Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue Lautsprecher,

+A -A
Autor
Beitrag
xnicox37
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2014, 06:19
Hallo Leute,
Bin auf der Suche nach einem neuen Paar Lautsprechern.
Ich betreibe zur Zeit ein Paar MB Quart 980s und möchte diese austauschen um eine Klangverbesserung zu erreichen.
Habe nun aber festgestellt das kaum noch neue geschlossene Boxen angeboten werden.
Hat vielleicht jemand von Euch eine Idee, oder weiß welcher Hersteller geschlossene Boxen ( passiv ) für ca 3 -4000 € anbietet?
Ein deutlicher Klanggewinn zur 980 s sollte aber das Ergebnis sein.
LG


[Beitrag von xnicox37 am 22. Mai 2014, 06:21 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 22. Mai 2014, 06:58
Eine Lautsprecherberatung ohne den Raum zu kennen macht wenig Sinn. Für den Klang sind wichtig

1. Raumakustik
2. Aufstellung der Lautsprecher
3. Wahl des Hörplatzes
4. Der Lautsprecher selber
5. Qualität des abgespielten Musikmaterials

Eine Beschreibung der Hörsituation/Foto wäre hilfreich
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Mai 2014, 07:24
und warum sollen es unbedingt geschlossene sein?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2014, 08:00

Ein deutlicher Klanggewinn zur 980 s sollte aber das Ergebnis sein

Ob das für dich der Fall ist kannst nur du selbst beurteilen, ich empfehle zum Probehören die Quadral Aurum Orkan VIII, oder vielleicht sogar die Aurum Montan VIII, als Aussteller, oder gut verhandelt passt die sicher noch ins Budget.

Die sind aber nicht geschlossen

LG Beyla
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Mai 2014, 08:10
wenn du die möglichkeit in deiner nähe hast, dann höre dir die mal an.
http://www.audio.de/testbericht/kef-r-900-im-test-1218315.html


[Beitrag von Soulbasta am 22. Mai 2014, 08:15 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2014, 17:48
http://www.audio.de/...-scm-40-1053997.html
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=5634109384&


Beides geschlossen

(Achtung, die backes&Mueller hat in Deutschland keine 11000€ gekostet, sondern zuletzt ca. 9000€


[Beitrag von ATC am 22. Mai 2014, 17:50 bearbeitet]
andre11
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2014, 17:54

xnicox37 (Beitrag #1) schrieb:
...geschlossene Boxen ( passiv ) für ca 3 -4000 €...

Welchen entscheidenden Vorteil erwartest Du hiervon?

...deutlicher Klanggewinn zur 980 s sollte aber das Ergebnis sein....

Das Ziel zu erreichen dürfte nicht von der Konstruktion abhängen.
xnicox37
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2014, 20:45
Hallo Highente,
hab mir ein Musikzimmer Ca 3,5 x 6,3 eingerichtet, zusätzliche Absorber an Wände und Decke. Rock, Blues, Pop und etwas Jazz. CD und SACD möglichst gute Label z.B. Inak, Stockfisch, Mfsl, Zounds usw. Hörposition ca 3,5m.
Gruß
xnicox37
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mai 2014, 20:58
Hallo Soulbasta,
die Kef sieht ziemlich offen aus, hat reichlich Bassreflexrohre.


Geschlossen? Weil ich einfach den knackig trockenen Sound einer geschlossene Box mag wenn du denn noch einen irre schnellen Verstärker davor hängst, klingt es für mich perfekt.
xnicox37
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mai 2014, 21:10
Die SCM 40 könnte mir gefallen. Der Test klingt jedenfalls vielversprechend.
Die B&M ist aktiv, kommt also auch nicht in Frage.
andre11
Inventar
#11 erstellt: 22. Mai 2014, 21:27

xnicox37 (Beitrag #9) schrieb:
...den knackig trockenen Sound einer geschlossene Box.....

