Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler beratung

+A -A
Autor
Beitrag
DerDeutscheTon!
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2015, 17:30
ich wollte mir einen plattenspieler kaufen um an meine lautsprecheranlage anzuschleißen.

ich besitze einen onkyo 626 und höre mit der canton chrono reihe.

Budget ist dafür bis 150€

ich wollte mir eigentlich einen pl990 holen, es wäre mein erster plattenspieler, aber wie ich gelesen habe solle dieser sich eher als plattenfräse und plastikbomber entpupen.

nun steh ich etwas ratlos da. hat jemand eine gute alternative?

eine andere frage..kann ich einen plattenspieler direkt anschließen oder benötigt es dazu einen vorverstärker? (möcht ich eher nich :/)
laminin
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jun 2015, 17:54
Wieviele Platten hast du denn?
Falls weniger als zehn, was erwartest du dir von einem Einstieg in Schallplatten?

Um fuer Euro 150 etwas vernuenftiges zu bekommen, ist es meiner Ansicht nach nur moeglich, sich im Gebrauchtmarkt (ca. 1975-1985) umzuschauen, was voraussetzt, sich mit der Materie (z.B. "braucht es einen Vorverstaerker?", welches Tonabnehmer System?, Auflagekraft bzgl deines Ausdruckes "Plattenfraese") einwenig zu befassen. Falls du noch keine/sehr wenige Platten hast ---> kaufe dir was anderes.
DerDeutscheTon!
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jun 2015, 18:38
Ich danke dir zu aller erst einmal für die Antwort auch wenn sie mehr ein Verweis auf weiterführendes Material zum Selbststudium war als eine wirkliche "Beantwortung"

wie schon gesgat ich hatte noch nie einen plattenspieler (logischerweise auch deswegen noch nie platten^^). ich suche ein günstiges einsteigermodel ( daher auch nur ein geringes budget) da ich mir eine platte erworben habe.

es sollte möglichst unkompliziert sein, wertig aufgebaut,und einen aktzeptablen klang von sich geben.

perfekt wäre wenn man es direkt ohne schnick schnack an den receiver anschließen könnte, da es wie gesagt mein erster wäre und somit ich nicht gleich zum best möglichen -und preislich teureren- greifen möchte

vielleicht als kleine ergänzung. da es ja ein neueinsteig für mich ist möcht ich nur was einfaches um mal "da rein" zu kommen, ohne groß vorwissen anreichern zu müssen oder umständliche zusätzliche komponenten kaufen zu müssen


[Beitrag von DerDeutscheTon! am 29. Jun 2015, 18:49 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jun 2015, 18:53

(logischerweise auch deswegen noch nie platten

Das ist ueberhaupt nicht logisch. Ich kann verstehen, dass wenn jemand eine groessere Plattensammlung erbt, die vielleicht fuer ihn viele wichtige Stuecke enthaehlt, welche nicht auf CD oder in downloadable form erhaehltlich sind, sich einen Plattenspieler zulegt. Wenn man noch keine Platten hat und nicht jemand ist der gerne alle moeglichen Probleme (mechanischer und elektrischer Art) loest - dazu gehoehrst du nicht da an Selbststudium und schnickschnack nicht interessiert (" direkt ohne schnick schnack ", " ohne groß vorwissen anreichern zu müssen", "umständliche zusätzliche komponenten" - , sollte man das Geld wirklich anders verpulvern.

Beantworte also:

was erwartest du dir von einem Einstieg in Schallplatten?


Ansonsten siehe ich hier schon 1001 1-zeiler Fragen kommen: "Wie muss ich den Stecker in die Steckdose stecken?", "Wo schalte ich den Plattenspieler xyz an?", "Wie lege ich eine Platte auf?" etc...


