Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Entscheidung

+A -A
Autor
Beitrag
Sir_Aldo
Stammgast
#1 erstellt: 14. Okt 2004, 14:32
so ich hab mich entschieden das es folgendes wird:
yamaha rx-v 450, Mordaunt Short MS 907W und halt noch speaker (nur welche ).

ich werde hauptsächlich musik hören, hoffe des passt alles zusammen wenn nicht sagt es bitte. ich brauch nur noch geeignete satelieten, könnt ihr mir da nen tip geben?

gruß Sir
deathsc0ut
Stammgast
#2 erstellt: 14. Okt 2004, 15:03
Hallo,
mein Tip: Hol dir keine Satelliten *g*
Nein, mal im Ernst, wenn du hauptsächlich Musik hörst, solltest du dir schon für die Front gute Standlautsprecher holen. Die hinteren Boxen sollten wenn möglich Kompaktboxen, oder auch, wenn du genug Platz hast, Standlautsprecher sein.

MfG
deathsc0ut
Sir_Aldo
Stammgast
#3 erstellt: 14. Okt 2004, 15:24
ja aber satelieten wären mir lieber. 1. wegen dem platz 2. so schlecht ist der sound von denen auch wieder nicht. nur welche sind gut? concept e? ich will kein hyper teil sondern sowas was bei jedem saturn um die ecke für 500€ steht natürlich ein bisschen besser aber zugleich billiger . hinzukommt ich will mir selber (oder besser gesagt mit eure hilfe ) was zusammen stellen . aber eine frage hät ich noch, wo grieg ich den mordaunt billig her?
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2004, 15:27
Warst Du schon Probehören?

Gruss
Jochen
deathsc0ut
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2004, 15:32
Hallo,
den Mordaunt Short gabs früher mal bei Ebay für 200 Euro soviel ich weiß.

Also wenn du Satelliten kaufen möchtest, kannst du z.B. mal bei Teufel, Canton, oder JBL gucken. Keine Ahnung welche Systeme da zu empfehlen sind.

MfG
deathsc0ut
-goldfield-
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2004, 15:50
Hi, Sir Aldo,

Wie wärs, wenn du dir bei dem Budget erstmal nur zwei Stand's für vorne holst. Wenn du, (wie du ja geschrieben hast) haupsächlich Musik hörst, würde das erstmal vollkommen ausreichen. So hättest du wiklich was vernünftiges. Wenn dann wieder etwas Geld übrig ist, rüstest du den Rest nach.
Und das Christkind kommt ja auch bald
Sir_Aldo
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2004, 16:04
das stimmt aber welche standboxen? der sound sollte in den tiefen schon satt sein ob des nee standbox schafft? des is auch der grund warum ich an einen sub denke denn da weiss ich das sich des gut anhört! oder denkt ihr eine (zwei) gute standboxen kommen an den mordaunt ran? die boxen sollten auch zum rx-v 450 passen!

p.s. christkind? ich bin zeugnihover!(scherz ) des ist nee super idee .
anon123
Administrator
#8 erstellt: 14. Okt 2004, 16:27
Hallo,

eine gute Standbox oder eine gute Kompaktbox kann an einem ordentlichen Verstärker ein beachtliches Bassfundament liefern. Viel wichtiger aber ist die klangliche Qualität über das gesamte Frequenzspektrum hinweg. Gerade bei einem niedrigen Budget und gerade wenn man hauptsächlich Musik hört, sollte man hier Prioritäten setzen und ggf. auf weniger wichtiges verzichten. Und weniger wichtig ist, bei aller Bedeutung für Filmton, der Subwoofer. Es heißt ja nicht Bassophonie.

Für ein Paar gute Kompaktlautsprecher solltest Du in etwa ab EUR 300, für ein paar Stand-LS ab EUR 500 -- beides UVP -- kalkulieren. Es gibt unzählig viele Angebote, da kann man kaum etwas konkretes raten. Ich persönlich würde in diesem Preisbereich immer auch die B&W 601 S3 in Betracht ziehen. Andere würden für dieses Geld zur Canton LE 107 oder 109 raten. Was das Bassfundemant betrifft, so muß sich die kleine B&W keinesfalls hinter der 107 verstecken. Was die tonale Qualität betrifft, naja -- sollte man hören.

