudness-Taste Bass Boost genannt. Aber wohl nur bei den Receivern.
[/quote]

Könnte in diesem Fall hinkommen. Das Gerät ist von 1997.

P.S. Noch kurz angemerkt weil vorhin elektronisch Aufgedickte Musik fiel. Ich habe seit Mitte der 70er Vinyl gehört und später gesammelt bin also nicht digital verwoehnt.Bin auch kein Bass Purist im Gegenteil denn dann hätte ich zB. Völlig andere Kopfhoerer gekauft die Basslastiger gewesen wären.


[Beitrag von gorgohr am 28. Jan 2014, 17:31 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2014, 17:28
.
Dem ungeeigneten Gerät in diesem Fall den Plattenspieler wiederspreche ich vehement.

Solltest du dich auf meinen Beitrag beziehen: Ich meine nicht, dass dein Plattenspielermodell schlecht ist. Ich halte von Vinyl generell nichts. Aber lass uns da nicht abschweifen, hier liegt nicht dein Problem.

Also ich kann sofort sagen JA es ist auch beim CD Player. Hätte ich sicher erwähnen müssen. Komischerweise, nehme ich den Ton mit dem Kopfhörer direkt vom CD Player ist alles okay. Ich will hier auch nicht den falschen Eindruck erwecken das es IMMER ist. Es ist aber bei einigen CD und Vinyl Scheiben verstärkt aufgetreten. Nightwish (fällt mir da spontan ein) da sind die CD und Vinyl Scheiben sehr druckvoll abgemischt. Das rausnehmen des Boosts bringt nichts. Dann ist es kein Sound mehr.

Ich tippe aufgrund deiner Angaben auf ein Übersteuern der Vorstufe des Sony Receivers. Dieses Problem könnte sich mit einem Pegelminderer lösen lassen:
http://www.amazon.de/IMG-ILA-1020-Pegelminderer/dp/B0057G44WM
Das wäre die günstigste Variante, bei der du den Verstärker nicht tauschen musst.

Wenn dich der Sony Receiver generell stört, kannst du natürlich trotzdem den Tausch gegen einen üblichen Stereoverstärker erwägen. Diese sind oft etwas robuster gegen Übersteuerungen, weil die ganze DSP-Sektion wegfallen kann. Dann solltest du aber auf jeden Fall ein Gerät mit regelbarer Loudness und Klangreglern verwenden, um den Bass wieder nach deinen Wünschen zu erhöhen.
gorgohr
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2014, 17:36
Nein nein ich bezog mich auf den Hinweis von anakyra. Nein der Sony stört mich nicht. Ich halte prinzipiell ein Menge von SONY in diesem Sektor. Vielleicht ist Deine Empfehlung ein guter Ansatz. Ich will natürlich nicht auf gedeih und Verderb investieren wenns nicht muss.
Zum Thema Bass hab ich noch ein kurzes PS im letzten Posting gemacht.

Das mit den Pegelminderern liest sich wirklich interessant (Paarpreis?) vielleicht noch ein hochwertigeres Chinchksbel als die Standart Rot Weißen ...?


[Beitrag von gorgohr am 28. Jan 2014, 17:42 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2014, 09:12

gorgohr (Beitrag #12) schrieb:
Nein nein ich bezog mich auf den Hinweis von anakyra.


Ich halte den Plattenspieler nicht für das generell falsche Medium - auch wenn ich persönlich dem nichts abgewinnen kann. Ich finde nur die Kombi aus Vinyl und den vorhandenen Wiedergabegeräten suboptimal.


Das mit den Pegelminderern liest sich wirklich interessant (Paarpreis?) vielleicht noch ein hochwertigeres Chinchksbel als die Standart Rot Weißen ...?


Naja, dann nimm ein schwarz/rotes Hören wirst Du eh keinen Unterschied.

@Amperlite:

Hast Du schon mal eine übersteuernde Vorstufe bei normalen Line-Eingängen gehabt? Ist mir noch nie untergekommen. Ich kenne die Geräte nur um damit die maximale Lautstärke zu begrenzen, so dass man den gesamten Regelbereich nutzen kann ohne dass einem die Ohren wegfliegen.
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2014, 14:54

anakyra (Beitrag #13) schrieb:
@Amperlite:

Hast Du schon mal eine übersteuernde Vorstufe bei normalen Line-Eingängen gehabt? Ist mir noch nie untergekommen. Ich kenne die Geräte nur um damit die maximale Lautstärke zu begrenzen, so dass man den gesamten Regelbereich nutzen kann ohne dass einem die Ohren wegfliegen.

Ja, ist mir mit einem externen Equalizer schon mal passiert.
Das fällt natürlich besonders bei laut ausgesteuerten CDs (Loudness War ) auf.
Mein NAD-Stereoverstärker hatte keine Probleme mit dem Pegel, der AV-Receiver hat heftig verzerrt. Lässt sich natürlich kaum verallgemeinern.
gorgohr
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2014, 17:34
Das mit den Kabeln stand versehen mit einem ? weil ich und das betone ich nochmal eben NICHT die Ahnung habe. Und weil Du @anakyra selber sagts das es VIELLEICHT nicht optimal ist habe ich oder versuche ich etwas Rat hier zu bekommen um nicht unsinnig Geld auszugeben was wir wohl alle nicht reichlich haben, Meine Vermutung. Da sind die Begrenzer zumindest nen Ansatz und wenn's nichts bringt gehen die Teile eben zurück. Auch nicht schlimm.


[Beitrag von gorgohr am 29. Jan 2014, 17:37 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2014, 19:32
Du kannst das auch erst mal mit einer sehr leisen CD oder Schallplatte ausprobieren. Vielleicht findest du was aus Zeiten vor dem Loudness-War.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Back to the roots - Stereo
Tiger am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  6 Beiträge
Back to the roots
sacaso am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  6 Beiträge
Vom AV Receiver back to the roots
miba1961 am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker für Plattenspieler
dermarkus30 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  32 Beiträge
Stereo Vollverstärker für das Viech!
Murof am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo
JoMei33 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Komplettset Vinyl Stereo für 1200 Euro
clericc am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  45 Beiträge
Dringend Stereo-Lautsprecher gesucht - Bitte um Kaufberatung
Dubster am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler + Verstärker
Tobstakel am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  3 Beiträge
Stereo Vollverstärker
Klaus1990 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedkhu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.240