Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für kleinen Partykeller (15qm)

+A -A
Autor
Beitrag
passkale
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2014, 09:12
Hallo zusammen,

vorweg:
ich habe von der Materie insgesamt wenig Ahnung und hoffe, dass ich zumindest das richtige Unterforum erwischt habe.


Wir sind vor kurzem in ein Haus gezogen und haben im Keller einen Raum "über" (15qm; 2,10m Deckenhöhe, mit direktem Zugang zum Garten). Dieser wurde von den Vorbesitzern als Hobbyraum genutzt, ist also entsprechend "wohnlich" ausgestattet. Diesen Raum wollen wir nun als "Partykeller" nutzen. Partykeller heißt in unserem Fall, dass man zu später Stunde Gäste von den Garten in diesen Raum bittet, um das Wohnzimmer "sauber" zu lassen. Also im Grunde immer wenn der Garten für "Partys" auf Grund des Wetters nicht geeignet ist, diesen zu nutzen. Deutlich werden sollte, dass wir unter Party jetzt keine Disco verstehen (das möchte ich auch meinen Nachbarn nicht zumuten)
Aber trotzdem ist es schöner, wenn man mehr oder weniger laute Musik im Hintergrund hat. Maximale Laustärke sollte dem entsprechen, was man auch im Wohnzimmer seinen Nachbarn zumuten würde.

Kommen soll diese von einem Netbook. Meine Kompaktanlage im Wohnzimmer hat zwei entsprechende Lautsprecher, die bislang immer ausgereicht haben. Diese würde ich gerne bei Bedarf abklemmen und in den Keller stellen. Dann benötige ich noch einen kleinen Verstärker, richtig?
Worauf muss ich hier achten? in welcher Preisregion spielt sich das ganze ab?

Zusatzfrage:
in welcher Preisregion spielen sich vernünftige, kleine, robuste Boxen ab (brauche ich zwingend zwei für den kleinen Raum?). Diese könnte man dauerhaft dort unten lassen und evtl auch mal in den Garten stellen ohne sich gleich Sorgen machen zu müssen.


[Beitrag von passkale am 25. Nov 2014, 09:15 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Nov 2014, 09:30
bevor du geld für einen verstärker ausgibst, würde ich dir empfehlen so was zu probieren
http://www.thomann.de/de/maudio_av30_studiophile.htm
es sind aktive boxen, dazu ein miniklinke kabel vom netbook oder smartphone und fertig.
für das was du beschreibst wird es sicherlich gut reichen, wenn es bisschen mehr sein darf dann vielleicht die
http://www.thomann.de/de/maudio_bx5_d2.htm


[Beitrag von Soulbasta am 25. Nov 2014, 10:24 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2014, 10:18
Hallo,

ich schließe mich der Meinung von Soulbasta gerne an und würde dir das ESI nEar08 Classic Bundle vorschlagen.

LG
passkale
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Nov 2014, 13:39
Also sollte ich eher nach aktiven Nahfeldmonitoren schauen?

Die beiden von M-Audio passen preislich ganz gut. Das dritte Beispiel ist mir ehrlich gesagt zu teuer.
Könnt ich hier zur Not eine Box in den Keller und eine nach draußen stellen?

Von M-Audio gibt es auch noch die AV40. Liegen preislich zwischen den beiden genannten. Sind diese den Aufpreis zu den AV30 wert?

Ich werde heute Abend noch mal nach meiner Anlage im Wohnzimmer schauen. Damit ihr einordnen könnt, was ich gewohnt bin
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 25. Nov 2014, 13:49

passkale (Beitrag #4) schrieb:
Könnt ich hier zur Not eine Box in den Keller und eine nach draußen stellen?

Das hat weder etwas mit HiFi noch mit Stereo zu tun, in diesem Fall würde ich einen gebrauchten Amp z.B. Pioneer A-449 und gebrauchte Magnat Monitor Supreme 200 vorschlagen, reicht für diesen Zweck mMn völlig und spart Geld

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Nov 2014, 13:56

passkale (Beitrag #4) schrieb:

Könnt ich hier zur Not eine Box in den Keller und eine nach draußen stellen?


sinnvoll wäre es nur wenn du deine quelle auf mono umstellen kannst, sonst klingt es nicht so toll.

die boxen waren nur beispiele, da wir nicht dein budget kannten, bestell einfach welche und teste es, thomann bittet 30-tage rückgaberecht.
Touringini
Inventar
#7 erstellt: 25. Nov 2014, 14:15
@pass

Soulbasta trifft es.

Die M-Audio BX5 D2 kenne ich nicht, könnte aber genau Deine Lösung sein, teurer geht immer.

Bestelle bitte die Ständer gleich mit, dann bist Du bei 199 Euronen und öfter gerne im Keller bei Deinen Schätzchen die vermutlich gerne frei stehen wollen.
passkale
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Nov 2014, 15:10
Also eigentlich sind mir die M-Audio BX5 D2 schon zu teuer. Würde lieber erstmal die AV30 oder AV40 testen.