Wenn Du tatsächlich viel Musik hörst, es aber später (?) auch in Richtung Surround gehen soll, dann solltest Du Dir statt des Yamaha vielleicht eher einen Onkyo 501, Pioneer 814 oder den Denon 1604 anhören. Die wahrscheinlich "beste" Kombination (aus meinem Post) für's Musikhören wäre aus meiner Sicht der Pioneer mit den B&Ws. Kostet je nachdem zwischen EUR 600 und EUR 800 als Start nur in Stereo. Problem dabei: Das Nachrüsten mit B&W ist generell teurer. Alternative: Der Pioneer mit LS von Canton, z.B. 2*107 oder 109, 2*LE 102/103 mit AS-25 oder 2*LE 105CM mit AS-25. Alles nur Vergleichsvorschläge.

Beste Grüße.
-=BOOMER=-
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2004, 21:53
Hallo,

Mordaunt Short bekommt man billig bei csmusiksysteme.de.
Nachteil: Mans kanns vorher nicht anhören -> Was ich mit einem Yamaha AVR empfehlen würde!

http://www.csmusiksy...ath=-19--52-&level=1
...der 907W kostet hier 250€ -> ist immer noch ein recht akzeptabler Preis.

Wenn du ein gutes Sat-System haben willst nimm das MS-Premiere...jedoch sind die Boxen etwas klein für vernünftige Stereo-Wiedergabe.
In Kombination mit dem 907 ist es ein feines kleines nicht zu unterschätzendes Surround-System.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Okt 2004, 22:06
Hallo,

dennoch würde ich mir an deiner Stelle nochmal ein paar Alternativen bei www.heimkinoraum.de anhören.

Empfehlenswerter Händler für Heimkino in München!

Markus
Sir_Aldo
Stammgast
#11 erstellt: 15. Okt 2004, 12:33
so jetzt hab ich mich entgültig entschieden ! ein pioneer und zwei le 109 müssen her . jetzt gidts nur noch ein problem und zwar, wie erkläre ich den 700€ teuren kauf meinen eltern . ihr müsst bedenken ich bin noch schüler ... wie habt ihr das daaammaals gemacht


[Beitrag von Sir_Aldo am 15. Okt 2004, 12:35 bearbeitet]
anon123
Administrator
#12 erstellt: 15. Okt 2004, 12:41
Hallo,


so jetzt hab ich mich entgültig entschieden

Auf welcher Basis denn? Falls ich daran irgend einen Anteil haben sollte, nochmals: Das waren Vergleichsvorschläge, d.h. als Kandidaten zum Probehören gedacht.

Den Pioneer-Receiver solltest Du vor Ort für irgendwo zwischen EUR 350 und 400 bekommen, die B&Ws für ebenso viel. München ist ja groß. Und wird die kleine B&W von einem guten Verstärker befeuert, kann sie einem ganz gehörig den Kopf verdrehen.

Verzichte bitte nicht auf's Probehören und, wann immer möglich, auf den Kauf vor Ort.

Beste Grüße.
Master_J
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2004, 12:44
Anon hat recht.


Sir_Aldo schrieb:
jetzt gidts nur noch ein problem und zwar, wie erkläre ich den 700? teuren kauf meinen eltern . ihr müsst bedenken ich bin noch schüler ... wie habt ihr das daaammaals gemacht :?

