Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Vollverstärker für Vota 1?

+A -A
Autor
Beitrag
MarioZ92
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jan 2015, 12:23
Hallo,

ich habe vor einigen Tagen alle Komponenten für den Selbstbau zweier Vota 1 bestellt:
Link zum Shop

Das Gehäusematerial ist auch schon zugeschnitten hier und muss nur noch verleimt und beschichtet werden.

Jetzt Frage ich mich jedoch, welchen Verstärker ich mir kaufen soll.
Ich dachte zuerst an einen ~200€ Vollverstärker bei Amazon von Denon und Co., dann an den SONOS Connect:Amp, der mir auch wirklich sehr sehr gut gefällt, da wir schon SONOS Zuhause haben und das so eine schöne Erweiterung wäre.
Und jetzt denke ich aktuell über einen alten Gebrauchten nach. Zum Beispiel einen NAD.
Ich bin mir leider noch sehr unschlüssig.

Mein Bedenken bei den 200€ Amazon Dingern ist, dass das einfach nicht vergleichbar ist mit einem gebrauchten mit dem selben Preis.
Bei den SONOS denke ich, dass da nur ein China Verstärker und A/D Wandler verbaut ist und ich so mehr für den Namen und die Netzwerktechnik bezahle?

Bei den älteren gebrauchten, weiß ich jedoch gar nicht Bescheid, da ich Baujahr 1992 bin.

Zu meinem Einsatz:
Ich höre sehr viel Rock/Pop, Klassik, Jazz, Blues und Funk. Alles jedoch i.d.R. vor dem Jahr 2000.
Meine Musik ist im größten Teil (20.000 Songs) in m4a mit 256kbs (iTunes Store) vorhanden. Meine Lieblingssongs und die Alben von Künstlern, die es verdient haben, liegen in Lossless z.B. FLAC auf dem Homeserver vor.
Als Quelle dient mein MacBook Pro mit verbauter Soundkarte (klingt gut an meinen AKG K551 Reference Kopfhörern) und zum Teil Spotify mit 320kbs vom iPad oder iPhone (Neuste Generationen).

Alles in allem sehe ich so 200€ für den AMP als vernünftig an! Wenn er Zusatzfunktionen wie einen Netzwerkspieler hat, auch bis 350€. Den SONOS Amp könnte ich für 350€ gebraucht bekommen.

Achja. Ich werde denke ich in einem halben Jahr die Vota upgraden, sodass ich dann zwei Standlautsprecher also die Vota 2 besitze :)

Raumgröße ist noch etwas unter 20 Quadratmeter ;)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir Tipps geben könnt und ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Der Knaller wäre, wenn jemand von euch den SONOS Amp getestet hat und mir bei meiner Entscheidung helfen kann ;)

LG Mario ;)
Firschi
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jan 2015, 12:36

MarioZ92 (Beitrag #1) schrieb:
(...) ich habe vor einigen Tagen alle Komponenten für den Selbstbau zweier Vota 1 bestellt:
Link zum Shop



Glückwunsch zu einer Wahl, die Vota 1 ist ein genialer Bausatz, der richtig Spaß macht. Verliere nicht die Geduld beim Bau, damit belohnst du dich selbst.


Wenn du mit Stereo zurecht kommst, solltest du bei ebay Kleinanzeigen nach gebrauchten Verstärker in deiner Nähe Ausschau halten. Diese kannst du beim Verkäufer ggf. probieren. Preis/Leistung wäre in diesem Fall bestens. Es lassen sich normalerweise einfach Verstärker finden, die auch für deine geplante Erweiterung ausreichend Potenzial haben.
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2015, 12:39
Ich habe vier Sonos Connect Amp seit vielen Jahren im Einsatz und kann bisher nichts negatives berichten,
die Leistung reicht für die meisten Lautsprecher und Pegelwünsche sicherlich aus, betrieben habe ich damit
die verschiedensten Lautsprecher Typen, eine Vota 1 dürfte dem Connect Amp mMn keine Probleme machen.

Das die Geräte billig konstruiert sind und der Preis nicht den Gegenwert widerspiegelt kann ich nicht bestätigen,
das gilt auch für den DAC, der selbst für höchste Ansprüche genügt, klangliche Unterschiede sind im Vergleich
zu deutlich teureren Geräten nach meinen Erfahrungen nicht vorhanden und existieren allenfalls in der Einbildung.

Wenn Du schon Sonos Geräte besitzt würde ich auf jeden Fall den Connect Amp nehmen, ein Vollverstärker für
200€ macht nichts besser und bietet vom Funktionsumfang deutlich weniger, auch für meine Stereo Anlage nutze
ich schon lange keinen Vollverstärker mehr, hier kommt als Vorverstärker und Streamer der Connect zum Einsatz..
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2015, 13:49
Hallo,


Das die Geräte billig konstruiert sind und der Preis nicht den Gegenwert widerspiegelt kann ich nicht bestätigen,
das gilt auch für den DAC, der selbst für höchste Ansprüche genügt, klangliche Unterschiede sind im Vergleich
zu deutlich teureren Geräten nach meinen Erfahrungen nicht vorhanden und existieren allenfalls in der Einbildung.


