Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher für leises Hören

+A -A
Autor
Beitrag
buayadarat
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jun 2014, 12:46
Ich beschäftige mich mit dem Gedanken, meine 1986 gekauften MB Quart 610 S gelegentlich mal zu ersetzen. Ich betreibe sie an einem Cambridge Audio 651A.

Ohne High-End-Ansprüche, meine akustischen Rezeptoren sind auch nicht high-endig. Aber es soll eine deutliche Steigerung sein, sonst ergibt sich kein Sinn. Optisch und von der Grösse passen die aktuellen perfekt, die Basswiedergabe ist aber ziemlich schwach, was wohl zum Teil auch an meinem Raum liegt, siehe www.hifi-forum.de/in...um_id=72&thread=5194 .

Die wirklich feinen Unterschiede höre ich gar nicht und wahrscheinlich bin ich der erste, der sich mit einem verbogenen Frequenzgang beeindrucken lässt. Das heisst aber nicht, dass ich das suche - sie sollten schon ziemlich ehrlich sein, besonders bei den Stimmen und akustischen Instrumenten - wie ein Synthesizer wirklich tönt, weiss ich ja nicht.

Was ich aber schon höre, sind die Details; bei guten Boxen hört man Sachen, die einem bei schlechten verborgen bleiben. Daher sind mir Details wichtig, auch knackige Bässe.
Musik: Jazz, Blues, Funk über Folk, Akustik bis zu Heavy Metal, ganz wenig Klassik, gar kein Schlager, Techno und ähnliches.
Dazu höre ich auch beim Fernsehen über die Boxen, das ist aber zweitrangig, ausser bei Konzert-BlueRays.

Ich wohne in einer Mietwohnung und kann meistens nur leise hören, z.B. habe ich bei Filmen mit hoher Dynamik ständig den Lautstärkeregler unter dem Daumen. Manchmal kurzzeitig am Nachmittag lasse ich es auch krachen. Daher ist mir wichtig, dass schon bei kleiner Lautstärke das Potenzial der Lautsprecher geweckt wird, soweit das möglich ist. Nennt sich das Feindynamik und Feinauflösung?

Ganz wichtig: Die Dinger sollen unverschämt gut aussehen (Holz oder weiss, schwarz glänzend geht gar nicht). Als Preislimite würde ich mal 2500 Euro setzen, darf aber auch deutlich billiger sein, wichtig ist, dass sie das Geld wert sind.

Hier mal ein paar Favoriten, die ich mit einer Ausnahme schon alle gehört habe, aber nie direkt nebeneinander, und bis ich bei der nächsten bin, weiss ich nicht mehr, wie die letzte war...

Focal Aria 926 hat mich begeistert, aber ich glaube nicht, dass ich mich dazu zwingen kann, Plastikfolie neben meinen Massivholzmöbeln zu akzeptieren. Von der Grösse her ist das die obere Limite.

Focal Chorus 726 gibt es bei mir im Dorf gerade als Vorführmodell für läppische EUR 560.-

Sonus Faber Toy Tower, von der Optik und der Verarbeitung der Hammer, vom Klang wahrscheinlich etwas schlechter als die anderen. Da sie so scharf aussieht, dürfte sie auch etwas grösser sein.

Nubert NuVero 10 oder 11, wird mit der Lieferung sehr teuer (ich wohne in der Schweiz) und noch teurer, falls ich sie zurückschicken müsste.

Piega Premium 5 als Vorführ- und Auslaufmodell für EUR 2400.

Audium Comp 7 als Occasion für EUR 1200. Die sehen auch sexy aus und verbreiten High-End-Feeling (ohne den Klang zu beurteilen). Eventuell könnte ich damit dank den zwei Subwoofern mein Bassproblem lösen (oder noch verschlimmern...). Die scheinen hier nicht beliebt zu sein, es gibt kaum Beiträge dazu im Forum. Und die kann ich nicht zurückbringen, wenn es nicht passt.

Dynaudio Excite X34, von der Grösse her an der unteren Grenze, das bringt aber den Vorteil, das ich beim Aufstellen ein paar cm mehr Spielraum habe. Impedanzminimum von 6 Ohm ist verstärkerunkritischer als alle anderen.