Mein Geld - meine Investition.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#14 erstellt: 15. Okt 2004, 14:43
ich war ja heute probelauschen und muss sagen in sachen verstärker bin ich mir sicher: pioneer 814. weil denon isn klump, yamaha für musik NAJA und onkyo hat mich nicht überzeugt. hinzu kommt das der pioneer bei ebay nur 285€ kostet, ich weiss 40€ machens auch nicht fett aber ich find den pioneer gut. nur die le 109 konnte ich nicht hören weils keine gab , aber welche soll ich sonst nehmen? B&Ws werden mir zu teuer die preise sind echt . der kerl hat mir noch andere teile vorgeschlagen aber so der preis/leistungs-hit war nicht dabei und noch dazu klangen alle änlich, das heisst erst zuhause sieht man den richtigen unterschied. deshalb die frage, sind die 109 LEs im vergleich zu den B&Ws gleich oder viel schlechter? denn die B&Ws waren garnicht schlecht ausser halt teuer ! also mein geschmack ist: hip hop (deshalb sollte der bass nicht zu wenig sein!), bon jovi (das heisst es soll voll klingen aber auch harmonisch!) aber was ich am meisten hasse sind so hohe pieps-anlagen (des is auch der grund warum ich den yamaha rx-v 450 garnicht mehr toll finde ).
Sir_Aldo
Stammgast
#15 erstellt: 16. Okt 2004, 14:12
heute hab ich die les gehört allerdings nur die neue serie 190 usw., aber ich denke ich werde die 109er nehmen weil viel hat sich technisch nicht verändert, oder? denkt ihr es passt zusammen: pioneer 815, le 109? laut meinem gehör schon nur ihr habt halt mehr erfahrung . jetzt fehlt nur noch ein dvd-player aber dazu hab ich nee frage und zwar, ob das jetzt ein pioneer oder ein billiges no name teil sein kann? und die letzte frage: welche kabel muss ich kaufen (boxenkabel)?
übrigens ihr habt mir sehr geholfen, ohne euch hätte ich ne billige surroundanlage gekauft, aber der tipp mit den standboxen war super. der sound ist geil !!!
anon123
Administrator
#16 erstellt: 16. Okt 2004, 16:56
Hallo,

wenn Du klanglich usw. mit beidem zufrieden bist, dann steht einem Kauf doch nichts im Wege, oder? Vielleicht solltest Du dort kaufen, wo Du Probe gehört hast, denn der/die Händler hatten Dich ja offensichtlich doch zufrieden gestellt. Und dieser Service sollte nicht dadurch "belohnt" werden, indem man im I-Net oder schlimmstenfalls bei ebay kauft. Anders herum: Das Wissen, nun etwas ordentliches und nicht taub zu kaufen, sollte Dir auch eine angemessene Entlohnung wert sein. Und denk' an den Service bei eventueller Unzufriedenheit, im Servicefall, bei Tips zur Anlage und beim Aufrüsten/Ausbauen.

Als LS-Kabel würde ich ein Standard-Markenkabel (2,5 oder 4qmm) etwa von Monitor oder Oehlbach anraten. Das könntest Du auch von dem Händler quasi "draufgelegt" bekommen. Ansonsten liegen die Kosten bei so zwischen EUR 3 und EUR 5 pro Meter. Von Noname-DVD-Playern würde ich abraten. Im Bereich von EUR 100 gibt es z.B. von Panasonic (S-47) oder Pioneer (360/370/2750) gute (Bild und Ton) Player. Wenn's besser klingen soll, dann vielleicht den Panasonic S-75 oder den Pioneer 575 -- für so zwischen EUR 150 und EUR 200. Gerade die teureren Player solltest Du auf jeden Fall analog (Stereo, Cinch) und digital (für Filmton) verbinden. Von Oehlbach gäbe es gute Cinchkabel (NF-1, ca. EUR 20) und Digitalkabel. Eine teurere Verkabelung (LS und Cinch) halte ich für nicht notwendig. Der S-75 kann DVD-A, der 575 darüber hinaus noch SACD wiedergeben. Wenn Du das nutzen willst, brauchst Du noch ein 6-Kanal-Cinchkabel extra. Auch dabei kann Dir der Händler helfen.

Viel Freude mit der neuen Anlage.

Beste Grüße.

P.S. Wieso ist Denon "Klump"?


[Beitrag von anon123 am 16. Okt 2004, 21:19 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Okt 2004, 11:27

Sir_Aldo schrieb:
mein freund hat des denon teil und des ist ständig im ar***


Hallo,

ein Hauch mehr an Information würde uns sicherlich interessieren.