Sind mit Ständer nun richtige Ständer gemeint oder diese Schaumstoffdinger?

Die M-Audio BX5 D2 hat aber kein Cincheingang? Da brauche ich andere Kabel? Bekomm ich das dann mit dem Netbook gekoppelt? Außerdem sieht mir das so aus, als wenn hier beide Boxen einen Eingang und Strom haben?

Habe meine Anlage von zu Hause bereits ermitteln können: Sony MHC 2900. Das also mein Maßstab für Hausparties.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Nov 2014, 15:26
natürlich haben beide strom anschluß, da ist der verstärker drin, ist strom ein problem?
du benötigst z. b. so ein kabel um dein laptop anzuschließen
http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2060_kmm.htm

die AV30 oder AV40 haben cinch eingang und werden mit normalen lautsprecherkabel verbunden.
strom ist nur an der einen box. das sind eigentlich so bessere computerboxen.

wenn du lieber deine boxen runter schleppen möchtest, würde auch so ein verstärker reichen.
http://www.amazon.de/gp/product/B00GEU6D8S/
passkale
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Nov 2014, 15:35

Soulbasta (Beitrag #9) schrieb:
natürlich haben beide strom anschluß, da ist der verstärker drin, ist strom ein problem?
du benötigst z. b. so ein kabel um dein laptop anzuschließen
http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2060_kmm.htm

die AV30 oder AV40 haben cinch eingang und werden mit normalen lautsprecherkabel verbunden.
strom ist nur an der einen box. das sind eigentlich so bessere computerboxen.

wenn du lieber deine boxen runter schleppen möchtest, würde auch so ein verstärker reichen.
http://www.amazon.de/gp/product/B00GEU6D8S/


Okay, wenn beide Boxen einen Verstärker haben, ist ja wahrscheinlich grds besser?
Strom ist kein Problem. Wollte nur wissen, ob das bei den Boxen so ist, weil das bei den AV-Dingern ja nicht so ist, oder ob die einfach nur zwei mal die selbe Box auf das Produktbild gepackt haben.

Ich gehe davon aus, dass alle drei Varianten mind. gleich guten Sound wie meine Sony liefern? Dann würde ich die Variante mit neuen Boxen bevorzugen und nicht noch Geld für einen Verstärker ausgeben. ist für den Garten auch einfacher.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Nov 2014, 15:43
die M-Audio BX5 D2 könnten sogar besser als deine anlage sein, die anderen nicht viel schlechter, ich kenne deine anlage nicht.
passkale
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Nov 2014, 15:54

Soulbasta (Beitrag #11) schrieb:
die M-Audio BX5 D2 könnten sogar besser als deine anlage sein, die anderen nicht viel schlechter, ich kenne deine anlage nicht.


Vielen Dank für deine vielen Anmerkungen.
Ich nehme also mit, dass ich aktive Nahfeldmonitore suche.
Die drei von dir Genannten könnten passen. Welcher mir ausreicht erfahre ich nur durch ausprobieren.

Können die Lautsprecher auch quer liegen oder schadet denen das?

Noch ein anderer Gedanke: macht es Sinn bei dem kleinen Raum über einen einzelnen (mono?) Lautsprecher nachzudenken?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Nov 2014, 16:08

passkale (Beitrag #12) schrieb:


Können die Lautsprecher auch quer liegen oder schadet denen das?


rein theoretisch nicht aber es klingt so als ob du sie irgendwo hinstecken möchetst?
je freie lautsprecher stehen, desto besser klingen sie, an der wand, im regal oder einer ecke klingen die meisten nicht gut.



passkale (Beitrag #12) schrieb:

Noch ein anderer Gedanke: macht es Sinn bei dem kleinen Raum über einen einzelnen (mono?) Lautsprecher nachzudenken?


ob das sinn macht? die frage wäre was du dir davon versprichst und ob du ein mono signal hast? sonst hörst du nur den linken oder rechten kanal und die gitarre ist plötlzlich kaum zu hören
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2014, 19:48
Also wenn das die Sony Anlage ist, schätze ich die Monitore klanglich besser ein.
Kenn aber die Sony nicht, ist nur ein Bauchgefühl.

Gruß
Georg
Opiumbauer
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2014, 07:51

passkale (Beitrag #12) schrieb:
macht es Sinn bei dem kleinen Raum über einen einzelnen (mono?) Lautsprecher nachzudenken?

Die Frage ist, ob er dann noch Klangqualität macht.

Wenn dir ein einzelner reicht, käme so etwas in Betracht:
http://www.amazon.de..._encoding=UTF8&psc=1
http://www.sempre-au..._Tablets.id.3255.htm

Den kannst du dann am Henkel auch mal flugs in den Garten stellen und über Bluetooth weiter speisen.



die frage wäre was du dir davon versprichst und ob du ein mono signal hast? sonst hörst du nur den linken oder rechten kanal und die gitarre ist plötlzlich kaum zu hören

Wenn ich den obigen Mono LS über ein 3.5mm Klingelstecker anschließe, werden doch die zwei Kanäle wieder zusammengeführt so dass man dann auch die Gitarre wieder hört, oder nicht?


