Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Nachfolger für Zensor 7

+A -A
Autor
Beitrag
stoffgiraffe
Stammgast
#1 erstellt: 27. Sep 2015, 14:44
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1000 - 1800 € für das Paar

-Wie groß ist der Raum?
ca 35 qm - mit anliegendem Flur - ist alles sehr offen gebaut.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Die LS können ca 4,00 Meter auseinander mit gut 30 cm Wandabstand gestellt werden. Hörplatz ist knapp 5 Meter entfernt.


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

max 115 hoch

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein. Es soll gänzlich auf einen Subwoofer verzichtet werden

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Yamaha A-S701 - ist gesetzt. Es soll und wird kein anderer Verstärker.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

zu 75% Musik / 25% Läuft der Ton des TVs mit. Ein 5.1 ähnliches möchte ich nicht aufstellen

-Wie laut soll es werden?

gehobene Zimmerlautstärke - Kein Partymodus

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

So tief das kein Subwoofer benötigt wird?!

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Teufel Ultima 40 MK2 (Brüllwürfel)
B&W 683 S2 (gefiel mir im Hochton-Bereich und den Mitten nicht sonderlich)
Dali Opticon 6 (Mitten und Höhen waren grandios ... unten war es aber wie abgeschnitten)
Dynavoice DF-8 (für meine Frau ein optisches No-Go)
KEF Q700 (war im gesamten nicht meins - kam keine Gefühl bei rüber)
KEF R500 (waren im Mitten und Hochbereich sehr angenehm aber absolut Bassleer)


- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Grossraum Münster / Osnabrück

Im Grunde bin ich mit den Zensor 7 zufrieden. Wenn mir auch im Bass einfach etwas Druck fehlt.
Ich habe über Ikon 6 MK2 nachgedacht - die gibt es derzeit günstig gebraucht. Habe ich aber nur beim Händler gehört und nicht zu Hause.
Alternativ aber noch nicht gehört (kommt nächste Woche) die Dali Opticon 8 - obwohl die außerhalb des Budgets liegt - muss hier dann gucken was preislich geht.

Weitere Rahmenbedingungen:
- Farbei weiß
- Sollen ohne Abdeckung ein wohnraumtauglichen Charakter haben.

Bevor ich aber an die 2000 € ausgebe möchte ich mir Anregungen holen. Wenn s um Dali geht da habe ich eigentlich meinen passenden kompetenten Händler gefunden. Aber in der Liga sollte sich ja vielleicht noch andere Hersteller tummeln.

Gruß Sebastian
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Sep 2015, 15:06
die 5m entfernung zum hörplatz werden selten tolle ergebnisse möglich.

wo hast du die KEF R 500 gehört? die haben reichlich bass.

kennst du die?
http://www.sg-akusti...onar-Veritas-p4-Next


[Beitrag von Soulbasta am 27. Sep 2015, 15:45 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2015, 15:15
Hallo Sebastian,

ich würde mir mal die Nubert nuLine 264/284 zu Hause anhören. Ich selbst höre sehr zufrieden mit den Phonar Veritas p6 NEXT, aber mit 30 cm Wandabstand dröhnen die in meinem Raum alles in Grund und Boden, da sind min. 50 cm Pflicht, kannst du mal testen, vielleicht ist es in deinem Raum nicht so.

LG
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2015, 15:41
Mein Tip sind die Dynavoice Definition DF-8 wenn sie genügend Freiraum zu allen Seiten bekommen und die Raumakustik guten Klang zulässt.
stoffgiraffe
Stammgast
#5 erstellt: 27. Sep 2015, 15:44
Hier noch Bilder zum Raum:

image

Leider nur als Panoramabild
stoffgiraffe
Stammgast
#6 erstellt: 27. Sep 2015, 15:45
Nein auf die Phanor bin ich bisweilen noch nicht gestoßen...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2015, 15:51
Auf der linken Seite wird es für die DF-8 zu eng wenn da nichts z.B. mit einem AVR korrigiert wird.

Ansonsten ist die Raumakustik vermutlich (ein wenig) zu hallig?


[Beitrag von Tywin am 27. Sep 2015, 15:52 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2015, 15:59
Ob es zu hallig ist kann ich nicht beurteilen.

Hab zumindest kein Problem mit kreischenden Höhen oder dröhnenden Bässen.
Ich habe die DF8 bisher noch nicht hören können. Hatte sich aufgrund des WAF allerdings erledigt.

