Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

Thread für DALI-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
S.P.S.
Inventar
#1 erstellt: 01. Aug 2005, 19:25
In der Hoffnung, dass ich nich der einzige Dali-Liebhaber bin,
eröffne ich jetzt mal diesen Thread und hoffe auf zahlreiche Antworten und Anregungen rund um das Thema:
"Danish Audiophile Loudspeaker Industries"

Ich selber habe ein paar Blue 6006,
mit denen ich mehr als zufrieden bin.
Wer hat noch Dalis? und Welche?
Seid ihr zufrieden?
Warum habt ihr euch bei einem Vergleich mit
Dalis doch für was anderes entschieden?

schöne Grüße an alle....
Falk7
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Aug 2005, 20:33
Hi, also im Moment höre sich seit 3 Monaten die Dali AXS 3000 auf Ständern und bin sehr zufrieden. Da diese aber nicht mir gehören, habe ich mir auch Dali Lautsprecher besorgt und zwar die Concept 6.

Ich bin gespannt wie sie sich in meinen Hörraum (18qm) einfügen. Die AXS fand ich unten herum etwas schwach auf der Brust (ist ja auch nur eine Kompakte), ich erhoffe mir das die Concept 6 dort Standhafter sind.

Gruß
Falk
S.P.S.
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2005, 21:16
Ich denke mal die Concept 6 ist etwa so wie die Blue 5005. und die 5005 hat kräftig Bass und ein paar Watt weniger, beim fast selben wirkungsgrad.
Sie sind beide ähnlich aufgebaut von den Chassis her und und auch die Trennfreuqenz ist die fast dieselbe. und für 18m² sind die bestimmt nich zu schwach.
also viel spaß damit und erzähl uns wenn du sie hast.
BeastyBoy
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2005, 09:28
Hab die AXS 3000 momentan an meiner Hauptanlage, da ich mit dem System ins Arbeitszimmer umgezogen bin, und da meine großen KEFs etwas überdimensioniert sind.

Und die Dalis bringen einen excellenten Sound rüber.
Fantatstisch was da auch im unteren Frequenzbereich noch sauber dargestellt wird. Und das für 120 € das Paar.
Allerdings muss man natürlich bedenken, dass ich ormalerweise nicht einen 32 kg Amp und high end CDP an dise Boxen hänge würde

Die Basschassis ist allerdings für eine solche Box auch recht groß geraten

Auf jeden Fall ein toller Kauf und meine Empfehlung für günstige Kompaktboxen.
DiSchu
Stammgast
#5 erstellt: 03. Aug 2005, 15:42
Hallo,
ich habe mein Heimkino mit DALIs aus der AXS-Reihe bestückt. Als Front zwei DALI AXS 5000, Rear zwei DALI AXS 3000 und halt der DALI AXS Center (dazu ein Nubert AW-440 und das ganze an einem Marantz SR5400).



Eigentlich wollte ich als Rear die AXS 1000 einsetzen, aber die habe ich nicht mehr in Ausführung "Golden Cherry" bekommen, also sinds die 3000er geworden.
Und ich bin sehr zufrieden. Das ganze spielt in rund 25m².



Ich hätte nie gedacht, dass man für den Preis - ich habe für das DALI Set nur rund 350,- EUR gezahlt - so klasse Heimkino hören kann.
Mittlerweile habe ich mir für die AXS 5000 ein Paar dunkle Granitplatten besorgt. Fehlen noch die Spikes und dann wirds hoffentlich noch ein Stück besser klingen, auf jeden Fall klasse aussehen und dann werde ich auch noch ein paar Fotos nachreichen.

Gruss DiSchu

PS: @ S.P.S.: Danke für die PM
S.P.S.
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2005, 09:20
Die sehen echt schick aus und zu dem Preis...wäre vll ne Rear alternative für mich aber hat ja noch Zeit...ersmaln neuen Receiver und dann, wenn noch Geld zuviel da sein sollte...
BeastyBoy
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2005, 11:55
habe die 3000er mit dem gleichen Furnier.
ich finde sie sogar ohne Abdeckung noch "hübscher"
S.P.S.
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2005, 12:17
Und wieder ein neuer Dali-Liebhaber:

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9703

mission-fan
Stammgast
#9 erstellt: 05. Aug 2005, 12:38
hallo

die besten kompakten die ich je bessesen habe waren die "DALI GRAND COUPE"--könnte mich heute noch in ar....beißen das ich die mal verkauft habe.die waren klanglich absolut weltklasse und die verarbeitung einfach super! wollte mir aber damals die AUDIO PHYSIC VIRGO kaufen.

