Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Betreiben von Magnat Quantum 1009

+A -A
Autor
Beitrag
speedyjung
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2015, 13:56
Hallo,

ich habe mir Magnat Quantum 1009 als Paar besorgt.

Nun würde ich diese gerne artgerecht betreiben.

Aktuell liebäugel ich mit dem Onkyo 8150.
Ein neues Modell, dass mir alle Freiheiten bezüglich Netzwerk bietet.
Wichtig ist mir ein gescheiter digitaler Wandler, da ich CD/DVD/TV per digitalem Anschluss anbinden möchte.

Gibt es gute Alternativen zum Onkyo? Evtl. auch eine Kombi aus Verstärker und Zuspieler.

Preislich wollte ich im Rahmen von 600€ bleiben, zu wenig?

Vielen Dank im Voraus für die Anregungen.

Viele Grüße
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2015, 14:06

speedyjung (Beitrag #1) schrieb:
ich habe mir Magnat Quantum 1009 als Paar besorgt

Glückwunsch

Die 1009er haben ein Impedanz Minimum stp von 3,5 Ohm (Quelle: "Audio") und einen Kennschalldruck von 93dB (lt. Magnat), stellen also für einen verstärker überhaupt kein Problem dar.

Mein Tipp: Yamaha R-N 602

LG
speedyjung
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Okt 2015, 18:38
Habe sie Aktuell an einem Yamaha 1073 im Bi-Amp Modus laufen.

ist der Yamaha R-N 602 nicht eine Ecke schwächer dann?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 29. Okt 2015, 18:41
Warum suchst du dann überhaupt ein Gerät wie den Onkyo 8150 ?

Dein Yamaha AVR hat deutlich mehr Leistung als der Onkyo, oder der R-N602 und eine max. Leistungsaufnahme von über 1kW.

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 29. Okt 2015, 18:47 bearbeitet]
speedyjung
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Okt 2015, 19:15
Naja, ich brauche die ganzen Funktionen gar nicht.

Max Aufnahme laut Netzteil 770W

Meinst ich soll den avr einfach behalten??

Ist es so ein leistungsabstieg?


[Beitrag von speedyjung am 29. Okt 2015, 19:17 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2015, 19:21

Naja, ich brauche die ganzen Funktionen gar nicht.

Aber das Gerät steht halt schon da.


Meinst ich soll den avr einfach behalten??

Ob Fanta das auch meint weiß ich nicht, ich schon.

Was versprichst du Dir von einem anderen Verstärker?

Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2015, 19:43

speedyjung (Beitrag #5) schrieb:

Max Aufnahme laut Netzteil 770W

Bist du sicher das es die max. Leistungsaufnahme ist ? Woher hast du die Info ?
Meines Wissens ist der Baugleich mit dem RX-A1020 und bei dem steht in der BDA max. Leisungsaufnahme 1190W

Meinst ich soll den avr einfach behalten?

Ja

Ist es so ein leistungsabstieg?

Ja

LG
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 29. Okt 2015, 21:54
Ihr seid aber auch wieder verständnislose Spielverderber

Warum soll man sich nicht einen leistungsschwächeren und schlechter ausgestatteten Verstärker kaufen? Manchmal kann man das was man hat einfach nicht mehr sehen, das Geld muss weg und manchmal ist weniger mehr.

Zur Bedienung - insbesondere dusseliger Einmessprogamme - müsste man dann ja auch die BDA lesen und verstehen, das kann man sich bei billigeren, leistungsschwächeren und viel schlechter ausgestatteten Stereoverstärkern vielleicht sparen?

LG Tywin
speedyjung
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Okt 2015, 21:57
770 Watt steht auf dem Gehäuse. Ist die Maximale Stromaufnahme. Mehr geht da nicht rein.
speedyjung
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Okt 2015, 22:29
Ich verspreche mir einfach eine simplere Bedienung.
Ich benoetige 2-3 Eingaenge, HDMI ist nur angestoepselt um den Avr einzurichten
Das Einmessen hat bisher keinen Aha-effekt bewirkt. Und Nein, ich habe da nichts falsch gemacht. Bin kein TechnikDAU.
Mir ist das einfach zu viel unnuetze Elektronik die rumsteht.