[Beitrag von Opiumbauer am 26. Nov 2014, 08:15 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2014, 08:35

Wenn ich den obigen Mono LS über ein 3.5mm Klingelstecker anschließe, werden doch die zwei Kanäle wieder zusammengeführt so dass man dann auch die Gitarre wieder hört, oder nicht?


So ist es.

Gruß
Georg
passkale
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Nov 2014, 12:36
Das verlinkte Bild zeigt meine Sony Anlage.

Ich habe mich jetzt bei thomann ein bißchen umgesehen.
Was ich noch nicht so ganz verstehe, sind die Unterschiede zwischen:

  • Aktive Fullrange Lautsprecher
  • Aktive Monitore
  • Aktive Nahfeldmonitore

Sollte ich mir Boxen aus den Bereich Nahfeldmonitore aussuchen wie von soulbasta empfohlen?
Touringini
Inventar
#18 erstellt: 27. Nov 2014, 12:55
@pass,

es geht um Deinen 15qm Keller und nicht um maximale Lautstärke.

Da liegst Du mit Nahfeld-Monitoren eher auf der sicheren Seite.
passkale
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Nov 2014, 13:19

Touringini (Beitrag #18) schrieb:
@pass,

es geht um Deinen 15qm Keller und nicht um maximale Lautstärke.

Da liegst Du mit Nahfeld-Monitoren eher auf der sicheren Seite.


Okay deswegen Nahfeldmonitore. So dass man nicht vom Sound erdrückt wird in dem kleinen engen Raum?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Nov 2014, 13:35

passkale (Beitrag #17) schrieb:

Was ich noch nicht so ganz verstehe, sind die Unterschiede zwischen:

  • Aktive Fullrange Lautsprecher
  • Aktive Monitore
  • Aktive Nahfeldmonitore



es sind alles boxen mit unterschiedlicher bezeichnung, in deinem fall mehr oder weniger unwichtig.
genau so wie man kompaktlautsprecher auch regallautsprecher nennt, obwohl die meisten im regal gar nicht sauber spielen
passkale
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jan 2015, 11:19

Opiumbauer (Beitrag #15) schrieb:

passkale (Beitrag #12) schrieb:
macht es Sinn bei dem kleinen Raum über einen einzelnen (mono?) Lautsprecher nachzudenken?

Die Frage ist, ob er dann noch Klangqualität macht.

Wenn dir ein einzelner reicht, käme so etwas in Betracht:
http://www.amazon.de..._encoding=UTF8&psc=1
http://www.sempre-au..._Tablets.id.3255.htm

Den kannst du dann am Henkel auch mal flugs in den Garten stellen und über Bluetooth weiter speisen.



die frage wäre was du dir davon versprichst und ob du ein mono signal hast? sonst hörst du nur den linken oder rechten kanal und die gitarre ist plötlzlich kaum zu hören

Wenn ich den obigen Mono LS über ein 3.5mm Klingelstecker anschließe, werden doch die zwei Kanäle wieder zusammengeführt so dass man dann auch die Gitarre wieder hört, oder nicht?


Habe den Gedanken noch mal aufgegriffen.
Mein Vater hat sich einen Creative Soundblaster Roar fürs Esszimmer gegönnt und wir haben den mal im Keller getestet. An sich gefällt mir die Lösung mit einem Bluetoothlautpsrecher ganz gut, weil der Keller schon so sehr klein ist und nicht noch mit Boxen voller gemacht werden soll. Den Roar haben wir auf die Fensterbank gelegt (Brusthöhe) und einfach mal aufgedreht. Voll aufgedreht war es mit drei Mann schon zu laut. Ich suche ja keine Discobeschallung.
Nun meine Frage, der Roar bietet ja allerhand Schnickschnack. Gibt es vergleichbare Modelle, die vom Sound noch mehr rausholen in vergleichbarer Preisklasse. Habe gelesen der Denon Envaya soll vom Sound noch besser sein? Allerdings habe ich Sorge, dass dieser nicht stabil genug steht. ich bin auch nicht zwingend auf einen Akku angewiesen, da Strom sowohl im Keller als auch auf der Terasse vorhanden ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Partykeller
Urwaldjunk am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher für ~15qm + klassische Musik
voodoo44 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  4 Beiträge
Suche Partykeller aktiv-lautsprecher
mannes95 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  26 Beiträge
Boxen für meinen Partykeller
EderFranz am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  12 Beiträge
Kompaktanlage für Partykeller
drafiM am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung für einen Lautsprecher für Partykeller.
muellermadl am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  83 Beiträge
Suche optimale Lautsprecher für ein 15qm Zimmer
der_fabian86 am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  19 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller bis 400 Euro
Maddin2810 am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  14 Beiträge
Verstärker für 4 Lautsprecher in Partykeller
Crax49 am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  4 Beiträge
Hilfe . Brauche Anlage für Partykeller
ReKu am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • M-Audio
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.934