Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stammtisch für Mission-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Hannichipsfrisch
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2014, 23:05
Ahoi an alle Mission-Fans,

da es noch keinen Stammtisch für Mission-Fanatiker gibt, möchte ich diesen hier dafür verwenden.
Ich habe seit heute die Mx2 und werde mir auch noch in diesem Jahr die Mx6 kaufen. Subwoofer und Center sind aber zuerst dran.

Bin super zufrieden mit denen, habe schon heute ein wenig testen können per Cd und Blue Ray.


Ich hoffe, dieser Thread wird wenigsten ein paar Mitglieder und Fans finden oder bin ich doch der einzige?


mfg
thewas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2014, 13:57
Hallo,
gute Idee, vielleicht kommen noch andere Besitzer.
Ich hatte mir 1990 die kleinen und sehr preiswerten 760 geholt und vor paar Jahren die 783 die ich leider später wieder verkauft habe, vor allem die 783 waren wirklich klasse Lautsprecher.
Schöne Grüße,
Theo
Hannichipsfrisch
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2014, 14:31
Ahh der erste, der geantwortet hat

Welche Lautsprecher benutzt du momentan?
Bin gerade am umbauen meines Heimkinos.

Habe als Rear die Klipsch momentan, war und bin immer noch ein Fan von Klipsch aber ich denke, mit Mission habe ich ein gutes Gefühl, endlich die ls gefunden zu haben.

in den nächsten Stunden/Tagen werde ich weiter berichten und Fotos posten.


MfG
thewas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jan 2014, 14:41
Keine Mission, die alten 760 stehen jedoch weiter in meinem Elternhaus. Bin gespannt auf deinen Bericht, hier gibt es übrigens paar aktuelle Mission Tests http://www.whathifi....rsort=created%20desc
Hannichipsfrisch
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2014, 21:49
Danke für die Tests.

Endlich bin ich so gut wie fertig mit dem Umräumen, Kabel müssen aber noch ein wenig versteckt werden.
Hier ein Bild:
WP_20140110_21_19_41_Raw


MfG
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Jan 2014, 21:54
Für noch besseren Klang würde ich sie entweder ganz nach vorne ziehen oder sie nach oben anwinkeln und entkoppeln mit sowas http://www.thomann.d...akustikelemente.html
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2014, 02:38
Seit heute gibt es einen neuen Mission-Jünger!

Habe vor ein paar Stunden ein Paar 783 für in bestem Zustand für 295 Euro erworben und bin hin und weg. Hatte erst Bedenken, mein 16 qm Raum könnte zu klein für die guten Stücke sein aber nein, sie hören sich einfach unglaublich gut an!

I'm so in love

20140111_204045 (1)

ps.: und bitte keine Wandabstandkommentare...habe sie freistehend gestestet und sie gefallen mir so sogar besser. Schöner Bass ohne zu dröhnen.

edit: im Grunde war der Kauf ein riesen Fehler. Ich schreibe in 8 Tagen meine Masterklausuren und kann nur mit großen Augen und Ohren vor diesen Boxen sitzen. Handlungsunfähig!


[Beitrag von Gun_Nar am 12. Jan 2014, 03:06 bearbeitet]
Hannichipsfrisch
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2014, 09:26
Welcome to the next level

Wow, sehr schöne Lautsprecher.
Sehen sehr gut aus.

Darf ich aber fragen, warum du die ältere Mission-Serie ausgewählt hast?
Hat dir die neue wegen dem Preis nicht zugesagt?

Aber freue mich, dass ich wirklich nicht der einzige bin.
Sah am Anfang so aus

Welchen Verstärker benutzt du?
Habe auf dem Bild keinen gesehen, nur ein Laptop und ne PS4.


MfG
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Jan 2014, 11:17
Gratuliere, die 783 ist eine der besten Mission alles Zeiten, ich bereue sie immer noch verkauft zu haben, die Nachfolgerserie 790 wurde deutlich negativer beurteilt. Hannifrisch, neuer muss nicht immer besser sein.

