Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachfolger für JBL LX 800 Bassproblem

+A -A
Autor
Beitrag
Wusan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2015, 08:26
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und hoffe das ich das richte Thema gewählt habe.

Ich habe nun 19 Jahre lang die JBL LX 800 in meinem Besitz gehabt und wie es nun mal so ist sind mir die Sicken der Tieftöner nun kaputt gegangen.

Ich habe mir nun die JBL ES 90 geholt, bin damit aber leider nicht ganz zufrieden.

Kurze Erklärung:

Die LX 800 hatte einen kraftvollen, tiefen, spürbaren Bass auch bei geringer Lautstärke.
Die ES 90 hingegen habe zwar auch eine spürbaren Bass den man aber nicht so sehr hört, erst wenn ich mehr Dampf mach kommt der Bass stärker raus.

Also ich will nicht sagen das die ES 90 schlecht klingen, ganz und gar nicht aber ich bin etwas anderes gewohnt.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, gibt es LS die den LX 800 sehr nahe kommen was den Bass angeht, also tiefe spürbare und dennoch sehr weiche Bässe schon bei geringer Lautstärke?

Ich habe bei beiden LS immer Loudness mit an gehabt, die neuen LS ohne Loudness geht garnicht, da habe ich kaum einen Bass wie ich es gut finden würde.

Und ja sie sind richtig angeschlossen.

Das ganze ist an einem alten Vollverstärker angeschlossen, 90 Watt Sinus bei 4 Ohm, 70 W bei 8 Ohm.

Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen.

Danke
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2015, 10:46
Nutze die Suchfunktion mit Begriffen wie Sickenreparatur oder Reconing und lass die alten JBL LX800 reparieren, ferdisch.

aloa raindancer
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2015, 10:48
Hallo,

warum lässt Du die Sicken nicht reparieren? Das ist weder Hexenwerk noch sonderlich teuer. Allerdings kann der Tiefton deiner alten Boxen gerade deshalb gefallen haben, weil die Sicken so ausgeleiert waren und neue Sicken einen etwas anderen Klang bewirken.

Ansonsten ist der tiefe kräftige Tiefton im Zusammenspiel mit der individuellen Raumakustik, der richtigen Positionierung von Lautsprechern und Hörplatz das schwierigste Thema bei Akustik und HiFi.

Da hilft viel Ausprobieren.

VG Tywin
Wusan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2015, 14:13
Hey, danke für die Antwort!

Das habe ich mir auch schon überlegt, also die Sicken zu reparieren, da die Boxen aber schon 19 Jahre auf dem Buckel haben bin ich mir nicht so sicher, nachher geht in kürze was anderes Kaputt und dann war es umsonst.

Gleichen Gedanken wie du hatte ich übrigens auch, es mag ein wenig sein das der tiefe Ton von den ausgeleierten Sicken kam aber nur ein wenig, es muss doch heute noch Boxen geben die sowas hinbekommen ohne unmengen von Geld rauszuhauen!
dharkkum
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2015, 14:27

Wusan (Beitrag #4) schrieb:

Das habe ich mir auch schon überlegt, also die Sicken zu reparieren, da die Boxen aber schon 19 Jahre auf dem Buckel haben bin ich mir nicht so sicher, nachher geht in kürze was anderes Kaputt und dann war es umsonst.


Ich würde die Boxen trotzdem reparieren lassen.

Hatte die gleiche Situation vor ca. 8 Jahren, ein Paar Infinity Kappa 7, welche ich 15 Jahre vorher neu gekauft hatte.

Habe sie leider auch verkauft anstatt sie reparieren zu lassen, was ich heute noch bereue.

Nach den Infinity fing eine Odyssee an, eine Box folgte der anderen, aber ich war eigentlich nie so zufrieden wie die 15 Jahre vorher.

Bin jetzt bei Selbstbauboxen angekommen, aber trotzdem wird das nicht das Ende sein.
Wusan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:17
Sooooo ...

Nach langem hin und her ist folgendes geschehen.

