Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


An welcher Stelle aufrüsten? Verhältnis meiner Komponenten in Ordnung?

+A -A
Autor
Beitrag
hifhianfaenger
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2015, 14:04
Hallo zusammen!

Ich hätte eine Frage bzgl. meines Systems.
Dieses besteht aus:

Laptop als Musikquelle (Manches Flac, das meiste Spotify)
Focusrate Forte als DAC
Behringer A500 Endstufe
Canton GLE 490.2 Lautsprecher

Wie stehen diese Komponenten überhaupt qualitativ im Verhältnis? Sprich, welche Komponente ist das schwächste Glied und wo sollte ich am ehesten aufrüsten? Kann hier direkt eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden?

Danke und viele Grüße!
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2015, 14:24
naja, als erstes der Laptop, weil der ja garantiert nicht 100% lautlos sein wird (auch mit SSD ist da doch noch ein Lüfter drin?)
der "DAC" ist wohl OK, aber passt da als Mikrofon-Vorverstärker und 4-Kanal Gerät eigentlich so nicht wirklich hin.
Endstufe ist OK
Lautsprecher und Raum machen die Musik. Ob einem die Canton gefallen ist reine Geschmacksache.

also aus meiner Sicht passt das qualitativ schon ganz gut zusammen. Der DAC ist etwas überkandidelt, aber wenn du ihn hast, dann macht es ja keinen Sinn den zu verkaufen und sich etwas "ausreichendes" zu kaufen. Ich glaube nicht, dass sich das rechnet.
Wie immer kann man eigentlich am meisten über die Lautsprecher, deren Aufstellung und natürlich die Raumakustik erreichen!
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2015, 14:39
Hallo.



Wie stehen diese Komponenten überhaupt qualitativ im Verhältnis?


Antworten dazu und mehr findest Du hier:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Sprich, welche Komponente ist das schwächste Glied und wo sollte ich am ehesten aufrüsten?



Laptop als Musikquelle (Manches Flac, das meiste Spotify)


Mein Billig-Laptop läuft nahezu lautlos und ich nutze es per WLAN/Miniklinke/USB-DAC+HDMI gerne als Quellgerät.


Focusrate Forte als DAC


Ein DAC spielt aus meiner Sicht überhaupt keine Rolle.


Behringer A500 Endstufe


Wenn die Endstufe ihren überschaubaren Job ohne Lüftergetöse erledigt, sehe ich hier keine Baustelle.


Canton GLE 490.2 Lautsprecher


Wenn Du einige/viele Lautsprecher ausprobieren würdest, wirst Du vielleicht feststellst, dass die GLE nicht das Gelbe vom Ei sind.

Die wichtigsten Faktoren sind aber eine ordentliche Raumakustik mit nur wenig Hall und ein geeigneter/großer Raum der eine wandferne Positionierung der Lautsprecher und des Hörplatzes ermöglicht. Weiterhin müssen die LS mit den Hochtönern auf Ohrhöhe und im Stereodreieck positioniert werden können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Mrz 2015, 00:49 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2015, 15:16
Eindeutig die LS. Wobei die aufzurüsten natürlich am teuersten ist
Die Dynavoice Definition DF-8 sind gerade DER Geheimtipp schlechthin, für 800€ (PAARpreis) bekommst du hier was andere erst für viel mehr Geld bieten.
http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/
Webdiver
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2015, 15:26
Schliesse mich da an: ganz klar die LS (wobei das bei den allermeisten Ketten die Antwort ist)
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 28. Feb 2015, 15:29

basti__1990 (Beitrag #4) schrieb:
für 800€ (PAARpreis) bekommst du hier was andere erst für viel mehr Geld bieten

Darf ich fragen wie du zu dieser Erkenntnis kommst ?

LG
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 28. Feb 2015, 18:09
Nun, mit den Dynavoice bekommt man mMn ohne Zweifel viel LS fürs Geld, dennoch gibt es immer Alternativen und wenn die
klangliche Abstimmung nicht gefällt bzw. die großen Boxen nicht Art gerecht gestellt und integriert werden können, nutzt das
alles relativ wenig, aber mit dem Tausch der (passenden) LS lässt sich das vorhandene Setup sicherlich am ehesten aufrüsten.