Musst nur aufpassen da oft aus den Ceraform Mitteltönern Flüssigkeit rausläuft und sie dann ersetzt werden müssen http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-1711.html
Viel Hörspaß noch!
Hannichipsfrisch
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2014, 12:13
thewas
So meinte ich das auch nicht.
Hört sich nur so an, als wäre der LS gebraucht und ich persönlich achte immer darauf, dass ich im Falle der Fälle einen Anspruch auf Garantie habe.

Freue mich aber wie gesagt auch für Ihn für diese tollen LS.

Und schick sehen diese auch aus.


Mal etwas anderes: Ich konnte noch nicht richtig erkennen ob Mission Echtholz verbaut oder ist das doch nur, wie bei meinen kleinen Klipsch eher Pltik, dass nach Holz aussieht?


@Gun Nar
Viel Erfolg bei deiner Master-Arbeit.
Wie lang muss diese sein oder ist in 8 Tagen abgabe?


MfG


[Beitrag von Hannichipsfrisch am 12. Jan 2014, 12:15 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Jan 2014, 12:33
Echtholz wird bei Lautsprechern fast nie verwendet weil es sehr viele Nachteile hat, was du meinst ist ob sie Echtholzfurnier haben, kann mir nicht vorstellen dass die Einsteigerserie MX sowas hat, sondern Folie.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jan 2014, 13:48
Hab die 783er zufällig bei Ebay Kleinanzeigen gefunden und dann nur gutes (bis auf die Sache mit den Mitteltönern) über sie gelesen. Richtig entschieden hab ich mich also eigentlich gar nicht, da ich keine große Wahl hatte
Wobei ich auch noch eine Kef Q5 und die Quadral Shogun MK IV hätte kriegen können aber die kenn ich beide und wollte einfach mal was neues "exotischeres" haben. Hätten sie mir vom Klang her nicht zugesagt, hätte ich sie ja einfach weiterverkaufen können. Bin aber glücklicherweise restlos begeistert. Hatte vorher übrigens Canton Quinto 530, welche ich auch echt nicht schlecht finde. Aber die Mission sind schon ne ganz andere Liga.

Zu den auslaufenden Mitteltönern: Das ist wohl vor ca. 2 Jahren schon einmal passiert, woraufhin der ehemalige Besitzer die Boxen laut eigener Aussage generalüberholen lassen hat. Hoffe da also erstmal Ruhe mit zu haben. Wie kann denn das sein, dass dieses Problem so häufig auftritt und Mission dennoch nicht besonders kulant zu sein scheint, was Reklamationen (auch ohne Rechnung) angeht? Ich meine offenbar haben die das Ding ja verbockt

Als Verstärker nutze ich nen alten Braun Regie 550. Das funzt super. Der steht übrigens unter dem Laptop. Ist auf dem zugegebenermaßen ziemlich bescheidenen Bild allerdings schlecht zu sehen (wie alls andere eigentlich auch)^^

Masterarbeit schreib ich erst in 6-12 Monaten. In einer Woche stehen erstmal die finalen Klausuren an

Hier nochmal n etwas besseres Bild

20140112_135627


[Beitrag von Gun_Nar am 12. Jan 2014, 14:15 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Jan 2014, 16:40
Es gab auch paar Jahre später kulanten Ersatz, aber irgendwann danach wurde Mission von IAD gekauft und die Firmenstruktur geändert.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Jan 2014, 20:58
Eine Rückrufaktion wäre imho angebracht gewesen. Ich kenne natürlich keine Zahlen aber wenn man Infos über die 783 über Google sucht, bekommt man schon den Eindruck, dass der Defekt sehr häufig auftrat/auftritt. Aber naja, ich wusste ja, worauf ich mich einlasse. Hattest du denn auch das Problem?
thewas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Jan 2014, 21:46
Ich kenne keine Rückrufaktionen bei Hifi Geräten, außer es gäbe Verletzungsgefahr für die Benutzer, wenn es für jeden Gegenstand mit häufigen Mängel eine Rückrufaktionen gäb, wäre die Liste fast unendlich...

