Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo gibt es einen gescheiten Händler für Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
uwebri
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2015, 10:44
Moin,
mein Problem, ich bin auf der Suche nach ein paar neuen LS.
Soweit alles gut.
ich habe dies Woche nun mal angefangen einige LS zu hören.
Der erste Wunsch als KEF Hörer war eine R 900, zuvor zu einem Händler der ELAC hat, da mir ein Freund davon vor geschwärmt hatte. Der wiederum mir die Montan ans Herz legte.
In meiner Arroganz zu meinen das die Dinger wohl eher nix mit Highend zu tun haben lies ich nach der akustischen Enttäuschung der ELAC darauf ein, sie standen ja schon dort.
Up´s das war die erste Überraschung. Man die waren echt gut.

Dann zum Kefhändler, der, obwohl ich einen Termin hatte, miserabel vorbereitet war.
Die LS waren an einen älteren AVverstärker ind der 600€ Klasse angeschlossen! die Vorführung in eine nicht guten Vorführaum, brummte dann auch etwas! Das gleiche mit einem Paar Dynaudio!
Wenigsten konnte ich die jeweiligen Charakter erhören!

Nun ging es eine Etage höher, und damit erkannte ich auch seine Intention, dort hörte ich eine 804 D3!

Die stand nun etwas 1.5m von der Hinterwand entfernt und natürlich mit guter Elektronik versorgt da!
Der Klang war schon recht gut!
Doch darauf möchte ich hier erst einmal nicht weiter eingehen! ich wollte nur den Einstig in mein daraus folgendem Problem geben!

Da ich nun auch evtl. bereit bin mehr Geld auszugeben und ich dazu natürlich mehr verschieden LS zu hören, wo kann man das machen? Ich wohne bei Kassel, hier gibt es nur eine sehr begrenzte Auswahl an Händlern!
Eine Hoffnung ist Hifi Innovation in Ehlen bei Kassel.
Und da ich immer gerne das vermeintlich Beste für mein Geld bekommen möchte, ist fast schon krankhaft, nun meine Frage:

Wohin sollte ich denn mal fahren um eine solide Beratung zu bekommen, wo es auch eine größere Auswahl hat! Denn für Summen von 5000€ bis 10000€ würde ich mich schon mal etwas bewegen!

Danke
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2015, 16:55
Dann kannst Du entweder in Richtung Berlin fahren, über Braunschweig nach Kreuzberg z.B., oder aber in die andere Richtung (Rheinland, Köln/Bonn), da gibts dann auch einiges zu hören.

Ich würde sowas vielleicht mit einem Besuch in der "Region" verbinden, wenn es einen eh mal nach Berlin verschlägt z.B. mal bei HiFi im Hinterhof mit großer Auswahl reinschauen, wenn es die andere Richtung ist gibt es zwar sehr viele, aber auch viele recht kleine Händler (mit tollen Vorführen, aber überschauberer "Vergleichsauswahl").

In Kassel gibt es die Soundbrothers, ich weiß aber nicht ob die eine gescheite Auswahl haben.
uwebri
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2015, 18:14
Sounbrothers sind nicht so Stereo orientiert. Und haben Elac und Aurum!

HiFi Innovation scheint sehr gut zu sein, da kommen wohl einige Leute von weit her hin!

Da ich evtl sowieso mal wieder nach Berlin wollte, wäre ja deine Empfehlung was. Ansonsten als Motorradfahrer liegt es dann nahe wohin zu fahren wo es bergig ist! Dann kann der Weg dorthin mit einer schönen Tour verbunden werden! So eine Tagestour weit weg, oder für ein paar Tage auch schon mal bis Süddeutschland.

