Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Budget-Entscheidungshilfe: Yamaha, Quadral, Mivoc, Magnat, ARES u.A.

+A -A
Autor
Beitrag
jan1slav
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Jan 2016, 02:54
Hallo ans Forum!

vorweg die kleine standesgemäße Vorstellung: Ich geh stark auf die 30 zu, hab nicht so viel Geld für Hifi zur Verfügung wie ich gerne ausgeben würde (Familie, Autos, Motorrad, Häusle etc., ihr kennt das...). Ich verfolge Hifi-Forum.de schon seit Jahren als stiller Leser und benutze es eigentlich für alles als "Kompendium" - alle Fragen die ich mir bisher gestellt habe, konntet ihr mir alle irgendwie (mehr oder weniger) beantworten - danke dafür :p Wenn das nicht geklappt hat, gibts immernoch meinen Schwiegervater als Elektroniker-Meister und Hifi-Enthusiast. Der Herr ist allerdings schweinegeizig und gibt nix ab

Nun habe ich aber doch mal eine Frage. Nochmal vorweg: Sollte ich irgendetwas vergessen haben, weist mich darauf hin und nicht zurecht ;)

Info vorab: Ich hab nen Pioneer Vollverstärker vom Onkel (aus den 90ern, Modell kann ich nachreichen hoffe ich) und hatte dadran bisher 2.0 Schneider-Regallautsprecher aus den 70ern von Papas erster Stereoanlage. War immer damit zufrieden, bis sie mir abgeraucht sind. Danach hatte ich aufgrund fehlendem Budget (Studium ohne Bafög und ohne reiche Eltern) nur ne 10Watt 2.1 PC-Anlage von Typhoon oder so in Benutzung. Schwiegervater hat 1000€ Canton Stand-LS und ich bin jedes Mal begeistert... Der Punkt aber: Neulich durfte ich mir aber für 3 Wochen die Mohr SL10 Standlautsprecher von nem Freund ausleihen... Tja.. Überraschung? Ich brauch Standlautsprecher! Hab aber kein Geld. Jeden Tag mit meinen Mini-LS möchte ich kotzen

Ums Budget solls hier nicht gehen - ich werde mir diese Billigteile, die zur Auswahl stehen lediglich so lange holen, bis ich in ein paar Monaten etwas ordentliches von Elac (Hometown unterstützen, juhu!) holen werde.

Ich möchte vor allem keine Predigten hören, dass das alles Ranz, Dreck und sicherlich kein Hifi ist. Das weiß ich auch so :p Ich suche lediglich Entscheidungshilfen von Leuten, die bereits Erfahrungen mit den genannten Geräten gemacht haben. Ganz egal ob "joa für das Geld echt ok" oder "nichtmal für 3 Mark würd ich die nehmen!"

Zur Auswahl stehen folgende Gebrauchte:


Yamaha GS-40 - 30€ vom Nachbarn. Klingen bei ihm im Wohnzimmer verdammt geil, sogar an nem billig-PC-Verstärker. Sein Wohnzimmer ist allerdings auch 30m² groß und relativ offen...
Mivoc SB238 - 50€ in Kleinanzeigen um die Ecke. Bin nicht sicher, obs die 238 sind, aber Mittel, Hoch, Mitteltöner und unten ein Luftloch sehen danach aus. Die Mivoc SB208 hat ein Bekannter von mir, zumindest die fand ich auch relativ gut klingend.
Quadral allsonic SL205 - 50€ von nem Händler im Ort. Noch nie gehört. Hier im Forum reicht Quadral ja auch von "SEHR GEIL!" bis zu "sofort ausgeschlossen". Von den allsonic hab ich noch nie gehört um ehrlich zu sein. Plus hier: Händler sagt, ich kann sie ruhig mal 1-2 Tage ausprobieren, "man ist hier ja per du".
ARES Alpha 10 - 75€ in ner Kleinanzeige. Ich hab hier mal gelesen, ARES sei der letzte Versuch von Elac, im Einsteigersektor Fuß zu fassen und die Alpha 10 seien grundsätzlich nix verkehrtes - für das Geld eben. Habe aber keine Erfahrung mit ARES. Elac-Händler sagt allerdings wie zu erwarten war: "Na klar! Nimm die sofort!"
ELAC ELX8090S - 90€ Kleinanzeige. ELAC, schön und gut. Jetzt muss ich mal ehrlich sein: Zu dem Modell hab ich mich aber nocht nicht wirklich schlaugemacht und nichts gehört...