Ja, ich hatte das Problem auch, hatte das aber mit gleichmäßigem Erwärmen mit einem Fön in den Griff bekommen.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Jan 2014, 10:02
Also entschuldige mal. Ich stehe hier eindeutig auf der Seite des Verbrauchers und sehe das anders. Mag ja sein, dass es keine Rückrufaktionen gibt. Das heißt aber nicht, dass es sie nicht geben sollte (oder zumindest anstandslosen Ersatz). Wenn ein Mangel das Gerät unbrauchbar macht (zumindest ohne Reparatur) und noch dazu so häufig (nahezu immer?) auftritt, dann sollte sich darum gekümmert werden imho. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wieviele (meinetwegen auch fast unendlich, was ich allerdings für sehr hochgegriffen halte ) Geräte das beträfe. Es wirft einfach ein schlechtes Licht auf den Hersteller. Ist nichts anderes als elektrische Bauteile von Fernseher o.ä. mit einer gewissen "Lebenserwartung" zu versehen. Ob nun absichtlich oder nicht...

Und wie es nebenbei mit der Gefährdung aussieht, kann hier auch nicht so ohne weiteres beurteilt werden. In dem von dir verlinkten Thread, wo es um den Mangel geht, schreibt ein User, er habe die Flüssigkeit im Labor untersucht und konnte feststellen, dass es sich um Weichmacher handelt. Ich zumindest würde das erstmal nicht als ungefährlich abtun, wenn das aus den Lautsprechern läuft. Irgendwo in einem englischen Forum habe ich sogar gelesen, dass einem User das Zeug auf den Teppich gelaufen sei. Na herzlichen Glückwunsch. Je nachdem wie giftig das Zeug nun wirklich ist, kann das sehr unglüklich enden, wenn Kinder in der Nähe spielen.
Ich kann mir noch ein, zwei andere Szenarien ausmalen, in denen die Gesundheit von Verbrauchern gefährdet wird. Aber genug davon. Wollte nur mal meine Meinung zum Ausdruck bringen. Und die gilt universell und nicht nur für Mission, die ja wohl sogar noch relativ kulant waren, wie du sagst.

Gruß,
Gunnar


[Beitrag von Gun_Nar am 13. Jan 2014, 10:03 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Jan 2014, 10:11
Kulanz sehe ich kein Problem, aber seien wir mal realistisch, wie soll der Rückruf von jedem Consumerprodukt mit Zuverlässigkeitsmängeln funktionieren? Die meisten Produkte werden nicht registriert und wechseln auch oft Besitzer, wie soll der benachrichtigt werden und wie soll das kostendeckend für ein günstiges Consumerprdukt passieren? Bei den KFZ Rückrufen ist das schon ein Riesendrama und da gibt es ja Gott sei Dank das KBA was die Besitzer protokolliert. Zudem auch die Lebensdauer von einem Consumerprodukt nicht unendlich ist, andere Hersteller wollen schon nach 24 Monaten + 1 Tag nichts mehr über ihr Produkt wissen, wir sollten schon bisschen realistisch bleiben. Das einzige was der Konsument machen kann ist einen Hersteller von dessen Produkte und Service er nicht zufrieden ist in der Zukunft zu meiden, der Markt regelt sowas schon dann von alleine.
Gun_Nar
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 13. Jan 2014, 10:34
Es ging mir nicht um die begrenzte Lebensdauer an sich. Die hat prinzipiell jedes Produkt. Wenn aber offenbar bei der Herstellung ein Fehler gemacht wurde, verhält sich die Sache anders meiner Meinung nach. Und du hast sicher recht, wenn du sagst, dass der Markt das selber regelt. Aber das dauert unter Umständen und dem Erstkäufer ist damit auch nicht geholfen.
Aber da können wir jetzt Stunden drüber streiten, wie kulant ein Hersteller sein sollte bei selbstverschuldeten offensichtlichen Mängeln. Ist vielleicht ne Glaubensfrage. Fakt ist aber, dass es kein generlelles Problem von Mitteltönern ist, dass sich irgendwann der Weichmacher verflüchtigt.
Die Sache mit der Gesundheit steht weiterhin im Raum. Und natürlich kann ein Hersteller von Consumerprodukten nicht jeden Besitzer kontaktieren. Aber das würde und könnte ich auch gar nicht fordern wollen.