Meine Frau mag die optisch nicht leiden

Abstand links zwischen Wand und Schrank sind 55cm


[Beitrag von stoffgiraffe am 27. Sep 2015, 16:00 bearbeitet]
ATC
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2015, 16:38
Moin,

aufgrund deiner obigen Lautsprecherbeschreibungen bezüglich des Klanges nenne ich folgende Kandidaten,

Monitor Audio Silver 8
Elac FS 247.2
Magnat Quantum 1009
stoffgiraffe
Stammgast
#10 erstellt: 27. Sep 2015, 20:33
Danke erstmal für die ersten Tipps...
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 27. Sep 2015, 21:00
Es wird wohl die Opticon 8 werden....

...sagt mir meine Glaskugel http://www.hifi-foru...667&postID=8910#8910

LG
stoffgiraffe
Stammgast
#12 erstellt: 27. Sep 2015, 21:06
Möglich ...habe sie noch nicht gehört.

Wurde mir nur so angeboten. Und Blindkäufe mache ich nicht ...
Werde mir jetzt noch paar der hier genannten anhören.

Insbesondere die Phonar gefällt mir optisch auch sehr gut.
Mache mich auf die Suche nach einem Händler in der Nähe. Hast Du Tipps?
stoffgiraffe
Stammgast
#13 erstellt: 29. Sep 2015, 18:47
So .... Zwischenstand:

Habe heute im direkten Vergleich folgende Lautsprecher gehört

Dali Opticon 6 - Dali Opticon 8 = Sieger Opticon 8
Dali Opticon 6 - Dali Rubicon 6 = Sieger Rubicon 6
Dali Opticon 8 - Dali Rubicon 6 = Sieger Rubicon 6

Auch wenn die Rubicon 6 komplett außerhalb des geplanten Budgets liegt ... Wahnsinn dieser Lautsprecher. Bekomme das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht

Die Opticon 8 hört sich wirklich auch sehr gut an - zumindest in meinen Ohren - Aber das ist echt eine "Wuchtbrumme" ... riesig in den Ausmaßen.
Die kann ich leider nicht so stellen das Klang und Optik(WAF) in Einklang gebracht werden.

Jetzt fehlen noch die Monitor Audio Silver und die Phonar Veritas P4 und P6 ...

Gruß Sebastian
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 29. Sep 2015, 19:04
Hallo Sebastian,

ich kenne die Rubicon und mag sie w/der engagierten/nervigen Wiedergabe höherer Tonlagen nicht.

Wie unterscheiden sich die Opticon hinsichtlich der Abstimmung von den Rubicon? Gemäß einer ausführlichen Beschreibung scheinen die Opticon vergleichsweise neutral zu klingen?

Als recht angenehm empfinde ich z.B. die Ikon. Noch angenehmer klingen die Phonar in meinen Ohren, die Du noch zu hören bekommst.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Sep 2015, 19:44 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2015, 19:43
Hallo Tywin,

ich finde das ist schwer in Worte zu fassen. Ich probiere es mit einem Bildlichen vergleich:

Im Vergleich Opticon - Rubicon sind die Rubicon stimmiger, wie ein Bild in HD Qualität und bei den Opticon eher ein SD Bild.

Die Opticon 6 ist in der tieferen Tonlagen wie "kastriert" - ich hatte immer das Gefühl da fehl etwas ... da brauche ich noch ein Sub. Kein Druck kein Punch im Bassbereich. Die Opticon 8 aufgrund Volumen und Membranfläche war da viel voller, dominanter mehr Druck mit dem Hang "zu überteiben". Es war irgendwie zu viel.

Die Rubicon 6 kann ich nur als wow beschreiben. Die Höhen - die Mitten - der Tiefton schien aus einem Guss zu sein. Der Bass hatte Druck, man hat ihn gefühlt aber er war dabei nicht dominant.

Zusammenfassend:

Opticon 6 - schön und angenehm aber da fehlt was
Opticon 8 - etwas zu viel des guten
Rubicon 6 - alles stimmig

Habe extra meine Musik mitgenommen. Lieder die ich seit Jahren kenne und mag. Alles am selber Verstärker. Direct Modus. Gleich Lautstärken.

Ich fande aber bei allen die Höhen absolut klar und deutlich. Da hat mich persönlich nichts "genervt" oder war zuviel. Aber vielleicht empfinde ich es so.

Hilft Dir diese Beschreibung?

Gruß Sebastian

Ich finde es extrem schwer zu beschreiben - zumindest ich kann es nicht in Worte fassen
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2015, 19:54
Hallo,

Danke für die Beschreibung Deiner Eindrücke. Jeder hört anders und jeder hat einen anderen Geschmack.

Ich denke, dass sich unser Hörgeschmack nicht sehr ähnelt und dass eher der Kollege meridianfan01 Lautsprecher schätzt die Deinem Geschmack entsprechen könnten. Vermutlich könntest Du auch mit den neuen Lautsprechern der Klipsch RP Baureihe oder mit Boxen von Elac glücklich werden?

