Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker für Phonar A 505

+A -A
Autor
Beitrag
jk_
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2014, 22:56
Hallo zusammen,

ich habe hier noch ein alter Paar Phonar A 505 Boxen rum stehen die ich gerne nutzen würde.
Geplant ist, sie über meine Tascam US-144 an den Computer zu schließen.

Soweit ich mich informieren konnte, bräuchte ich dafür preAmp/Vorverstärker/Endstufe?

Nun bin ich etwas durch die Verschiedenen Ohmzahlen sowie Spannungen verwirrt.
Bei justmusic hab ich mir sagen lassen, dass es so gut wie keine Verstärker mit 6 Ohm mehr gibt (nur noch 4 oder 8 ). Könnte ich so einen solch trotzdem nutzen, ohne ein Risiko eingehen zu müssen und wenn ja, welchen?

Die Angaben der Lautsprecher sind folgende:
Nennbelastbarkeit: 160W
Impulsbelastbarkeit: 240W
Impedanz: 6 Ω

Könntet ihr mir vielleicht weiterhelfen, indem ihr mir vielleicht ein Gerät empfehlen könntet?
Ich möchte hauptsächlich Musik in meinem Zimmer hören und nicht die ganze Straße beschallen.

Vielen Dank im Voraus


[Beitrag von jk_ am 20. Mrz 2014, 20:04 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Mrz 2014, 09:52
Moin

Du kannst jeden handelsüblichen Marken Vollverstärker nutzen, wenn Du keine Dauer Party Pegel erzielen willst, eine Vor-Endstufe ist nicht nötig.
Eine kleine Endstufe geht auch, allerdings musst Du dann die Lautstärke über den PC oder deine Soundkarte regeln, daher wäre es gut zu wissen,
ob Du die Lautstärke am neuen Verstärker oder sogar mit einer FB regeln möchtest, je mehr Infos man hat, umso gezielter kann man was empfehlen.

Dein Budget solltest Du unbedingt angeben, ansonsten kann man auch gleich Roulett spielen.

Glenn
jk_
Neuling
#3 erstellt: 20. Mrz 2014, 20:14
Abend,

danke dir schonmal für deine schnelle Antwort!

Lautstärke würde ich über die Soundkarte regeln und wie gesagt, nicht über ein allzu hohen Pegel anspielen.

Über ein Budget hab ich noch gar nicht richtig nachgedacht. Mir ging es vor allem erst einmal darum, zu verstehen, wie der Anschluss von Lautsprechern an den Verstärker mit unterschiedlich großen Widerständen funktionieren würde und je nachdem, dann entscheiden ob es sich preislich überhaupt lohnt sich einen anzuschaffen.

Ich würde aber erst mal zu der kostengünstigsten Variante tendieren

wünsche einen schönen Abend!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Mrz 2014, 22:27
Wie schon erwähnt, die Impedanz der Phonar ist für einen ordentlich konstruierten Verstärker kein Problem.

Hier mein Tipp für den Kosten bewussten User:

http://www.idealo.de...-et-100-dynavox.html

oder

http://www.thomann.de/de/tamp_s75.htm

Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker + Raumkorrektur für Aktivlautsprecher
ando-x88 am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  19 Beiträge
Welchen Verstärker für Lautsprecher Phonar P40-IIs?!?
richi-droelf am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  5 Beiträge
Vorverstärker
Bonjuk am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  2 Beiträge
vorverstärker
spl-junkey am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
Phonar Veritas P5 oder P7?
Albatraos am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  6 Beiträge
Vorverstärker gesucht
langi001 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Pioneer A-505 R?
PassiMia am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  8 Beiträge
Vorverstärker gebraucht für BM14 gesucht
siggi8 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  2 Beiträge
Vorverstärker für Luxman M-03 / T+A TMR 100
Tobias93 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  9 Beiträge
Pioneer PD-S 502 oder 505
Burnet am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384