Dann wird es höchste Zeit sich den Markt mal gezielter anzusehen, denn das geht auch mit anderen Konstruktionen.
ATC
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2014, 21:29

xnicox37 (Beitrag #10) schrieb:
Die SCM 40 könnte mir gefallen. Der Test klingt jedenfalls vielversprechend.


Ist aber eigentlich zu klein für deine Anforderungen im anderen Thread.


xnicox37 (Beitrag #10) schrieb:
Die B&M ist aktiv, kommt also auch nicht in Frage.


Die hat ungefähr dreimal so viel Membranfläche wie die ATC, wäre für...na du weißt schon, geeigneter.
Das Aktiv nicht in Frage kommt ist wohl der Verdienst des TEAC,
könnte man übrigens wieder verkaufen, wäre wohl wesentlich zielführender.

Und nur als Vorstufe, ist der TEAC eigentlich zu schade, aber möglich.

Gruß
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Mai 2014, 21:45

xnicox37 (Beitrag #9) schrieb:
Hallo Soulbasta,
die Kef sieht ziemlich offen aus, hat reichlich Bassreflexrohre.


Geschlossen? Weil ich einfach den knackig trockenen Sound einer geschlossene Box mag wenn du denn noch einen irre schnellen Verstärker davor hängst, klingt es für mich perfekt.


trotzdem würde ich sie anhören, das ist ein erlebnis. sonst wären gute kompakte und sowas vielleicht ein ohr wert.
http://www.hifi-regl...-100002894-sw-hg.php
andre11
Inventar
#14 erstellt: 22. Mai 2014, 21:57
xnicox37, aus welcher Ecke in S-H kommst Du?


[Beitrag von andre11 am 22. Mai 2014, 21:57 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 23. Mai 2014, 05:32

einen irre schnellen Verstärker davor hängst

Gibt es bei Verstärkern verschiedene Geschwindigkeiten ?

LG Beyla
xnicox37
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Mai 2014, 06:46
Gibt es bei Verstärkern verschiedene Geschwindigkeiten ?

Wenn du an leistungshungrige Lautsprecher, wie zB meine 980s, einen zu schwachen Verstärker anklemmst wirst du nie einen knackigen, trockenen Bass hören. der Verstärker kann den benötigten Strom dann nicht bereitstellen und alles klingt saft- und kraftlos.

Dann wird es höchste Zeit sich den Markt mal gezielter anzusehen

werde ich machen, will aber erst einmal schauen was an geschlossenen Lautsprechern überhaupt zu haben ist. Müssen ja auch keine Neuen sein.

Das Aktiv nicht in Frage kommt ist wohl der Verdienst des TEAC,

Ist so, der bleibt. Habe gerade meine Sansuis vom Techniker geholt. Vor- und Endstufe sind nun wieder eine Einheit. Einen AU X1, einen TU X1 im CX 300 HiFi-Rack + FA 7 ------------- ein geiler Anblick. gibt's bald im Kleinanzeigen-Markt. Hier darf ich sie ja noch nicht anbieten.

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Mai 2014, 06:58
der gewünschte trockene bass ist wirklich nicht an die bauweise gekoppelt. es gibt lautsprecher die so agbestimmt sind, dass sie absichtlich »weich« klingen, auch geschlossene.

vor allem moderne subwoofer haben eine wucht, die einfach beeindruckend ist. mein händler hat mir das mal vorgeführt.
ich glaube, das ist das was du dir wünscht. (es ist geschlossen, da entsteht druck von 25 bar)
http://www.uni-hifi.de/cms/Sunfire-Atmos-b-1-28-899.html


zitat
Dabei werden Drums und Kickbässe mit einer Spielfreude, Präzision und Dynamik reproduziert, wie man sie sonst nur auf Livekonzerten erlebt und liebt.
http://www.hifitest.de/test/subwoofer_home/sunfire-atmos_6604