Ich tippe dann mal, dass Du die Phonar als langweilig empfindest .., ich bin gespannt auf Deine Meinung und ob ich mit meinem Tip richtig liege.

Besonders bezüglich des Tieftons musst Du unbedingt auf dem Schirm haben, wie weit sich Dein Hörraum akustisch von dem Raum unterscheidet wo Du die Lautsprecher ausprobiert hast.

Du solltest keinesfalls Lautsprecher endgültig kaufen die Du nicht zu Hause ausprobiert hast.

VG Tywin
stoffgiraffe
Stammgast
#17 erstellt: 29. Sep 2015, 20:06
Hallo Tywin,

bevor ich kaufe werde ich diese auf jeden Fall in meinen Räumen testen.
Es ist jetzt erstmal ein Vorauswahl die ich treffen kann.

Um alle Kandidaten zu Hause zu hören fehlt die Zeit. Dafür müsste ich mir dann schon mehrere Tage Urlaub nehmen

Die Klipsch würde ich gern hören - bin aber aufgrund von WAF-Restriktionen an bestimmte Vorgaben gebunden.
Und eine Vorgabe ist weiß ... Und fallen die Klipsch leider raus ...

Die ikon 6 mk2 konnte ich noch nicht im direkten Vergleich hören. Und das es dieses nur noch als Austeller gibt oder gebraucht wäre das ein Blindkauf.

Ich werde weiter berichten.

Gruß Sebastian
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 30. Sep 2015, 06:23
Hallo Sebastian,

ich würde einfach mal über die PLZ auf der Phonar Homepage gehen http://www.phonar.de/plz_widget.formular.php

Das du die Lautsprecher langweilig findest kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, meridianfan01 tut das auch nicht, durch seinen Tipp habe ich mir die p6 next gekauft.

LG
HannoverMan31
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2015, 06:50
Die Veritas, langweilig, vielleicht, aber göttlich!

Wenn du gute Allrounder suchst und deine Frau auch optisch begeistern willst, weil keine breiten Klötze ins Haus kommen, kann ich dir auch die Magnat Quantum 805/807 empfehlen. Echte Allrounder, ab 600 Euro im Paar mittlerweile zu haben und ausgewogener als jede Dali Rubicon.

Stehst du allerdings auf Neutralität wie aus dem Lehrbuch, dann schaue weder Dali noch Magnat an oder sonst irgendeinen Hersteller, denn dann kommst du nicht an der Veritas Reihe von Phonar vorbei.


[Beitrag von HannoverMan31 am 30. Sep 2015, 06:52 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#20 erstellt: 30. Sep 2015, 06:53
Ein Magnat kann/soll ausgewogener sein als eine Rubicon

So eine Aussage habe ich noch nirgends gehört.

Aber ... ich höre sie mir einfach mal an

Danke für den HörTipp ...
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2015, 07:23

Ein Magnat kann/soll ausgewogener sein als eine Rubicon


Von Magnat/Heco gibt es auch mehr als eine Baureihe und die unterscheiden sich noch gravierender als die verschiedenen Baureihen von Dali. Und ausgewogen/neutral klingen die Zensor + Rubicon ganz sicher nicht.

Ich denke Du magst den Kick in den höheren Tonlagen und es darf in den unteren Tonlagen auch etwas voller/kräftiger klingen.

Da klingen die Vector von Magnat in meinen Ohren viel ausgewogener/neutraler und nochmals einen drauf setzen in dieser Hinsicht die detaillierter und tiefer spielenden Phonar.

Niemand hat aber behauptet, dass ein ausgewogen/neutral abgestimmter Lautsprecher gefallen muss. Daher gibt es ja von nahezu jedem Hersteller die verschiedensten klanglichen Ausrichtungen ihrer Lautsprecher.


[Beitrag von Tywin am 30. Sep 2015, 07:27 bearbeitet]
ATC
Inventar
#22 erstellt: 30. Sep 2015, 17:42
Wenn du dir was von Magnat anhören möchtest dann die o.g. Quantum 1009,
nicht die 8er Reihe,
die fällt im Vergleich deutlich ab.

Die Phonar spielt ehrlich und präzise,
gefällt mir besser wie die Rubicon, aber das ist für dich uninteressant, da du anscheinend etwas mehr Hochton wünschst....obwohl, wenn die KEF R Serie da nicht zu schwach war, dann sollten es die Phonar eigentlich auch nicht sein

Die Quadral Vulkan 7 aus dem Bietebereich für dein Budget kannst du leider nicht richtig stellen
stoffgiraffe
Stammgast
#23 erstellt: 30. Sep 2015, 18:16
Ich bin gerade beruflich in Frankfurt.