aber eines tages wenns mal passt werde ich mit sicherheit zuschlagen wenn ich irgendwo ein günstiges paar sehe

in dem sinne schönen tag noch
hartgasbiker
Stammgast
#10 erstellt: 05. Aug 2005, 15:11
Hallo, da ich mir im nächsten Jahr neue LS zulegen will, an denen ich lange Freude haben will, fange ich jetzt schon an verschiede LS in der Preisklasse 1000-2000 € zu testen.
Gestern hatte ich die Möglichkeit, die Dali Ikon 6 und die
Klipsch RF5 zu hören. Beide jeweils an einer Audio Agile Kombination und anschließend mit einer Cayin-Röhre.

1.Klipsch RF5 mit Audio-Agile:
Beim ersten Eindruck spielten die Klipsch sehr spektakulär.
Speziell bei Rock sehr passend. Kräfter, trockener und tiefreichender Bass. Hoch auflösend, detailreich, emotionsgeladen und bauten eine schöne Bühne auf. Eher analytisch als warm abgestimmt(was ja nichts schlechtes ist). Die Hochtonhörner fand ich klasse. Anschließend mit der Cayin-Röhre war alles ein wenig wärmer. Empfand ich persönlich als angenehmer.
Allerdings muß ich sagen, daß die Klipsch für mich nach 5 oder 6 Liedern etwas anstrengend wurden und ich den Drang hatte, den Lautstärkenpegel zu senken. Insgesammt ein guter LS, aber für mich nicht der richtige um entspannt, lange Musik zu hören.

2. Die brandneue Dali Ikon 6
Beim ersten Eindruck spieleten die Dalis im vergleich zu den Klipsch eher unspektakulär. Ebenfalls sehr hoch auflösend und deitailreich. Es ging nicht das kleinste Nebengeräusch verloren. Die Ikon war sehr ausgewogen und neutral in allen Frequenzen. Der Bass gut kontrolliert, trocken und kräftig. Die Ikon spielte von Rock über RMB, Jazz, Blues alles gleich gut. Ein echter Allround-LS.
Anschließend auch an die Cayin-Röhre angeschlossen, bot sich wie erwartet wieder ein etwas wärmeres Klangbild, was super mit den Ikons harmonierte. Es klang alles wie aus einem Guss ohne an Detailreichtum zu verlieren. Ein wirklich super passende Kombination.

Fazit: Die Dali ist nicht der bessere aber für meinen Geschmack der passendere LS. Dazu kommt das die Ikon 6 pro Paar 1200€ kosten und somit ein erstklassiges Preis/Leistungsverhältnis bieten.

Ich habe die Ikon 6 für eine Woche vom Händler geliehen bekommen mit einer NAD-Kombination um sie in meinem Wohnzimmer testen zu können. Die Dali sin auch sehr Aufstellungs-UNKRITTISCH. Ein Wandabstand von ca. 60cm reicht völlig aus. Dieser LS steht bei mir mit ganz oben auf der Liste aber ich werde mir noch weitere LS in der nächsten Zeit anhören wie z.B. die hochgelobten Monitor-Audio RS8, LS von Cabasse und Phonar. Wenn ich diese gehört habe werde ich natürlich wieder einen Bericht schreiben.

Falls ihr weitere oder auch andere Erfahrungen gemacht habt, schreipt doch einfach mal eure Meinungen!!
MfG, Marcel Herr
BeastyBoy
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2005, 16:24
oh, nochmal der gleiche Text, wäre nicht nötig gewesen

Dali ist sicher keien schlechte Wahl.
Für meien hauptanlage wäre das auch eine Option.
Leider gibst die Topmodelle nicht in silber :-(
S.P.S.
Inventar
#12 erstellt: 05. Aug 2005, 23:00

Leider gibst die Topmodelle nicht in silber :-(

das stimmt nicht. ich weiß zwar nicht ob die Blue 6006 kein Topmodell ist aber meine ist aus einer limitierten Sonderreihe und in silber. und ich muss sagen, dass das silber überall hinpasst. es passt sich perfekt an dunkle oder helle holzfarben an und sieht eifach nur genial aus.
KoenigZucker
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2005, 02:01
Moin,

ich gehör zwar nocht nicht zur Dali Familie, aber in den nächsten Tagen sollten die beiden AXS 3000 dann endlich ankommen.
Bestellt hab ich sie (wie auch meinen heco Phalanx 12a) bei LostInHifi, die das Modell in Kirsche momentan für superkleines Geld anbieten.