Markus
Sir_Aldo
Stammgast
#19 erstellt: 17. Okt 2004, 15:11
oh sorry also z.b. war es nicht mehr möglich die lautstärke zu regulieren, keiner wusste was los war und mein freund hat ein neues gerät bekommen aber in ner falschen farbe. darauf hin schickte er es wieder zurück, und noch 1 1/2 wochen kam ein neuer denon. ich denke garantie ist ja toll aber ein bisschen survice kann man schon erwarten . wenn des des einzige wäre wärs ok aber auch die kabel sind zum befestigen voll der müll!
anon123
Administrator
#20 erstellt: 17. Okt 2004, 16:32
Hallo,

eigentlich (und auch uneigentlich) hat Denon zu Recht einen guten Ruf, was Qualität und Zuverlässigkeit betrifft. Natürlich kochen die auch nur mit Wasser, und ein Defekt wie mit der Lautstärkeregelung kann immer mal vorkommen. Das mit den Kabel-Befestigungen kann ich nicht nachvollziehen. Bis auf Front B (was man eigentlich nicht braucht) hat der 1604 solide Schraubklemmen für die LS, die man auch für Bananenstecker nutzen kann, wenn man die Kunststoffpfropfen in der Mitte rausfummelt. Der Rest ist Standard, wie bei anderen auch.

Übrigens habe ich seit fast fünf Jahren einen kleinen Denon AVR-1600 (sozusagen die erste Digital-Generation) -- nur für Surround. Der Klang ist gut genug und in Dolby Digital mit guten LS besser als in den meisten Kinos. Es gab in der ganzen Zeit nie auch nur einen einzigen Grund zu Klage.

Der schlechte Service, den Du beschreibst, hat nichts mit Denon, sondern mit dem Händler (Internet-Kistenschieber?) zu tun. Die Kehrsteite der Schnäppchenpreise im Internet.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Okt 2004, 16:39

Sir_Aldo schrieb:
darauf hin schickte er es wieder zurück, und noch 1 1/2 wochen kam ein neuer denon. ich denke garantie ist ja toll aber ein bisschen survice kann man schon erwarten . wenn des des einzige wäre wärs ok aber auch die kabel sind zum befestigen voll der müll!


Hallo,

da gibt es einen schönen Spruch im amerikanischen, die auch gerne günstig einkaufen!

You get what you pay for!

Markus
anon123
Administrator
#23 erstellt: 18. Okt 2004, 12:45
Hallo,

und was ist mit Beratung, Vorführung, Probehören? Oder hast Du Dir das virtuell im Internet angehört? Nicht zu vergessen die Seriosität des Händlers, Hilfe im Servicefall.

Letzten Endes kann und will ich Dir bei Deiner Kaufentscheidung nicht hineinreden. Aber diese Dinge solltest Du schon bedenken.

Beste Grüße.
gutenmorgen
Stammgast
#24 erstellt: 18. Okt 2004, 18:46
Wenn du die ganzen Klamotten bei einem Händler kaufst und dem noch nen bissl Honig um die Nase schmierst gibt er dir bestimmt noch Rabatt. Das machen fast alle bei Komplettsets. Frag doch erstmal was er dafür haben will wenn du alles bei ihm kaufst.
Ausserdem find ich das auch ganz schön fies wenn man erst probehört und dann woanders kauft. Es sei denn die Preise sind total überzogen.

MFG
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 18. Okt 2004, 20:17

gutenmorgen schrieb:
Es sei denn die Preise sind total überzogen.

MFG :prost


Hallo,

wer definiert das?

Markus
Master_J
Inventar
#26 erstellt: 19. Okt 2004, 10:50

gutenmorgen schrieb:
Frag doch erstmal was er dafür haben will wenn du alles bei ihm kaufst.

Dabei habe ich schon viele sehr positive Überraschungen erlebt.
Bin ja nicht so der Schnäppchenjäger, aber mal eben 20% "Bundlingrabatt" ohne gross zu betteln, feilschen, drohen sind doch was.


gutenmorgen schrieb:
Ausserdem find ich das auch ganz schön fies wenn man erst probehört und dann woanders kauft.

