Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phonar P5 Veritas Ausstellungsstücke

+A -A
Autor
Beitrag
thanatos511
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Aug 2011, 09:58
Hallo Forenuser,
ich bin auf ein Angebot gestoßen von zwei Phonar Veritas P5 für zusammen 700€ und da bin ich doch ziemlich in Versuchung.

Es handelt sich um zwei Aussteller, die aber keine optischen oder technischen Mängel haben.

Sie haben sogar noch Garantie.

Neu kosten die immerhin 1500€ als Paar.

Wobei ich den Gebrauchtmarkt nur schwer überblicken kann, weil die nicht zu den häufigsten Lautsprechern gehören. Aber das was ich gesehen habe sieht mir ein wenig danach aus, dass die nicht die wertstabilsten Lautsprecher sind.

Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen?
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2011, 10:41
Hi, Aussteller haben normalerweise die gleiche Garantie wie Neugeräte.

Die letzten Tage habe ich oft von Phonars gehört die (mit z.T. seltsamen Argumenten) für weniger als den halben UVP angeboten worden sind. Scheint bei denen bald genau so zu laufen wie bei Canton und Klipsch - halber Preis der UVP ist okay. Schaden, dann könnten Sie die gleich günstiger machen - aber dann würden ja keine Leute mehr mit dem Argument
Neu kosten die immerhin 1500€ als Paar.
Kommen können.

Lass Dich bei Boxen nicht von irgendwelchen Preisen blenden, hör Sie Dir einfach an gegen andere Lautsprecher in der Preisklasse und schau was am besten gefällt. Spannende könnten die Phonars zu dem Preis allemal sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Aug 2011, 10:49
Hi

Die Phonar P5 kann auf jeden Fall mit Lsp. wie die Quadral M4 oder Monitor Audio RX8 mithalten und die kosten ja etwa 1500€ das Paar.
Wenn ich die P5 mit anderen Boxen für 700€ vergleiche, finde ich den Preis als gut, sofern das Ausstellungsstk. einwandfrei ist und volle Garntie hat.
Sollte es keine volle Garantie geben, muss der Lsp. als gebraucht verkauft werden, was bei einem Ausstellungsstk. normalerweise nicht üblich ist.

Letztendlich muss Dir der Lsp. aber klanglich gefallen und zu deinen Räumlichkeiten bzw. den Hörgewohnheiten passen.
Was nutzt der beste Preis, wenn die Box dich nicht zu 100% überzeugt und Du nach kurzer Zeit schon wieder unzufrieden bist.

Saludos
Glenn
thanatos511
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Aug 2011, 11:16
Danke erstmal für die Rückmeldungen.

Natürlich geht es mir nicht um den reinen Preis bei der Sache. Aber ich hab die P5 schonmal probegehört und war echt beeindruckt von den musikalischen Fähigkeiten, speziell die räumliche Auflösung.

Einzig und alleien unten rum könnte die P5 (unter 40Hz) ein bisschen mehr Druck haben. (für meinen Geschmack)

Aber ich habe mir sowieso gerade der Gravis Sub aus der HH zusammengebau, vielleicht bekomm ich das Paar ja zum harmonieren.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Aug 2011, 11:20
Du wirst nicht all zu viele Lsp. für 1500€ finden, die unter 40Hz noch so richtig Druck machen.
Da wir aber von nur 700€ reden, schliesse ich das sogar aus, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Saludos
Glenn
thanatos511
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Aug 2011, 11:40
In der Preisklasse geht unter 40Hz glaube ich wirklich gar nichts.

Ich kenne nur die KEF IQ90, die die gleiche Preisklasse wie die Phonar darstellen (UVP) und unten rum doch ein wenig mehr bieten, aber dafür in den Mitten nicht mithalten können.

In der Preisklasse 700€ wüsste ich auch nicht, was da unter 40Hz reicht (vielleicht irgendwas im Bereich Eigenbau, aber nichts, was man so im Handel erwerben kann).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Aug 2011, 11:48
Aufpassen, Papier ist geduldig und die Herstellerdaten sind meistens geschönt.
In der Realität können die Boxen aber ihre Angaben meist nicht bestätigen, leider.