[Beitrag von laminin am 29. Jun 2015, 18:59 bearbeitet]
Peppi-76
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jun 2015, 19:06
Hallo DerDeutscheTon!
Ich kann dein Interesse für Schalllatten gut nachvollziehen.
Auch wenn ich die Argumente vom laminin verstehe, sehe ich keinen Grund, warum man nicht mal in die Materie hineinschnuppern sollte.
Ich würde dir zu einem gebrauchten Plattenspieler von einem Händler raten. Den bekommst du eingestellt und somit einsatzbereit geliefert. Oft kommt das Interesse, sich näher mit der Materie zu beschäftigen auch mit dem Besitz eines Drehers.
Eine gute Adresse dafür wäre z.B. "Analog Revival" - einfach mal googlen. Hier könnte ich mir vorstellen, dass die Technics für 120 Euro was für dich wären. Du bräuchtest allerdings noch einen Vorverstärker, aber auch die gibt es für recht wenig Geld im Internet zu bestellen. Mit so einer Kombination kann man für den Anfang schon ordentlich Platten hören.
Sollte dir das neue Hobby doch nicht zusagen, wirst du die Klamotten bestimmt ohne allzu großen Verlust bei Ebay wieder verkaufen können.

Viele Spaß mit deinem neuen Hobby.
VG
DerDeutscheTon!
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jun 2015, 19:08


(logischerweise auch deswegen noch nie platten

Das ist ueberhaupt nicht logisch.

Schöne Gegenthese aber wo bleibt die Begründung?


dazu gehoehrst du nicht da an Selbststudium und schnickschnack nicht interessiert.

Finde ich ja mal sehr intressant wie leicht du ja gewisse Sachen verallgemeinerst, aus dem Kontext reist und noch eine gewisse Selbstinterpretation hinzufügst. anscheinend scheinst du mich ja besser zu kennen als ich mich selbst.

Das ist quasi die unterhaltung wie wenn du zum autohändler gehst und sagst "ich möchte ein auto was mich von A nach B bringt und was zumindest gewisse technische grundvorraussetzungen hat", der verkäufer dir darauf antwortet " am besten holen sie sich ein mercedes XY-Klasse amg, in 3 sekunden auf 100, alles automatisch, navi eingebaut, geschwindigkeitsregler, beste qualität und maximales fahrgefühl, davor sollten sie aber einige fahrstunden absolvieren" worauf du antwortest "ich würde gern ein einfaches auto haben was mich von A nach B bri ngt" und der verkäufer dir entgegnet "da sie ja ein bahnticket haben, sollten sie kein geld verpulvern"

wie gesagt ich habe iene platte erworben und würde gerne ein einfaches einsteiger gerät dazu haben um mich nach und nach mit dem thema auseinanderzusetzen und um einmal reinzukommen

ich denke eine größere geldverschwendung wäre es, jetzt equipment für mehrere hundert euro zu kaufen und dann zu merken dass es man eh keine damit nichts groß anfangen wird

Deine ersten lautsprecher werden wohl auch eher schnell gekaufte logitechn pc speaker sein als nach wochenlangen vorwissen anreichern gekaufte canton karat


"Wie muss ich den Stecker in die Steckdose stecken?",.

ehrlich gesgat finde ich diesen "witz" weder witzig noch irgendwie besonders konstruktiv. wenn du mich verunglimpfern willst, kannst du das per privat nachricht


was erwartest du dir von einem Einstieg in Schallplatten?

hab ich schon beantwortet
unkompliziert sein, wertig aufgebaut,und einen aktzeptablen klang von sich geben.


[Beitrag von DerDeutscheTon! am 29. Jun 2015, 19:09 bearbeitet]
RS-1700
Stammgast
#7 erstellt: 29. Jun 2015, 19:11
Dein Onkyo müsste hinten einen Phono-Anschluss haben, somit benötigst Du keinen separaten Vorverstärker und kannst Dir auch einen gebrauchten Plattenspieler ohne eingebauten Phono-Vorverstärker anschaffen.

Empfehlen kann ich Dir diesen hier: Technics SL-QD33

Siehe dazu auch: Kaufberatung

In welcher Region von Deutschland wohnst Du? Ich hätte noch einen SL-QD33 mit intakter Nadel und neuer Ersatznadel von Jico inklusive Tonabnehmersystem. Das Gerät ist in einem sehr guten Zustand und funktioniert noch tadellos.