Eben.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#27 erstellt: 19. Okt 2004, 12:26
ach fies war ich schon immer . nein ich versteh was ihr meint nur ich bin am überlegen ob ich mir nicht doch nen stereo-verstärker leiste weil die paar filme die ich mir anschau machens auch nicht fett! würdet ihr mir da ab raten, oder nicht? haben die die selbe leistung in sachen musik, oder ist es mit nem dolbyteil besser? welchen würdet ihr empfehlen?



p. s.: ich werd euch warscheinlich schon langweilen aber ich überlege mir diesen kauf sehr genau bis er unter den kommt
Master_J
Inventar
#28 erstellt: 19. Okt 2004, 12:38

Sir_Aldo schrieb:
nur ich bin am überlegen ob ich mir nicht doch nen stereo-verstärker leiste weil die paar filme die ich mir anschau machens auch nicht fett! würdet ihr mir da ab raten, oder nicht? haben die die selbe leistung in sachen musik, oder ist es mit nem dolbyteil besser?

Welches Gerät klingt wohl besser?

Das mit 2 Kanälen für einen gewissen Preis oder das mit 5 und mehr Kanälen für den gleichen Preis?

Selbe Frage bei den Boxen.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#29 erstellt: 19. Okt 2004, 12:57
ok aber wisst ihr irgendein gerät wo das preis/leistungs verhältnis stimmt? wäre nämlich(ja ich habs ohne "h" geschrieben ) sehr hilfreich als anhaltspunkt denn dann weiss ich so ungefähr was ich mir anhören soll. wie gesagt es sollte zu den LEs passen. danke


[Beitrag von Sir_Aldo am 19. Okt 2004, 12:58 bearbeitet]
anon123
Administrator
#30 erstellt: 19. Okt 2004, 17:57
Hmm,

da machst Du allerdings ein neues Thema auf. Generell denke ich, daß Stereoverstärker gleichpreisigen Receivern klanglich überlegen sind. Natürlich relativiert sich das irgendwann, gemessen an "normalen" Anforderungen. Aber gerade in Deinem Preissegment sind IMHO deutliche Unterschiede zu vernehmen. Neben den grundheraus soliden Verstärkern von Denon, Yamaha und Pioneer in diesem Preisbereich würde ich auch noch den NAD 320BEE und den Cambridge Audio 340 in's Ohr fassen. Du solltest aber wirklich bedenken, ob es nicht später doch auch Surround sein soll.

Mein "Liebling" (obwohl ich seinen Klangcharakter persönlich gar nicht so sehr mag) wäre der NAD 320BEE für EUR 400 (UVP). Er sieht vielleicht äußerlich etwas billig und plastikhaft aus, ist dafür aber intern piekfein und hochwertig aufgebaut. Der Klang ist beeindruckend (wenn auch Gesckmackssache): sehr kräftig (um 90 "echte" Watt pro Kanal), detailreich und "analytisch", mit einem kräftigen und punchigen Bass. NAD ist wie Cambridge ein britischer Traditionshersteller mit ellenlanger audiophiler Erfahrung und Reputation. Es gibt eigentlich nichts Negatives zu berichten.

Aber auch hier gilt: Selbst hören und vergleichen. NAD und Cambridge gibt es i.d.R. nur im guten Fachhandel.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 19. Okt 2004, 21:02

Master_J schrieb:

Bin ja nicht so der Schnäppchenjäger, aber mal eben 20% "Bundlingrabatt" ohne gross zu betteln, feilschen, drohen sind doch was.


Hallo Jochen,

bei Nubert?
Dachte nur er fängt aktuell mit einigen Schnäppchen an.... www.boxen-schnaeppchen.de

Markus
Master_J
Inventar
#32 erstellt: 20. Okt 2004, 07:44

Markus_P. schrieb:

Master_J schrieb:

Bin ja nicht so der Schnäppchenjäger, aber mal eben 20% "Bundlingrabatt" ohne gross zu betteln, feilschen, drohen sind doch was.


Hallo Jochen,

bei Nubert?

Erwischt.
Allerdings nicht auf Boxen, sondern Elektronik.
Habe ich aber auch schon öfter im "normalen" Fachhandel gekriegt.