Ich habe die JBL ES 90 nun 14 Tage Probe gehört, wie erwähnt haben sie sich gut angehört aber mir fehlte einfach der hörbare Bass wie früher also habe ich mich dafür entschieden diese LS wieder zurück zu schicken da ich einfach nicht glücklich damit geworden bin. Außerdem waren mir die ES 90 auch irgendwie zu hoch, ich konnte sie nicht dort platzieren wo die alten LS standen.

Also Boxen zurück geschickt und überlegt was ich nun mache!

Wer die LX 800 kennt, weiß das auf der Front im oberen Teil eine Schaumstoffschicht ist, die nach Jahren zu einer bröseligen, klebrigen Maße wird. Diese habe ich als erstes entfernt ... eine reisen Sauerrei ... aber nun sehen sie 100 mal besser aus und ich habe nicht immer diesen Dreck am Boden den man nicht abbekommen.

Schritt zwei, neue Tieftöner:

RW Soundsystem bietet 2 Tieftöner an 1. Orginaler JBL für 154,- EUR oder 2. China Nachbau 68,- EUR

300,- EUR für zwei Originale war mir dann doch zu teuer also schaute ich mal so im Netz und bin auf den mivoc AW 2000 20cm (8 inch) Tieftonsystem 120 Watt R.M.S. gestosen. Kostenpunkt 37,50 EUR

Dachte bei 75 EUR mach ich nichts falsch und hab sie zum Test mal bestellt.

Also sie kamen hab ich sie gleich eingebaut und ein paar Basslastige Lieder gehört wo mir auch gleich ein vibrieren aufgefallen ist, nach einigem Suchen fand ich heraus das 1. an den Hochtönern nun ein Spalt war, da der Schaumstoff fehlte den ich ja entfernt hatte und 2. das Luft aus den vier Löcher geblasen wurde wo der originale Tieftöner verschraubt war da dieser etwas 3 mm mehr im Durchmesser hatte als die neuen Tieftöner.

Nach dem ich nun den Hochtöner mit einem Schaumstoffband abgedichtet und die Schraubenlöcher von innen abgeklebt hatte war kein vibrieren mehr zu vernehmen.

Als letztes habe ich noch die alten LS-Kabel 2,5 mm² gegen neue 4 mm² LS-Kabel ersetzt.

Und was soll ich sagen, ich bin mehr als nur GLÜCKLICH, ich habe meine alten LS für kleines Geld wieder hergestellt und die mivow Treiber sind echt der absolute HAMMER, bevor ich das LS-Kabel tauschte war der Druck schon fast an der Schwerzgrenze aber die neuen Kabel holen nun wirklich hörbar alles raus und ich habe eine Druck in der Wohnung wie ich es selbst mit den Originalen nicht hinbekommen hatte.

Fazit: GLÜCKLICH

Vielen Dank an Euch und eure Tipps auch wenn es nicht die Sickenreparatur wurde sondern neue Treiber mit dennen ich aber wirklich, glaubt es mir, viel besser fahre und das für 75,- EUR einfach nur klasse und sehr zu empfehlen!

Danke und euch allen ein schönes Wochenende!! mit viel spürbarem BASS

JBL LX 800JBL LX 800


[Beitrag von Wusan am 06. Mrz 2015, 10:21 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:23
Hallo,

hast du die neuen Treiber nur nach Größe ausgesucht oder hat auch einer der relevanten technischen Faktoren eine Rolle gespielt?

Zumindest solltest Du, nachdem der Klang Dir offensichtlich gefällt, die möglicherweise neue Gesamtimpedanz deiner Lautsprecher im Blick haben.

Wenn der Impedanzverlauf nun deutlich niedriger wie vorher liegt, könnte dein Verstärker Schaden nehmen.

Viel Spaß noch beim Musikhören!

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Mrz 2015, 10:26 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:25
Hast du die Original-Treiber noch?
Wusan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:30
Da ich 8 Jahre als Radio und Fernsehtechniker gearbeitet habe, habe ich selbstverständlich mich weitestgehend an die Spezifikation der Originalen gehalten.

Originale haben auch 120 Watt RMS sowie 4 Ohm sollte soweit i.o. gehen einzig die max Leitung, da hält der neue etwas mehr aus als der Originale!