Angeschafft wurde er mal, weil ich vor hatte mehr als Stereo zu nutzen.
Hat sich aber erledigt.
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 29. Okt 2015, 22:34

Ich verspreche mir einfach eine simplere Bedienung.

Wenn das so ist, dann bist Du mit einem reinen Stereo Verstärker auf jeden Fall besser bedient.

Gruß
Georg
speedyjung
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Okt 2015, 22:40
Gibts dann da auch irgendwelche Geräte die in Frage kommen außer die zwei genannten? Die evtl. Mehr Leistung haben? Netzwerkfaehigkeit kann man ja auch anders regeln...
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 29. Okt 2015, 22:45
Hallo,

wenn es unbedingt Stereo sein muss und Du ankommen willst, dann finde ich z.B. den AMC 3150MKII bzw. AMC XIA150 eine gute Wahl.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2015, 10:36

speedyjung (Beitrag #9) schrieb:
770 Watt steht auf dem Gehäuse. Ist die Maximale Stromaufnahme. Mehr geht da nicht rein.

Na wenn du meinst...

Mir ist das einfach zu viel unnuetze Elektronik die rumsteht

Das ist doch nur 1 Gerät, verstehe ich nicht.

Gut ist ja deine Sache, in deinem Preisbereich bis 600.- kenne ich nichts was mit der Leistung deines Yamaha AVR mithalten kann.

Aus der BDA: Rated Output Power (20Hz-20kHz, 2ch driven) 110 W (8 Ohm, 0,06% THD)

LG
speedyjung
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Okt 2015, 12:27

Fanta4ever (Beitrag #14) schrieb:

speedyjung (Beitrag #9) schrieb:
770 Watt steht auf dem Gehäuse. Ist die Maximale Stromaufnahme. Mehr geht da nicht rein.

Na wenn du meinst...

Mir ist das einfach zu viel unnuetze Elektronik die rumsteht

Das ist doch nur 1 Gerät, verstehe ich nicht.

Gut ist ja deine Sache, in deinem Preisbereich bis 600.- kenne ich nichts was mit der Leistung deines Yamaha AVR mithalten kann.

Aus der BDA: Rated Output Power (20Hz-20kHz, 2ch driven) 110 W (8 Ohm, 0,06% THD)

LG


Das mit der Leistung ist keine Meinung sondern eine Tatsache ;-)

Hier mal ein Zitat aus einem anderen Forum dazu:
Da geht es zufällig um den 1073:


It's all in how it is measured.

Maximum ac power consumption from the specs is 490W.

Depending on the technology, I wouldn't expect an overall efficiency of >50%.

Leaving, therefore, about 245W available for the speakers.

So, from the audio section specs:

Rated output power (2 channel driven), 20Hz -20KHz, 0.06%THD, 8Ω: 110W + 110W.

(Which sounds about right.)

Rated output power (2 channel driven), 1KHz, 0.9%THD, 8Ω: 120W + 120W.

Rated output power (1 channel driven), 1KHz, 0.9%THD, 8Ω: 135W/ch.

Rated output power (1 channel driven), 1KHz, 0.9%THD, 4Ω: 170W/ch.

Maximum Effective Output Power (1-channel driven) JEITA, 1KHz, 10% THD, 8Ω: 165W/ch.

Dynamic power (IHF) Front L/R (8/6/4/2Ω): 135/135/210/280W.

So, again, it's all in how its measured, and is dependent on the honesty of the manufacturer (and downstream suppliers) as how this information is presented to the eventual user.


Ich habe nun auch keinen Stereoreceiver gefunden der Netzwerk und Leistung des AVR besitzt.
Auch bis 1000€ nicht...
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 30. Okt 2015, 12:54

speedyjung (Beitrag #15) schrieb:

Das mit der Leistung ist keine Meinung sondern eine Tatsache

Das glaube ich nicht, ich habe die Bedienungsanleitungen vom RX-A1020 und dem RX-V1073 verglichen, alle Daten sind identisch und beim 1020er steht eben noch max. Leisungsaufnahme 1190W, das wurde beim 1073 weggelassen, warum auch immer

Hier mal ein Zitat aus einem anderen Forum dazu:
Maximum ac power consumption from the specs is 490W

