Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hat jemand schon erfahrungen mit dem "CAMBRIDGE AUDIO TOPAZ AM 10" gemacht ?

+A -A
Autor
Beitrag
SynekPablo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jun 2014, 07:15
Hi,

wollt mich informieren ob die 35 Watt an 8 Ohm ausreichen um meine Lautsprecher zu befeuern ?
(Nennbelastbarkeit 140 Watt an 4 Ohm)
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2014, 07:33
Da musst Du schon mit etwas mehr Info zu Deinen Lautsprechern rausrücken ;): Die Angabe von 140W ist die max. Belastung bei der der Lautsprecher noch nicht über die Wupper geht, das sagt garnichts über die sinnvoll benötigte Leistung aus. Welche Lautsprecher hast Du denn genau?

Das wichtigste ist der Wirkungsgrad der Lautsprecher, angegeben in w/dB in 1m Entfernung. Wenn da z.B. 87dB steht, dann kannst Du mit 1W eine Lautstärke erzeugen bei der Du in der Arbeit dauerhaft Gehörschutz tragen musst. Das ist jetzt aber nicht die ganze Wahrheit: schließlich gilt das nur bei 1m Abstand und die die Energie des Schalls die der Lautsprecher abgibt und die Deine Ohren wahrnehmen kann nimmt mit der Distanz zum Lautsprecher ab --> wenn Du 2m weit weg bist, dann hast Du z.B. "nur" noch ca. 80dB.

Wie Du siehst reichen 35W als grundsätzlich aus um ordentlich Musik zu hören. Jetzt stellen sich nur zwei Fragen: A) reicht Dir das [oder willst Du auch mal ordentlich aufdrehen?] und B) kann der Cambridge die Leistung auch stabil liefern [was ich nicht weiß].

Warum willst Du denn einen neuen Verstärker? Was hast Du bisher für Technik?

Grüße
SynekPablo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Jun 2014, 11:45
Nubert Nubox 381
SynekPablo
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Jun 2014, 11:49
Hab zur zeit nen uralten Yamaha ax 720 rs. Der hat nen Wackelkontakt wodurch ein Lautsprecher immer wieder ausfällt. Das geht mir richtig auf die Nerven. Daher such ich nen neuen Verstärker bis 300 €.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2014, 12:16

wollt mich informieren ob die 35 Watt an 8 Ohm ausreichen um meine Lautsprecher zu befeuern ?


Nubert Nubox 381


es kommt darauf an auf welchem Pegelniveau Du Musik hören möchtest. Die Leistung des Amp reicht, um mit der Nubert die 100 dB Grenze zu überschreiten..... reicht also dicke um sich den Ärger mit den Nachbarn einzuhandeln und sich die Ohren zu zerblasen...... der Amp reicht aber nicht, um die Nubert am Maximum zu betreiben......


Hab zur zeit nen uralten Yamaha ax 720 rs. Der hat nen Wackelkontakt wodurch ein Lautsprecher immer wieder ausfällt. Das geht mir richtig auf die Nerven. Daher such ich nen neuen Verstärker bis 300 €.


Nun, bringe den doch in die Werkstatt, ist wahrscheinlich nur eine Kleinigkeit......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jun 2014, 12:18 bearbeitet]
SynekPablo
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Jun 2014, 12:52
Hab mich wegen Reperatur erkundigt, es liegt am Input selector. Das ist bei allen Geräten dieser Reihe das Problem ist wohl ein Konstruktionsfehler. Das Ersatzteil alleine kostet schon mehr als 100 € außerdem ist das Gerät schon über 20 Jahre alt und sollte nur als übergangs lösung herhalten. Will mir definitiv nen neuen Verstärker zu legen aber mich erstmal gut informieren.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Jun 2014, 13:01
cambridge baut gute sachen aber das ist gerade so das einstiegsmodel.

in dem berreich um die 300,- würde ich eher so was
http://www.amazon.de...A4nger/dp/B004OCCWVA
oder so was in erwägung ziehen
http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2014, 13:37

aber das ist gerade so das einstiegsmodel


Nunja, es ist aber top verabeitet. Da kann sich imho in Sachen Haptik der verlinkte Onkyo noch eine dicke Scheibe abschneiden und kommt immer noch nicht ran. Dafür glänzt der Onkyo mit einem integrierten Digital/Analogwandler. Der Sherwood ist eine ähnliche Bank wie der Cambridge, grundsolide Qualität in allen Belangen, aber mehr Leistung...... aber ob man die braucht.....


Hab mich wegen Reperatur erkundigt
Die Info klingt imho eher danach das man lieber Neugeräte verkaufen will statt alte reparieren möchte. Meist ist es schlicht etwas Dreck der sich in irgendwelchen Reglern oder Schaltern festgesetzt hat und kleine Reinigungsaktionen oft wahre Wunder bewirken.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jun 2014, 20:03 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Jun 2014, 13:43
ich habe die verarbeitung nicht in frage gestellt, eher die leistung, davon kann man immer was gebrauchen.
wer weiß ob er sich nicht in ein paar jahren andere lautsprecher kauft die davon profitieren könnten, dann wäre der wieder schwach.
wenn man unbedingt ein schickes teil haben möchte, dann ist es was anderes.
obwohl man ihn schon für 200,- bekommt, ein fehler ist das bestimmt nicht.
http://shop.akustik-...opaz-AM10::1438.html


[Beitrag von Soulbasta am 27. Jun 2014, 13:45 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Jun 2014, 14:42

eher die leistung, davon kann man immer was gebrauchen


Nun, der Leistungsbedarf von Boxen wird meist stark überschätzt, bei Zimmerlautstärke müssen selbst an komplexen Lasten die Amps selten mehr als 1 Watt Leistung abgeben und an den meisten Boxen reichen 10-20 Watt um sich den Ärger mit den Nachbarn einzuhandeln....... Es sei denn man ist Pegeljunkie, dann mag die Leistung nicht ausreichen

Bei der Leistungsangabe des Cambridge handelt es sich um die Ausgangsleistung an 8 Ohm, dank eines laststabilen Netzteils liegt die Dynamische Leistungsfähigkeit deutlich höher. Im Normalbetrieb sollte die Leistung für fast alle Hifi-Lautsprecher ausreichen....
SynekPablo
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Jun 2014, 20:38
Hab mich jetzt anderweitig um entschieden für den "Camebridge Audio Azur 540a Version 2"
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2014, 21:41
Auch ein nettes Gerät......


Demnächst kommt dann ein kurzer Erfahrungsbericht?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio Topaz sr10
OHY am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.06.2014  –  4 Beiträge
Hat jemand Erfahrungen mit dem Teac A-1D?
chaotic am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  25 Beiträge
Cambridge Topaz oder Yamaha RX 797
old_bag_of_bones am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  13 Beiträge
Cambridge Audio 640A
maatlock am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  4 Beiträge
Cambridge 640H
becky am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  3 Beiträge
NuWave 35 + Cambridge Audio 340A?
agadez am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
Cambridge Audio
headloose am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  6 Beiträge
Wie sind eure Erfahrungen mit Cambridge Audio?
Crashdummy am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  8 Beiträge
erfahrungen mit der Audio Physic Yara 2?
motunils am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  10 Beiträge
Cambridge Azur 540D
Goonie am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Sherwood
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedhdplus
  • Gesamtzahl an Themen1.345.118
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.745