Die Yamaha GS-40 werde ich auf jeden Fall nehmen. Für 30€ kann ich sie bei Nichtgefallen immer noch verschenken/verkaufen/oder sonstwo damit abbleiben.

Noch etwas:

1. Bei Amazon gibt es die Mohr SL10 grad für 100€ neu! Die Rezensionen sind durchweg gut, aber mal ehrlich... Das KANN doch gar nicht gutgehen oder? Obwohl sie mir in den 3 Testwochen fast schon zu gut klangen... Die 80€ AEGs von MediaSaturn habe ich nach Empfehlungen hier bereits beinahe komplett ausgeschlossen - aber selbes Spiel: durchweg Top-Rezensionen.

2. Da mein alter Pioneer-Verstärker langsam stirbt und immer mehr knarzt und sich gern mal selbst ausschaltet, muss bald was Neues her. Hat jemand Erfahrungen mit den günstigsten AV-Receivern und Vollverstärkern von Auna oder Dynavox gemacht? Kann mir kaum vorstellen, dass man für unter 100€ etwas Nützliches bekommt, das Forum bisher auch nicht würd ich meinen.


Zusatz:

Magnat Vision 88/880 und wie die Dinger heißen werden hier ja grundsätzlich als Billigprodukte für Saturn und co. bezeichnet und es wird davon abgeraten. Sind die wirklich so viel schlechter als andere Magnat?

Was sind Magnat Vector Signature?! Hab dazu nicht viel gefunden, aber auch die könnte ich billig fürn 50er schießen. Sehen anders aus als die 207, sind anders.. aber kaum Infos dazu...

Das Einsatzgebiet:

Mein Arbeitszimmer: ca. 18m², die LS stehen links und rechts vom Fernseher und PC. TV und PC stehen auf einer Fläche auf einer langen Schreibtisch/TV-Tisch Kombi, an der langen Seite des Raumes (ca. 5m). Couch bzw. Schlafsofa ca. 2,5-3m vom TV entfernt.

Wofür? Naja. 30% für TV & Filme, 15% für PC-Spiele und 55% für Musik. Stil hierbei von Electronic und Hip-Hop über Indie und Rock bishin zu Klassik, Black Metal und Technical Death Metal. Also wirklich alles vorhanden Lärm deckt komplett alles ab, von "nachts ganz leise, damit Kiddies und Katze nicht durchdrehen" über Zimmerlautstärke bishin zu "Fuck yeah, den ganzen Ort sprengen".


Ich bin für jede Antwort dankbar


[Beitrag von jan1slav am 04. Jan 2016, 02:59 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2016, 09:59
Hallo,

kannst Du Lautsprecher und Hörplatz mit etwa 50cm oder sogar mehr Freiraum zu allen Seiten aufstellen?

Willst Du uns ein Postleitzahl in Deiner Nähe nennen, damit wir ggf. in Deinem Umfeld nach brauchbaren gebrauchten Boxen schauen können?

Wie laut hörst Du welche Musik?

Wie hoch ist das maximale Budget in Euro für die Boxen?

VG Tywin
jan1slav
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Jan 2016, 18:28

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Hallo,

kannst Du Lautsprecher und Hörplatz mit etwa 50cm oder sogar mehr Freiraum zu allen Seiten aufstellen?

Willst Du uns ein Postleitzahl in Deiner Nähe nennen, damit wir ggf. in Deinem Umfeld nach brauchbaren gebrauchten Boxen schauen können?

Wie laut hörst Du welche Musik?