Phonar Veritas P4 Next werde ich erst nächste Woche anhören.


Es dürfen auch Kompaktboxen sein, aber da ich die auf Ständer stellen würde, ist der Fussabdruck der gleiche.

Was meint ihr?

Gruss
buayadarat


[Beitrag von buayadarat am 17. Jun 2014, 12:56 bearbeitet]
buayadarat
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jun 2014, 12:51
Ach so, und hier noch der Raum:

Wohnzimmer

Auf Hörposition 1 habe ich ein perfekt gleichschenkliges Dreieck (da ist in der Zeichnung was falsch), das aber etwas schief in der Wohnung steht. Hörposition 2 wird nur selten beansprucht.
Warum ich diesen Sessel nicht einfach rauswerfe und das Sofa nach Links schiebe, ist schwierig zu erklären, aber daran wird im Moment nicht gerüttelt.


[Beitrag von buayadarat am 17. Jun 2014, 12:52 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 17. Jun 2014, 13:09
Hallo,

ich denke, mit der Phonar P4, die du nächste Woche zum Probehören hast, wirst Du recht gut fahren.

Gruß
Bärchen
buayadarat
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2014, 12:07
Und was ich noch vergessen habe: Der Boden ist Laminat, im Hörbereich liegt ein mitteldicker Teppich.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2014, 14:57
Hallo,

mein Hörtip: Epos Elan 35 SE

LG Beyla
ATC
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2014, 16:25
moin,

Phonar Next und Epos Elan,
beides tolle Lautsprecher fürs Geld

buayadarat
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2014, 22:08
Danke, ich werde mal schauen, wo ich diese Epos Elan 35 finde. Sie müsste mich aber klanglich total vom Hocker hauen, denn optisch ist sie mir etwas zu eckig und wirk daher leicht wuchtig. Ansonsten sieht sie schon edel aus.

Da sind nach meinem Geschmack die Sonus Faber Toy Tower und Audium Comp 7 doch deutlich eleganter. Auch die Dynaudio Excite 34 wirkt durch ihre Schlankheit recht sexy. Bei der Piega Premium 5 habe ich etwas Mühe mit der Vorstellungskraft, wie das bei mir aussehen würde. Ich glaube, ich werde da mal noch etwas mit Photoshop basteln (respektive mit Gimp, aber das kennt ja kaum einer...)

Aber ganz vernachlässigen will ich den Klang natürlich auch nicht. Daher macht weiter mit euren Inputs.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 19. Jun 2014, 11:39

buayadarat (Beitrag #7) schrieb:
Danke, ich werde mal schauen, wo ich diese Epos Elan 35 finde

Wenn du meinen Link benutzt steht dort "vorfürhrbereit bei..." dort würde ich mal drauf klicken

LG Beyla
buayadarat
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jun 2014, 11:48
Danke, habe ich unterdessen gefunden. Mal sehen, wenn ich das nächste Mal nach Winterthur komme.
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 23. Jun 2014, 14:25

Daher ist mir wichtig, dass schon bei kleiner Lautstärke das Potenzial der Lautsprecher geweckt wird, soweit das möglich ist. Nennt sich das Feindynamik und Feinauflösung?

Nein, das hat mit dem Lautsprecher rein garnichts zu tun.
Was du brauchst, ist ein Loudness-Regler. Grund siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6rrichtige_Lautst%C3%A4rke


Manchmal kurzzeitig am Nachmittag lasse ich es auch krachen

Das schließt aus, sich einen sehr bass- und höhenbetonten Lautsprecher zu kaufen. Der würde zwar bei geringen Lautstärken einen guten Eindruck machen. Aber wenn du dann doch mal laut hörst, sind Bass und Höhen wieder zu viel. Grund siehe wieder im Link oben.


z.B. habe ich bei Filmen mit hoher Dynamik ständig den Lautstärkeregler unter dem Daumen.

Dann könnte für dich ein Verstärker interessant sein, der dies automatisch macht. Sicherlich eine Überlegung wert, sich mit einem modernen AV-Receiver zu beschäftigen, der Audyssey Dynamic EQ Volume beherrscht.
Nicht nur das, diese modernen Geräte können auch die Loudness-Funktion automatisch mit übernehmen.

