Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling sucht "vernünftige" Lautsprecher und ist von den Optionen überfordert

+A -A
Autor
Beitrag
=G=
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2015, 18:23
Hallo zusammen,

da dies mein erster Eintrag in diesem Forum ist, kurz was über mich: ich bin der Nico und wohne in der Schweiz, in unmittelbarer Nähe des Röschtigrabens. Bezüglich HiFi sind meine Kenntnisse sehr beschränkt, Technik im allgemeinen ist mir allerdings kein Fremdwort da ich Elektriker gelernt habe, nun in der Informatik arbeite und auch Erfahrung in der Elektronik sammeln konnte.

Vor einigen Jahren habe ich mir einen AKG 701 mit KH Verstärker gegönnt, den benutze ich fast täglich.
Nun möchte ich mir noch ne "vernünftige" Stereoanlage fürs Wohnzimmer zulegen.
Momentan habe ich eine Hitachi HMA & HCA 6500 Kombi, welche ich vor über 10 Jahren für ca 60 € kaufen konnte, die allerdings nur mit nicht ernennenswerten Lautsprechern betrieben wurde und seit ich den AKG habe sogar überhaupt nicht mehr.

Wie ich mir das Vorstelle: als erstes möchte ich mir Lautsprecher anschaffen, am liebsten einen Bausatz. Später soll dann ein Plattenspieler und ein besserer Verstärker dazukommen.
Als Quelle werde ich nebst dem zukünftigen Plattenspieler auch ein vorhandenes Raspberry PI mit Audio DAC+ nachrüsten um meine FLAC's zu hören, welche auf dem NAS sind.

Ich habe hir im Forum schon einiges gelesen und muss sagen, dass mir der SB 240 sehr gut gefällt, zumindest optisch.

- Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
SB 240 ist die alleroberste Grenze, wenn ich ehrlich bin eigentlich schon drüber

- Wie groß ist der Raum?
ca 36qm

- Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
ich habe mir gedacht die Lautsprecher links und rechts neben dem TV aufzustellen, wobei ich beabsichtige die Couch 2 weiter richtung Ecke zu verschieben, da dort die Fenster nicht bis zum Boden reichen.
Ich kann aber auch komplett umstellen und wüten, das ist kein Problem da ich zur Zeit alleine in der Wohnung bin
Am Boden sind leider Fliesen, für den Bereich vor dem TV wird aber sicher noch ein Teppich angeschafft.

Wohnzimmer

- Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
solange es nicht monster sind eigentlich egal, sagen wir mal 1x1x2m um trotzdem Grenzen zu setzen

- Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein, möchte ich allerdings auch nicht

- Welcher Verstärker wird verwendet?
vorläufig die Hitachi HMA & HCA 6500 Kombi, später wird was besseres kommen

- Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Quelle: FLAC & später LP
Stil: von Pink Floyd zu Black Sabbath zu Coldplay zu Jimi Hendrix, Pearl Jam usw. usf.

- Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärke und falls ich mal ein eigenes Häüslein haben sollte, dann zwischendurch auch mal ein Stück drüber, allerdings nicht stundenlang

- Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da lasse ich mich gerne beraten, habe keine Ahnung

- Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
der Sound aus meinem AKG 701 gefällt mir eigentlich ganz gut, ein klein wenig mehr Bass dürfte vielleicht sein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
nur nen Infinity von einem Kumpel, habe allerdings keine Ahnung was für ein Modell das war, der hat mich jedoch umgehauen (ich weiss, das holft jetzt nicht weiter...)

- Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Bausatz, da ich Spass am Handwerk habe und dies im Büro sehr vermisse sollte es in der Umgebung allerdings gute gebrauche LS haben ist das auch ok.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
bin in der Westschweiz bei Fribourg und würde 150 bis vielleicht 200km fahren wenn es sich wirklich lohnt

Vielleicht noch warum ich auf die SB 240 gekommen bin, die Überlegung war, dass ich gleich Nägel mit Köpfen machen will und es LS für die Ewigkeit werden sollen, die ich nicht in 2 Jahren wieder ersetzen will weil dann einen "super" Verstärker usw. nachgerüstet wurde und die LS das schwächste Glied in der Kette sind.
Allerdings vermute ich, dass die SB 240 trotzdem überdimensioniert sind und vielleicht die 417-er ausreichen - oder sind die auch zuviel???

Ich denke probehören wird in meiner Gegend eher schwierig aber im schlimmsten Fall kann ich sie ja wieder verkaufen, auch wenn dies nicht meine liebste Option wäre.

An dieser Stelle hätte ich gerne eure Ratschläge und Empfehlungen.

Schon mal vielen Dank im Voraus und einen schönen Abend wünsche ich euch.
Nico
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2015, 19:25
Hallo,

die SB 240 ist für deinen Raum nicht überdimensioniert. Zum Probehören melde dich bei www.lautsprecherbau.de an, da ADW Anhänger in ganz Europa hat, sollte es mich nicht wundern, wenn ein Besitzer der 240 auch in deiner Nähe lebt. Die Umgebungssuche der Community sollte da Klarheit schaffen.