Saludos
Glenn
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2011, 14:27
Wenn es um die technischen Eckdaten geht:

nubox 481 + ABL-Modul, 30Hz bei -3dB.

Kostenpunkt: 707€.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Aug 2011, 14:36
Natürlich, der Hubert wird es schon richten.....

Mich jedenfalls konnten die von mir gehörten Nubert Lsp. nicht überzeugen, insbesondere was den Bass betrifft und der ist mit Sicherheit nicht alles.
Wenn man aus der 481 möglichst tiefen Bass herauskitzelt, bringt das andere Nachteile mit sich, aber die Geschmäcker und Hörgewohnheiten sind ja verschieden.
Allerdings finde ich das Modul genial, ich nutze es selbst bei mir an einer markenfremden Box und es funzt wirklich gut wenn einem der Spieltrieb überkommt.

Saludos
Glenn
thanatos511
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Aug 2011, 14:49
Ich wusste, dass irgendein Klugscheisser um die Ecken kommen wird und uns was passendes liefern wird ;-)

Nicht böse gemeint Malcolm!

Ich glaube aber von den sonstigen musikalischen Eigenschaften sind die Phonar und die Nubert doch auseinander.

Die NuBox kenn ich nur in der kleinen Kompaktvariante und da sind die mir schon zu sehr "Partybox".

Bei den Daten der 481 glaube ich nicht, dass die mir sehr entgegenkommen bezüglich meines Hörgeschmacks.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Aug 2011, 14:56

thanatos511 schrieb:

Ich glaube aber von den sonstigen musikalischen Eigenschaften sind die Phonar und die Nubert doch auseinander.


Das meinte ich mit "ist mit Sicherheit nicht alles"!

Allerdings stellt die Nubert 481 in ihrer Preisklasse durchaus ein hörenswertes Angebot dar.
Ausgestattet mit Modul, muss man dann aber auch ein paar Euro in einen kräftigen Amp investieren.
Aber wie ich schon sagte, die P5 für 700€ wird im Normalfall mit wenig Konkurrenz zu rechnen haben.

Saludos
Glenn
Malcolm
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2011, 16:23

Bei den Daten der 481 glaube ich nicht, dass die mir sehr entgegenkommen bezüglich meines Hörgeschmacks.


Ahhh ja. Siehst Du an den Daten... an welchen denn? Wenn Du das an den +/- Frequenzgangangaben und den Chassis sehen kannst, solltest Du unbedigt als Boxenbauer anfangen, dann hast Du unglaubliches Talent!

Im übrigen ist die 481er alles andere als eine "Partybox", ich kenne kaum Standboxen um 500€ / Paar "Neupreis" die da ernsthaft mithalten können, was den Mix aus Natürlichkeit und Bassvermögen angeht.

Besser geht immer - aber zu dem Preis wirds schwer
cassn
Stammgast
#13 erstellt: 04. Aug 2011, 20:18

thanatos511 schrieb:

Einzig und alleien unten rum könnte die P5 (unter 40Hz) ein bisschen mehr Druck haben. (für meinen Geschmack)


Wie testest du sowas?

Ich hatte mir vor kurzem die P7 angehrt und finde die auch recht ansprechend. Evt. geht die ja tiefer?

Konnte dort leider nur gegen eine XQ40 und Q900 vergleichen, letztere ist nicht mein Fall.
Heute hatte ich das Vergnügen mit ein paar Dynaudios. Diese spielten für mein Empfinden auch recht tief.
emma*
Stammgast
#14 erstellt: 05. Aug 2011, 14:46
Hallo,

also wenn die Phonar als Aussteller mit voller Garantie verkauft wird und dir der Klangcharakter der P5 gefällt kannst du für 700€ echt nichts falsch machen.
Habe sie selbst auch schon gehört, als mein Bruder nach Lautsprechern um die 1500€ suchte.
Mir hat sie auch gut gefallen wirklich sehr feiner und gut verarbeiteter Schallwandler. Mein Bruder hat sich dann aber für die KEF IQ90 entschieden, da er, wie ich, eher auf präsentere Höhen steht. Geschmäcker sind verschieden. Die Phonar ist da zurückhaltender und bisschen dunkler abgestimmt, jedoch sehr räumlich und musikalisch echt klasse.
Also ich sag mal für 700€ kannst du lange suchen um etwas vergleichbares zu finden.