Konnte heute Abend ein Paar LS von Dynaudio hören.
Aber nur einzeln ohne direkten Vergleich.

Es waren die Dynaudio Focus 380
und Dynaudio Exite X38

Waren für's erste beeindruckend.

Aber der Händler (ich möchte ihn namentlich nicht nennen) war wenig Gesprächig und drängte auf den Feierabend.
Gibt es hierfür "Strassenpreise" oder gehen die in der Regel nur zum EVP weg?

Eure Meinung dazu. Lohnt es sich die auch mal näher anzuhören?

Die Phonar will ich mir Samstag in Osnabrück anhören. Und wenn ich ein passenden Händler finde dann am Samstag auch noch die benannten Magnat.
(Magnat hatte ich jungen Jahren mal im Auto und habe die immer Richtung Media-Markt-Zielgruppe abgestempelt - aber ich höre Sie mir an und lasse mich vielleicht eines besseren belehren )



Gruß Sebastian


[Beitrag von stoffgiraffe am 30. Sep 2015, 18:18 bearbeitet]
ATC
Inventar
#24 erstellt: 30. Sep 2015, 18:27
Moin,

ich kenne einen Händler der gerade einiges abverkauft,
darunter auch Dynaudios.(um die 30%)

Aber auch andere Marken,
die Canton Reference 5 z.B. 60% unter UVP,
die Quadral Platinum M50 40% unter UVP,
usw..

Bei Interesse PN,
dann kannst du ja telefonisch nachfragen
Pauliernie
Stammgast
#25 erstellt: 30. Sep 2015, 19:31
Hallo,

ich würde einen Abstecher zu Art & Voice nach Hannover machen und mir dort mal was anhören. Z.B. LS von Swans.

http://highend-hifi-shop.de/index.php


[Beitrag von Pauliernie am 30. Sep 2015, 19:32 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#26 erstellt: 30. Sep 2015, 19:59
Hallo Sebastian,

wenn Magnat auch eine Option ist dann würde ich die Quantum 1005 vorschlagen.

http://www.elektrowe...arz-oder-weiss-.html

Diese habe ich neulich einm Freund vermittelt. Absolut stimmig in allen Bereichen, basstark, räumlich und detailiert und eine exellente Verarbeitung und Optik.

Für den genannten Preis findest Du wohl aktuell nichts besseres. Kleines Problem ist allerdings das die Serie schon ein wenig älter ist und kaum noch bei Händlern in der Ausstellung zu finden sind. Hier müßtest Du sie dann online bestellen und dann zu Hause testen und bei nichtgefallen eben zurückschicken.

Ich kann aber nur sagen das die Quantum 1005 echte Sahne sind. Wenn Du mehr ausgeben möchtest dann die 1009. Die kann dann von allem eine Spur mehr.
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 01. Okt 2015, 06:11

Pauliernie (Beitrag #26) schrieb:
Für den genannten Preis findest Du wohl aktuell nichts besseres

Ohne solche Statements geht es hier wohl nicht.

Es gibt sicher eine Menge Leute die auch für den Preis von immerhin fast € 1400.- etwas "besseres" finden, einfach weil ihrem persönlichen Geschmack andere Lautsprecher eher entgegen kommen als die 1005.

Bei Elektrowelt24 wäre ich ohnehin vorsichtig, gerade bei schwer erhältlicher Ware gibt der gerne mal vor das er sie hätte, dann stellt sich aber heraus das er sie nicht hat und er versucht einem etwas anderes aufzuschwatzen, habe ich selbst erlebt und es gibt sogar einen Thread dazu.

LG
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 01. Okt 2015, 06:26
abgesehen davon werden weiße boxen gesucht.

da die jetzt günstig zu bekommen sind, würde ich versuchen sie zu hören.
ASW Cantius 612


[Beitrag von Soulbasta am 01. Okt 2015, 06:35 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#29 erstellt: 01. Okt 2015, 15:53

Fanta4ever (Beitrag #27) schrieb:

Pauliernie (Beitrag #26) schrieb:
Für den genannten Preis findest Du wohl aktuell nichts besseres

Ohne solche Statements geht es hier wohl nicht.

Es gibt sicher eine Menge Leute die auch für den Preis von immerhin fast € 1400.- etwas "besseres" finden, einfach weil ihrem persönlichen Geschmack andere Lautsprecher eher entgegen kommen als die 1005.

Bei Elektrowelt24 wäre ich ohnehin vorsichtig, gerade bei schwer erhältlicher Ware gibt der gerne mal vor das er sie hätte, dann stellt sich aber heraus das er sie nicht hat und er versucht einem etwas anderes aufzuschwatzen, habe ich selbst erlebt und es gibt sogar einen Thread dazu.