Bin zwar schon seit 12 Jahren aus meinen ehemaligen Job raus aber denke mal das sollte soweit passen oder was meinst du, hast du noch etwas was ich vergessen habe?
Wusan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:32
Ich habe sogar 4 der alten Treiber aber die werden nicht mehr zu verwenden sein da ich nach der Entscheidung neue Treiber zu kaufen zum Test etwas an den Sicken rum geklebt habe und weiß nicht ob man da noch etwas machen kann.

Warum fragst du?
XdeathrowX
Inventar
#11 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:36
Weil beim Tausch der Treiber für gewöhnlich auf mehr Daten als die Watt- und Ohmzahl geachtet werden sollte.

Eine kleine Übersicht der Thiele Small Parameter.
Wusan
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:48
Ok, ich verstehe was du meinst aber sag mir mal bitte ganz kurz welchen relevanten Punkt aus dieser Aufstellung ich in die Treibersuche noch nehmen hätte sollen.

Ich denke mal das Leistung und Impedanz mitunter die wichtigsten Punkte sind oder liege ich da nun wrklich so falsch.

Ich lasse mich gerne belehren
dharkkum
Inventar
#13 erstellt: 06. Mrz 2015, 11:06

Wusan (Beitrag #6) schrieb:

Als letztes habe ich noch die alten LS-Kabel 2,5 mm² gegen neue 4 mm² LS-Kabel ersetzt.

Und was soll ich sagen, ich bin mehr als nur GLÜCKLICH, ich habe meine alten LS für kleines Geld wieder hergestellt und die mivow Treiber sind echt der absolute HAMMER, bevor ich das LS-Kabel tauschte war der Druck schon fast an der Schwerzgrenze aber die neuen Kabel holen nun wirklich hörbar alles raus und ich habe eine Druck in der Wohnung wie ich es selbst mit den Originalen nicht hinbekommen hatte.


Keine Ahnung was du da genau hörst, aber na den Kabeln kann das nicht liegen, solltest du als Radio-Fernsehtechniker eigentlich selbst wissen.

Aber Hauptsache du bist zufrieden mit dem Sound.
Wusan
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Mrz 2015, 13:38
Selbstverständlich weiß ich, das es nicht an den Kabel liegen kann.

Ich war immer einer der, der sagte leg nicht soviel auf den Querschnitt des Kabels wenn es nicht gerade Überlänge hat, ist mir alles bewusst, dennoch hat sich was verändert, was es genau war kann ich nicht sagen, vielleicht waren meine Kabel auch irgendwie alt, geknickt oder schlecht angeschlossen, ich kann es dir echt nicht sagen.

Muss vielleicht auch erwähnen das die alten Kabel schon Jahre liegen und auch Jahre angeschlossen waren vielleicht hatte sich ein Verschluss am Verstärker gelockert gehabt oder sonst etwas, wirklich keine Ahnung!

Egal, Hauptsache jetzt ist wieder alles gut
WBC
Stammgast
#15 erstellt: 06. Mrz 2015, 14:40
Die LX - Serie ist/war ein gutes System - ich habe mit der LX 1000 angefangen... sauberer, aufgeräumter Klang für relativ kleines Geld...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker zu JBL LX 800
Paetr am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  25 Beiträge
JBL LX 800 MK II
currywurschd am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  3 Beiträge
JBL LX 800 MK II
Phonokalle am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  6 Beiträge
JBL LX 800 MK II welcher Verstärker passt ?
antagonia am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  2 Beiträge
T+A R-Serie oder NAD? JBL LX 800?
thephaser am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  9 Beiträge
kenwood KA-550 zu JBL LX 800 MK II ?
alex203 am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für JBL LX 55
troglo am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  3 Beiträge
Passender Verstärker zu JBL LX 800 MKII Boxen?
pHyrExiaN am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  7 Beiträge
JBL LX 55 ersatz/reperatur!
*uWe* am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  2 Beiträge
Aktiver Nachfolger für JBL Control 1 gesucht
teal am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.825