Kleine Anekdote dazu:
Grundgedanke war die Stereokette im Arbeitszimmer (Denon Amp und CDP) an der zwei ältere Sony Regalboxen hingen. Diesen mußte ich die Chassis klauen, um sie in meine SB-Box im Wohnzimmer einzubauen (billige Magnat, die mit den Sony Chassis mehr Bass von unterm Sofa liefert ).

Dementsprechend hab ich dann die Magnat-Chassis in die Sonys im Büro gebaut, was deren minderwertige Qualität offen zu Tage gebracht hat

Es folgten tagelange Suchaktionen nach brauchbaren Chassis (und das mit wenig Erfahrung im Bereich Selbst(zusammen)bau).
Das Ergebnis war der Anruf bei LIH mit der Frage, ob sie keine brauchbaren Regalboxen für kleines Geld haben, dann ein wenig hin- und herentschieden (Kef Q1 stand noch zur Auswahl) und die Dalis bestellt.

Im WZ-Kino schwör ich auf meine Sonys (Bilder siehe Profil), aber im Büro werd ich mal ein wenig ausprobieren... und vielleicht hab ich mit den Dalis ja schon das passende gefunden (der Preis ist in jedem Fall der Hammer - nicht teurer als schrottige Magnat Brüllwürfel im Großmarkt).

Ich werd Euch auf jeden Fall einen Erfahrungsbericht zukommen lassen, bis dato bin ich wahnsinnig gespannt
S.P.S.
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2005, 12:12
Ich dacht mir, ich verweise hier mal auf diesen Thread:
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9718
KoenigZucker
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2005, 09:51
btw. kann mir jemand sagen ob die AXS 3000 Bi-Wiring Anschlüsse hat?

thx...
BeastyBoy
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2005, 09:58
mE Nein!
KoenigZucker
Inventar
#17 erstellt: 08. Aug 2005, 10:05
danke
Falk7
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Aug 2005, 18:19

Ich dacht mir, ich verweise hier mal auf diesen Thread:
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9718


sehr aufmerksam


[Beitrag von Falk7 am 08. Aug 2005, 18:20 bearbeitet]
S.P.S.
Inventar
#19 erstellt: 10. Aug 2005, 17:45

sehr aufmerksam


Ich tu alles um diesen Thread am leben zu erhalten. Es gibt ja leider kaum Dali-Fans. Wenn die Leute bloß wüssten was sie alle verpassen. das wichtigste ist, dass er auf der ersten Seite bleibt.
Leute, SCHREIBT.

Prost
Akalazze
Stammgast
#20 erstellt: 10. Aug 2005, 17:55
ich bin an einem paar dali suite 1.7 interessiert. wo liegt der straßenpreis für diese LS ???

Gruß

Daniel
S.P.S.
Inventar
#21 erstellt: 10. Aug 2005, 18:37
Halloo,
Bei http://www.hifi-alt.de/ sind die mit UVP 449 Euros angegeben. Einzelpreis. Aber du solltest mal googlen, die kriegst bestimmt auch billiger.
KoenigZucker
Inventar
#22 erstellt: 11. Aug 2005, 00:25

S.P.S. schrieb:

sehr aufmerksam


Ich tu alles um diesen Thread am leben zu erhalten. Es gibt ja leider kaum Dali-Fans. Wenn die Leute bloß wüssten was sie alle verpassen. das wichtigste ist, dass er auf der ersten Seite bleibt.
Leute, SCHREIBT.

Prost :prost


Ich hätt ja schon längst was zu meinen AXS 3000 geschrieben, wenn sie denn endlich da wären

Leider ist GLS zu dämlich, sie an die richtige Adresse zu schicken, weswegen ich schon seit 10 Tagen auf die Dinger warte

Morgen (bzw. heute ) sollen sie kommen, dann gibts natürlich einen Testbericht!

So long...
BeastyBoy
Inventar
#23 erstellt: 11. Aug 2005, 07:35
auf deinen test der AXS 3000 bin ich sehr gespannt !
Quo
Inventar
#24 erstellt: 11. Aug 2005, 10:37

Akalazze schrieb:
ich bin an einem paar dali suite 1.7 interessiert. wo liegt der straßenpreis für diese LS ???