Markus_P. schrieb:
Dachte nur er fängt aktuell mit einigen Schnäppchen an.... www.boxen-schnaeppchen.de

Geil, noch 'ne nuAdresse.
Ich sammle die.

Gruss
Jochen
gutenmorgen
Stammgast
#33 erstellt: 20. Okt 2004, 09:04

Hallo,

wer definiert das?

Markus


Guck mal in deinen Quelle Katalog (falls du einen hast) und schau mal was die dort für das Magnat Cubus set haben wollen. Könnte als Definition hinhauen.

MFG
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Okt 2004, 09:55
Hallo,

aber das erinnert mich doch eher an
www.euphonia.de/stereo.htm

Markus
Master_J
Inventar
#36 erstellt: 20. Okt 2004, 12:45

Sir_Aldo schrieb:
mein budget ist für den verstärker höchstens 300? und des will und kann ich nicht überschreiten . gibts denn dafür im bereich stereoverstärker was?

Einige.


Sir_Aldo schrieb:
wenn ja es sollte bassstark sein.

Wenn man mit der feinen Auflösung von Yamahas zurechtkommt, wäre der AX-596 ein Kandidat.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#37 erstellt: 20. Okt 2004, 13:02

Master_J schrieb:
feinen Auflösung


was ist das
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 20. Okt 2004, 13:06

Sir_Aldo schrieb:

Master_J schrieb:
feinen Auflösung


was ist das :?


Hoher Detailreichtum.
Sir_Aldo
Stammgast
#39 erstellt: 20. Okt 2004, 13:38
ähm und was heisst das, ihr müsst wissen ich kenn mich da nich so aus sorry .
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 20. Okt 2004, 15:28
Hallo,

was stellst du dir denn darunter vor?

Markus
Sir_Aldo
Stammgast
#41 erstellt: 21. Okt 2004, 12:00
vlt. heisst es das die höhen zu stark betont sind? aber was mich auch noch beschäftigt ist, ob man an nem stereoverstärker nen dvd-player anschließen kann? oder geht des nur bei manchen? ich will mir nämlich kein cd-player kaufen .

danke für die antwort
Master_J
Inventar
#42 erstellt: 21. Okt 2004, 12:42
@Markus:
Es wäre schön, wenn Du einfache Fragen auch einfach beantwortest bzw. nichts schreibst, statt Gegenfragen zu stellen.


Sir_Aldo schrieb:
aber was mich auch noch beschäftigt ist, ob man an nem stereoverstärker nen dvd-player anschließen kann? oder geht des nur bei manchen?

Geht bei allen.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#43 erstellt: 21. Okt 2004, 13:10
was heisst jetzt "hohe auflösung" bitte sags mir !!!
Sir_Aldo
Stammgast
#44 erstellt: 22. Okt 2004, 13:42
wenn ich den AX-596 nehmen würde(?) welchen dvdplayer würdet ihr empfehlen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 22. Okt 2004, 17:43

Master_J schrieb:
@Markus:
Es wäre schön, wenn Du einfache Fragen auch einfach beantwortest bzw. nichts schreibst, statt Gegenfragen zu stellen.

Sir_Aldo schrieb:
aber was mich auch noch beschäftigt ist, ob man an nem stereoverstärker nen dvd-player anschließen kann? oder geht des nur bei manchen?

Geht bei allen.
Gruss
Jochen


Hallo Master J,

schöne Antwort! Danke
Da Klangbeschreibungen grundsätzlich was für den A**** sind ist es schwer dieses in allgemeingebräuchliche Worte zu fassen.
Da ich einfach wissen wollte was Sir Aldo sich unter den bisher gegebenen vorstellt und was "wir meinen" hätte ich somit es aus seiner Warte besser erklären können.

Deshalb die Rückfrage. Ich vermag es, ebenso wenig wie du Jochen, ohne Feedback von Sir Aldo nicht für ihn sinnvoll zu erklären.

Markus
Sir_Aldo
Stammgast
#46 erstellt: 23. Okt 2004, 14:51

das ist mein zimmer, nur wo soll ich die le's hinstellen konnt ihr mir helfen? und was ich jetzt wirklich mal gerne wissen würde was "hohe auflösung" heisst ???
Master_J
Inventar
#47 erstellt: 23. Okt 2004, 15:01

Sir_Aldo schrieb:
das ist mein zimmer, nur wo soll ich die le's hinstellen konnt ihr mir helfen?

