Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phonar Veritas P5 oder P7?

+A -A
Autor
Beitrag
Albatraos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2008, 00:45
Hallo Leut!

Wer hat Erfahrung mit aktuellen Phonar P5 oder P7 Veritas?
Auch KEF XQ40 sind recht interessant!

Die P5 scheint nach den Testberichten sehr interessant für mich zu sein, da sie recht neutral, gut getestet ist und gut aussehend ist, wobei ich vom Aussehen her, auch bessere Designs kenne.Vermisse eine schöne Rosewood-Holzfurnier-Ausführung bei Phonar!

Aber in 1. Linie steht natürlich das Klangbild. Ich möchte meinen wohnraumähnlichen Kellerraum beschallen mit ca. 24qm. An meinem Music Hall a25.2 und CD25.2 hängen z.Zt. kompakte Monitor Audio GS10 und ein Tannoy TS12 Sub.

Meiner Klangempfindung nach, möchte ich ein Upgrade vornehmen, lege wert auf Neutralität und Räumlichkeit und Feinzeichnung.Insbesondere sollten die Hochtöne nicht nervig sein und die Mitten voll durchzeichnen.

Mein Musikgeschmack geht z.B. in Richtung Pink Floyd, aber durchaus auch sanftere Töne wie bei James Taylor, seltener auch Klassik. Hauptsächlich aber Stereobetrieb.

Die Elektronik von Musik Hall, gibt klanglich sehr ordentliche Voraussetzungen, allerdings ist der a25.2 nicht auf große Leistung ausgelegt und auch sonst eher ein Purist, an dessen Qualität ich aber keinen Zweifel lasse.

Wichtig ist, dass der gesuchte neue Lautsprecher unbedingt damit harmonieren muss!

Wer har Erfahrungen mit den aufgeführten Lautsprechern oder gar mit der Kombi von Music Hall?

Würde mich über jede Anregung und Empfehlung freuen!

Danke

Albatraos


Verkaufe Monitor Audio GS10 (Hochwertige Kompaktlautsprecher der aktuellen Goldserie) in Rosewood, 1a Zustand, mit 3 Jahren Restgarantie und OVP und Stands
Albatraos
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Nov 2008, 01:32
...und keiner kann helfen?
Stones
Gesperrt
#3 erstellt: 02. Dez 2008, 08:55
Habe mal einen Hörbericht eines Forenmitgliedes
über die P 7 gefunden:

So - was kann ich nun zu meinen Höreindrücken zur Veritas P-7 schreiben:

Gehört habe ich sie - zunächst - am Unison Unico SE-Hybrid-Vollverst. mit dem dazugehörigen Unico CD-Player; später haben wir Verstärkerseitig auf meinen Wunsch u. weil ich ihn selbst besitze, auf den Lyric Ti-120 Vollröhrenverstärker gewechselt.

Als Musik kamen Jazz-CD's v.: Pat Metheny/Brad Mehldau-Quartett (Exit), Enrico Rava Quintett (The Words and the Days), Phil Woods Quintett (Gratitude) u. Orgelinterpretationen v. Grieg-Mussorgsky, Rachmaninoff-Wagner auf d. Gr. ST. Marien-Orgel in Lübeck - zum Einsatz.

Was mir bei der P-7 sofort auffiel, war die (bedingt durch die Quasi D'appolito-Anordnung im Mittel-Hochtonbereich) große u. vollmundige Abbildung mit einer großzügigen Bühnendarstellung.
Dabei klangen die 3 Chassis (also das Zusammenspiel der beiden, die Hochtonkalotte 'umrahmenden' Mitteltöner), sehr homogen und stimmig.

Die P-7 reproduziert sehr natürlich, löst wirklich sehr sauber auf - z. B. sehr echte Wiedergabe von Schlagzeugbecken - aber sie übertreibt es nicht mit den Höhen - da zischelt nichts!

Ich würde die Wiedergabe - da hat die 'Stereo' in der Tat recht - als natürlich und gleichzeitig mit angenehmer Wärme charakterisieren.

Die räumliche Staffelung ist auch hervorragend - man bemerkt da, daß man es mit einer 'ausgewachsenen' Standbox zu tun hat - plastische Abbildung mit guter Tiefenstaffelung.
Der Bassbereich (gezupfter Kontra-Bass, Orgelbässe) ist wirklich kraftvoll, satt und auch gut kontrolliert.

Also - mir haben die P-7 ausgezeichnet gefallen - was Phonar da auf die Beine gestellt hat - für 2500,--€ das Paar! - ist ein hervorragender Stand-LS, der mit Natürlichkeit, Souveränität+Kraft, sattem (Bass-)Fundament und einer großzügigen Klangbühne brilliert.