[Beitrag von Soulbasta am 23. Mai 2014, 07:03 bearbeitet]
xnicox37
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Mai 2014, 07:22
Hallo Soulbasta,
Wow, was für ein Teil, krieg direkt Gänsehaut. Werde mich mal schlau machen ob ich den bei mir vernünftig ( ohne Kompromisse) integrieren kann.
Vielen Dank für den Tip
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Mai 2014, 07:38
ich habe es zusammen damit gehört.
http://www.audio.de/testbericht/kef-ls50-im-test-1483946.html

die kleinen stehen jetzt bei mir und ich vermisse den subwoofer »kaum« aber ich denke ständig darüber nach
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 23. Mai 2014, 07:57

Wenn du an leistungshungrige Lautsprecher, wie zB meine 980s, einen zu schwachen Verstärker anklemmst wirst du nie einen knackigen, trockenen Bass hören. der Verstärker kann den benötigten Strom dann nicht bereitstellen und alles klingt saft- und kraftlos.

Wenn Stromlieferfähigkeit bei dir das gleiche wie schnell ist hast du natürlich recht, sorry.

Wo wir schon bei Subwoofern sind, vielleicht bringen dich ja 2 SVS SB13-ULTRA deinem Ziel näher.

LG Beyla
versuchstier
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2014, 08:25

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
ich habe es zusammen damit gehört.
http://www.audio.de/testbericht/kef-ls50-im-test-1483946.html

die kleinen stehen jetzt bei mir und ich vermisse den subwoofer »kaum« aber ich denke ständig darüber nach ;)


Bei 79 Hz (-3dB) würde ich auch ständig über einen Subwoofer nach denken

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 23. Mai 2014, 08:26 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Mai 2014, 08:28

versuchstier (Beitrag #21) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
ich habe es zusammen damit gehört.
http://www.audio.de/testbericht/kef-ls50-im-test-1483946.html

die kleinen stehen jetzt bei mir und ich vermisse den subwoofer »kaum« aber ich denke ständig darüber nach ;)


Bei 79 Hz (-3dB) würde ich auch ständig über einen Subwoofer nach denken

Gruß versuchstier


hast du die lautsprecher gehört?
wenn ich mich richtig hinsetze und ein bisschen lauter drehe, dann vermisse ich gar nichts.
versuchstier
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2014, 10:15
ja, habe sie auf den Norddeutschen HiFi-Tagen in Hamburg gehört. War recht enttäuscht
Sie wurden dort allerdings laut vorgeführt, wie leider fast alle Lautsprecher in allen Räumen dort

Mit gehobener Lautstärke klangen sie leicht dröhnend und unpräzise.
Bei normaler Lautstärke habe ich sie noch nicht gehört, dabei klingen sie mit Sicherheit besser
Aber tiefen Bass schaffen sie auch bei normaler Lautstärke nicht. Dazu benötigt es dann in der Tat etwas Unterstützung durch eine oder zwei Sub's...

Gruß versuchstier
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Mai 2014, 10:22
also hast du sie nicht unter guten bedingungen gehört. ich habe mich auch nicht für sie entschieden um tiefe bässe zu haben, in den meisten aufnahmen kommen sie auch selten vor. heimkino-wackel-bass interessiert/reizt mich auch nicht.
zusammen mit einem sunfire oder vergleichbaren sub ist es bestimmt optimal, bis jetzt genieße ich es auch ohne.


[Beitrag von Soulbasta am 23. Mai 2014, 10:23 bearbeitet]
Highente
Inventar
#25 erstellt: 23. Mai 2014, 10:24
das kann ja häufig auch an der Raumakustik liegen, man schreibt dann solche Fehler dem Lautsprecher zu, obwohl dieser eigentlich gar keine Schuld hat


[Beitrag von Highente am 23. Mai 2014, 10:26 bearbeitet]
ATC
Inventar
#26 erstellt: 23. Mai 2014, 10:37

Beyla (Beitrag #15) schrieb:

einen irre schnellen Verstärker davor hängst

Gibt es bei Verstärkern verschiedene Geschwindigkeiten ?