Ciao Uwe
ATC
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2015, 19:01
Moin,

Frankfurt wäre jetzt die nächste "Metropole" in Sachen Hifi von Kassel aus gesehen,
der größte Laden wäre RaumTonKunst,
aber es gibt auch viele interessante kleine Händler.

https://www.google.d...=9&qop=1&rlfi=hd:;si:
uwebri
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Nov 2015, 20:12
Wo welche Sachen angeboten werden ist ja nicht schwer zu finden!.
Ich wollte schon wissen ob mir jemand einen guten Laden empfehlen kann, so aus eigener Erfahrung!

Wo man eine gute Beratung bekommt ohne das der Berater nur an seine Umsätze denkt!

Ciao Uwe
ATC
Inventar
#6 erstellt: 20. Nov 2015, 20:20
Das gibt es nicht.....
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 20. Nov 2015, 20:32
Uwe - ist dir bewusst, dass deine Hörsituation zuhause wohl eine deutlich andere ist als beim Händler und dementsprechend ein Probehören beim Händler nur eine grobe Orientierung sein kann..?
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#8 erstellt: 20. Nov 2015, 21:24
Tja was soll man dazu sagen. Ne objektive Beratung? Ich empfehle etwas anders vorzugehen. Eine gute Wahl dauert. Also Zeit investieren. Monate, vielleicht auch Jahre (so hab ichs gemacht). Eine Vorauswahl wäre, sich erstmal möglichst viele Frequenzverläufe ansehen, sodass man erstmal eingrenzt auf relativ lineare Verläufe (Ausnahmen sind Rundstrahler). Von denen mit relativ linearem Verlauf dann probehören, probehören und nochmals probehören, denn der Frequenzverlauf ist zwar die wichtige Voraussetzung, aber durch die unterschiedlichen Abstrahlverhalten (ich bezweifle, dass man das an Grafiken entscheidend erkennen kann...) ist der subjektive Eindruck doch immer wieder sehr überraschend unterschiedlich.

Ein Problem ist natürlich der Vorführraum. Leider wird da oft bei angeblichen High End Profis grottenschlechte Raumakustik bzw Anpassung geboten (ich sag nur High End München...beispiel Sonus Faber - können göttlich klingen - bei der letzten High End in München ein Albtraum...). Daher sicher gut, auch mal ein zweites Mal oder drittes Mal das gleiche Modell in verschiedenen Räumen und schließlich klar auch zu Hause eine Vorauswahl hören.

Wo die Vorauswahl? Ich kann auch für eine erste Vorauswahl die HighFi Profis in Frankfurt Main (wie meridianfan schon schrieb - is Raum, Ton, Kunst) nennen. Selten so eine hochkarätige (auch hochpreisige) Auswahl auf einen Haufen gesehen. Will jetzt hier nicht alle Marken, die dort sind, aufzählen. Aber viele bekannte Marken. Trotzdem stehen da die Speaker oft leider auch zu dicht, sodass man hier darauf bestehen muss, die mal raus zu rücken. Trotzdem aufpassen, was da die Händler tun. Gut wenn man eigene Aufnahmen mitnimmt und die gleichen Dezibel immer vorab misst/einstellt, damit da keiner rumfummelt (selbe Verstärker selbstredend). Trotzdem haben die nicht alles. Ich vermisse da Fischer und Fischer, die allerdings auf Raumakustik bei Ihren Präsentationen großen Wert legen, daher kann man die auch bei High End on Tour oder bei High End München anhören (Herr Fischer selbst anwesend). Klar, die sind nicht alle so linear...aber ich finde einige Modelle sehr gut.

Wenn man schon im Frankfurter Raum ist, Fischer und Fischer wird auch in Aschaffenburg vorgeführt.

http://www.hoer-an.c...er_lautsprecher.html

Naja und auch andere interessante sind in der Nähe, wie Geithain im Taunus

http://www.clausbuecheraudio.de/

oder avantgarde acoustic (die es allerdings auch bei HighFi Profis gibt)

http://www.avantgarde-acoustic.de/home.html

alles schnell aus Frankfurt Main erreichbar.