Die P-7 klangen auch über die ganze Hörsession immer angenehm, dürften also wirklich Langzeit-Tauglich sein.
Magicman
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Mai 2009, 16:38
Hallo, ich habe die P 5 und muss sagen, dass die Testergebnisse nicht übertrieben sind. Der Lautsprecher zaubert eine große und tiefe Bühne mit einer bemerkenswerten Räumlichkeit. Aufgrund des vergleichsweisen starken Wirkungsgrades von 91 db bedarf es keines besonders starken Verstärkers. Für mein Wohnzimmer sind mir die P 5 schon zu stark, obwohl sie auch bei kleinen Lautstärken ein volles Klangbild zaubern. Deshalb biete ich sie auch für 999 € im Audio-markt an. (Ahorn, 16 Monate alt) Gruß Sven
H-E-W
Gesperrt
#5 erstellt: 06. Mai 2009, 17:26
Wir haben die P7 gerade zum Testen bei uns im Demoraum und vergleichen sie zu unseren anderen Lautsprechern.
Dazu haben wir sie auch mit unterschiedlicher Elektronik betrieben (Music Hall, T+A, Krell).
Die P7 klingt recht ausgewogen. Sie ist etwas "wärmer" abgestimmt und geht somit etwas in die Richtung wie Vienna Acoustic oder Sonus Faber.
Im Bass hätte ich etwas mehr erwartet (nach dem Datenblatt), aber vielleicht ist unser Testmodell noch nicht richtig eingespielt.
In den Höhen ist die P7 wesentlich zurückhaltender als z.B Elac FS247 oder FS249 und klingt somit runder, aber weniger dynamisch (reine Geschmacksache).
Über das Design der Lautsprecher kann man streiten, mir sind sie etwas zu wuchtig und plump geraten.
Was mich am meisten verwundert hat ist die recht schlechte Verarbeitung und Lackierung des Gehäuses (unser Testmodell ist schwarz hochglanz). Das machen anderen Hersteller in der gleichen Preisklasse (Elac, Vienna Acoustics) wesentlich hochwertiger und schöner.
Die Bananas lassen sich auch nicht vollständig in die Buchsen stecken.
Außerdem ist die P7 der einzige LS in dieser Preisklasse den ich kenne der heute noch eine reine Papiermembran (ohne Beschichtung)beim Tieftöner verwendet. Das ist eigentlich nicht mehr "State of the Art".
Also mein Resümee ist, daß es in der gleichen Preisklasse bessere Lautsprecher von anderen Herstellern gibt. Wer Dynamik und feinste Auflösung will sollte da mal bei Elac nachsehe, wer lieber etwas wärmer und "musikalischer" hört der findet bestimmt etwas bei Vienna Acoustics oder Sonus Faber.
Hankshizzoe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Nov 2010, 18:17
Hallo Albatraos

ich warte auf das Weihnachtsgeld und dann soll es auch eine P5 werden, in weiß wegen der Möbel.
Habe die P7 an Musik Hall 25.2 im Vergleich gehört. Die P5 ist schon super. Habe nicht den Eindruck für das Geld mehr Klang zubekommen ist. Aber die P7 schiebt alles nochmal eine Niveaustufe nach oben. Besonders die Mitten bei einfach instrumentierten Stücken bei CASH A.Recording, oder Natalie Merchant war die Gänsehaut schneller und intensiver da.
Ich würde zur P7 greifen, wenn ich dürfte. Aber ist einfach zu groß als Möbelstück. Schade. Übrigens vom Zuhören her reichte der 25.2 Musik Hall völlig aus, auch für die P7.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonar P5 Veritas Ausstellungsstücke
thanatos511 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  25 Beiträge
Nuline 102 oder Phonar P5
donfredo am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  8 Beiträge
Phonar Veritas P7 und NAD C 355BEE
kimotsao am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  4 Beiträge
Phonar Veritas P5 an NAD C356 BEE
Stephan001 am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  27 Beiträge
Phonar Veritas m3 oder KEF Q300?
Sanjir0 am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  6 Beiträge
Welche Phonar Lautsprecher für meine Räumlichkeit?
DeadRamones am 03.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  3 Beiträge
Bin unsicher Bei Lautsprecher entscheidung: HGP Mandola ST/ Audio Physic Yara II/ Phonar Veritas P5
kummi am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  21 Beiträge
Wandnahe Lautsprecheraufstellung: Phonar oder ASW?
Sascha-Gregory am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  6 Beiträge
Tipp: Canton Reference 9 DC oder Phonar Veritas p4 NEXT
dandelamotte am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  6 Beiträge
Phonar Veritas P3 Angebotsprüfung
Osti92 am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Monitor Audio
  • Unison
  • Music Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037