LG


Ein solches Statement wird dann nächstes mal mit "meiner Meinung nach" verziert.
Die Abwicklung und der Kontakt mit Elektrowelt war alles bestens, die Ware wurde termingerecht geliefert und der Fahrer hat sogar die 40 Kg schweren Kartons in das Hochpartere geschleppt.
stoffgiraffe
Stammgast
#30 erstellt: 01. Okt 2015, 18:04
Probiere am Samstag jetzt nach Hannover zu Art&Voice zu fahren.

Die haben mehrere Kandidaten dich ich hören möchte.

@Pauliernie: Kennst Du jemanden an wo man gutaufgehoben ist?

Gruß Sebastian
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Okt 2015, 18:14
samstag ist feiertag.
ATC
Inventar
#32 erstellt: 01. Okt 2015, 18:14
Schaust du dir den Laden von außen an oder willst du dort einbrechen ?

Von Swans gibt es die RM 600 in weiß,
die ist echt gut.
Muss man etwas verhandeln.

Hier im Forum wird gerade eine Phonar Veritas P8 next verkauft...falls es jemanden interessiert
stoffgiraffe
Stammgast
#33 erstellt: 01. Okt 2015, 18:18
Wie jetzt?

Ach k..... 3. Oktober
stoffgiraffe
Stammgast
#34 erstellt: 06. Okt 2015, 13:18
So Termine sind für Samstag gemacht ...

ich bin dabei noch auf folgende LS gestoßen:

Cambridge Audio Aeromax 6

Hat jemand von Euch schon mal diese LS gehört und vielleicht erste Eindrücke?
stoffgiraffe
Stammgast
#35 erstellt: 11. Okt 2015, 12:25
So ich war gestern viel und lange unterwegs

Gehört habe ich bei art&Voice in Hannover

Dali Rubicon 6 gegen Phonar Veritas P6 next
- die Phonar war beeindruckend. Nicht langweilig aber auch auch nicht so lebendig. Die Rubicon 6 war bei leisen Pegeln voller. Aber bei höheren Lautsärken war der Hochtöner extrem unangenehm.

Dann habe ich jeweils im Vergleich noch eine Sonus Faber Venere 2.5 gehört.
- wenn man nicht gerade Techno oder ähnliches hört ( da war die Rubicon 6 vorne) sondern wirklich Kreuz und quer war hier die Sonus der absolute Traum. Hat um eine Nasenlänge vor der Phonar gelegen.

Hier gilt es die Sonus Faber im Vergleich zu Hause zu hören. Das passiert nächstes Wochenende.

Auf dem Rückweg war ich noch bei einem kleinere Händler in Minden.

Hier gäbe es eine Audium Comp 5 zum Test. Anfänglich habe ich sie belächelt. Aber es ist Wahnsinn wie die aufspielt. Sie kann zwar keine Partybeschallung aber wirkliches Musik hören ist ein rundes Erlebnis.

Diese kleine Audium Comp 5 habe ich jetzt für eine Woche als Leihgabe zu Hause.
Bis jetzt bin ich schwer beeindruckt. Es ist keine Basswunder, welches tief unten spielt. Aber das Geaamtbild ist beeindruckend.
Auch spielt sie oben nicht so hoch wie eine Dali die ich bisher hatte.

Hier ein paar Bilder:

image

image

Eine Phonar werde ich zu Hause nicht hören können - leider.

Nächstes Wochenende höre ich nochmal zu Hause und gegeneinander die Audium, die Sonus Faber und eine Rubicon 6.

Mein Raum wird entscheiden was am besten klingt.

Gruß Sebastian


[Beitrag von stoffgiraffe am 11. Okt 2015, 12:27 bearbeitet]
Jag-the-Ripper
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Nov 2015, 06:10
Hallo stoffgiraffe

Ich habe deinen Beitrag hier verfolgt und würde gern wissen wie du dich letztendlich entschieden hast!?
Habe im Moment eine ähnliche Situation.

Mfg
donmann
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Nov 2015, 11:22
Würde mich ebenfalls interessieren. Und ganz nebenbei auch, warum die DF8 optisch durchgefallen ist - auf den Bildern sieht sie doch eigentlich wie ein recht gebräuchlicher (wenn auch großer), unspektakulärer Lautsprecher aus...
Jag-the-Ripper
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 08. Nov 2015, 17:36
Das mit der Optik kann ich nachvollziehen. Find sie auch hässlich. Das ist jedoch Geschmacksache und nicht für jeden wichtig. Wäre für mich auch ein K.O. Kriterium.
stoffgiraffe
Stammgast
#39 erstellt: 09. Nov 2015, 08:59
Also ... Schluss-Resümee:

- Die Audium Comp 5 werde ich behalten. Auch wenn einige Meinung hier im Forum dazu auseinander gehen. Ich verlasse mich auf mein Gehör uns was mir gefällt. Auch wenn die Comp 5 es nicht ins Wohnzimmer geschafft haben - diese haben jetzt einen schönen Platz in meinem Büro gefunden.
Hier kommen sie gut zur Geltung

- Warum nicht die DF8
Auch wenn es sicherlich ein toller Lautsprecher ist und ein super P/L-Verhältnis hat ... er ist bei der Optik (in weiß) bei meiner Frau durchgefallen.
Die Lautsprecher sollen ohne die Gitter gestellt werden. Hier war also bereits die Optik vor der Hörprobe das aus ...

- Warum nicht die Sonus Faber Venere 2.5
Auch hier hatte es weniger etwas mit den klanglichen Eigenschaften des LS zu tun. Auch hat meine Frau ihr Veto eingelegt. Er war ihr zu "spacig" ... auch wenn ich finde, dass er eher wie eine Papst-Mütze aussieht ... somit war er raus. Aber klanglich ein echte Alternative die man sich unbedingt anhören sollte.

Es wird/wurde die Rubicon 6 -Warum?
- Klanglich für mich phänomenal - optisch ein Highlight. Sie ist nicht zu groß, passt sich gut ins Wohnzimmer ein. Es war das was ich gesucht habe.
Ein Rubicon 8 / Opticon 8 wäre mit von der Größe (optisch) zu präsent in unserem Wohnzimmer. Es ist und bleibt ein Wohnzimmer und keine reines Musikzimmer. Es lässt sich nicht so stellen das es sich gut anhört und optisch integriert. Ganz im Gegenteil zur Rubicon 6 - hier stimmt für mich alles.
Ich nutze kein AVR, kein Einmesssystem ... als an einem Stereovollverstärker. Ich muss hier nichts justieren, anpassen, nachregeln ....

Auch wenn die Rubicon 6 vom EVP deutlich über des geplanten Budget liegt - Ist sie mein Sieger geworden.
Die Opticon 6 ist sicherlich keine schlechter LS. Er reicht klanglich (für mich) nicht an die Rubicon 6 heran. Um einem der klanglicher Mehrgewinn den Aufpreis wert ist, dass muss jeder für sich selbst wissen. Wenn man in einem Wohnzimmer die LS auch als "Möbelstück" betrachtet und dann die Verarbeitung, Optik, Haptik der Opticon und Rubicon vergleicht - dann gewinnt die Rubicon - für mich sogar von optischen Gesichtspunkten vor der Epicon. Aber jeder so wie er mag.

Auch wenn ich jetzt schon mehrfach gefragt wurde ... ich kann nicht sagen welcher LS für jemand anderen besser oder schlechter ist. Vergleicht selber - am besten zu Hause.

Danke noch einmal an alle hier im Forum die mir bei meiner "Findungsphase" geholfen haben und an meinen mittlerweile "Lieblings"-Hifi-Händler Sascha Engelskirchen von Hifi Engelskirchen aus Siegburg. Er berät gut und kompetent - hört zu und will nicht irgendetwas hochpreisiges verkaufen sondern wirklich Lösungsorientiert. Die Preise sind nebenbei für beide Seiten sehr fair ...

Gruß Sebastian
Fanta4ever
Inventar
#40 erstellt: 09. Nov 2015, 09:12
Hallo Sebastian,

stoffgiraffe (Beitrag #39) schrieb:
Ganz im Gegenteil zur Rubicon 6 - hier stimmt für mich alles

also ganz ehrlich, für mich hört sich das etwas anders an:

stoffgiraffe (Beitrag #35) schrieb:

Dali Rubicon 6 gegen Phonar Veritas P6 next
- die Phonar war beeindruckend. Nicht langweilig aber auch auch nicht so lebendig. Die Rubicon 6 war bei leisen Pegeln voller. Aber bei höheren Lautsärken war der Hochtöner extrem unangenehm

Einer der besten Sätze die ich hier seit langem lesen durfte:

Auch wenn ich jetzt schon mehrfach gefragt wurde ... ich kann nicht sagen welcher LS für jemand anderen besser oder schlechter ist. Vergleicht selber - am besten zu Hause

Danke

LG
bukablues
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 09. Nov 2015, 09:15
Hallo Sebastien, gratuliere zur Rubicon 6

Ich habe diese vor ein paar Wochen meinem Bruder mal zum Testen /Anhören für ein paar Tage ins Wohnzimmer gestellt. Er wollte unbedingt mal einen anderen LS in seinem Wohnzimmer hören. Er war auch sehr begeistert von der Dali. Zur Zeit hört er noch über etwas antike Dynaudio 1.8 Mk II.
Vielleicht wechselt er auch mal zu Dali.