Nur mal ein Beispiel: Ich habe einen uralt iPod nano der ersten Generation. Den wollte ich neulich bei Ebay verkaufen mit ausdrücklich sehr schwachem Akku. Prompt bekam ich Sofortkaufanfragen mit über 50 Euro angeboten. Da musste also irgendwas faul sein. Und nach etwas Google Recherche hab ich rausgefunden, dass seit 2011 oder so eine Rückrufaktion für das Gerät läuft, weil die Akkus wohl teilweise heiß werden. Die Gefährdung würde ich persönlich nicht unbedingt höher einstufen als bei auslaufendem Weichmacher.

edit: vielleicht sollten wir dann auch langsam zurück zum Thema und uns an dem wunderbaren Klang der Mission LS erfreuen. An dieser Stelle nochmal: das hier war in keinster Weise gegen Mission gewendet. Ich glaube dir da einfach mal, wenn du sagst, die seien sehr kulant gewesen. Es war eher eine Grundsatzfrage


[Beitrag von Gun_Nar am 13. Jan 2014, 10:39 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#19 erstellt: 16. Okt 2014, 19:59
Hallo,

auch wenn in diesem Mission-Stammtisch-Threat noch nicht allzuviel los ist, so möchte ich Euch mit folgender Frage belästigen:

Auf meiner Suche nach neuen Standlautsprechern für mein 20 qm Wohnzimmer, die meine bisherigen Canton Chrono 508.2 ablösen sollen, bin ich über die Mision SX-4 gestossen.

http://www.hificompo...on-sx-4-schwarz?c=17

Leider gibt es über Mission allgemein und die SX-Serie im Netz kein Infos. Warum eigentlich ? Außerdem sind sehr wenig bis keine Angebote im Netz. Ich konnte heute bei einem Händler die SX-4 nur in Augenschein nehmen, da sie nicht angeschlossen waren. Einen Hörtest könnte ich aber morgen dort machen (werde ich wohl auch) . Die Optik und Haptik sind auf jeden Fall sehr gut. Originalpreis sollen mal über 2000,00 € gewesen sein. In dieser Preisklasse müssten die eigentlich was können oder ?

Kennt jemand hier die Misssion SX-4 und kann was zu denen sagen ?

Danke

Gruß
Pauliernie
Pauliernie
Stammgast
#20 erstellt: 18. Okt 2014, 10:06
Hallo,

ich konnte die SX4 gestern hören und sie haben mir super gefallen. Ein kurzer Bericht hier:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=61503

Dennoch finde ich es sehr merkwürdig, das Lautsprecher von Mission werbe- und vertriebstechnisch in Deutschland kaum stattfinden. Auch die diversen Fachzeitschriften ignorieren die Marke scheinbar. Der Vertrieb bei uns läuft über die Firma Beta Audio GmbH, 59423 Unna. Deren Vertriebsphilosophie würde ich gerne mal kennenlernen.

Bleibt somit nur zu sagen, das ich gestern einen echten Exoten gehört habe von dem ich schwer begeistert bin.
thewas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Okt 2014, 11:41
Danke für den Bericht, wirklich schade dass Mission, obwohl der großen IAD Gruppe gehörend, in den letzten Jahren im Gegensatz zu der Vergangenheit, anscheinend kaum noch würdig vermarktet wird.
Pauliernie
Stammgast
#22 erstellt: 18. Okt 2014, 17:24
Hallo thewas,

auch der Händler (cinemike) wo ich die Mission gestern gehört habe, hatte keine plausible Erklärung für dieses Vertriebsdesaster.