Ein weiterer Ansatzpunkt wäre z.B. auch ein DSP und natürlich Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik sowie die Optimierung
der LS Aufstellung in Verbindung mit dem Hörplatz, sofern hier noch nicht das maximal machbare herausgeholt worden sein sollte.

Aber ohne deine Ziele bzw. Ansprüche und die Gegebenheiten zu kennen, kann man sich nur schwerlich ein Urteil oder Tipp erlauben.


[Beitrag von dejavu1712 am 28. Feb 2015, 18:11 bearbeitet]
ATC
Inventar
#8 erstellt: 28. Feb 2015, 20:37

basti__1990 (Beitrag #4) schrieb:

Die Dynavoice Definition DF-8 sind gerade DER Geheimtipp schlechthin, für 800€ (PAARpreis) bekommst du hier was andere erst für viel mehr Geld bieten.


Geheimtip?
Da lachen ja die Hühner,
Denon AVR X 1100
Dynavoice dazu, das liest du doch mittlerweile in jedem Thread.
Und auch Leute welche die Lautsprecher gar nicht kennen, plappern den "Geheimtip" eifrig hinterher.
Nennt man auch Hype.

Und was der Lautsprecher besser macht als alle anderen, auf die Erklärung wartet wohl nicht nur Fanta,
auch ich hab da schon des Öfteren nachgefragt ohne ne Antwort erhalten zu haben.

Wie dejavu schon bemerkte,
wenn die klangliche Abstimmung den Geschmack nicht trifft hilft auch der Geheimtip nicht.
Aber er kann ja passen, muss aber nicht.
Man bekommt halt viel Gehäuse und viele Chassis fürs Geld, quantitativ sicher vorne dabei, wenn auch nicht konkurrenzlos.
Im Netz bestellt geht das natürlich auch mit der Dynavoice, Rückversand ist nicht überall kostenlos!

Hör dich erstmal um, dann bestell dir das was dich interessiert dazu und vergleiche schlussendlich in deinem Raum.

Deine Kombi passt eigentlich, wie schon gesagt, Verbesserungen sind generell möglich


[Beitrag von ATC am 28. Feb 2015, 20:39 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 28. Feb 2015, 21:12

meridianfan01 (Beitrag #8) schrieb:
Geheimtip?
Da lachen ja die Hühner,
Denon AVR X 1100
Dynavoice dazu, das liest du doch mittlerweile in jedem Thread.

Tja dazu müsste man eben auch die einschlägen Threads kennen
Ich behaupte mal einfach, mehr als die Hälfte der Personen die hier um Rat fragen kennen Dynavoice nicht.

Klar kann es sein, dass die DF-8 nicht jedem Gefallen. Das kann dir aber bei jedem LS passieren. Bei Dynavoice ist es eben so, dass keine großer Anteil des Kaufpreises für das Marketing und den Markennamen gezahlt werden muss, wie bei zb Teufel.
ATC
Inventar
#10 erstellt: 28. Feb 2015, 21:50

basti__1990 (Beitrag #9) schrieb:
Das kann dir aber bei jedem LS passieren.


Stimme dir absolut zu.


basti__1990 (Beitrag #9) schrieb:
Bei Dynavoice ist es eben so, dass keine großer Anteil des Kaufpreises für das Marketing und den Markennamen gezahlt werden muss, wie bei zb Teufel.


Wobei dann die erheblich größeren Stückzahlen und die dadurch resultierenden niedrigeren Herstellungs/Einkaufskosten dem gegenüber stehen.