HiFi - Engelskirchen in Siegburg kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Dort habe ich mir im Jan. 2015 die Epicon 8 gegönnt.
Ein Traum-LS

Gruß aus Bonn
bukablues
stoffgiraffe
Stammgast
#42 erstellt: 09. Nov 2015, 09:22
@fanta:

Hier noch ein kurze Ergänzung:

Es gibt einige Aufnahmen die sehr Hochton-"lästig" sind (zB von Mary j Blige) - da ist die Rubicon 6 etwas nervig im Hochtonbereich, aber nur bei extrem hohen Pegeln. Diese kommen bei mir zu Hause aber nie zum Tragen. Ich werde nie eine Disco oder Party mit diesen LS in unserem Wohnzimmer veranstalten

Gruß Sebastian
Fanta4ever
Inventar
#43 erstellt: 09. Nov 2015, 09:24
Dann passt ja alles, ich wünsche dir viel Spaß mit deinen Rubicon 6

LG
stoffgiraffe
Stammgast
#44 erstellt: 09. Nov 2015, 09:45
@Fanta:

Danke
Tywin
Inventar
#45 erstellt: 09. Nov 2015, 12:52
Hallo Sebastian,


Aber bei höheren Lautsärken war der Hochtöner extrem unangenehm


so hab ich die Box auch empfunden. Aus eigenen Erfahrungen verzeiht man dieses (hör mal her, hier ich!!!) vielleicht eine Weile, nach einer weiteren Weile geht einem das womöglich nur noch auf die Nerven. Ich wünsche Dir, dass dies bei Dir nicht der Fall sein wird.

Viel Spaß mit den Boxen!

Kannst Du vielleicht den Klang der - in meinen Augen interessant wirkenden - Audium Comp 5 im Vergleich mit der Rubicon beschreiben, dann kann ich mir etwa ableiten wie sie in meinen Ohren klingen wird.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 13:39 bearbeitet]
stoffgiraffe
Stammgast
#46 erstellt: 09. Nov 2015, 13:18
Hallo Tywin,

einen Klang zu beschreiben finde ich relativ schwer ...

Die Comp 5 hat einen (zumindest für mich) wow-Effekt. Sie sieht so klein und zierlich aus ... aber spielt bis Zimmerlautstärke super "angenehm".
Man sucht wenn man sie hört vergeblich einen Subwoofer der irgendwo im Raum versteckt sein muss. Sie kommt nicht sonderlich tief - aber wie auch immer die das hinbekommen haben - den Bass "fühlt" man. Angenehm. Es ist sicherlich nichts für Filme. Aber einfach nur um Musik zu hören.

Außerdem ist sie absolut Aufstellungsunkritisch.

Die Rubicon 6 musste ich sehr genau ausrichten und hin und herstellen bis es für mich gut war. Wenige cm machen da viel aus - ganz im Gegenteil zu der Comp 5. Hinstellen - so das es optisch gut aussieht - fertig. Sie hat für mich einen warmen unaufdringlichen Charakter. Es klingt einfach stimmig. Wie aus einem Guss. Ob der Raum Hallig ist oder nicht - bei Ihr scheint es egal zu sein.

Der Händler meinte auch zu Ihr, dass sich viele dafür entschieden haben die lange auf der Such nach einem LS für "kritische" Räume waren und jetzt wunschlos glücklich sind. Interessant finde ich auch das man die Audium eigentlich nie in irgendwelchen Märkten wie eBay und Co findest.
Scheint zumindest für mich ein Indiz zu sein, dass sie viele glückliche Hörer hat.

Die Rubicon ist einfach mehr - mehr von allem. Sie kann unsere Wohnzimmer mit Musik "ausfüllen" - Sie zeigt mehr ein "tada-ich-bin-da-und-zeige-mich"" . Das hat die Comp hier nur bedingt geschafft. Sie ist da eher "lieb". Mein Büro/Arbeitszimmer wiederum mit auch gut 28qm ist aber für die Comp 5 perfekt.

Hätte ich die Comp 7 probehören können ... vielleicht wäre sie es das geworden - keine Ahnung. Werde sie mir vielleicht irgendwann mal zulegen/ausleihen und direkt vergleichen.

Ich bin für mich jetzt aber glücklich - die Rubicon 6 ist halt auch optisch ein Highlight. Jetzt ist erst mal Musik hören angesagt. Kein Tüfteln, suchen und ausprobieren.

Zusammen mit dem Yamaha A-S701 und den CD-N301 habe ich eine Kette die mir optisch und technisch gut gefällt. Ich vermisse keine Funktion, keinen Anschluss. Es ist schlicht und funktionell.