Das stimmt ganz einfach nicht, ich habe mir die BDA extra heruntergeladen, das steht Leistungsaufnahme 490W und nichts von max., das ist also ein Mittelwert.
Unterm Strich ist es mir aber wurscht, dann hälst du deinen Yammi eben für schwächer als er ist, deine Sache und viel Erfolg noch

LG
ATC
Inventar
#17 erstellt: 01. Nov 2015, 08:31
Moin,

da du eventuell auch ein Gerät suchst welches die Zuspieler integriert hat,
schau dir mal den hier an:
http://www.audioblock.de/CD-Internet-Receiver-Block-CVR-100-Plus

Zu den Leistungsangaben von AV Receivern,
da kann man auch die Bibel lesen, da braucht man einen guten Glauben....
std67
Inventar
#18 erstellt: 01. Nov 2015, 09:32
Hi

so lange es nur um zwei Kanäle geht ist es doch vollkommen wurscht welche der von euch genannten Leistungsaufnahmen nun gilt, und ob es der Maximal- oder ein Mittelwert ist.
Reicht alles für die 2*110W Ausgangsleistung

Ansonsten mal schauen ob du noch nen XTZ A100D3 auftreiben kannst. Dessen angegebenen 189W an 4Ohm sollen eher untertrieben sein (hört man)
haumti
Stammgast
#19 erstellt: 01. Nov 2015, 11:22
Die Magnat Quantum 1009 haben einen Wirkungsgrad von 93 db.
Soll denn mit einem Amp von 100 oder 150w pro Kanal dann eine Disco betrieben werden ?
Wenn nicht ist es irrelevant ob der Amp nun 30w mehr oder nicht.

Gruß
Alex
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 01. Nov 2015, 13:06
Hallo,

leider scheint nicht klar zu sein, dass der Wirkungsgrad nicht über alle Frequenzen gleich ist.

Wenn das klar ist, dann sollte - nahezu unabhängig davon wie die Wirkungsgradangaben zustande gekommen sind - klar sein, dass solch eine Angabe gar nichts darüber aussagt, wie viel Leistung im individuellen Anwendungsfall erforderlich ist.

Was nutzen Wirkungsgradangaben bei 2000Hz oder mit irgendwelchem Rauschen, wenn man nicht nur 2000Hz Töne oder irgendwelches Rauschen hört?

Mein Rat ist es, diese Angaben einfach zu vergessen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Nov 2015, 13:11 bearbeitet]
speedyjung
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Nov 2015, 10:46

std67 (Beitrag #18) schrieb:
Hi

so lange es nur um zwei Kanäle geht ist es doch vollkommen wurscht welche der von euch genannten Leistungsaufnahmen nun gilt, und ob es der Maximal- oder ein Mittelwert ist.
Reicht alles für die 2*110W Ausgangsleistung

Ansonsten mal schauen ob du noch nen XTZ A100D3 auftreiben kannst. Dessen angegebenen 189W an 4Ohm sollen eher untertrieben sein (hört man)


Vielen Dank für den Tipp, das Gerät scheint das zu sein was ich suche!
miokiba
Neuling
#22 erstellt: 18. Okt 2016, 10:30
hallo ihr lieben, ich würde gern das thema über einen stereoverstärker für die 1009er wiederbeleben

ich habe die quantum 1009 endlich kaufen können und würde sie gerne mit einem guten stereoreceiver schmücken.

ich schaue schon länger im internet und war auch schön in verschiedenen elektrogeschäften. ich habe mir auch schon ein welche rausgesucht, würde mich freuen wenn ihr mich einwenig bei der entscheidung helft ich habe wirklich nicht so die ahnung und die lautsprecher sind auch meine ersten etwas hochwertigeren. hatte davor bose v35. die ist schon gut zum filme schauen aber das wars dann auch schon

jedenfalls bin ich bisher positiv über folgende stereoreveiver gestoßen

-Yamaha A-S701
-Yamaha A-S700 (ist etwas günstiger, sollten aber glaube von der power kein unterschied machen wie ich gelesen habe)
-Onkyo TX-8050
-yahmaha n602 ( hab aber bisher gelesen das er nicht so die power hat, die anschlüsse sind aber toll)

an sich reicht es mir wenn ich ihn an mein tv anschließen kann und via bluetooth über mein smartphone ansteuern könnte. würde mir auch einen bluetooth adapter holen, falls die wahl auf den Yamaha A-S701 /Yamaha A-S700 fallen würde.



