Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu den Zensor 7 meinen alten Verstärker, einen NAD oder habt ihr Alternativen.

+A -A
Autor
Beitrag
salat3000
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2016, 17:29
Moin.

Ich habe mir vor ein paar Monaten die DALI Zensor 7 zugelegt und diese an den alten Verstärker (Kenwood KA5020) von meinem Vater angeschlossen. Probegehört habe ich die DALI im Hifi-Laden mit einem NAD 316bee und war restlos begeistert. mit dem Kenwood habe ich irgendwie das Gefühl, ich könnte noch mehr aus den Boxen rausholen. Im Klang höre ich nicht diese Klarheit und Exaktheit der Töne, die ich beim Probehören hatte.

Dazu muss man allerdings sagen, dass im Laden auch eine optimale Aufstellung gegeben war, die ich in meinem >20qm WG Zimmer so nicht erreichen kann. Jedoch habe ich mal den Marantz Model 22/5B bei mir im Zimmer ausgetestet und war schwer begeistert von dem deutlich besseren Klang.

Jetzt weis ich leider nicht ob der Kenwood nicht auch völlig ausreichend ist und ich nur ein Aufstellungsproblem habe. Oder ob der NAD so ein Preis/Leistungskiller ist, dass es sich kaum lohnt nach Alternativen in dem Presisegment zu suchen. Oder aber ob doch und ihr Alternativen für micht habt.

Sonstige vielleicht benötigte Informationen:
- Meine Tonquellen sind zur Zeit: Bose Lifestyle 5 Music Center (nur als CD Player), PC mit Behringer UCA-222, via Chinch (Clicktronic HC 40-500 Audio Cinch Kabel) verbunden, und selten der Fernsehr via Optical Out mit D/A Wandler.
- Ich will vor allem Musik in Stereo hören, beim Filmsound bin ich Kompromissbereit.
- Meistens in erweiterter Zimmerlautstärke, sollte aber auch die Möglichkeit geben mal aufzudrehen ohne dass es Schlimm wird.
- Auf Schnickschnack am Verstärker kann ich gut und gerne verzichten, jedoch ist mir eine Fernbedienung für die Lautstärkeregulierung schon irgendwie wichtig. Bässe und Höhen ein wenig zu regulieren ist auch ne ganz nette Funktion.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2016, 17:54
Hallo,

dein Kenwood KA-5020 ist ein prima Verstärker, wenn der technisch ok ist gibt es nicht den geringsten Grund den zu tauschen.

Dazu muss man allerdings sagen, dass im Laden auch eine optimale Aufstellung gegeben war, die ich in meinem >20qm WG Zimmer so nicht erreichen kann

Daran solltest du so gut es eben geht arbeiten, das ist deine Baustelle, nicht der Amp.

Jedoch habe ich mal den Marantz Model 22/5B bei mir im Zimmer ausgetestet und war schwer begeistert von dem deutlich besseren Klang

Aus meiner Sicht gibt es 2 Möglichkeiten die zu diesem Ergebnis führen.

Der Kenwood hat tatsächlich einen Defekt, oder der Vergleich wurde nicht korrekt durchgeführt, mit Pegelabgleich, Umschalter und Blind

LG
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 18. Mrz 2016, 20:06
Der probierte Marantz ist sehr alt, da kann es tatsächlich sein, dass dieser Verstärker den oft als unangenehm empfundenen Hochton der Zensor ein wenig gezügelt hat und insgesamt für ein wenig (mehr) Wärme im Klangbild gesorgt hat. Aber auch das dürften keine weltbewegenden Unterschiede bei gleicher Lautstärke ergeben haben. Vielleicht ein oder auch zwei Nuancen ....
salat3000
Neuling
#4 erstellt: 19. Mrz 2016, 11:40
Danke für die schnellen Antworten die mich gestern und heute davor bewahrt haben vorschnell Geld auszugeben.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2016, 20:35
Hallo,

was spricht dagegen sich vom Händler mal den NAD auszuleihen?
Vllt ist ja auch der 5020 defekt

Und das der Marantz der 22er Reihe (welcher genau) einen unterschiedlichen Klang liefern kann ist eigentlich unbestritten anhand der dem Gerät gegebenen Möglichkeiten,
allerdings halt ohne Fernbedienung .

Eventuell wäre ein guter EQ aus dem PA Bereich die L:sung den jetzigen Klang weiter aufzupeppen.
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2016, 09:41

Im Klang höre ich nicht diese Klarheit und Exaktheit der Töne, die ich beim Probehören hatte.

Du hast es ja selbst schon angedeutet. Für klaren, exakten Sound ist eine gute Aufstellung wichtig. Im Wohnzimmer hat man oft mit wandnaher Aufstellung und seitlichen Reflexionen zu kämpfen. Auch das Sofa an der Rückwand oder zu weit weg macht oft Probleme. Der Verstärker leistet nur einen relativ kleinen Beitrag.

Tipps dafür gibt es hier:
Aufstellungsregeln: http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Stereodreieck: http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm
Was ist wichtig für guten Klang? http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66

Unabhängig davon kann man natürlich einen neuen Verstärker mal probieren. Denkbar ist auch ein AVR, der mit seinem elektronischen Einmesssystem einige Raumeigenheiten korrigieren kann. Ist aber kein Allheilmittel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD T562 oder Alternativen
Wolf314 am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  13 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7 gesucht
Xalistro am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  17 Beiträge
Besser einen Marantz oder NAD Verstärker ?
Ado1969 am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  9 Beiträge
NuBox 311 oder Dali Zensor 1 - Alternativen
syweim am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  2 Beiträge
Stereo-Verstärker für Dali Zensor 7 mit Zukunft
wullewuu am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  37 Beiträge
Dali Zensor 5 oder 7 -> 32m2
salvation am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  7 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
AV Receiver für 2.0 Dali Zensor 7
mandre am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  16 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 7 bis 400?
Ponchosi am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  13 Beiträge
Dali Zensor 7, oder doch Andere? Bitte um Hilfe:)
theshadowhias am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.531