Ob Dir das weiter hilft? Probiere Sie Dir einfach mal anzuhören ... mich würde interessieren was Du von Ihr hälst.

Gruß Sebastian
stoffgiraffe
Stammgast
#47 erstellt: 09. Nov 2015, 13:24
image
Tywin
Inventar
#48 erstellt: 09. Nov 2015, 14:00
Hallo Sebastian,

Danke für Deine Beschreibung


Interessant finde ich auch das man die Audium eigentlich nie in irgendwelchen Märkten wie eBay und Co findest.
Scheint zumindest für mich ein Indiz zu sein, dass sie viele glückliche Hörer hat.


Die Box hat einen Stückpreis von 1000 Euro (wofür man z.B. eine vergleichsweise üppige Wharfedale Jade 5 bekommt) und bietet für den aufgerufenen Preis vergleichsweise wenig greifbaren Gegenwert (Bestückung/Masse). Der Hersteller/die Marke ist nahezu unbekannt und es gibt offensichtlich nicht viele Händler die Boxen dieser Marke vertreiben. Daher gehe ich davon aus, dass nur eine sehr geringe Stückzahl dieser Boxen verkauft wurde, was eine aus meiner Sicht naheliegendere Erklärung für die Marktabstinenz ist.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 14:01 bearbeitet]
Nimrasi
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 09. Nov 2015, 15:59

Tywin (Beitrag #45) schrieb:
Hallo Sebastian,


Aber bei höheren Lautsärken war der Hochtöner extrem unangenehm


so hab ich die Box auch empfunden. Aus eigenen Erfahrungen verzeiht man dieses (hör mal her, hier ich!!!) vielleicht eine Weile, nach einer weiteren Weile geht einem das womöglich nur noch auf die Nerven. Ich wünsche Dir, dass dies bei Dir nicht der Fall sein wird.

Viel Spaß mit den Boxen!

Kannst Du vielleicht den Klang der - in meinen Augen interessant wirkenden - Audium Comp 5 im Vergleich mit der Rubicon beschreiben, dann kann ich mir etwa ableiten wie sie in meinen Ohren klingen wird.

LG Tywin


Kann es sein, dass schrille Hochtöner generell ein Problem bei Dali sind? ich hätte ja vor ein paar tagen fast die Zensor 7 gekauft, habe mich dann aber für die Monitor Audio Silver 6 entschieden. Unter anderem auf Grund des nervigen Hochtons bei der Zensor 7.

Ich hoffe auch und wünsche dir, dass das mit der Zeit nicht zum Problem wird. Wie gesagt - ich habe die rubicon nie live gehört, bin nur hellhörig geworden als ich das gelesen habe.

VG

PS: Nicht falsch verstehen, ich will dir den Kauf nicht schlecht reden. ich bin sicher dass das Wahnsinns Boxen sind. Und schließlich: Irgendwas ist immer, die perfekte Box gibt es vlt gar nix.


[Beitrag von Nimrasi am 09. Nov 2015, 16:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#50 erstellt: 09. Nov 2015, 16:03
Z.B. die Ikon klingen diesbezüglich angenehmer und vergleichsweise ausgewogen.


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 16:03 bearbeitet]
Alfo84
Inventar
#51 erstellt: 09. Nov 2015, 16:04

Nimrasi (Beitrag #49) schrieb:


Kann es sein, dass schrille Hochtöner generell ein Problem bei Dali sind? ich hätte ja vor ein paar tagen fast die Zensor 7 gekauft, habe mich dann aber für die Monitor Audio Silver 6 entschieden. Unter anderem auf Grund des nervigen Hochtons bei der Zensor 7.


Eingewinkelt auf den Hörplatz ja. Auf Achse steigt der Hochton der Zensoren deutlich an ab rund 4khz.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 7
Mitchy1904 am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  10 Beiträge
Stereoverstärker für Dali Zensor 7
rotorkopf am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  21 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7 gesucht
Xalistro am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  17 Beiträge
AV Receiver für 2.0 Dali Zensor 7
mandre am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  16 Beiträge
Stereo Netzwerk Receiver für Dali Zensor 7
Mystery32 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  2 Beiträge
Dali Zensor 5 vs Dali Zensor 7 / Rotel RCX1500
D_Juneau am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  40 Beiträge
Dali Zensor 5 oder Zensor 7 (bezogen auf Aufstellung)
dargak am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  12 Beiträge
Dali Zensor 7 wo günstig kaufen ?
Hyper_68 am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  3 Beiträge
Bowers & Wilkins 685 oder Dali Zensor 7 ?
Dusis am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Monitor Audio
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Teufel
  • Elac
  • Nubert
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.006