wenn ihr noch andere im angebot habt die ihr lieber vorziehen würdet, nur raus damit.. ich würde mich sehr freuen.

ich sollte noch erwähnen das ich nicht vor habe übertrieben laut zu hören sondern mehr auf zimmerlautstärke, da ich bei zwei mauzis als mitbewohner habe

vielen dank schon einmal im vorraus
haumti
Stammgast
#23 erstellt: 18. Okt 2016, 10:59
Ich würde aufgrund der Netzwerkfähigkeit und der Anschlüsse einen Yamaha R N-500 emphehlen.
http://www.idealo.de...maha.html#Datenblatt

Gruß
Alex
miokiba
Neuling
#24 erstellt: 18. Okt 2016, 11:09
hey, danke für deine antwort.
von der "power" also klangbild ... sollte sich der 500ér nicht mit dem a-s700 großartig unterscheiden oder?


[Beitrag von miokiba am 18. Okt 2016, 11:09 bearbeitet]
std67
Inventar
#25 erstellt: 18. Okt 2016, 14:03
Hi
ich würde, aufgrund der für mich heutzutage unverzichtbar gewordenen Einmeßsysteme, immer einen AVR nehmen
Einmeßsystem kann man natürlich auch extern einschleifen, was aber erhebliche Extrakosten verursacht
miokiba
Neuling
#26 erstellt: 18. Okt 2016, 14:58
gibt es auch avr stereo ? oder müsste ich mir einen 5.1 oder sowas holen ? hab nämlich viel gelesen und gehört das wenn man nur 2 lautsprecher anschließen mag man eher einen stereoreceiver holen sollte.

lg
std67
Inventar
#27 erstellt: 18. Okt 2016, 15:19

und gehört das wenn man nur 2 lautsprecher anschließen mag man eher einen stereoreceiver holen sollte.


das sind halt die alten Goldohrenvorurteile das ein Stereoverstärker immer besser klingt als ein AVR. Kann er gar nicht ohne Einmeßsystem. Selbst wenn man an Verstärkerklang gleubt könnte ein Gerät seine Voreile nur in einem aufwändig akustisch optimierten Raum ausspielen

Im Stereosektor setzen sich solche Systeme erst langsam durch. Bisher nur bei sehr hochpreisigen Geräten, aber nicht von den altbekannten "Highendmarken",oder wa dafür gehalten wird

Hier ist man also auf externe Systeme angewiesen. Sielt man direkt vom PC zu kann man dort DIRAC installieren. Von MiniDSP gibt es sowohl Geräte die man zwischen Quelle und Verstärker (dann aber mit recht eingeschränkter Anzahl an Anschlüssen) oder zwischen Vor- und Endstufe einschleifen kann

Aber auch solche Systeme sind natürlich keine Allheilmittel. Hallt es in deinem Wohnzimmer wie in einer Kirche wäre wohl jedes System überfordert.
Und obwohl alle dasselbe Zielhaben gehen sie unterschiedliche Wege. So muss auch nicht jedem User jedes Eineßergebnis gefallen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage mit Magnat Quantum 1009 endstufe
DJ_Dicker26 am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  28 Beiträge
Magnat Quantum 1009 kaufen oder Andere
Gurus am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  27 Beiträge
Magnat Quantum 1009, welcher Verstärker passt dazu?
Harry_993 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker für Magnat Quantum 1009
Martin.ne am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  6 Beiträge
HECO ALEVA GT1002 oder Magnat Quantum 1009
Playboy_Germany am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 25.03.2014  –  2 Beiträge
DENON PMA-2000AE an Magnat Quantum 1009, passt das zusammen?
Harry_993 am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  108 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder 505?
ragi79 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 507 vs. Magnat Quantum 907
majorocks am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  9 Beiträge
ATM für Quantum 1009 für Musik (Elektro/Pop)
roho_22 am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 605 und Pioneer SX-203
MiFi# am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Block
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitglied-voGi-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.626