Gruß

Daniel


Moin Daniel, versuche es mal bei www.dali-shop.de. Der gute Mann hat ein eigenes Studio und liefert (glaube ich) Versandkostenfrei. Ort wäre Norderstedt bei Hamburg. Schon jemand Hörerfahrung Mit Dali 1.7/2.8 gemacht. Werde die LS mir wohl bald selber schenken. Die gibt es übrigens auch in Silber.
Gruß Stefan
SFI
Moderator
#25 erstellt: 11. Aug 2005, 12:31
Servus,

hatte mir vor Kurzem für meine Zweitanlage auch ein Paar Dali AXS 3000 für günstige 90 EUR besorgt. Für den Preis gehen die in Ordnung, aber der viel gelobte tolle Klang wollte sich bei mir nicht einstellen. Das ganze klang einfach dumpf und dunkel, die Höhen nervten und der Bass war schwammig. Das letzte Mal erlebte ich diesen Klang mit den Tannoy M1 LE. Dazu kommt die billige Pressplatte und die minimalistische Frequenzweiche. Wie gesagt, für den aktuellen Marktpreis sind die sicher gut, aber für 280 EUR Liste kann man imo mehr erwarten. Klanglich waren die allerdings sogar meinen Rearspeakern vom Heimkino den Magnat Vintage 105 unterlegen und das obwohl jene halb so groß sind und gerade mal ein 13er Chassis beherbergen. Ist natürlich alles subjektiv und auch von der Elektronik abhängig, ich wollts aber mal mitteilen.
KoenigZucker
Inventar
#26 erstellt: 11. Aug 2005, 15:42
So, wie versprochen kommt nun der erste Test der AXS 3000, da GLS es tatsächlich noch hinbekommen hat sie bei mir abzuliefern

Erster Eindruck:
Karton ziemlich schwer und groß, was sich bei den Boxen bewahrheitete: für Regalboxen sind sie nach meinem Empfinden ziemlich groß.
Das warf erstmal meine Aufstellungspläne (Arbeitszimmer unter Schräge) über den Haufen
Der äußere Eindruck der Babys ist (immer gemessen am Preis von 95 Euro) durchaus überzeugend: wertiges Furnier, ordentlich verarbeitet und einen Tief-Mitteltöner der von der Größe mit dem Chassi in meinem alten Magnat Subwoofer identisch ist (8,5 Zoll). Optisch sieht das Chassi allerdings nicht nach dem empf. VK von 280 Euro aus. Aber wer bewertet Boxen schon nach der Optik?

Aufstellung:
Wie bereits erwähnt, laufen die Boxen im Büro an einem Denon PMA-980R (ein Mitbringsel meiner besseren Hälfte ) und einem Denon DCD-625 CD-Player - beides sicher nichts wertvolles oder audiophiles, aber trotzdem mit solidem und ausgeglichenem Sound, der fürs Büro absolut ausreichend ist.
Angeschlossen sind sie über Sommer Magellan Koaxial (2x4mm²) mit Bananensteckern (Bild siehe Galerie).
Wie gesagt war eine "normale" Aufstellung zwar möglich, platzmäßig für die große Schräge im Büro aber nicht optimal. Deswegen hab ich nach einigem rumprobieren die Babys kurzerhand auf die Seite gelegt, was der Hörposition deutlich zugute kam: Im "Hörsessel" habe ich damit auch den Hochtöner genau auf Ohrhöhe.
Dali empfiehlt, die LS nicht zur Hörposition anzuwinkeln, was in meinen Ohren auch ganz sinnvoll ist, da die 3000er in der parallelen Aufstellung deutlich an Tiefe gewinnen. Die Stereomitte ist bei beiden Aufstellungen klar ortbar, mit dem Unterschied, dass bei meiner Aufstellung alles ein wenig größer und breiter klingt.

Zum Ton:
Grundlage des Vergleichs waren bisher folgende Lautsprecher, die ich an dieser Anlage und in diesem Raum hören konnte:
-) Magnat Motion Regalboxen (2-Wege BR) zwei verschiedene Größen,
-) Sony Regalboxen (2-Wege geschlossen)
-) Heco Regalboxen (vom Nachbarn, weiß net mehr welches Modell)
-) B&W DM 303 (zum Glück ne Weile her)

Also bis auf die B&W's war bislang nichts aufregendes dabei, aber die Ansprüche sind im Büro ja auch nicht so hoch
Gehört werden hier viele verschiedene Sachen: von Alternative, Ska, Rock über Swing und Jazz bis hin zu EBM und Trance (kein Techno! )

Erster Höreindruck wurde mit einigen älteren Hörspielen (John Sinclair, Larry Brent...) gemacht um die Stimmwiedergabe zu testen.
Resultat: Test bestanden - gute Verständlichkeit, die auch nach einiger Zeit nicht nervt (wichtig, denn wir befinden uns ja schließlich im Büro ).

