Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passiv vs. aktiv: Beste preiswerte Regallautsprecher (+Verstärker)

+A -A
Autor
Beitrag
colonelkurtz
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2016, 12:27
Liebe Hifi-Experten,

ich bin unentschlossen und benötige fachkundigen Input. Hier in kurzen Punkten mein "Problem":

Was wird gesucht?

Ich habe eine IKEA-Kommode (143 breit, 88 hoch, 40 tief), die im offenen Ess-/Wohnbereich an der Wand steht. Darauf soll mittig ein Plattenspieler (Wahl bereits gefallen, Vorverstärker/Entzerrer eingebaut) sowie links und rechts zwei Regallautsprecher platziert werden. Gesucht werden also die entsprechenden Lautsprecher sowie ggf. ein Verstärker.

Was darf es kosten?

So billig wie möglich, so teuer wie nötig. Gebrauchtkauf kommt in Frage. Am Besten nicht mehr als 250 Euro für die Lautsprecher und ggf. 100 Euro für die Verstärkung. Also max. 350-400 Euro.

Wie soll es klingen?

Vorweg: Das Setup wird nicht als highfideler Hörplatz, sondern als "Raumbeschallung" im Vorbeigehen genutzt. Mir geht es also nicht um analytische Ehrlichkeit, sondern "Spaß". In einem anderen Raum habe ich zwei ELAC AM150-Aktivlautsprecher in Betrieb - die machen mich, was den Klang angeht, eigentlich wunschlos glücklich. Tendenziell würde ich "warme" Lautsprecher bevorzugen, Badewanne ist okay. Leistung: Die Lösung muss hin und wieder mal "laut" können, aber nur zeitweise und keinesfalls zur Partybeschallung. Die Regel ist: Wiedergabe bei "Zimmerlautstärke".

Was hörst du?
Querbeet: Jazz, Pop, Avantgarde, Ambient, House. Kein Klassik, kein Schlager.

Worüber denkst du nach?

Der Ausgangspunkt war: So wenige Geräte wie möglich, so einfach wie möglich.

Aktivlösung:
Ich hatte also an Aktivlautsprecher gedacht, die eine Lautstärkeregelung direkt an der Box erlauben. Z.B. die Mackie CR4 BT oder die Presonus Ceres 4.5 BT. Die Mackie erlaubt leider keine Klangregelung - insbesondere Absenkung des Tieftonbereichs, die ggf. wegen der wandnahen Aufstellung sinnvoll wäre. Bei meinen ELACs muss ich den Bassbereich deutlich absenken, weil es mir sonst zu extrem wird (wandnahe Aufstellung). Die gehen aber auch (laut Datenblatt) 20hz weiter runter als die o.g. Mackies und Presonus(es).
Mein Problem mit der Aktivlösung: Vor allem das eher unschöne Aussehen im Wohnzimmer. Die Dinger sehen halt nach Studio/Pro-Bereich aus.

Passivlösung:
Wenn es nur um die Ästhetik und das "Bauchgefühl" geht, würde ich deshalb - passend zum analogen Dreher - eine passive Lösung vorziehen. Hier bin ich mir unsicher, ob das klanglich überhaupt Vorteile bringen würde. Ein weiterer Nachteil: Ich bräuchte einen Verstärker, der wiederum extra Geld kostet. Es gibt bei Amazon anscheinend beliebte Chinakracher von SMSL, die aber keine Klangregelung erlauben. Hier würde ich dann auf Gebrauchtkauf ausweichen. Da ich den Verstärker ungern unter den Plattendreher stellen würde, müsste es zudem ein "schmaler" Verstärker mit einer Breite < 30cm sein, damit er in die offene Kommode passt.
Kann man mit den einschlägigen Geräten von Teac (AG-H300), Denon (UPA-110), Yamaha (Pianocraft-Serie) etwas falsch machen? Und welche Lautsprecher nimmt man? Wenn es ums Aussehen geht, finde ich die Numan 1978 sehr ansprechend - aber die sind wohl strittig, was Herkunft und Klang angeht. Sonst hat mich optisch und konzeptionell (Horn!) immer Klipsch angesprochen.

Ihr seht: Ich bin völlig überfordert und benötige dringend Expertenrat... Freue mich auf euren Input.


[Beitrag von colonelkurtz am 22. Jan 2016, 12:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv vs Passiv Lautsprecher
dkt84 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  5 Beiträge
Regallautsprecher aktiv/passiv plus Verstärker für max. 130 Euro
audioschulz am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  9 Beiträge
aktiv oder passiv? - Genelec vs. ELAC
Diggler-Royal am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
Einsteiger HiFi LS aktiv vs. passiv & Größe
iaterne am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  13 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
MASTER am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Sub: Aktiv oder Passiv?
d-fens13 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe Aktiv/Passiv 2.0
k.a.97 am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  32 Beiträge
Aktiv vs. Passiv Lautsprecher - Im Zweifel immer passiv?
Bongsu am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  30 Beiträge
Regallautsprecher bis 400?, ungünstige Aufstellmöglichkeiten, aktiv oder passiv?
Micha125 am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  12 Beiträge
Brauche 2 neue Studio Abhörmonitore (Aktiv vs Passiv?) bis je 150?
der_Nutzer am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mackie
  • PreSonus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.734