Und als Zusatz-Leckerli können sie Raumakustik-Probleme durch ihr Einmess-System bekämpfen. IMHO durchaus gewichtige Gründe, auch bei einer reinen Stereo-Anwendung zu so einem Surround-Gerät zu greifen.


[Beitrag von Amperlite am 23. Jun 2014, 20:45 bearbeitet]
buayadarat
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2014, 15:37
Danke für die Infos. Der Loudness-Regler ist leider schon lange von den Verstärkern verschwunden, meiner hat ihn auch nicht.

Da der noch ziemlich neu ist, will ich im Moment keinen neuen kaufen, aber deine Begründung macht natürlich Sinn.


[Beitrag von buayadarat am 23. Jun 2014, 15:40 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2014, 16:40

Amperlite (Beitrag #10) schrieb:


z.B. habe ich bei Filmen mit hoher Dynamik ständig den Lautstärkeregler unter dem Daumen.

Dann könnte für dich ein Verstärker interessant sein, der dies automatisch macht. Sicherlich eine Überlegung wert, sich mit einem modernen AV-Receiver zu beschäftigen, der Audyssey Dynamic EQ beherrscht.
Nicht nur das, diese modernen Geräte können auch die Loudness-Funktion automatisch mit übernehmen...

Du meinst an der Stelle wohl Dynamic Volume.
Dyn. EQ ist die Loudness Funktion.
vatana
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jun 2014, 09:52
Für leises hören ist ein 2.1 am besten. Also, ein Frontfire Subwoofer dazu und es klingt sehr gut wenn man leise hören möchte. Ist meine subjektive Meinung. Einfach ausprobieren mit nem Sub den du an deinen Cambridge anschließen kannst.
buayadarat
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jun 2014, 20:12
Für einen Frontsubwoofer ist der Platz ziemlich knapp, der sollte ja auch etwas Luft haben.

Die Audium Comp 7 fallen aus der Entscheidung, die Teile wurden verkauft, und zum Neupreis werde ich sie nicht kaufen.


[Beitrag von buayadarat am 27. Jun 2014, 20:24 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 27. Jun 2014, 21:10

vatana (Beitrag #13) schrieb:
Für leises hören ist ein 2.1 am besten. Also, ein Frontfire Subwoofer dazu und es klingt sehr gut wenn man leise hören möchte. Ist meine subjektive Meinung. Einfach ausprobieren mit nem Sub den du an deinen Cambridge anschließen kannst.


Das würde ich nicht so pauschal beantworten, gerade bei einer "passiven" Lösung ist es doch eher schwierig ein stimmiges Klangbild bei "allen" Lautstärken zu erhalten.

Aktive Monitore halte ich für die deutlich bessere Alternative, hier gibt es im Budget durchaus ansehnliche Lautsprecher und Startive dazu.
Fabian-R
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jun 2014, 08:48
Mein tip wäre auch ein AVR.

Wenn man sich mal vom Vorurteil der "Klangverbiegung" verabschiedet, will man nie wieder ohne Korrektursystem hören.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Jun 2014, 09:09

Erik030474 (Beitrag #15) schrieb:

Das würde ich nicht so pauschal beantworten, gerade bei einer "passiven" Lösung ist es doch eher schwierig ein stimmiges Klangbild bei "allen" Lautstärken zu erhalten.


Das wäre dann eine Teilaktive Lösung und damit habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn man bestimmte Regeln
befolgt und einen DSP nutzt sollte ein stimmiges Klangbild kein Problem, dennoch stimme ich Dir natürlich zu, das die oft üblichen
Pauschal Aussagen in dem Fall wohl kaum Sinn machen, daher sollte man wenn möglich beide Varianten testen bzw. vergleichen.


Erik030474 (Beitrag #15) schrieb:

Aktive Monitore halte ich für die deutlich bessere Alternative, hier gibt es im Budget durchaus ansehnliche Lautsprecher und Startive dazu.


Das geht dann aber auch wieder in Richtung Pauschal Aussage, aber in der Tat, für 1200€ bekommt man durchaus sehr ordentliche Aktivboxen,
die je nach Modell und Größe durchaus einen profunden Bass bis ca. 40 Hz liefern können, das ersetzt zwar keinen Subwoofer aber je nach dem
welche Musik man hört, wie der Raum darauf reagiert und wie der persönliche Geschmack ausfällt, kann der mögliche Tiefgang aber ausreichen.