Es folgte meine Referenz-CD Nr. 1: Björk - Medulla (eine Herausforderung für jede Anlage).
Resultat: joa, net schlecht, aber bei schnelleren Bassatacken stoßen die Dalis leicht mal an ihre Grenzen, was die Schnelligkeit angeht. Bässe sind angenehm warm und reichen (für Kompaktboxen) sehr weit hinunter. In den Mitten fehlt ein wenig Präsenz, was wie bereits erwähnt eher ein Vorteil ist um nebenbei entspannt arbeiten zu können. Stimmen waren im Vergleich zu den Bässen ein wenig dünn.

Nächster Test: Rock (Sportfreunde Stiller, Rammstein, Bad Religion)
Resultat: der "gutmütige" Charakter bestätigt sich auch hier: keine Analyse einzelner Gitarrenakkorde, sondern warme Bässe, angenehme Mitten und nicht nervende Höhen.
Letzter Test für heute: Swing (nehmen wir mal Götz Alsmann, ist zwar kein Paradebeispiel, aber dafür klasse zum entspannen).
Resultat: Hier machten sich erstmals Nebengeräusche bei höheren Lautstärken bemerkbar, die ich mal dem BR-Rohr zuordne. Insgesamt aber immr noch im Rahmen, wenn man bedenkt, bei welchem Pegel sie aufgetreten sind .

Die oben genannten Eigenschaften bestätigten sich auch hier: nicht nervig und nicht wirklich feinzeichnend.

Im Vergleich zu den anderen Boxen sind die Unterschiede recht deutlich:
die Magnats und die Sonys (zum gleichen Preis erstanden) waren deutlich heller, wirkten aber im direkten Vergleich nicht so warm und raumfüllend wie die Dalis. Die Hecos haben mir zuviele Höhen geliefert, was beim Arbeiten am PC schnell genervt hat.

Tja und die B&W's... Welten zu allen anderen Boxen mit einem entscheidenden Nachteil: wenn die Anlage läuft, ist man so abgelenkt, dass man nicht zum Arbeiten kommt. Das war auch der einzige Grund, warum ich sie wieder weggegeben hab - spätestens, wenn ich mir irgendwann einen Hörraum einrichte, sind sie fest eingeplant

Fazit nach 4 Stunden testen:
eine relativ ausgeglichene pegelfeste Box mit warmen tiefreichenden Bässen und angenehmen Höhen. Fürs nebenbei am PC arbeiten perfekt geeignet, da sie auch nach längerer Zeit nicht nervt.
Der akustische Abstand zur B&W ist dabei nach oben ebenso groß wie zu den anderen Boxen nach unten.
Wer entspannt im kleinen Raum Musik hören will, dem sei sie wärmstens zu empfehlen, wer eine feinzeichnende analytische Box sucht, sollte weitersuchen

P.S.: Bilder sind spätestens morgen in der Galerie zu finden.
SFI
Moderator
#27 erstellt: 11. Aug 2005, 16:54
Schöner Bericht allerdings würde ich die Dinger mal aufschrauben, dann änderst du auch deine Meinung zum Thema wertiges Furnier. Für ca. 50 EUR mehr sollten sich Suchende mal von ASW die Sonus S 75 angucken. Die kosten normalerweise auch 360 EUR laufen aber jetzt aus.
Den Dalis imo nicht nur was die Verarbeitung an geht um Einiges voraus!





KoenigZucker
Inventar
#28 erstellt: 11. Aug 2005, 17:17
Da hast Du sicher Recht, aufgeschraubt hab ich sie noch nicht, meine Aussage bezieht sich rein auf die äußere Optik, die im Vergleich zu den anderen Boxen, die ich bereits hier stehen hatte um einiges besser ist (siehe z.B. Magnat) und das bei gleichem Preis.

Die ASW sehen übrigens auch interessant aus, hatt ich bei der Suche nach günstigen Kompakten nicht entdeckt (sind aber auch wieder ca. 20 Euro teurer.
Ziel bei der Suche war ein Stückpreis von unter 50 Euro und gemessen an dem Preis sind sie echt super (280 Euro empf. VK halte ich hingegen auch für deutlich übertrieben!)