Naja man sollte auch mal Rundstrahler hören und sei es nur, um festzustellen, dass sie nicht in Frage kommen

http://www.german-physiks.com/showrooms/frankfurt-germany.html

Oder mal nicht so lineare Exoten im Kompaktbereich hören - wunderbar warm (und nicht ganz so linear ;-)

http://www.diapason-italia.com/inglese/rivenditori.html

(mal in Griesheim bei Darmstadt fragen, ob man probehören kann, also auch schnell aus FFM erreichbar)

Naja einiges ist nur im Direktvertrieb von zwei drei Händlern, wie Backes und Müller. Aktivboxen - ok schweinisch teuer, aber Du sparst den Endverstärker und hast super Qualität. Sind immer auf Tour mit in der Regel guten bis zeitweise auch sehr guten Präsentationen. Eigentlich immer bei High End on Tour und High End München.

Auch Genelec bei High End on Tour manchmal präsent - die Präsentationen meist ganz gut.

Bei Neumann wirds schwierig. Da sie im Studiobereich tätig sind, ists mit dem Probehören etwas schwierig. Am Besten dort hin fahren

http://www.neumann-kh-line.com/

Sicher auch mal spannend ne Focal zu hören oder ne Gauder. Da mal selbst stöbern, wo (klar, auch bei High End München präsent). Oder auch Exoten wie ne Grimm.

Mir hats Spaß gemacht und die Zeit hat sich gelohnt.

Viel Spaß

tomorrowneverknows


[Beitrag von TomorrowNeverKnows am 21. Nov 2015, 09:54 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#9 erstellt: 20. Nov 2015, 22:33
Als Tip:

HiFi Engelskirchen aus Siegburg

Ist ein kleiner Händler der sich prinzipiell auf Dali spezialisiert hat und jetzt wohl auch Sonus Faber aufgenommen hat.
Bin hier auch weit gefahren und jemanden passenden zu finden.

Beratung war super - faire Preise ...

Irgendwie sind mir die "kleinen" Läden lieber ...

Gruß Sebastian
Malcolm
Inventar
#10 erstellt: 21. Nov 2015, 10:17
@Tomorrowneverknows:

Was nutzt es mir denn Frequenzgänge in der Grafik zu vergleichen die im Schalltoten Raum bzw. im Nahfeld ermittelt wurden ohne das Abstrahlverhalten und die Aufstellung zu berücksichtigen?

Die linearste Box im Nahfeld kann im Wohnzimmer einen deutlich schlechteren und unstetigeren Frequenzgang generieren als eine Box mit besserem Abstrahlverhalten und einem Frequenzgang wie er in den meisten Zimmern besser passt...

Die Vorauswahl nach "Linearität" würde ich daher ganz klar als weniger sinnvoll einstufen, dann lieber einen Händler suchen der einen ähnlichen Hörraum von den Abmessungen hat wie es zu Hause der Fall ist, die Boxen so aufstellen wie man es selbst machen möchte und dann vergleichen.

Was nutzt z.B. eine "lineare Box" wenn man dann lieber mit einer leichten Höhen- oder Bassanhebung hört? Oder wenn die Box wandnah stehen soll und es dann dröhnt, weil die Box "schön weit runter kommt"?

Entweder geht man rein technisch vor, kauft sich dann einen Aktivmonitor, investiert in die Raumakustik und schafft eine Abhörsituation die vielen Menschen keinen Spaß macht (z.B. alte Rock-Aufnahmen klingen in solchen Umgebungen oftmals furchtbar), oder man kauft eben nach Gefallen und Geschmack und hört am Ende wie die meisten Leute mit Spaß an Musik mit "leicht gesoundetem" Klang.
the_det
Stammgast
#11 erstellt: 21. Nov 2015, 10:18
Moin,

in Göttingen gibt es zwei Händler, von denen ich einen kenne: Norberts Hifi-Stübchen und empfehlen kann. Der andere hat aber auch interessante Sachen (Genelec). Dort war ich aber noch nicht um kann nichts zu Beratung etc. sagen: Klangräume.

