Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Tunerkauf (analog).

+A -A
Autor
Beitrag
trinifan
Neuling
#1 erstellt: 18. Aug 2014, 17:37
Hallo,

ich lese schon seit einiger Zeit immer wieder mal in diesem Forum zu den verschiedensten Themen und finde es immer wieder sehr hilfreich...

Daher hätte ich heute mal eine Frage bzw. hätte gern Eure fachkundige Meinung dazu gehört...

Vor einiger Zeit habe ich meine Heimkinoanlage im Wohnzimmer umgestellt und besitze jetzt anstelle eines Receivers einen Vollverstärker. Damit fehlt mir nun aber ein Tuner. Eigentlich kein Problem dachte ich wird halt einer separat gekauft... Es sollte möglichst ein hochwertiges gebrauchtes Gerät sein und dafür wollte ich schon etwas Geld anlegen... Es gibt ja so viele tollte Vintage Geräte... :-)
Jetzt habe ich allerdings gehört bzw. gelesen, dass das analoge Radio vermutlich schon in ein paar Jahren komplett abgeschaltet werden soll. Von daher stelle ich mir nun die Frage, ob es sich überhaupt noch lohnt, ein wirklich gutes und teures Gerät zu erwerben, wenn es nach der absehbaren Abschaltung vermutlich bald nutzloser Elektronikschrott wird...

Über zahlreiche Meinungen würde ich mich sehr freuen!
Danke schon mal vorab!
>COWL<
Stammgast
#2 erstellt: 18. Aug 2014, 18:03
Hallo,

ursprünglich war als Abschalttermin für das analoge Radio mal 2015 vorgesehen, was aber aus wirtschaftlichen Gründen sehr schnell Geschichte war. Dann gab es vereinzelt Forderungen von Interessenverbänden, die Abschaltung im Jahr 2018 umzusetzen. Letztlich ist (vermutlich) auch das vom Tisch, da der Vertrieb von digitalen Radioempfängern zunächst flächendeckend forciert werden sollte. Das ist bekanntlich nicht wirklich geschehen. Mein letzter Kenntnisstand ist, dass die Bundesregierung nun eine EU-weite Regelung anstrebt bzw. sich einer solchen anschließen wird. Aus Kostengründen wird es aber wohl auf DAB+ hinauslaufen, da eine Verbreitung über das Mobilnetz zu kostenintensiv wäre (wegen Kapazitäten). Daher sollen künftige Smartphones für den DAB+-Empfang ausgerüstet werden. Auch der Radiokonsum im Auto spielt wohl eine wesentliche Rolle, da ca. 1/6 des täglichen Radiokonsums im Auto stattfindet.

Du siehst, da ist noch einiges zu klären, bevor das analoge Radio ausstirbt...
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2014, 18:22
Hallo,

nach meiner Meinung wird es DAB+ auch nicht mehr lange geben, wie es auch schon mit DAB geschehen ist. UKW gibt es dann immer noch. Was sich über kurz oder lang durchsetzen wird, ist Web-Radio mittels flächendeckendem Netz von Access-Points (W-LAN).

Das sagt mir zumindest meine Glaskugel.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Aug 2014, 18:23 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2014, 19:04
Meine auch...

Glaskugel_neu

LG Beyla
trinifan
Neuling
#5 erstellt: 19. Aug 2014, 08:51
Hallo,
vielen Dank für die zahlreichen Infos! Das war schon sehr hilfreich!
DAB bzw. DAB+ ist für mich auch kein Thema, mir reichen eigentlich regionale Sender und daher bleibe ich auch erst mal bei Analog...

Ich werde allerdings doch nicht ganz so viel investieren, wie ursprünglich geplant war...

Vielleicht noch eine kurze Frage technischer Natur..
Kann man eigentlich grundsätzlich jeden Tuner an einen aktuellen Vollverstärker anschließen oder gibt es da irgendetwas von den Anschlüssen her zu beachten? Cinchanschlüsse haben ja selbst Geräte, die schon mehr als 30 Jahre alt sind, soweit ich gesehen habe...

Danke schon mal im Voraus!
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2014, 09:19

Vielleicht noch eine kurze Frage technischer Natur..
Kann man eigentlich grundsätzlich jeden Tuner an einen aktuellen Vollverstärker anschließen oder gibt es da irgendetwas von den Anschlüssen her zu beachten? Cinchanschlüsse haben ja selbst Geräte, die schon mehr als 30 Jahre alt sind, soweit ich gesehen habe...


Kein Problem, wenn beide Geräte Cinch Anschlüsse haben.
Ansonsten müsste man mit Adaptern arbeiten.

Gruß
Georg
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 19. Aug 2014, 11:16

trinifan (Beitrag #5) schrieb:
Kann man eigentlich grundsätzlich jeden Tuner an einen aktuellen Vollverstärker anschließen oder gibt es da irgendetwas von den Anschlüssen her zu beachten? Cinchanschlüsse haben ja selbst Geräte, die schon mehr als 30 Jahre alt sind, soweit ich gesehen habe.