Anyway, ich bin erstmal super zufrieden - und wie gesagt, fürs nebenher am PC sitzen ist sie perfekt geeignet.
SFI
Moderator
#29 erstellt: 11. Aug 2005, 17:54
Klar für nebenher sind die i.O. - ein anderer Tipp wenn auch teurer sind die Cantius 1 ebenfalls von ASW. Die kosten aktuell 220 EUR [uvp 420] das Paar und sind über jeden Zweifel erhaben. Echtholzfurnier, derber Materialeinsatz und ein wunderbarer Klang.



KoenigZucker
Inventar
#30 erstellt: 11. Aug 2005, 22:41
aaaah, Schluss jetzt, ich will doch gar keine weiteren Tipps. Bringst mich nur auf dumme Gedanken

Wir machens folgendermaßen: wenn ich mit den Dalis mal nicht mehr zufrieden bin, sag ich Dir Bescheid, scheinst Dich ja mit den kompakten recht gut auszukennen
Quo
Inventar
#31 erstellt: 11. Aug 2005, 23:25
Ich denke dies ist ein Dali-Thread und kein ASW.
ASW unbedingt vorher hören, ist nicht jedermanns/frau Typ.
Obwohl die neue Cantius-Serie werde ich mir mal zu Gemüte führen. Sind die eigentlich schon draussen?
SFI
Moderator
#32 erstellt: 12. Aug 2005, 04:15
@ Koenig: ok!

@Quo: jepp
S.P.S.
Inventar
#33 erstellt: 21. Aug 2005, 20:30
Jetzt bin ich ausm Urlaub zurück und was seh ich??
Kein einziger neuer Beitrag....

Das erste was ich gemacht hab als ich um 4 uhr nachts nach hause kam war Musikhörn....da gings mir nach 1000km und 11 stunden fahrt doch schon viel besser....also Leutz, schreibt
Akalazze
Stammgast
#34 erstellt: 21. Aug 2005, 20:44
von der optik her habe ich mich in die dali suite 1.7 verliebt!!! Finde sie richtig schön, werde sie jetzt bald mal probehören gehen un ddann sag ich mal meine meinung dazu.


Gruß

Daniel
Quo
Inventar
#35 erstellt: 22. Aug 2005, 06:47
Moin, werde mir heute die Suite 2.8 zu Gemüte führen.
Schreibe nachher(nachmittag) kurz einen Bericht.
Die 1.7 hat er leider nicht da, zum Vergleichen können.
Wird wohl eine aus der Concept Serie herhalten müssen.
So long
Quo
Inventar
#36 erstellt: 23. Aug 2005, 08:39
So gestern die 2.8 gehört.
Hatte bisher nur gute Kritiken gelesen und habe selbst lange nach einer Hörmöglichkeit gesucht, dem entsprechend hoch war die Erwartung.
Das ganze mündete in einer leichten Enttäuschung.
Ich hatte gedacht ich höre die Box verliebe mich und nehme Sie mit. Den Anfang machte eine Frauensolo-Stimme, die ich aber nicht kannte. Also nochmal raus zum Auto und ein paar eigene CD`s geholt. Auch hier Solofrau mit leichter Instrumentenbegleitung. Dann Gitarre-Soli. Keine Gänsehaut.
Klassikschiene gefahren. Besser. Danach über ELO zu meiner eigentlichen Musik Rock. Dire Straits, Thorogood. Nein es fehlte etwas. Der Funke Wollte nicht rüberspringen. Nicht wie damals bei der Yara. Dieser LS hatte mich gleich in seinen Bann gezogen. Die 2.8 klang irgendwie lust-oder emotionslos. Die Musikwiedergabe klang wie eine Pflichterfüllung. Na gut vielleicht ein wenig hart ausgedrückt. Vielleicht war die Erwartungshaltung einfach zu groß. Werde mich noch ein bischen weiter umhören, die letzten Hörsessions liegen ein halbes Jahr zurück. Vielleicht höre ich mir die 2.8 nach meinem Programm noch mal an und Sie liegen am 24.12. doch noch unterm Baum.
So long
S.P.S.
Inventar
#37 erstellt: 23. Aug 2005, 18:25
Kann das nich auch am Verstärker liegen? und wo hast du sie getestet? zuHause?
Quo
Inventar
#38 erstellt: 23. Aug 2005, 22:41
Zuspieler waren ein Sony DVD-Player und ein TACT-Digitalverstärker. Nein beim Händler getestet, alleine , in Ruhe ohne Zwischengequassel. Das einzige, der Raum war so gut wie nicht gedämpft. Laminat, keine Gardinen, wenig Schrank. Kommt aber meinem Zimmer sehr nahe, außer das ich eine komplette Sitzgarnitur habe und nicht nur ein Sofa.
klaus2002
Stammgast
#39 erstellt: 24. Aug 2005, 06:40
Weiß jemand wann von der DALI Ikon Reihe die restlichen LS verfügbar sind?? Speziell die Kompakten??