Grüße
Det
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#12 erstellt: 21. Nov 2015, 10:37

Malcolm (Beitrag #10) schrieb:
@Tomorrowneverknows:

Was nutzt es mir denn Frequenzgänge in der Grafik zu vergleichen die im Schalltoten Raum bzw. im Nahfeld ermittelt wurden ohne das Abstrahlverhalten und die Aufstellung zu berücksichtigen?

Die linearste Box im Nahfeld kann im Wohnzimmer einen deutlich schlechteren und unstetigeren Frequenzgang generieren als eine Box mit besserem Abstrahlverhalten und einem Frequenzgang wie er in den meisten Zimmern besser passt...

Die Vorauswahl nach "Linearität" würde ich daher ganz klar als weniger sinnvoll einstufen, dann lieber einen Händler suchen der einen ähnlichen Hörraum von den Abmessungen hat wie es zu Hause der Fall ist, die Boxen so aufstellen wie man es selbst machen möchte und dann vergleichen.

Was nutzt z.B. eine "lineare Box" wenn man dann lieber mit einer leichten Höhen- oder Bassanhebung hört? Oder wenn die Box wandnah stehen soll und es dann dröhnt, weil die Box "schön weit runter kommt"?

Entweder geht man rein technisch vor, kauft sich dann einen Aktivmonitor, investiert in die Raumakustik und schafft eine Abhörsituation die vielen Menschen keinen Spaß macht (z.B. alte Rock-Aufnahmen klingen in solchen Umgebungen oftmals furchtbar), oder man kauft eben nach Gefallen und Geschmack und hört am Ende wie die meisten Leute mit Spaß an Musik mit "leicht gesoundetem" Klang.


Ich schrieb ja, man kommt am Probehören nicht vorbei - eben wegen dem Abstrahlverhalten und natürlich genau wegen der Nahfeldmessung und der Raumakustik. Aber

Du glaubst doch nicht, dass Du wenn Du einen Achterbahnfrequenzverlauf im Nahfeld hast, dass sich das dann durch Raum und Abstrahlen irgendwie ausgleicht? Das is Blödsinn.

Du musst erstmal an relativ neutralen Freuqenzverlauf im Nahfeld herankommen. Damit hast Du ne gute Ausgangsbasis für alles weitere und auch für verschiedene Genre. Klar wirds dann schwierig mit Akustik und Abstrahlung. Daher Probehören und/oder Hörplatzmessung machen. Aber bei Achterbahnfrequenzgang im Nahfeld biste eh schon verloren.

Haste mal was Vernünftiges im Nahfeld kannste aus der Vorauswahl weiter gehen wie beschrieben. Und dann kannste natürlich noch je nach Gusto, Genre und Raum auch anpassen (DSP). Aber an relativ linearem Frequenzverlauf führt kein Weg vorbei. Ich selbst bevorzuge auch eine Hörplatzmessung, klar. Aber die haste nun mal nicht ab Werk und das macht die Vorauswahl noch unübersichtlicher. Und was ist "Die" Hörplatzmessung. Gibts ja nicht, weil wieder von vielen Faktoren abhängig.

Klar soll doch jeder Hören, wies ihm gefällt. Aber die Ausgangsbasis ist doch im Hifi Bereich, erstmal so natürlich wie möglich egal welchen Ton / welche Frequenz wieder zu geben. Dann suchen, ob und wie die am Hörplatz ankommt! Dann kann ich immer noch Badewannen kreieren, wenns mir mit EQ gefällt, die aber genauso gut wieder eliminieren, weil ich heut mal Bock auf ne ganz andere Musikrichtung habe OHNE mir gleich neue Speaker kaufen zu müssen.