LG Beyla


In der Tat gibt es das, geht auch unter "Slew Rate", wens interessiert:
http://www.amplifier...sgeschwindigkeit.htm

@ TE

Zu der Subwoofergeschichte,
da wirst du mit deinem Amp, welcher nicht auftrennbar ist,
kein wirklich gutes Ergebnis erzielen da du die "Satelitten" nicht richtig vom Subwoofer trennen kannst.
Dadurch erhälst du Probleme mit der Gruppenlaufzeit und der Bassbereich wird NICHT präzise bei dir ankommen.

Ein (geschlossener) Standlautsprecher alleine wird hier in Sachen Präzision die Nase vorn haben.

Den Teac kannst du ja getrost als Vorverstärker verwenden, bei den B&M hättest du
a. Mehr Leistung
b. schnellere Endstufen
c. sensorgeregelte Bässe
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 23. Mai 2014, 12:31
Die Slew Rate eines Verstärkers ist genauso aussagekräftig wie der Dämpfungsfaktor. Soll heißen, das selbst ein in dieser Hinsicht schlechter Verstärker noch weit über dem liegt was ein ls reproduzieren kann.
Es stimmt aber, das ein geschlossener ls idr ein besseres Ausschwingverhalten als ein Br System hat. Nur liegt die Verzögerung in einem Bereich, der durch die Raumeinflüsse bei weitem überlagert wird.
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 23. Mai 2014, 12:43
@meridianfan01,
Wenn man einen Amp mit sehr guten Anstiegsgeschwindigkeitswerten als schnell bezeichnen möchte kann man das gerne tun, ich halte es für wenig hilfreich da im HiFi-Bereich bereits genug Verwirrung mit eher irrelevanten "Größen" gestiftet wird.

Mit der Laststabilität die der Kollege "xnicox37" zur Erklärung nutzen wollte hat die Anstiegsgeschwindigkeit aber nichts zu tun.

Falls es jemanden interessiert kann er ja gerne hier mal nachlesen http://www.wesistema.de/html/die_endstufe.html

Dort gibt es mMn noch einiges zu lesen was zum Nachdenkenken anregt

LG Beyla
xnicox37
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Mai 2014, 19:46
Ein Haufen Input,
als Laie kann ich natürlich nur versuchen für jeden verständlich zu erklären was ich meine wenn ich von einem schnellen Verstärker spreche.
Als ich Anfang 90 meine 980 s bekam hatte ich einen A-1020 von Yamaha und ich war total begeistert. Bei einem Hörvergleich mit einem AU X1 von Sansui war ich total überrascht was noch geht ( CD zum Vergleich Thom Rotella Band aus 1987 DMP ) . Seid dem gibt es für mich schnelle und langsame Verstärker......................Letztendlich entscheidet immer das eigene Ohr!

Aber welche Hersteller bieten denn heute überhaupt noch geschlossene Standboxen aktuell an ?

LG an alle Beteiligten
Merkosh
Stammgast
#30 erstellt: 25. Mai 2014, 10:41
Moin xnicox37,

ich befürchte, dass du geschlossene Systeme bei den üblich Verdächtigen nicht als Neuware erwerben kannst. Ich habe nahezu jeden mir bekannten Hersteller (auch High-End-Schmieden) durchforscht, und keinen vergleichbaren geschlossenen LS gefunden. Das hat IMHO etwas mit Schalldruck-Effizienz als auch Main-Stream zu tun. Deshalb käme nur DIY, Kompakt-LS oder "old school " in Frage.

Das von dir gesuchte wird es wohl nicht geben, auch nicht wenn du 10.000,- € pro LS hinblätterst. Höchstens im Auftragsbau. Ob das Ergebnis dann dennoch deinen Ansprüchen für das Geld genügt wage ich zu bezweifeln.