Weil im Moment gibts ja leider nur den Stand LS Ikon 6.


DALI Ikon:




Viele Grüße

Klaus


[Beitrag von klaus2002 am 24. Aug 2005, 06:41 bearbeitet]
Akalazze
Stammgast
#40 erstellt: 26. Aug 2005, 17:25
Hallo zusammen,

ich war heute bei meinem Händler, um mir die Dali Suite 1.7 anzuhören. War wirklich toll, der Verkäufer war auch richtig nett, hat mir Spaß gemacht.

Hatte meine eigenen CDs mitgenommen, war aber von der 1.7 wirklich enttäuscht, habe sie mir viel besser vorgestellt. War zwar schon eine Verbesserung zu meinen Wharfedale Diamond 8.3, doch die haben mich nicht wirklich umgehauen.

Dann hat der Händler zum vergleich mal Dynaudio Audience Kompaktboxen aufgestellt. Die waren von der Auflösung VIEL besser als die Suite 1.7, doch im unteren Frequenzbereich, war sie als kleinste der Audience Serie nicht so toll, das ist aber klar.

Dann nach einigem hören, hat der Händler mal die Suite 2.8 angeschlossen. Die 2.8 war garnicht mit der 1.7 zu vergleichen. Ich dachte der Unterschied sei nicht soo groß, doch das ist er!!

Mir hat die Suite 2.8 sehr gut gefallen, nicht mit der 1.7 zu vergleichen!!

Aber das muss natürlich jeder selbst hören und sich dann selsbt entscheiden.

Gruß

Daniel


[Beitrag von Akalazze am 26. Aug 2005, 17:27 bearbeitet]
Quo
Inventar
#41 erstellt: 26. Aug 2005, 19:21
Hallo Akalazze,
mit welcher Musik hast Du die Suite`s gehört.
Mir hat sie bei Klassik gut gefallen aber bei Rock etwas Lustlos. Welche LS hast du den bisher schon gehört, wenn ich fragen darf?
Akalazze
Stammgast
#42 erstellt: 27. Aug 2005, 10:31
Hi Quo,

habe Querbeet Musik gehört, von Corrs zu Peter Gabriel, zu Thom Rotella, bis hin zu Moloko. Zu guter letzt hat der Händler noch eine Test CD aufgelegt mit ausgesuchten Stücken aus allen bereichen. Mir hat mit der Suite 2.8 wirklich alles gefallen.

Gehört habe ich gestern Dynaudio Audience 42 / 52 und eben Dali Suite 1.7 / 2.8.

Gruß

Daniel
klaus2002
Stammgast
#43 erstellt: 27. Aug 2005, 12:47
Ich möchte nochmal auf meine DALI Ikon Frage weiter oben verweisen...

gibts denn da noch keine Infos??

Noch ne Frage:

Wie sind folgende DALI LS im Vergleich?? Kann die jemand kurz charakterisieren??

DALI AXS 3000 im Vergleich zu:

- DALI BLUE 2002
- DALI Concept 2

Von der DALI Suite Reihe gibts keinen Kompakten der sich als Front eignet oder??


Grüße

Klaus
Akalazze
Stammgast
#44 erstellt: 27. Aug 2005, 14:52
Hi klaus2002,

von der Suite Serie gibt es zwar kompakte, aber die eignen sich nicht wirklich als Front LS, da sie für Wandmontage sind... finde ich etwas traurig, das es da keine normalen Kompakten gibt...

Gruß

Daniel
KoenigZucker
Inventar
#45 erstellt: 27. Aug 2005, 15:30

klaus2002 schrieb:
Ich möchte nochmal auf meine DALI Ikon Frage weiter oben verweisen...

gibts denn da noch keine Infos??

Noch ne Frage:

Wie sind folgende DALI LS im Vergleich?? Kann die jemand kurz charakterisieren??

DALI AXS 3000 im Vergleich zu:

- DALI BLUE 2002
- DALI Concept 2

Von der DALI Suite Reihe gibts keinen Kompakten der sich als Front eignet oder??