Gruß aus Kassel, Michael
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2015, 19:12
Hallo DerDeutscheTon!,


Verweis auf weiterführendes Material zum Selbststudium war als eine wirkliche "Beantwortung"


Deine Herangehensweise ans Thema Plattenspieler zeigt, dass Du keine Ahnung von solcher Technik hast und vielleicht von völlig falschen Voraussetzungen ausgehst.

Daher wäre es wirklich gut, wenn Du Dich vorab ein wenig mit der Technik befassen würdest, da ein Plattenspieler nicht Plug & Play bedient werden kann wie ein CD-Player.

Hier ein Video, welches die Thematik ansatzweise und weitgehend unabhängig vom verwendeten Dreher verdeutlicht:

https://www.youtube.com/watch?v=H2jqA_fwi3o


es sollte möglichst unkompliziert sein, wertig aufgebaut,und einen aktzeptablen klang von sich geben.


Bitte schau Dir das Video an und versuche zu verstehen aus welchen Komponenten ein Plattenspieler besteht, wie er eingestellt und bedient wird.

Danach haben wir eine gemeinsame Basis für eine Beratung zum Thema Plattenspieler. Vielleicht hast Du dann gezielte Fragen an uns.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2015, 19:43 bearbeitet]
DerDeutscheTon!
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jun 2015, 19:14
Danke für Die Antwort. werd ich mir anschauen da ich tatsächlich davon keine Ahnung habe
DerDeutscheTon!
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Jun 2015, 19:23
wunderschön jetzt weiß ich wie man ein flugzeug fliegt obwohl ich nur n roller fahren wollte.


ich kauf mir einfach einfach ein von diesen plattenspielern mit eingebauten lautsprecher für n fuffi - reicht für meine zwecke.

schade hier wird man anscheinend nur beraten wenn man das beste vom besten will und schon so ein experte in dem gebiet ist dass man eigentlich keine beratung mehr braucht
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 29. Jun 2015, 19:29
Hallo,

ich ahnte, dass Dir das bisschen Technik schon zu viel ist und dass eine Beratung zum Thema Plattenspieler dann auch kaum einen Sinn macht.

Das Video muss ich mir unbedingt merken, da trennt sich dann schnell die Spreu vom Weizen.

VG Tywin
laminin
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jun 2015, 19:33
Das Video dauert 13:34, DDT! hat es aber in 21:23 - 21:14 = 9min geschnallt.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2015, 19:36
Schneller Vorlauf? Vielleicht wäre dann ein Dreher mit 78Umin ein guter Tip für DDT.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2015, 19:40 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#14 erstellt: 29. Jun 2015, 19:38
also zuerst einmal ... der Onkyo hat nen Phonoeingang ... ob der was taugt? keine Ahnung? Anschlusswerte? Gibts nich.

So wie du dir das vorstellst, funktioniert das trotzdem nicht ... du möchtest

DerDeutscheTon! (Beitrag #3) schrieb:
...

es sollte möglichst unkompliziert sein, wertig aufgebaut,und einen aktzeptablen klang von sich geben.
...

unkompliziert heißt Vollautomat, gibts heut kaum noch (jedenfalls nicht in deinem Budget) also 2nd Hand ... aber so Dinger sind alt und da kommt schon mal was dran, also auch nicht unkompliziert ... Tonabnehmerjustage ist kompliziert also nur T4P ... gibts neu gar nicht und war (in aller regel auch nihct das "wertigste" ... apropos
... wertig aufgebaut ... und das heißt? "Wertig" waren im Grunde früher (mehr oder weniger) alle großen Serien der großen hersteller ... Technics, Onkyo, Sony, Thorens, Denon, Pioneer, Kenwood und und und ... gibts aber nicht für 150€, für 150€ gibts vielleicht n gebrauchtes Frühstücksbrettchen (kleiner project) oder irgendn kleinen Plastikdreher ... das ist aber nicht "wertig"
... akzeptabler Klang? ... hmmmm sehr subjektiv ... ich habe nen 300€ Tonabnehmer (also nur das Ding vorne am Tonarm) und nen ollen 70er Jahre Tonabnehmer ... da kostet nur die Nadel 200€ ... die klingen akzeptabel ... die gibts aber nicht für 150€ ... schon gar nicht mit noch nem Plattenspieler dran ...