Hallo,

falls Du einen Drehkondensatortuner kaufen willst (die mit der großen Skala), solltest Du auch mit einplanen, dass dieser evtl. neu abgeglichen werden muss. Bei jüngeren Analogtunern mit Digitaldisplay, Quarzabstimmung und Senderspeichern würde ich darauf achten, dass die gespeicherten Sender beim Abschalten erhalten bleiben (Thema bei Onkyo).

Tipps:

Grundig T 6000, T 7500
Kenwood KT-1100 SD
Philips FT 930

Es gibt mit Sicherheit noch viel mehr interessante Tuner, die genannten habe ich selbst für eine Zeit lang benutzt.

Carsten
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2014, 13:55
anschließen kann man jeden Tuner an jeden Verstärker.
Aber bei der (Fern) Bedienung gibt es verschiedene Konzepte:
a) Tuner wird über eine Hersteller-spezifische Verbindung mit dem Verstärker verbunden und bekommt darüber die FB Befehle
b) Tuner hat eigene FB (recht selten)
c) Tuner hat zwar keine mitgelieferte FB aber einen IR Empfänger und lässt sich darüber bedienen (vorprogrammierte oder Verstärker FB)
trinifan
Neuling
#9 erstellt: 21. Aug 2014, 07:03
Hallo,
ich möchte mich noch mal für die zahlreichen Antworten bedanken!

@carsten
Die alten Skalentuner finde ich auch ganz toll, besonders von Marantz, aber auf ein bisschen Komfort möchte ich wohl doch nicht verzichten...
Die Möglichkeit mehrere Sender abzuspeichern und vielleicht auch ein RDS-System wäre vielleicht schon wünschenswert...
Von daher werde ich wohl doch nicht so weit in der Zeit zurückgehen...
Vielen Dank übrigens für die Gerätevorschläge, werde ich mir dann bei Gelegenheit mal etwas genauer ansehen...

@Mickey Mouse
Fernbedienung über das System ist mir nicht so wichtig, da ich für mein Heimkinossytem ohnehin eine sehr gute Universalfernbedienung von Marantz nutze, die der PHILIPS Pronto TSU9600 sehr ähnlich ist und damit auch viele verschiedene Hersteller ansteuern kann... Habe aber auch kein Problem damit ggf. ohne FB, für die Senderumschaltung mal aufzustehen :-) Muss ich beim Plattenspieler ja auch machen, der hat auch keine FB :-)

Mein angepeiltes Budget liegt jetzt so bei 150 Euro plus/minus...
Ursprünglich hatte ich mich eigentlich schon für einen einen Revox B 260 mit RDS entschieden, aber das lasse ich dann besser und investiere das gesparte Geld vielleicht noch mal in einen etwas besseren CD-Player... Da brauche ich wenigstens keine Abschaltung befürchten, maximal das meine CD´s irgendwann aufgrund des Alters mal nicht mehr lesbar sind... Da sind die guten alten Schallplatten auch wieder der neueren Technik überlegen...

Dann werde ich mich mal auf die Suche machen... Gibt es eventuell irgendwelche Hersteller, um die man aufgrund mangelnder oder schlechter Ersatzteilversorgung besser einen Bogen machen sollte?
Für mein altes Nakamichi Tapedeck gibt es im Falle des Falles auch nur noch ganz schlecht Ersatzteile und Servicewerkstätten, die sich damit auskennen...

Beste Grüße

,
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2014, 19:49
Ich würde einen Revox B261 vorschlagen. Der hat zwar kein RDS, aber du kannst den Sendern Kürzel mit ihrem Sendernamen zuweisen, sodaß es quasi wie RDS aussieht. Die Haptik der Tasten ist ein Traum, Empfang und Klang erstklassig. Du wirst halt etwas über 150,- hinaus müssen.

Mach dir keinen Kopp wg dem Abschaltgefasel. 50Mio Autos hätten keinen Radioempfang mehr, und mit WLAN wirds auch nix an der Autobahn.

aloa raindancer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Tunerkauf
Died am 01.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.06.2003  –  7 Beiträge
2Kanal Verstärker digital/analog Frage
Prideracer am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  15 Beiträge
Analog oder digital
jony_cook am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  8 Beiträge
Hilfe beim Tunerkauf
martin0021 am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  4 Beiträge
Hilfe zum Tunerkauf
quio am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  6 Beiträge
Frage zu Adam A7X
Dentho am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  8 Beiträge
Analog und Digital Klangunterschiede?
madee92 am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  2 Beiträge
DAC Digital/Analog Wandler
JustAquestion am 28.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  8 Beiträge
digital-analog und vintage
bukofih am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  2 Beiträge
Digital/Analog Umsetzer ?
JürgenMeyer am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786