Aber ansonsten gebe ich Dir Recht. Abstrahlverhalten und Hörplatzmessung sind wichtig - ohne einigermaßen linearen Frequenzverlauf im Nahfeld wird das aber ein höchst unwahrscheinlicher temporärer Zufallstreffer! Also linearer Frequenzverlauf ist nicht alles aber ohne linearen Frequenzverlauf is alles nix!



tomorrowneverknows
the_det
Stammgast
#13 erstellt: 21. Nov 2015, 11:14
Ich mache es übrigens so - statt mich nur theoretisch mit einem Lautsprecher zu beschäftigen - dass ich mir einen Mitforisten suche, der LS hat, die mich interessieren. Und dort lade ich mich zum Probehören ein
Auf diese Weise sind schon nette Kontakte zustande gekommen, und ich kann mir in etwa ein Bild vom Lautsprecher machen.

Grüße
Det
kurtimwald
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Nov 2015, 17:11
... geh nach Reutlingen, melde dich vorher zum Probehören an bei sound@home.

Was dir dort zusagt geben die dir gern mit nach Hause zum Probehören in den eigenen 4 Wänden.

So habe ich meine LS gefunden.
Werner_B.
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2015, 22:37

uwebri (Beitrag #1) schrieb:
Denn für Summen von 5000€ bis 10000€ würde ich mich schon mal etwas bewegen!

In der Preisliga unterstütze ich definitiv @TomorrowNeverKnows' Vorschläge: ME Geithain, Neumann, Genelec. Da würde ich gar nicht mehr über passive nachdenken. Gleichwohl ist es immer nicht schlecht Vergleiche anzustellen, das gibt höhere Sicherheit der Entscheidung. Vorurteile ad acta zu legen ist immer gut

Gruss, Werner B.
uwebri
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Nov 2015, 10:04
Vielen Dank für eure Tipps.

Das mit Göttingen war mir neu!

War gestern Focal hören, hatte ich auch schon immer irgendwie gewollt, Marketing wirkt wohl doch!
Sehr gute Vorführung bei Line in Kassel!
Das beste bisher!

Das mit dem bewerten der LS ist schon nicht so einfach, doch in wie weit der LS räumlich klingt bekommt man schon raus. Auch ob der Hochtöner nicht zu spitz klingt.

Eine Frage noch:
Ich habe zu Hause momentan KEF R300 mit zwei B&W 608 Sub und Camebridge CNX und Vincent 121.
Die gefallen mir gefallen sehr gut und scheinen auch gut mit meinem Raum zurecht zu kommen. Nur ich habe keine ortbare Tiefe in der Bühne!
Das ging gestern besser mit der Focals.
Um das besser einschätzen zu können, kann es nur an der verschiedenen Elektronik eines Verstärkers liegen, der Händler hatte für mich den gleichen Steamer angeschlossen, das dieser Eindruck dort entstand?

Ciao Uwe
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2015, 10:19
Hallo Uwe,

nach meinen Erfahrungen kann man - wenn die Musikkonserve diese hergibt - einen besseren räumlichen Eindruck gewinnen wenn die Lautsprecher und der Hörplatz möglichst frei stehen und Lautsprecher akustisch möglichst gleich im nicht zu großen Stereodreieck positioniert sind.

Ich mache das gar nicht an üblichen Lautsprechern fest, die nicht mit akustischen Tricksereien arbeiten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2015, 10:20 bearbeitet]
uwebri
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Nov 2015, 15:11
Schon alle Positionen die möglich sind gecheckt

Ich habe eine sehr schöne breite doch es geht nicht seht tief!
Auch eine schöne Höhe!

Bei den Focal, der B&W 804 D3 und der Montan VIII ging es teils deutlich weiter nach hinten, doch nicht immer so schön in die Breite und Höhe!
Das könnten die Focal sehr schön!

Ciao Uwe
TomorrowNeverKnows
Stammgast
#19 erstellt: 22. Nov 2015, 17:06
Teste mal Backes & Müller
ingo74
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2015, 22:41

uwebri (Beitrag #16) schrieb:
Das mit dem bewerten der LS ist schon nicht so einfach, doch in wie weit der LS räumlich klingt bekommt man schon raus. Auch ob der Hochtöner nicht zu spitz klingt.