deine Suchparameter klingen irgendwie nach: Suche (mindestens) Mittelklasse-Jahreswagen mit nicht mehr als 5000km für unter 2000€ ...

versteh das nicht falsch, Plattenspieler sind schöne Spielzeuge, ich hab 2 im Wohnzimmer stehen ... hätte ich allerdings nicht n paar Tausend Platten, würde ich nicht auf die Idee kommen, mir "sowas" anzutun ... jedenfalls nicht, wenn ich "Musik hören" wollte
wenn ich was zum basteln und spielen suchen wollte und mir ne Dampfmaschine sinnlos erscheint ... dann aber schon, aber das hat dann nix mit "unkompliziertem Musik hören" zu tun ...

Trotzdem viel Erfolg bei deiner Suche
RS-1700
Stammgast
#15 erstellt: 29. Jun 2015, 19:51

DerDeutscheTon! (Beitrag #10) schrieb:
wunderschön jetzt weiß ich wie man ein flugzeug fliegt obwohl ich nur n roller fahren wollte.

ich kauf mir einfach einfach ein von diesen plattenspielern mit eingebauten lautsprecher für n fuffi - reicht für meine zwecke.

schade hier wird man anscheinend nur beraten wenn man das beste vom besten will und schon so ein experte in dem gebiet ist dass man eigentlich keine beratung mehr braucht


Na warum denn so aggressiv Meine beiden Links kannst Du wegen der kurzen Zeit nach der Deiner Antwort noch gar nicht gelesen haben. Den SL-QD33 habe ich Dir extra empfohlen, weil er absolut einfach zu bedienen ist. Wenn Du wissen willst was es für "Flugzeuge" unter den Plattenspielern gibt musst Du nur mal im Plattenspieler-Forum nachfragen, da wird der SL-QD33 ordentlich niedergemacht, weil er nur einen T4P-Tonabnehmer hat Da werden auch neue Plattenspieler von REGA empfohlen, bei denen man zum Geschwindigkeitswechsel für Singles den Plattenteller abnehmen und den Riemen umlegen muss, absolute Steinzeit!

Ein neuer Plattenspieler für 'nen Fuffi mit eingebauten Lautsprechern ist rausgeschmissenes Geld. Ich möchte wetten, dass Dir ein solches Gerät von Anfang an die Freude am Plattenhören gründlich versaut. Siehe dazu auch meinen oben aufgeführten Link zu Mrs.Peggy. Man munkelt immer, dass sich Frauen für Technik überhaupt nicht interessieren. Da hat Dir Mrs.Peggy aber einiges voraus

Dein letzter Satz macht mich fast fertig, weil er wenn man ihn genau durchliest überhaupt keinen Sinn ergibt.

Gruß, Michael
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 29. Jun 2015, 21:00
Nabend, D.D.T. !

Es entzückt mich zu lesen, daß Du Dich so schnell von einer Beratung in diesem Forum unabhängig machen und bereits eine Entscheidung zur Anschaffung eines Plattenspielers treffen konntest.

Somit brauchen die potentiellen, freiwilligen Berater keine weitere Lebenszeit und -energie mit Deiner Anfrage verschwenden.

Mit etwas Glück bleibt bei Deiner geplanten-Low-Budget-Investition noch Geld für eine neue Tastatur mit funktionstüchtigen Umschalttasten für die Groß- und Kleinschreibung übrig. Dieses Upgrade wird der Lesbarkeit Deiner Kommentare ausgesprochen nützlich sein.

Abschließender Tipp:

Da oben rechts gibt es ein Feld mit der bekannten, aber viel zu gerne ignorierten Suchfunktion !

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
tr-luigi am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler
CASA am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler?!
thhorsten am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  14 Beiträge
Plattenspieler
Micha2 am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  13 Beiträge
Plattenspieler
dima4ka am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  24 Beiträge
Plattenspieler kaufen
Domina am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  17 Beiträge
Plattenspieler?
janeausdemjungel am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  13 Beiträge
Neuer Plattenspieler
bassinator11 am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  15 Beiträge
Plattenspieler
Throne am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
Plattenspieler
alex0289 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSheznad
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.059