Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für "alten" Stereo-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
RipvanFish
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Aug 2015, 14:06
Hallo,

aktuell nutze ich ein 2.0 Setup mit einem Yamaha RX 396 RDS Verstärker (http://www.amazon.de/Yamaha-RX-396-RDS-Stereo-Receiver/dp/B0000D88QB) an dem zwei Standlautsprecher hängen.
Den Verstärker füttere ich vom HTPC oder Tablet via Klinke->Chinch.
Damit bin ich auch soweit zufrieden, aber meinen HTPC würde ich gerne in Rente schicken, da ich Filme und MP3s/Spotify auch mit einem Fire Stick o.ä. abspielen kann. Das Problem ist, dass alle Set-Top-Boxen (mit Android und Spotify-Unterstützung) die mir gefallen nur über einen HDMI Anschluss verfügen, daher spiele ich mit dem Gedanken mir einen AV-Receiver zuzulegen.
Diese sind erstaunlich günstig und da stellt sich mir der Gedanke, ob ich da große Abstriche zu meinem Verstärker machen müsste?
Ungern würde ich für ein Gerät viel Geld ausgeben, wenn ich mit meinem Verstärker sonst sehr zufrieden bin (und dieser mir über 10 Jahre treu dient).

Kann ich mit einem AV-Receiver der unteren Preisklasse glücklich werden? Wie kommt es, dass Marken-Verstärker erst höher im Preis einsteigen als AV-Receiver, die (auf dem Papier zumindest) deutlich mehr bieten was Features und Anschlüsse angeht?

Kann mir jemand vielleicht ein günstiges Gerät empfehlen? Einsatzgebiete sind Filme (2.0 Stereo MKV/DIVX) und MP3's (Netzwerk) und Spotify (Support für Connect wäre fantastisch).

Vielen Dank fürs Lesen!
Mine1003
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2015, 14:29
Möchtest du denn jetzt AVR oder Stereo-Receiver? Ich habe den Yamaha RX-395RDS und meiner Meinung nach klingt er besser als der RX-V577 meines Vaters. Ist aber auch geschmackssache.
Stereo z.B.: http://www.amazon.de...&keywords=Yamaha+R-N

AVR: http://www.amazon.de...keywords=Yamaha+Rx-v

Sind glaube ich jeweils die kleinsten Modelle aus der R-N und der RX-V Reihe

Lg
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2015, 15:48
Hallo,

ein AVR ist nichts anderes als ein Stereoverstärker mit mehr Ausstattung. Verstärker die i.O. und genügend leistungsfähig sind beeinflussen den Klang nicht ungewollt.

Die jeweiligen Geräte sollten - hinsichtlich der Leistungsfähigkeit, der Ausstattung und des Preises - genau verglichen werden um eine sinnvolle Kaufentscheidung treffen zu können.

Man sollte also wissen was man will und auch Willens und in der Lage sein die Bedienungsanleitung eines vergleichsweise komplizierten AVR komplett zu lesen und zu verstehen um das Gerät korrekt bedienen zu können.

Meine letzten Kaufentscheidungen fielen immer zu Gunsten AVR aus, obwohl ich meine 3 AVR fast ausschließlich für den Stereobetrieb nutze und auch genügend Stereoverstärker zur Verfügung habe. Bei Interesse siehe Profil.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2015, 15:53 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2015, 09:40

RipvanFish (Beitrag #1) schrieb:
Wie kommt es, dass Marken-Verstärker erst höher im Preis einsteigen als AV-Receiver, die (auf dem Papier zumindest) deutlich mehr bieten was Features und Anschlüsse angeht?

Ganz richtig ist das nicht. Stereoverstärker bekommt man von den großen Marken bereits ab 150 bis 200 €, AVR ab 220 bis 300 €.

Dennoch ist schon erstaunlich, wie viel mehr an Ausstattung man für wenig mehr an Geld bekommt.
Letztlich wissen das nur die Hersteller mit Sicherheit, woran es liegt, aber mutmaßliche Faktoren sind:

  1. meist etwas hochwertigere Verarbeitung und optische wie haptische Anmutung
  2. geringerer Preiswettbewerb (eher auf Langlebigkeit und konservative Käufer ausgerichtet, geringere Vergleichbarkeit der kaufentscheidenden Merkmale)
RipvanFish
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Aug 2015, 15:48
Vielen lieben Dank für die Antworten!

Jetzt komme ich doch ins Grübeln, einfach mal eben min. 300€ für etwas auszugeben, was im Grunde nur den einen HDMI-Anschluss mehr hat (für mich) klingt nicht so verlockend, wenn die Qualität darunter leiden könnte.
Mein "alter" Yamaha war damals (obwohls die günstigen sind) teuer, aber ich hab es nie bereut, da das Gerät alle meine Bedürfnisse erfüllt hat (und etliche Umzüge etc.).

Gibt es eine günstige Möglichkeit HDMI-Anschlüsse nachzurüsten die komfortabel ist?
Habe da die Splitter im Auge, aber in einem Splitter wäre der FireTV-Stick z.B. immer an, damit könnte ich nicht nutzen, dass das Gerät anspringt, wenn ich den Verstärker anmache.

LG
Mine1003
Stammgast
#6 erstellt: 13. Aug 2015, 16:30
Naja, sie haben ja nicht nur den HDMI Anschluss. Es gibt auch noch jegliche Streaming und Anpassfunktionen wie bei Yamaha das YPAO Mikro zum einmessen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für 20 Jahre alten Stereo-Receiver
Indy06 am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  2 Beiträge
ersatz
killer-koenig am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  5 Beiträge
Suche Stereo LS für "alten" Pioneer Receiver
madmadmaddin am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  23 Beiträge
Stereo Receiver: Ersatz für Sherwood RX772 für GLE 490
einsteiger2 am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2014  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker / Receiver für Magnat Monitor B
dan6553 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  3 Beiträge
Ersatz für uralten Harman Kardon Receiver/Verstärker
Luckeie am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  32 Beiträge
Alten Stereo Receiver tauschen?
baumgard am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  3 Beiträge
Ersatz für Teufel CEM?
Tycoon16 am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  4 Beiträge
Welchen AV Receiver für Stereo
Marlowe_ am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  9 Beiträge
S: Stereo-Receiver mit opt. Audio In
yawron am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedgreenbaygator
  • Gesamtzahl an Themen1.361.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.601