Nein. Bei beiden Punkten ist das Ergebnis massiv vom Raumeinfluss (Lautsprecheraufstellung, Sitzposition) abhängig..!



Ich habe zu Hause momentan KEF R300 mit zwei B&W 608 Sub und Camebridge CNX und Vincent 121.
Die gefallen mir gefallen sehr gut und scheinen auch gut mit meinem Raum zurecht zu kommen. Nur ich habe keine ortbare Tiefe in der Bühne!

Die KEF´s sind recht linear und verfälschen nicht im Bereich der Blauertschen Bänder. Wie ist deine Hörsituation zuhause..?
Ansonsten - wenn du den Raumeinfluss (etwas) ausblenden willst, dann versuch mal, die R300 alleine weit weg von den Wänden im Nahfeld zu hören, dh mittig im Raum, gleichschenkeliges Dreieck (Lautsprecher - Hörposition) von 1,2m-1,5m und dann hör dir an, was deine R300 können oder nicht können.
uwebri
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Nov 2015, 09:13
Das mit dem Nahfeld habe ich probiert, sowohl die Position der LS als auch die Sitzposition variiert.
Auch ohne Sub, dazu alle erdenklichen Winkel probiert. Am Ende klangen sie dort am besten wo ich sie zuvor immer stehen hatte.
Es gab nur etwas mehr an Tiefe, dafür wurden Stimmen tonal schlechter.

Wenn ich nun den Einfluss durch den Verstärker des Händlers ausschließen kann, dann scheint es wohl am LS zu liegen.

In allen Hörtest wurden immer wieder die selben Titel gespielt!

Evtl nehme ich mal meine LS mit zum Händler, möchte schon wissen ob die dort besser laufen!

Ciao Uwe
ingo74
Inventar
#22 erstellt: 23. Nov 2015, 09:15
Ich würds anders herum machen
uwebri
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Nov 2015, 15:36
Das wäre natürlich dann die Vorgehensweise!

Nur bevor ich evtl. zwei mal 40 Kg nach Hause schleppe, ist meine Lösung sicherlich erst einmal einfacher.
Denn wenn meine LS dort viel besser klingen, muss ich mit erst einmal andere Gedanken machen!

Ciao Uwe
uwebri
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Nov 2015, 08:19
Nun, da war ich am Samstag bei Hifi Innovation in Ehlen bei Kassel.
Wir hatte am Telefon einen Kennlerntermin gemacht und besprachen nun meine Vorlieben.

Aufgrund des Telefonats hatte der Händler schon mal grob, also nicht perfekt aufgestellt, wie er sagte, etwas vorbereitet.

Dort standen ein Paar Artos LS.

Nun, ich muss sagen was da an Ortbarkeit hervortrat war echt klasse. wie ich es mir vorstellte auch deutlich in die Tiefe des Raumes. Das war toll.
Auch war an diesem Tag eine erschwingliche Elektronik angeschlossen, Densen CD und Verstärker.

Wir werden uns noch einmal treffen um dann ausgiebiger zu hören!

Ciao Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo gibts Yamaha-Händler??
razer am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  3 Beiträge
günstigster Händler für B&W
Oliver am 26.01.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2003  –  3 Beiträge
Kilpsch Händler wo ??
wello am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  2 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
Sunnybiker am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher für Wohnzimmer
uott am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  16 Beiträge
Händler
Thomas am 22.11.2002  –  Letzte Antwort am 22.11.2002  –  2 Beiträge
Lautsprecher
crusher143 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  8 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung für 300?
stepe1991 am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  4 Beiträge
Shop wo man Lautsprecher günstiger kaufen kann?
Sarah.454 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  47 Beiträge
welche Lautsprecher? es gibt einfach zuviele.
harmin4000 am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.496