Wie hoch ist das maximale Budget in Euro für die Boxen?

VG Tywin


sind etwas weniger als 50cm, ich sag aber mal mindestens 40.

PLZ 23552, also alles in und um Lübeck bis zu 50-60km Umkreis.

Die letzten beiden Fragen sind im Ausgangspost beantwortet
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2016, 18:55

jan1slav (Beitrag #1) schrieb:
ARES Alpha 10 - 75€ in ner Kleinanzeige. Ich hab hier mal gelesen, ARES sei der letzte Versuch von Elac, im Einsteigersektor Fuß zu fassen und die Alpha 10 seien grundsätzlich nix verkehrtes - für das Geld eben.

Ares war eine selbstständige Firma, Standort Berlin, die haben Lautsprecher für 2000,- DM verkauft, also durchaus gehobener Anspruch. Diese Alpha-Serie ist wohl einigermaßen in stückzahlen gelaufen, sieht halt relativ bieder aus, klanglich aber sehr gefällig. Ich hatte ein Paar Alpha 6, die hat die hier häufig empfohlenen Denon SC39 eindeutig distanziert, deutlich präziser, Bass knackiger, räumlicher etc. Ares wurde irgendwann von Elac aufgekauft und erst dann ins Einsteigersegment verschoben. Daher wohl die heutigen lächerlichen Gebrauchtpreise.

aloa raindancer
jan1slav
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jan 2016, 19:15
danke raindancer!

Die Frage ist natürlich dann noch, ob ELAC die ARES-Produkte hat schleifen lassen oder gar stiefmütterlich behandelt? Oder sind sie doch qualitativ gleich geblieben?
ATC
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2016, 19:59
Moin,

nimm doch die Yamaha ns g40 (oder? ) und spar dein Geld für weitere, höherliegende Ausgaben bezüglich deiner nächsten Lautsprecher.

De Pioneer behälst du gefälligst und lässt den Herrn "Elektroniker-Meister" mal schön die Potis überholen/reinigen und durchsehen,
sowas tauscht man nicht gegen Auna, Dynavox oder Sachen die nach Mittelmeerinsel klingen......
jan1slav
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Jan 2016, 23:46

meridianfan01 (Beitrag #6) schrieb:
Moin,

nimm doch die Yamaha ns g40 (oder? ) und spar dein Geld für weitere, höherliegende Ausgaben bezüglich deiner nächsten Lautsprecher.

De Pioneer behälst du gefälligst und lässt den Herrn "Elektroniker-Meister" mal schön die Potis überholen/reinigen und durchsehen,
sowas tauscht man nicht gegen Auna, Dynavox oder Sachen die nach Mittelmeerinsel klingen......


Danke dir!

Wenn der Herr "Elektroniker-Meister" dann mal nicht 24/7 zu 100% ans Geld denken würde, wäre das kein Problem. Aber so?

btw: Würden sich sonst auch Magnat Monitor Supreme 200/220 für 2-3 Monate lohnen? Kann mir das vor allem am TV kaum vorstellen..


Sonst noch Worte von anderen zu den o.g. Lautsprechern?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidungshilfe Magnat-System mit Yamaha RX-V467
evilkniwel am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  4 Beiträge
brauche entscheidungshilfe-mittleres budget
flo42 am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  3 Beiträge
Entscheidungshilfe
Pandur am 12.12.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Bitte Entscheidungshilfe!
JohannS1310 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe: AVR an Magnat Quantum 603
Stollking am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  5 Beiträge
Bitte um Entscheidungshilfe
A.MACGYVER am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  15 Beiträge
QUADRAL!!
soundfield am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  2 Beiträge
Entscheidungshilfe bei Standboxen um 400?
kuni3281 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  31 Beiträge
Entscheidungshilfe NAD, Yamaha, Block
Con-Hoolio am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  27 Beiträge
Bitte um Entscheidungshilfe. Yamaha R-S700 - A-S500?
radpa am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • A.R.E.S.
  • Reflexion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.755