An diesem Punkt kann ich dir nur anraten, deine Position und Vorstellung von geschlossenenen und offenen Systemen zu überdenken.
Vorschlag:
Nimm dir doch mal irgendeinen Samstag Vormittag Zeit, um die evtl. in deiner Nähe befindlichen Hifi-Geschäfte völlig unvoreingenommen, unverbindlich und ohne Kaufabsichten zu besuchen (Ich meine selbstredend nicht Blöd- oder Ring-Märkte), so ähnlich wie Frauen Klamotten shoppen. Nicht vergessen, deine Lieblingsstücke, die du an deinen LS in- und auswendig kennst, mitzunehmen. Lass Dir von einem fachkundigen Mitarbeiter mal LS vorführen, die in deiner Preisvorstellung liegen, und hör dir diese dann ohne den Hintergedanken geschlossen/offen an. Danach lässt Du die gewonnenen Eindrücke ein paar Tage sacken und meldest dich wieder im Forum.
Ich bin mir zu 100% sicher, dass das der einzig gangbare Weg ist, um nicht im Nachhinein enttäuscht zu werden oder kilometerlange Freds ohne Ergebnis zu erzeugen.


Ich stehe im Übrigen in näherer Zukunft auch vor der Entscheidung, meine Nuboxen zu ersetzen.
Hierzu werde ich definitiv probehören gehen.

Gruß aus Leipzig
Andreas
Highente
Inventar
#31 erstellt: 25. Mai 2014, 11:07
Avalon baut überwiegend geschlossene Lautsprecher

http://www.avalonacoustics.com/
ATC
Inventar
#32 erstellt: 25. Mai 2014, 11:55

xnicox37 (Beitrag #29) schrieb:
Aber welche Hersteller bieten denn heute überhaupt noch geschlossene Standboxen aktuell an ?

Folgende Hersteller haben teilweise CB Lautsprecher im Programm,
ATC
Backes&Mueller
Isophon
T&A
Vroemen
Rowen
Opera
Thiel
Silbersand
KS Digital
Abacus
Neumann
......
xnicox37
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Mai 2014, 19:02
Hallo Leute,
werde wohl mal losziehen und mir ein paar Pärchen anhören müssen. Bin wohl zu lange aus dem Geschäft. Im Hintergrund läuft gerade Mr Bonamassa
ziemlich laut und am liebsten würde ich noch ein bisschen nach rechts drehen-------------- der neue Amp ist einfach g.... Vielleicht sollte ich meine MB´s doch behalten. Aber vielleicht geht's ja noch g.......
Vielen Dank erst mal für Eure Mithilfe, vielen Dank Andreas.
ATC
Inventar
#34 erstellt: 25. Mai 2014, 19:24
Du mußt halt selbst hören ob es für dich Sinn macht den LS auszutauschen.

Zwecks präzisem Bass bei BR Lautsprechern könntest du dir mal die Focal Electra 1028 Be anhören,
welche auch im sonstigen Bereich der MB überlegen ist.

Gruß


[Beitrag von ATC am 27. Mai 2014, 15:41 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#35 erstellt: 25. Mai 2014, 21:27
Das neue Heco Flaggschiff ist auch geschlossen. Schon mal an Selbstbau gedacht?
Hifigourmet
Stammgast
#36 erstellt: 26. Mai 2014, 08:15

basti__1990 (Beitrag #35) schrieb:
Das neue Heco Flaggschiff ist auch geschlossen.