Glenn
buayadarat
Stammgast
#18 erstellt: 11. Sep 2015, 18:39
So, mehr als ein Jahr später bin ich wieder auf mein Thema gestossen, neue Boxen habe ich immer noch keine, habe ja am Anfang geschrieben, dass ich es nicht eilig habe, irgendwie hänge ich immer noch an meinen alten Säulen.... Ich hatte auch kaum Zeit für weitere Hörsessionen.

Als Favoriten haben sich Phonar Veritas P4 Next und Dynaudio Excite X34 herausgeschält. Durch die Excite bin ich aber auch auf aktive Systeme wie die Xeos gestossen. Aktive aus dem Studiobereich erfüllen leider meine hohen optischen Ansprüchen nicht.

Durch Zufall bin ich wieder auf eine gebrauchte Audium Comp 7 gestossen, diesmal in der Drive-Version, die würden optimal zu meinen Massivholzmöbeln passen. Den Preis finde ich aber für gebrauchte etwas hoch, etwa EUR 2200.-, also eher teurer als neue Veritas P4 Next oder Excite X34. Allerdings glaube ich, dass ich da noch etwas am Preis schrauben könnte, allerdings gib es bei dem Händler kein Probehören zu Hause bei "Billigteilen". Der DSP gäbe die Möglichkeit, den Bass falls nötig zu reduzieren.
Allerdings frage ich mich, wie es bei Audium mit allfälligen Ersatzteilen sein wird, ich weiss nicht, wie aktiv die Firma noch ist, die Website ist schon lange unverändert, auch die Preisliste dort drauf.

Jetzt bin ich aber auf wirkliche Schnäppchen gestossen. Gleich mehrere Händler wollen ihre Sonus Faber Toy Tower abstossen, weil es die neu nicht mehr gibt, zum Teil für etwa die Hälfte des früheren Preises (zum Teil als Vorführmodelle). Bei meinen früheren Hörsessionen habe ich die jeweils knapp schlechter eingeschätzt als die obengenannten, aber bei weniger als der Hälfte des Preises werde ich wohl schwach. Das geht jetzt fast aus der Portokasse und so kann ich auch verschmerzen, wenn ich mir in 10 Jahren schon wieder neue kaufen werde (eigentlich sollten es die letzten sein...).

Falls ich nächste Woche Zeit habe, werde ich da mal vorbei gehen. Weil die ja gerade mit der Optik glänzen, möchte ich die vorher mindestens sehen, besonders bei der "Barred Leather"-Variante kann ich mir von den Bildern nicht wirklich vorstellen, wie die aussehen. Auf den Bildern sieht es schwarz aus (das möchte ich eher nicht), aber in den Beschreibungen lese ich von dunkelbraun über rötlich bis zu blau schimmernd. Falls mir das nicht gefällt, bleibt die Nussbaum-Variante, die sieht sowieso edel aus.

Schaun mer mal...
buayadarat
Stammgast
#19 erstellt: 23. Okt 2015, 13:57
Unterdessen habe ich mir die Sonus Faber Toy Tower in Barred Leather gekauft. Die hatte ich vorher ja eigentlich schon aus der Auswahl entfernt, aber bei den Preisen der Auslaufmodelle bin ich schwach geworden. Ausserdem werden die ja nicht mehr gebaut und dann könnte ich mich nicht mehr bei den Händlern an deren Schönheit ergötzen. Dafür jeden Tag bei mir zuhause. Und grosse Unterschiede im Klang bemerke ich mit meinen Holzohren sowieso nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung (Lautsprecher)
letthereverock am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
TwixSnickers am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Zytronnilow am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung für Verstärker und Lautsprecher
stereo126 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für großen Raum
Xerionius am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  22 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher 600-800?
hansenwernersen am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  12 Beiträge
Kaufberatung Verstärker+Lautsprecher
scornrocs am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung zum thema lautsprecher
Waldherr am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  12 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher
Kaffeeraser am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung für anspruchsloses Hören
pHew am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber
  • Nubert
  • Dynaudio
  • Focal
  • Piega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedex-Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.161