Übrigens führen die von Beta Audio auf der HP genannten Händler die Marke Mission so gut wie gar nicht auf ihren HP's. Zudem sind das sehr regionale und netztechnisch unbekannte Händler.
Die Mission SX, die ich gestern gehört habe, hält von der Klang als auch von der Verarbeitungsqualität locker mit, im Konzert der bekannten Marken der Preisklasse 1500,00 € bis 2000,00 €. Schade, denn dieser LS bzw. diese Serie, wäre echt eine Alternative und hätte mehr Verbreitung verdient.
nicogrips
Neuling
#23 erstellt: 21. Okt 2014, 15:49
Bin grad bei dr Suche nach Meinungen mal wieder über dieses Forum gestolpert. Ich erinnerte gar nicht mehr hier seit 2008 registriert zu sein. Anyway, schön einen Mission - Stammtisch zu entdecken.
Seit nunmehr fast 20 Jahren bin ich immer noch glücklicher Besitzer eines cyrus IIIi mit den noch älteren kleinen 761 LS. Ich hatte mich damals für die "kleinen" entschieden, weil sie für mich das beste Preis/Leistungs Verhältnis darstellten. Erst wesentlich!! teurere Boxen brachten ein noch besseres, sprich differenzierteres Klangergebnis. Damals hab ich noch durch alle Musikgenres gehört, seit Jahren eher ausschließlich Klassik und Jazz. So alt sie auch sind, sie erfreuen mich noch immer. Wenn nötig satter, aber ganz klare Basswiedergabe. Man hört das Bogenknarzen bei Kontrabasspassagen. Und im Höhenbereich bringt sie noch immer feinste Nuancen sowohl bei Gesang, als auch Instrumentalwiedergabe. Auch hier hörst Du die Geigenbögen über die Saite sirren, das Zischen von Becken, wie auch beim Gesang kommt astrein und klar.
Zuerst betrieb ich sie mit ner ganz kleinen Rotel 300 Anlage (ca. 1980, wo in Deutschland noch niemand wußte wer das ist.), danach mit einem Luxman L-525. Der ist aber viel zu basslastig und schwummerig.
Ich hab zwar immer mal nach neuen Lautsprechern geguckt, aber mangels Masse nie welche gekauft. Dazu hatte ich mir auch mal KEF angehört. Da konnte mich aber gar kein! Produkt überzeugen.
Alles in allem kann ich seit dem Wechsel zum cyrus IIIi nur sagen eine nach wie vor tolle Kombination.
Den cyrus hatte ich als Auslaufmodell für 1000.- Mark statt dem normalen 2000.-Mark bekommen. Obwohl ich soviel eigentlich nich hatte, hab ich doch alles zusammengekratzt und bereue es bis heute nicht! Schon bei kleinen Lautstärken entfaltet sich eine enorme Dynamik, und wenn's mal drauf ankommt bei ner Party richtig Gas zu geben, läßt die kleine, wunderschöne schwarze Kiste sich nicht Lumpen und bringt auch große Räume zum Kochen. Ich hab mal ne Party in ner gut 220qm großen Autowerkstatt gemacht und kann nur sagen es war nich leise. Dafür hab ich dann aber auch so nen paar alte Krachmachboxen, 200W; die kleinen 761er sind mir da zu Schade.
Sollte ich mal wieder das Bedürfnis und! Geld haben, nach neuen Lautsprechern zu gucken, werd ich bestimmt erstmal bei mission reinhören.
Im Übrigen hatte ich noch nie ein Problem mit dem cyrus IIIi, trotz das er, bis vor ein paar Jahren sehr exzessiv im Einsatz war. Meine heutige Nachbarschaft lässt ungetrübten Hörgenuß nicht zu. Deshalb ist das Dynamikverhalten auch bei Zimmerlautstärke ein ganz großer Vorteil.
Das war's jetzt aber auch.