Grüße,

Emanuel
thanatos511
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Aug 2011, 22:35
[/quote]

Ich hatte mir vor kurzem die P7 angehrt und finde die auch recht ansprechend. Evt. geht die ja tiefer?

[/quote]

Wenn du gerade eine P7 für 350€ das Stück hast nehme ich die gerne ;-)
bonnie_prince
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2011, 22:42
Nun, wenn es die ist, von der ich glaube, dass es sie ist, dann handelt es sich hier um eine ältere Ausführung der P5, die schon seit einigen Jahren nicht mehr produziert, von diesem Händler aber offensichtlich noch im Bestand gehalten wird.
Laut Hersteller und Presse seien die beiden Serien nicht nur optisch deutlich unterschieden, sondern klingen auch ein wenig unterschiedlich trotz gleicher Chassis-Bestückung, aber unterschiedlichen Weichendesigns.
Die UVP war in beiden Fällen jedoch m.W. gleich und die Unterschiede sind wohl eher virtueller Natur. So erklärt sich dann wohl aber der günstige Preis.
700 € sind auf jeden Fall top .

Grüße b_p.
Albatraos
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Aug 2011, 23:35
Hallo,

ich habe selbst die P5 im Einsatz die ich mir vor 2,5 Jahren neu gekauft habe, nachdem ich in der Preisklasse von etwa 1500€ lange gesucht hatte und zahlreiche Hörproben verschiedenster Marken vorgenommen hatte. Die besagte KEF IQ 90war auch mit dabei, die mir zwar auch recht gut gefiel, aber in der Räumlichkeit und Ausgewogenheit nicht mit der P5 mithalten konnte. Ich hätte mir damals so ein Angebot gewünscht, einwandfreie Vorführboxen ohne Mängel mit voller Garantie für 700€!

Wie bonnie prince allerdings schon bemerkte, kann es sich tatsächlich um das Vorgängermodell der Phonar P5 handeln, die sicherlich auch tolle Lautsprecher sind, aber etwas anders abgestimmt sind, ich muss gestehen, das Vorgängermodell habe ich nicht gehört, wurde vor 2,5 Jahren auch noch munter zum Verkauf angeboten, obwohl damals schon nicht mehr im Angebot von Phonar. Du kannst den Unterschied recht leicht optisch ausmachen, geh einfach mal auf die Seite von Phonar und vergleiche.

Sollte es sich tatsächlich doch um das aktuelle Modell der P5 handeln, wäre das wirklich ein super Preis, soweit volle Garantie vorhanden und keinerelei Vorführmacken bestehen.

Was das Bassfundament angeht, kann ich deine überlegungen verstehen, ganz unten könnte da noch etwas mehr passieren. Bei mir läuft dazu ein Sub von Tannoy TS12 der unten eine gute Unterstützung bietet, für mich war aber das unterste Frequenzspektrum nicht so ausschlaggebend, ich wünsche mir eine hohen Neutralität insbesonders bei den Höhen und Mitten und komme von hochwertigen Kompakten von Monitor Audio, die zwar optisch 1. Sahne waren, mich aber nach sehr kurzer Zeit in den Höhen extrem nervten.

Ich bin weiterhin voll von meinen P5er überzeugt, wirklich tolle Lautsprecher, die dauerhaften Spass machen und meinen Geschmack treffen.

An welchem Amp sollen die Phonar bei dir laufen?

Grüße

Michael
thanatos511
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Aug 2011, 08:56
Ich glaube es handelt sich um die "alte" Version, wenn ich das recht mitbekommen habe.

Phonar P5

Dieses zweifarbige Design gibt es - soweit ich das überblickt habe - bei den überarbeiteten nicht mehr. Man kann mich aber auch gerne korrigieren, wenn ich da falsch liegen sollte.

Das mit dem Amp wird noch eine andere Baustelle. Hab an meinen momentanen LS (Nuline 32) einen Akai AM 55, aber die Phonar können ja anscheinend selbst mit einem Röhrenverstärker betrieben werden (was aus meiner Sicht einen unendlich hohen Stilfaktor hat, neben den klanglichen Eigenschaften).