Ich gehe davon aus, dass das Bett der Hörplatz ist.

Ggf. muss Du Wandhalter (über'm Gästebett) bzw. Ständer (Rears) einsetzen.


Sir_Aldo schrieb:
und was ich jetzt wirklich mal gerne wissen würde was "hohe auflösung" heisst ???

Ganz grob umschrieben:
Der Hochton kann nicht nur "Zisch", sondern auch "Kling", "Pffft", "Tssst", "Schschsch", ....
Also viele Abstufungen.
Das wird manchmal als nervig oder dünn empfunden.
Andere stehen darauf.

Gruss
Jochen
Sir_Aldo
Stammgast
#48 erstellt: 23. Okt 2004, 15:22
danke jochen (so heisst du oder? ) aber ich will mir ja nur 2 le 109 kaufen weil ich hauptsächlich musik höre dazu höchst warscheinlich den yami ax 596 (muss aber den noch probehören) dvd player hätte ich mir den s540 angekuckt (weil es muss ja von der selben marke sein, oder?). sind die 190er viel besser als die 109er? wenn ihr noch einwände habt sagt es bitte. danke!
Master_J
Inventar
#49 erstellt: 23. Okt 2004, 16:26

danke jochen (so heisst du oder? )

Nein, wie kommst Du darauf?


aber ich will mir ja nur 2 le 109 kaufen

Aso, warum ist denn dieser Thread eigentlich unter "Surround & Heimkino"?
Ich schieb' ihn mal raus.


(weil es muss ja von der selben marke sein, oder?)

Nein.


sind die 190er viel besser als die 109er? wenn ihr noch einwände habt sagt es bitte.

Ich würde keine von beiden kaufen.
Eine ausgewachsene Standbox, die gerade mal bis 60 Hz linear runterkommt...
Das schaffen auch kleine Kompaktboxen.

Ausserdem: Platz hast Du für Standboxen ohnehin nicht.

Gruss
Jochen
anon123
Administrator
#50 erstellt: 23. Okt 2004, 17:30
Hallo Sir_Aldo,

nochmals meine Frage: Bist Du Dir wirklich sicher, daß es in absehbarer Zukunft kein Surround werden soll? Natürlich wird es qualitativ besser sein, wenn Du statt des Pioneer 814 den Yamaha 596 nimmst. Aber eben "nur" Stereo. Und wenn's dann doch einmal Surround sein soll, muß ein neuer Receiver her. Und mir scheint, daß -- wenn ich so indiskret sein darf -- Dein Budget nicht so schnell wieder entsprechendes hergeben wird. Und so schlimm wird der Pioneer nun auch nicht sein. Also: "Nur" Stereo oder demnächst auch Surround?

Dein Raum (6*3m ?) und wie er eingerichtet ist ist nicht unbedingt ideal -- vor allem nicht für Stand-LS. Da hat Jochen schon Recht. Bei einer reinen 5.x-Aufstellung aber würde ich die Rears seitlich und hinter den Hörplatz stellen -- das nur am Rande. Ansonsten würde ich auch zu zwei guten aber preiswerten Kompakten raten. Wenn Du Canton magst, dann vielleicht die LE 102, 103 oder 105. Wobei wir da schon in B&W-Preisregionen kommen (303 für EUR 300/Paar, 601 für EUR 400/Paar). Später dann ggf. ein passender Subwoofer.

Beste Grüße.
Andi78549*
Inventar
#51 erstellt: 23. Okt 2004, 20:12

Eine ausgewachsene Standbox, die gerade mal bis 60 Hz linear runterkommt...
Das schaffen auch kleine Kompaktboxen.


Hast du einen Frequenzschrieb dieser Box ? Als ich sie mir angehört habe, hat es sich nach viel Tiefbass angehört und bei hohen Lautstärken hat es ganz schön gedrückt, kann mir nicht vorstellen, dass das auch Kompaktboxen schaffen sollen...