hmm Hecos geschlossen? was für welche?
ATC
Inventar
#37 erstellt: 26. Mai 2014, 17:01
Wenn hier auf die Heco New Statement gezielt wird, die ist Bassreflex
basti__1990
Inventar
#38 erstellt: 26. Mai 2014, 17:34
Nein, ich meinte eigentlich die neue Heco Converto Grosso. Die wurde auf der High End vorgestellt und meine mal gelesen zu haben, dass sie geschlossen sei. Hab mich aber wohl leider geirrt.
http://www.hdfever.fr/2014/05/19/heco-concerto-grosso/ (wirklich Bassrefelx ist das aber auch nur für die oberen Chassis oder??? )
hier ein Bericht in deutsch und wie ich da lese, ist sie erst zu IFA wirklich fertig =(
http://www.areadvd.d...von-heco-und-magnat/
ATC
Inventar
#39 erstellt: 26. Mai 2014, 17:43
Ne , hat Passivradiator, ist wie BR zu werten.
xnicox37
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 26. Mai 2014, 21:21
Hallo Leute,

hab da was gefunden und die könnte ich auch ohne Probleme Zuhause testen.
Habt ihr eine Meinung dazu? Teufel Definion 5 [url=http://www.teufel.de/stereo/definion-5-p10045.html]
Dayman
Inventar
#41 erstellt: 26. Mai 2014, 22:58
Die Teufel scheinen nicht sonderlich zu überzeugen. Auch auf Amazon nicht besonders beliebt.
Ich hatte (Gut - Einsteigermodell um 600€ - nicht vergleichbar) mal Teufel hier,
die haben mich auch nicht wirklich glücklich gemacht. Selbst nicht für den Preis.
Ohne die LS gesehen oder gehört zu haben behaupte ich einfach mal frech, dass es in der Preiskategorie
wohl deutlich besseres gibt
Salinas
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 26. Mai 2014, 23:16

Dayman (Beitrag #41) schrieb:
Die Teufel scheinen nicht sonderlich zu überzeugen. Auch auf Amazon nicht besonders beliebt.
Ich hatte (Gut - Einsteigermodell um 600€ - nicht vergleichbar) mal Teufel hier,
die haben mich auch nicht wirklich glücklich gemacht. Selbst nicht für den Preis.
Ohne die LS gesehen oder gehört zu haben behaupte ich einfach mal frech, dass es in der Preiskategorie
wohl deutlich besseres gibt :)


na ja, auf Teufel geht raus, bei dem Preisniveau gar nicht so einfach.....

das P/L Verhältnis ist m.M. schon o.K. bei diesem Hersteller....
Dayman
Inventar
#43 erstellt: 26. Mai 2014, 23:40
Ja, damit magst du recht haben - wie gesagt, ich kann nichts sagen zu Produkten, die ich weder gesehen, noch gehört habe,
nur die Meinung im internet, was ich bisher gesehen/gelesen habe divergiert von Ultrateufel bis ins andere Extremum,
das ist etwas, was mich in der Regel zweifeln lässt.

Mit meinen Aureol Real (72€ damals) bin ich auch sehr zufrieden. Für meine Ansprüche definitiv super.
Nur was die Plastikwürfel angeht, bin ich sehr skeptisch inzwischen.

Aber ich bin wohl bei weitem nicht so ein anspruchsvoller Hörer, wie manch anderer hier,
auch wenn ich bis zu einem gewissen Grad deutliche Unterschiede höre.
Aber vielleicht liegt das auch an mangelnder Erfahrung - ich arbeite daran

Wenn ich momentan das Geld zur Verfügung hätte,
würde ich vermutlich mal Nubert gegen Bowers Wilkins antreten lassen,
Vielleicht auch Kef, da hab ich auch sehr gutes gelesen.


[Beitrag von Dayman am 26. Mai 2014, 23:52 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#44 erstellt: 27. Mai 2014, 05:38
Teufel ist so ziemlich der letzte Hersteller den ich bei dem Budget wählen würde.

Per Online Versand kannst du alle Produkte problemlos bei dir testen.

Ganz ehrlich geh erstmal zum HiFi laden bei dir in der Nähe. Was für dich als Neuling wichtig ist hören, hören und nochmals hören.
Einfach ein schickes Produkt mit gutem Marketing in Netz suchen und hoffen das es bei dir gut klingt funktioniert nicht.