Du bekommst für unter 200 Euro Vollverstärker mit erheblichem Funktionsumfang und Leistung und für etwa 50€ bekommst eine W-LAN-DLNA/AirPlay Bridge mit vielen Funktionen. Oder für etwa 250 Euro einen AVR "auch" mit Netzwerkfunktionalität.

Oder für 60-70 Euro ein billiges Android + für 50€ einen D-Amp.

Warum sollte im Vergleich mit diesen Möglichkeiten, ein Sonus D-Amp für über 300€ einen guten Gegenwert darstellen?

VG Tywin
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2015, 14:01

Tywin (Beitrag #4) schrieb:

Warum sollte im Vergleich mit diesen Möglichkeiten, ein Sonus D-Amp für über 300€ einen guten Gegenwert darstellen?


Wenn Du die Geräte über Jahre nutzt und diese nach wie vor auf dem neusten Stand sind, dazu
noch den Funktionsumfang sowie die hohe Betriebssicherheit kennen gelernt hast, dann wirst Du
Sonos vielleicht auch zu schätzen wissen, eine W-LAN-DLNA/AirPlay Bridge,ein AVR oder andere
Billig Lösungen sind damit nicht vergleichbar, aber das liegt natürlich immer im Auge des Betrachters.

Der TE besitzt schon Sonos Geräte und da halte ich es nun mal für wenig sinnvoll sich noch eine zweite
autarke (Bastel) Lösung zu kaufen, aber letztendlich ist das seine Entscheidung, er hatte eine Frage gestellt
die ich auf Grund meiner langjährigen Erfahrungen mit Sonos beantwortet habe, eine Diskussion über die
Marke und ihre Geräte wollte ich damit aber nicht lostreten, zu mal das dem TE sicherlich wenig weiterhilft.
MarioZ92
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Jan 2015, 17:28
Interessant!

Vielen Danke für wirklich ganz unterschiedliche Meinungen!

Also über die Marke SONOS und ihren vor- und auch Nachteilen, müssen wir nicht reden, das ist mir bekannt! Etwas mehr für letztendlich das selbe in gut zu bezahlen ist es mir wert (jahrelanger Appleuser in allen Bereichen, trotzdem ich Informatik Studiere und meine Mitstudenten mich am liebsten steinigen würden xD).
Also SONOS gefällt mir als System schon sehr gut! Wir haben die Play 5, 3 und 1 hier. Alle haben verschiedene Stärken und Schwächen, aber ich finde den Klang nicht so gut, wie man ihn von dem Pries erwarten würde. Aber da fließt auch viel in Marketing, Marke, SYSTEM, Sicherheit, Updates und co ein. Und vor allem in das Plug n Play, was wirklich sensationell ist!

Eigl gibt es nur zwei Optionen:
1) SONOS AMP
2) Alten gebrauchen Amp

Ich würde am liebsten beide Möglichkeiten verkabeln und einfach testen,maber das geht leider nicht. Außer in dem Elektrofachhandel, wo ich es in jedem Fall versuchen werde!
Ich denke dass 90% des Klangs die Lautsprecher aus machen und nur 10% der Verarärker und die Quelle und Co.
Wenn mir jemand sagen würde, dass er ewig lang Fan von Vintage Verstärkern war und auch wirklich hochwertige Lautsprecher besitzt und schon in Richtung Audiophil geht und genau der jenige sagt, SONOS Amp ist vergleichbar, dann würde mir das denke ich schon reichen :P
Den Wertverlusst müssen wir auch nicht disskutieren.. Der ist wie bei Apple, vorhanden! Aber es geht mir nur um die nächsten Jahre.. Dass ich aufgrund besserer Feautures und Klang und evtl auch Updatebedingt in 6 Jahren einen neuen SONOS Amp, oder etwas ähnliches, wer weiß schon ob es da noch Sonos gibt, benötige, ist klar!

Wie gesagt, wenn SONOS mit einem gebrauchten 200€ Amp von z.B. NAD mitkommen kann, reicht es!

Ich möchte nur nicht den letzten Chinaschrott an meine bald hochwertigen Lautsprecher klemmen ;)

Schönen Abend noch ;)

LG
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2015, 17:34

MarioZ92 (Beitrag #6) schrieb:

....und nur 10% der Verarärker und die Quelle und Co.


Selbst die 10% sind viel zu hoch gegriffen und andere wichtige Faktoren hast du gänzlich vergessen!