Wo jetzt schlussendlich der größere Unterschied zwischen echtem Herstellungspreis und VK liegt,
darüber werden wir bei jeder Firma nur Vermutungen anstellen können.
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 28. Feb 2015, 21:51

hifhianfaenger (Beitrag #1) schrieb:

Laptop als Musikquelle (Manches Flac, das meiste Spotify)
Focusrate Forte als DAC
Behringer A500 Endstufe
Canton GLE 490.2 Lautsprecher


Die Lautsprecher sind - wie fast immer - das schwächste Glied der Kette. Wenn du aufrüsten willst, dann am ehesten hier sowie bei raumakustischen Maßnahmen, sofern das mit deinen wohnlichen Ansprüchen kombinierbar ist. Der Effekt ist auf jeden Fall weitaus deutlicher hörbar als bei Verbesserungen an der Elektronik.

Dein Budget kannst du erhöhen, indem du den völlig überteuerten DAC verkaufst und durch zum Beispiel den hier ersetzt: http://www.idealo.de...2483_-d03k-fiio.html
hifhianfaenger
Neuling
#12 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:46
Da meine Quelle der PC ist, war die Focusrite Forte die Empfehlung. Wie groß sind die Differenzen zwischen Forte und einem FiiO D03K?

Irgendwo muss doch dieser Preisunterschied herkommen.
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2015, 19:58
das Focusrite Forte ist vermutlich auch nicht schlecht, aber bietet halt mehr als du brauchst!
du fragst nach dem Preisunterschied? Das ist doch ganz einfach: dein Gerät ist erstens 4-Kanal obwohl nur 2 benötigt werden, da sage ich mal ganz blöd: dann kostet es auch doppelt so viel wie dasselbe in Stereo. Zweitens ist es mit viel Aufwand konstruiert worden um auch mobil und auf einer Bühne mit Live Einspielung eingesetzt werden zu können, das brauchst du alles nicht!
Und wenn man sich auf das wesentliche konzentriert: stationäre 2-Kanal Stereo D/A Wandlung, dann bekommt man halt genauso gute Geräte wesentlich günstiger.
Und das Geld was man da gespart "hätte", "wäre" wesentlich effektiver in besseren Lautsprechern investiert gewesen, "wenn" man vorher gefragt hätte...
ATC
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:08

hifhianfaenger (Beitrag #12) schrieb:
Da meine Quelle der PC ist, war die Focusrite Forte die Empfehlung. Wie groß sind die Differenzen zwischen Forte und einem FiiO D03K?

Hat hier im Forum noch keiner selbst verglichen.
Verkaufen kannst du das Ding doch nur mit ziemlichem Verlust, würd ich absolut sein lassen.

Ich wiederhole mich,
deine Anlage ist o.k., den Dac brauchst du nicht wechseln, der ist qualitativ auf der Höhe.
Wie lange die Behringer hält, keine Ahnung. Klanglich gesehen aber kein Knackpunkt.
Deine Musikquelle wirst du weiterhin behalten wollen denke ich, auch kein Ansatzpunkt.
Die Canton GLE 490.2, damit kann man Musikhören, ohne Frage. Es gibt Lautsprecher welche klanglich eine andere Abstimmung haben,
ob dir diese dann besser gefällt kann keiner sagen.
Wenn die Canton deinen Geschmack trifft wirst du mit einem Lautsprecher für 1000€ welcher deinen Geschmack nicht treffen sollte NICHT zufriedener Musik hören, darauf wollte ich nur mal hinweisen das dies möglich ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sound aufrüsten - Wo ansetzen?
skip2mylou0551 am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  6 Beiträge
Preis Verhältnis LS/Amp
moaner am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  9 Beiträge
Sind diese Frontlautsprecher in Ordnung!
zocker777 am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  2 Beiträge
aufrüsten!
razz81 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  3 Beiträge
Aufrüsten???
Grampman am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  6 Beiträge
Anlage, in Ordnung, aber welche?
Kochtopf am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  6 Beiträge
Anlage in ordnung ? bitte um meinungen
Dream_Theater am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  12 Beiträge
größe des amps im verhältnis zum raum
majordiesel am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker?
razorsedge18 am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  9 Beiträge
Welcher Sub?
Michi121 am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.188