Du musst erst beim Händler eine Vorauswahl treffen und dir dann zwei - drei boxen daheim anhören und dann entscheiden. Ein Auto würdest Du auch nicht ohne ProbeFahrt kaufen
xnicox37
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 27. Mai 2014, 12:04
Die Testberichte sind für die Teufel gar nicht so übel ausgefallen und die Vorzüge der Box passen wohl genau zu meinen Wünschen.
Aber ihr habt Recht, ich geh mir erst mal ein paar Pärchen anhören.

LG Martin
Dayman
Inventar
#46 erstellt: 27. Mai 2014, 12:09
Wäre auf jeden Fall toll, wenn du hier deine Eindrücke schildern könntest,
würde mich persönlich zB interessieren. Viel Spass auf jeden Fall bei deiner Suche
basti__1990
Inventar
#47 erstellt: 27. Mai 2014, 13:04
Den Testberichten kannst du in etwa so sehr trauen wie den Testberichten von ADAC.

Die ganzen Magazine sind abhängig von den Herstellern deswegen gibt es keine kritischen Tests. Oder kennst du einen Test wo ein Produkt nicht besser als 2,0 abschneidet ?
Dayman
Inventar
#48 erstellt: 27. Mai 2014, 13:38

basti__1990 (Beitrag #47) schrieb:
Den Testberichten kannst du in etwa so sehr trauen wie den Testberichten von ADAC.



Ach was.. Ich kann AreaDVD vollkommen zustimmen. Jede getestete Box ist ein absoluter Preishammer und unvergleichbar in ihrer Preisklasse,
wenn nicht sogar Absolute Referenz!

andre11
Inventar
#49 erstellt: 27. Mai 2014, 15:06

basti__1990 (Beitrag #47) schrieb:
...Testberichten...

Testen die bei A....DVD eigentlich noch was anderes außer Teufel und Nubert?

@ xnicox37: Wie schon geschrieben, mach Dich frei von dem "Ich-muss-einen-geschlossenen-Lautsprecher-haben" Gedanken und höre Dich ausreichend um bevor Du kaufst!
basti__1990
Inventar
#50 erstellt: 27. Mai 2014, 15:56
Jetzt mal ganz im Ernst. areadvd ist toll.
Sie machen viele schöne Bilder und zeigen fast alle Funktionen eines Produktes. Außerdem ließt es echt kurzweilig.

Allerdings sind es eben keine Tests. Wenn man areadvd als das nimmt was es ist, ist areadvd echt toll.
Eine Kerze ist auch sehr schön anzusehen, jedoch eignet sie sich nicht zur Raumbeleuchtung

Btw bei tv s werden Messungen gemacht, sogar einige. Und beim letzten tv test gab's sogar den negativ Punkt "teurer Kaufpreis"
xnicox37
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 27. Mai 2014, 20:56
Werde auf jeden Fall an dieser Stelle berichten wenn ich andere Lautsprecher habe, wie gesagt es müssen keine neuen sein.
Vielleicht wird's ja eine B&W, die haben mich auf den HiFi Tagen in Hamburg immer gefesselt. Egal welche aus der 800er Serie.

LG Martin
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Geschlossene Box MB Quart 980s
xnicox37 am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  8 Beiträge
welcher Verstärker zu MB Quart Lautsprecher ?
PropellerPeter am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  4 Beiträge
MB Quart QL 980 SP - Welchen Verstärker?
banz am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  4 Beiträge
Klangverbesserung
am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  6 Beiträge
Technics SU-V500 mit MB Quart 980s Boxen?
truski am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker MB Quart QL 980 SP
aiZman am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  4 Beiträge
neue Boxen paar ~400?
GrinningEvil am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  14 Beiträge
Klangverbesserung?
jerrrry am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  9 Beiträge
Neue Anlage ~4000?
chane am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  6 Beiträge
Suche neue Lautsprecher 1000 ?
Florian01 am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Teufel
  • Heco
  • KEF
  • Sunfire
  • SVS
  • Sennheiser
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.423