Die LE 109 sind auf jedenfall nicht schlecht um den Preis, zu dem sie verkauft werden.

Wieso sollte man sich nicht für Stereo entscheiden ? Die Stereoqualität und die Auslegung der Netzteile ist bei den meisten günstigeren AV Receivern miserabel. Außerdem ist mit Stereo nicht alles so kompliziert... Wenn man hauptsächlich Musik hört und hin und wieder einen DVD Film ansieht kann man das genauso auch mit Stereo machen. Die Qualität einer Stereoanlage wird von einer Surroundanlage der gleichen Preisklasse NIEMALS auch nur annähernd erreicht... Man denke sich 5 Endstufen zum Preis von 2, 6 Boxen zum Preis von 2,...

Gruß,
Andi
frage
Stammgast
#52 erstellt: 23. Okt 2004, 22:32

anon123 schrieb:

Wobei wir da schon in B&W-Preisregionen kommen (303 für EUR 300/Paar, 601 für EUR 400/Paar). Später dann ggf. ein passender Subwoofer.
Beste Grüße.


Es gibt in diesem Preissegment auch andere Interessante Lautsprecher wie z. Bsp. Nubert, Canton, Elac, Mordaunt Short, Wharfedale usw.

Im übrigen ist der Yamaha AX496 laut einigen Berichten der bessere aus der Serie. Zumal er für sehr kleines Geld zu haben ist.

http://www.geizhals.at/deutschland/a13682.html

Dazu noch ein Paar von Deinen geliebten Canton LE 109

http://www.geizhals.at/deutschland/a15562.html

Und schon hast Du für kleines Geld eine für Deine Ansprüche sehr schöne Anlage mit mächtigen Bums.

Ich hatte noch vor einiger Zeit einen Yamaha AX496 an 2 Elac 207 und das war damals schon absolut top.

Gruß
Frank
frage
Stammgast
#53 erstellt: 23. Okt 2004, 22:48
nochmal ich....

Habe mal bei einem Händler reingeschaut und ein kleines Beispiel parat:

Yamah AX496 211 Euro
Canton LE109 198 Euro Stk.
Yamaha DVD 114 Euro

Somit kommst Du auf 721 Euro und hast nebenbei noch ein wirklich schönes und einheitliches Design. Der Klang wird dich auch mit Sicherheit überzeugen.

Im übrigen bin ich auch ein Freund von "dort kaufen wo man beraten wurde"

Aber bei dir als Schüler mit kleinem Geld (für einen Schüler schon recht viel) wollen wir mal eine Ausnahme machen. Dafür kaufst Du dann dort wenn Du mal richtig Kohle verdienst.

Hier bekommst Du alle Geräte für den Preis:

http://www.hificomponents.de/Versand/preisliste_versand.htm

Nur ein Vorschlag von mir......

Gruß
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#54 erstellt: 23. Okt 2004, 22:51

frage schrieb:

Aber bei dir als Schüler mit kleinem Geld (für einen Schüler schon recht viel) wollen wir mal eine Ausnahme machen. Dafür kaufst Du dann dort wenn Du mal richtig Kohle verdienst.


Hallo,

wenn es dann noch Ausbildungsplätze gibt....auch DA sind deine Prinzipien sehr wichtig.
Vielleicht sogar GRADE da!

Markus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mordaunt-Short
Mixer11 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  15 Beiträge
Welche KABEL brauch ich ??
fussballfan am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  8 Beiträge
Yamaha RX-797 an Mordaunt-Short MS 908i
drymartini am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  3 Beiträge
Mordaunt Short Premiere Set - Preis/Leistung
Jarhud am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  2 Beiträge
T+A oder Mordaunt brauch hilfe bitte !!!
Bronski am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  3 Beiträge
Mordaunt Short Avant 906 oder 908
marvin04 am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  15 Beiträge
was brauch ich alles?
jeef am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Mordaunt-Short
Timo86 am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  11 Beiträge
Mordaunt Short 908 oder Habts ihr eine bessere Idee
Zauber_S am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  9 Beiträge
Lautsprecher KEF, Canton oder Mordaunt short
CPEA am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Elac
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.099