MarioZ92 (Beitrag #6) schrieb:

Ich möchte nur nicht den letzten Chinaschrott an meine bald hochwertigen Lautsprecher klemmen


NAD hat mindestens genauso viel China integriert als Sonos.

Sonos gibt es schon seit über 10 Jahren, der Erfolg gibt dem Unternehmen recht, daher bin ich guter
Dinge das es Sonos auch in 6 Jahren noch gibt, ich wüsste nicht, warum das nicht so sein sollte.
MarioZ92
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2015, 12:24
Soo,
Ich habe gestern den SONOS Amp bei Amazon bestellt und er wird Mittwoch ankommen.
Die Lautsprecher werde ich denke ich gegen Ende der Woche fertig bekommen und melde mich dann!
Bis dahin
MarioZ92
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Jan 2015, 18:05
So, alles ist angekommen und fertig.

Was soll ich sagen? Einfach klasse!
Sehr sehr klarer und Dynamischer Klang! Die Räumlichkeit ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut, wie oft beschrieben, dass man meint die Oboe würde hinter einem stehen, allerdings stehen meine LS keine 2m voneinander entfernt, da der Raum auch unter 15m2 groß ist.

Der Tieftonbereich ist angenehm stark! Man wundert sich, was aus den "kleinen" Dingern raus kommt. Aber das Highlight ist wohl der Bändchenhochtöner, der wirklich sehr sehr sauber liefert! Echt klasse! Er ist so sauber, das man bei Bekannten Liedern Angst vor den schrillen Stellen hat, dann aber merkt, das es nur an den 0815 LS lag, die immer völlig überzogen haben.
Naja, ich kann die LS wirklich umeingeschränkt in Kombination mit dem Sonos Amp empfehlen!
Hatte erst Angst, dass der Amp etwas zu schwach ist für die Sonos, aber auf 100% hört man noch alles sehr deutlich, es ist deutlich über gehobene Zimmerlautstärke aber die Spitzen der Sinuskurve werden nicht geglättet, so wie ich es hören kann.
Also rundum zufrieden!!!

Falls jemand genau dieses Set im Blick hat, nicht überlegen, machen! Wirklich!

LG zusammen!
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 23. Jan 2015, 18:09
Na dann mal weiter viel Spaß mit deinem Equipment....... Foto von der Vota?
MarioZ92
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2016, 23:43
Hei,

hier ein Bericht über meinen Bau:

https://www.lautspre...8636,de,901226,12734
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Jan 2016, 09:05
Ich verstehe in deinem Bericht nicht, wieso ein Classd Amp warmlaufen sollte. Das macht doch gar keinen Sinn. Entweder ist die Leistung direkt vorhanden oder dein Amp ist defekt.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2016, 11:03
Die schönen Boxen so einzupferchen macht doch auch keinen Sinn

LG
MarioZ92
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2016, 17:55
Ja, das Problem mit dem Amp hat sich gelegt. Ich denke die LS mussten sich einspielen. Inzwischen klappt alles problemlos
ZimTst3rn
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Jan 2016, 12:48

Fanta4ever (Beitrag #13) schrieb:
Die schönen Boxen so einzupferchen macht doch auch keinen Sinn

LG


Da hast du allerdings Recht. So etwss kommentiere ich allerdings nicht mehr.90 Prozent der Lautsprecher werden so aufgestellt und spielen unter ihrem Niveau. Das ist mir aber egal, sodass ich nicht jedes Mal darauf hinweise. Es werden oft genug die Aufstellungshinweise verlinkt, wenn sie nicht beachtet werden, dann ist das nicht unser Problem.
MarioZ92
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Feb 2016, 16:11
Ruhig Leute...
Die standen da nur für die Fotos
Jetzt stehen Sie in meinem Zimmer im perfekten wandnahen Dreieck, nur sieht es bei mir nicht ganz so "ordentlich" aus für die Fotos
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Vollverstärker ???
tobi0815 am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  8 Beiträge
Welchen Vollverstärker für Klipsch F3?
*E*L*V*I*S* am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
welchen vollverstärker für ELAC 127
akrobat am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  2 Beiträge
Suche Vollverstärker!!Nur welchen??
MeMoLa87 am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  3 Beiträge
welchen Cyrus Vollverstärker
Ronny/Basco am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  5 Beiträge
Welchen Vollverstärker zum humanem Preis
bossbanse am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  45 Beiträge
Welchen Vollverstärker bis ~250EUR gebraucht?
dforce am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  11 Beiträge
Bester Vollverstärker von NAD ?
Vinyl100 am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  6 Beiträge
Vollverstärker für um die 500?, welchen?
dnspics am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  5 Beiträge
Welchen Vollverstärker für Magnat Vector 77
Blubor am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGrizzyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.744