Die SB417 ist eine Box die zwar recht laut spielen kann, aber im Vergleich zur 240 kaum Tiefgang hat. Die alternative zur SB240 wäre bei deiner Musik imho eher die mit SEAS bestückten MS4 oder MS5 http://www.acoustic-...-2006-adw-p-161.html http://www.lautsprec...006_8636,de,90914,22
http://www.acoustic-...4-tl-mk-2-p-162.html

LG
Bärchen
=G=
Neuling
#3 erstellt: 29. Jan 2015, 09:00
Wow, das ging ja schnell!
Vielen Dank für deine Antwort Bärchen, werde diesen Lautsprecher auch in Betracht ziehen.
dertelekomiker
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2015, 10:45
Darf man fragen, warum Du die Hitachi HMA & HCA 6500 Kombi ersetzen willst bzw. was Du investieren möchtest, um etwas vermeintlich besseres zu bekommen? Wenn die Geräte technisch in Ordnung sind, dürfte das nicht einfach werden...
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2015, 11:22

Wenn die Geräte technisch in Ordnung sind, dürfte das nicht einfach werden...

Das sehe ich auch so. Behalte diese Kombi wenn sie noch gut funktioniert.
Nur weil Hitachi auch Mikrowellen baut muss das nicht heissen, dass die Kombi schlecht ist.

Mit dem Bauen von Boxen kenne ich mich nicht aus, würde aber trotzdem noch ein paar Modelle ins Rennen werfen:

Pareto

Dayton Spring
vielleicht etwas zu teuer, dafür mir Mittelton Kalotte und Bändchenhochtöner auch recht speziell. (Hat eben nicht jeder...)

Dann noch die Mivoc Capella Plus mit seitlichem Tieftöner.
Hier

Gruß Zuy
=G=
Neuling
#6 erstellt: 29. Jan 2015, 13:21
ich dachte eigentlich, dass die Hitachi 6500 Kombi nicht wirklich gut sei verglichen mit der Lautsprecherklasse, die ich beabsichtige zu kaufen - aber ich habe eben auch nicht viel Ahnung
Wenn ihr mir bestätigen könnt dass diese Verstärker keine Beleidigung für die guten Lautsprecher sind, dann behalte ich sie liebend gerne, denn optisch gefallen sie mir eigentlich auch ganz gut.

Dann werde ich beim HMA 6500 innen die Beleuchtung reparieren und die Verkabelung sowie die Anschlüsse auf der Rückseite ersetzen. Habt ihr sonst noch Vorschläge was daran gemacht werden könnte/müsste damit die Anlage für die nächsten paar Jahre fit ist?

Nach dem was ich gelesen habe sucht man sich ja normalerweise erst die Lautsprecher aus und danach den passenden Verstärker. Da ich nun meinen behalten werde müsste ich halt schauen, dass die Lautsprecher zum Verstärker passen.
Was muss ich da beachten, habt ihr konkrete Tipps?

Vielen Dank für eure Meinungen und die Vorschläge!

Gruss aus dem Schnee, Nico
dertelekomiker
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2015, 13:42
Das ist eine gute, laststabile MOSFET-Endstufe (streng genommen sogar die Mutter dieser Gattung) mit immerhin 55 Watt Dauerlaistung an 8 Ohm. Die wirft so schnell nichts um, sprich es gibt eigentlich keine allzu großen Einschränkungen bei der LS-Wahl.

Die SB 240 mit 6 Ohm und einem Kennschalldruck von 91 dB sind keine große Herausforderung für die Hitachi.

Wenn es in Deiner Nähe einen Spezialisten gibt, wäre eine Revision der beiden Hitachi eine Überlegung wert (Check und ggf. Austausch von gealterten Bauteilen, Nachlöten von evt. kalten Lötstellen, Potireinigung).


[Beitrag von dertelekomiker am 29. Jan 2015, 13:42 bearbeitet]
=G=
Neuling
#8 erstellt: 29. Jan 2015, 14:13
Hi Lutz,

ok, danke für diese Informationen, dann werde ich das so machen.

Nun habe ich nur noch die Qual der Wahl der LS die mich beschäftigt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling sucht vernünftige Anlage
dasF am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  9 Beiträge
Neuling sucht Lautsprecher bis 200?
ischak17 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  3 Beiträge
Neuling sucht Allround Lautsprecher
Stormwarrior am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  33 Beiträge
Neuling sucht Hilfe bei Erstanschaffung
Murksy am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  6 Beiträge
Platten Neuling sucht Verstärker
chrecht am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  20 Beiträge
Neuling sucht Boxen für Sony Komp.
uschi-let am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  10 Beiträge
Neuling sucht Stereosystem bis 800?
Jonitro am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  83 Beiträge
Neuling sucht Standlautsprecher bis 350?.
tomtom1101 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  9 Beiträge
Neuling sucht kaufberatung!
Naruto2K6 am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  3 Beiträge
Neuling sucht passenden Verstärker
EL_Brasero am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DLS
  • MARSHALL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.074