Ich werde mal schauen, was sich da so machen lässt...
cassn
Stammgast
#19 erstellt: 06. Aug 2011, 14:07
[quote="thanatos511"][/quote]

Ich hatte mir vor kurzem die P7 angehrt und finde die auch recht ansprechend. Evt. geht die ja tiefer?

[/quote]

Wenn du gerade eine P7 für 350€ das Stück hast nehme ich die gerne ;-)[/quote]

scheint von mir Zitirt zu sein...

Leider nein
1050 das Stück ist aktuell bei mir.
thanatos511
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Aug 2011, 16:18

Leider nein
1050 das Stück ist aktuell bei mir.


Wenn es sich bei dieser Aussage nicht um einen Kommasetzungsfehler handelt, ist das glaube ich einfach eine andere Liga, da muss ich passen.

@Albatraos:
An welchen Amp hast du denn deine P5 angeschlossen? Bzw. was für Erfahrungen hast du gesammelt?
Albatraos
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Aug 2011, 20:10
Habe die P5 an Music Hall a25.2 hängen, der auch von Phonar vertrieben wird, harmoniert sehr gut

Hatte mich ursprünglich auch für die P7 interessiert, die aber für meinen Amp eine Nummer zu groß sind (und auch für meinen Geldbeutel)
thanatos511
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Aug 2011, 08:09
Ach man, das ist schon irgendwie ätzend...

Der Lautsprecher hat einen sehr hohen "will ich haben" Faktor, aber er passt farblich überhaupt nicht in meine Wohnung (Nussbaum/weiß).

Grmpf... ist doch alles Mist
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Aug 2011, 09:01
Moin

Tja, man kann nicht alles haben.....

Wenn man für die P5 oder P7 annähernd den UVP bezahlen muss, dann gibt es sicherlich einige nette Konkurrenten.
Aber die P5 für 700€, auch wenn es das alte Modell ist, wird unter den gleichen Vorraussetzungen schwer zu toppen sein.
Vorrausgesetzung ist aber, das Angebot passt in jeder Hinsicht und dazu zählt auch dein Raum und die gewünschte Aufstellung.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 07. Aug 2011, 09:02 bearbeitet]
cassn
Stammgast
#24 erstellt: 07. Aug 2011, 12:57

thanatos511 schrieb:

Leider nein
1050 das Stück ist aktuell bei mir.


Wenn es sich bei dieser Aussage nicht um einen Kommasetzungsfehler handelt, ist das glaube ich einfach eine andere Liga, da muss ich passen.


etwa 10,50

nein natürlich sind es 1050,- pro Stück. Die UVP liegt meine ich bei 1250,-
bonnie_prince
Stammgast
#25 erstellt: 07. Aug 2011, 23:03

auch wenn es das alte Modell ist


Sind die alten, aber nichtsdestotrotz.


Die letzten Tage habe ich oft von Phonars gehört die [..] für weniger als den halben UVP angeboten worden sind


Fettes Kraut geraucht: will auch haben .

Grüße b_p.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonar Veritas P5 oder P7?
Albatraos am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  6 Beiträge
Phonar Veritas P5 an NAD C356 BEE
Stephan001 am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  27 Beiträge
Nuline 102 oder Phonar P5
donfredo am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  8 Beiträge
Bin unsicher Bei Lautsprecher entscheidung: HGP Mandola ST/ Audio Physic Yara II/ Phonar Veritas P5
kummi am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  21 Beiträge
Phonar Veritas P3 Angebotsprüfung
Osti92 am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  22 Beiträge
Phonar Veritas P7 und NAD C 355BEE
kimotsao am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  4 Beiträge
Phonar Veritas m3 oder KEF Q300?
Sanjir0 am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  6 Beiträge
Suche Alternative zu Phonar Veritas P4 Next
xeelee am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Lautsprecher Phonar Veritas Reihe: Ihr Geld wert?
josch1976 am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  33 Beiträge
Subwoofer zu Phonar Veritas Next M4
FoxJr1989 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Nubert
  • Music Hall
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.929