Grüße

Klaus


Auf der ersten Seite dieses Threads findest Du einen Bericht von meinen AXS 3000, zu den anderen kann ich leider nichts sagen, da noch nicht gehört
klaus2002
Stammgast
#46 erstellt: 28. Aug 2005, 14:36
Kann mir jemand schnell folgende Frage beantworten:

Welchen Durchmesser haben die beiden Mittel- Tieftöner der DALI Blue 5005. Irgendwie widersprechen sich da die Angaben:

Weil 6,5 Zoll (auf der englischen DALI Seite) wären ja 16,5 cm.

In der dt Beschreibung steht aber was von 15 cm! Nur sind eben 15 cm keine 6,5 Zoll!

Kann mir jemand die Frage beantworten???

Viele Grüße

Klaus
S.P.S.
Inventar
#47 erstellt: 28. Aug 2005, 15:29
bei der Blue 6006 (hat die selben) sinds von der schlaube oben rechts nach unten links 16,5cm.
die reine membranfläche ohne sicke hat 12cm. auf jeder seite etwa 2 cm sicke dann hast du deine 16. kommt halt drauf an wo man misst. ich habe die 5005 testgehört und muss sagen genug druck hat sie.
S.P.S.
Inventar
#48 erstellt: 28. Aug 2005, 15:36
ich habe auch selber 20 qm und bevor ich meine 6006 gegen limit bewegen kann, kann man sein eigenes wort nicht mehr verstehen und alles rappelt, klappert etc. aber reserven sind locker vorhanden. die 5005 haben halt nur einen tiefmitteltöner weniger und 2 wege, meine 3. der bass ist ähnlich halt nur nich ganz so druckvoll. reichen aber für 20qm dicke.
für 280 euro sofort zuschlagen. absolutes schnäpchen!
Dazu kommt noch, dass sie sehr aufstellungsneutral sind. meine stehen knapp 15 cm vor der wand und sind zu beiden seiten zugestellt.
klaus2002
Stammgast
#49 erstellt: 29. Aug 2005, 05:29
Die Angaben beziehen sich i.d.R auf die reine Membranfläche!
Naja, sind ja doch alles nur Zahlen, wenn die Blue5005 auch so genug Bass liefert is es ja egal.

Die Blue 5005 haben ja zum Glück die Bassrefelxöffnung vorne, d.h. von der Aufstellung her kommt mir dies sehr entgegen!

Sind da Spikes im Lieferumfang dabei? Weil "meine" wären ohne!

Ist das eingelassene Gewinde in den LS M6? Wo gibts denn passende Spikes zum Kaufen??

Ich glaub echt ich schlag zu, falls mir die LS dann doch nicht gefallen hab ich schon ne feste Zusage von nem Bekannten! Sein "Klein-Kaff-Händler" will 598 € für ein Paar Blue 5005 haben

Viele Grüße

Klaus
maze_ch
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 29. Aug 2005, 09:45
Hallo,

Ich bin auch stolzer Besitzer von Dali Lautsprechern.

Front: Blue 6006
Center: Blue C1000
Rear: Blue 3003

Die LS hängen an einem NAD T753 Receiver. Bin mit dem Setup absolut zufrieden. Auch zum Musik hören sind die 6006 absolut empfehlenswert. Mit den beiden Tieftönern haben die LS auch unten genug Druck um "vorerst" ohne Subwoofer auszukommen.

Grüsse
maze
klaus2002
Stammgast
#51 erstellt: 29. Aug 2005, 09:55
@DALI Blue Besitzer:

Welche Musikrichtung hört ihr denn mit euren DALI Blue's??

Also da selbst meine AXS 3000 im 20qm Zimmer gehörig Dampf machen, denke ich das es mit den 5005ern keine Probleme geben wird!


Viele Grüße

Klaus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stammtisch für Mission-Liebhaber
Hannichipsfrisch am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  46 Beiträge
Thread für ProAc Liebhaber.
m2catter am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  225 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  429 Beiträge
Thread für Kef-Liebhaber:
Mr.Stereo am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  16940 Beiträge
Audio Pro-Liebhaber Thread
GRADO_SR_125 am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  21 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Thread für Mordaunt-Short Besitzer/Liebhaber
rudirothaus am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  610 Beiträge
Thread für IQ Liebhaber
hasebergen am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  3580 Beiträge
ODEON-Thread für die Horn-Liebhaber
Superrogi am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  202 Beiträge
Thread für Teufel Liebhaber :-)
Maxim2010 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Yamaha
  • Rotel
  • Onkyo
  • Bose
  • Canton
  • SVS
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedmdune
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.497