[Beitrag von nicogrips am 21. Okt 2014, 15:52 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#24 erstellt: 30. Okt 2014, 23:22
Hallo,

ich habe über die die Beta Audio Facebook-Seite mal nach dem Vertrieb von Mission Lautsprechern gefragt und warum es so gut wie keine Infos, Tests und Angebote im Netz gibt, als auch relevante Händler und wo man sich LS dieser Marke anhören kann.

Hier die Antwort aus Facebook:

Guten Tag Herr XXXXX,
vielen Dank für die Nachricht. Zunächst möchte ich sagen, dass es schon ein paar Tests gegeben hat. Sie finden diese auf unserer Homepage www.betaaudio.de . Ebenso eine Händlerliste. Allerdings werden wir den Vertrieb an den Hersteller zurück geben. Momentan verkaufen wir die Ware ab. Zukünftig werden wohl alle Produkte des Herstellers IAG (International Audio Group) gesamt über einen einzigen Vertrieb laufen. Dort sind auch schon die anderen Marken wie Wharfdale, Luxman und Audiolab vertreten. Es wird also vom Service her gewährleistet sein, dass den Kunden dort geholfen wird falls ein Serviceproblem auftreten sollte. Falls Sie Interesse an den Produkten zu Sonderpreisen haben, treten Sie doch bitte mit einem unserer Händler in Kontakt. Speziell für die SX Serie empfehle ich Ihnen die Firmen "City Fernseh" "Kubik und Klang" oder "Mediadeal". Falls Sie weitere Fragen haben, kann ich diese gerne beantworten. Nutzen Sie dann am Besten das Kontaktformular unserer.

Ich habe mittlerweile die Mission SX4 (als letztes Paar) bestellt (Hifi-Components) und die Lieferung wird die nächsten Tag eintreffen. Übrigens, der genannte Händler "Kubik und Klang"verkauft über Audio-Markt ein Paar SX4 als Aussteller für 1998,00 €. Als Neupreis werden dort 2598,00 € für die SX4 angegeben.

Da habe ich scheinbar mit 1180,00 € für ein Paar neue SX4 ein echtes Schnäppchen gemacht. Bin echt gespannt wie sie sich bei mir machen und wie sie klingen.

Ich werde hier später mal versuchen ein kleines Review zu verfassen und ein Paar Bilder mit reinzustellen.

Gruß
Paulernie


[Beitrag von Pauliernie am 30. Okt 2014, 23:24 bearbeitet]
Chandrim
Neuling
#25 erstellt: 31. Okt 2014, 21:45
Hi Zusammen,

wenn`s schon ein Missions-Thread gibt schreib ich auch kurz.
Habe seit ca. 20 Jahren die MISSION 753.
In letzter Zeit werden sie von meinem Radio Wecker befeuert.
Seid dem ist jeder Morgen eine Freude.
Ausser das ich die Hochtöner ersetzen musste, sind die Boxen immer noch tadellos.


2014-10-31-561

Gruess
aus der Schweiz

Urs
Pauliernie
Stammgast
#26 erstellt: 01. Nov 2014, 14:03
Hallo,

heute nun die Mission SX4, mit Unterstützung von User Lars1968, vom DHL-Depot abgeholt, ausgepackt und aufgestellt und gleich mal angespielt. Dazu möchte ich aber noch nichts sagen, sondern erst die Einspielzeit abwarten.

Dennoch ist die Haptik mit der Klavierlackoberfläche und das Finish, mit der gerundeten Form und der leicht gewölbten Oberseite, absolute Sahne. Und meine Befürchtung hinsichtlich der Größe in meinem Wohnzimmer (sind vom Volumen her doppelt so groß wie meine alten Canton Chrono) sind völlig unbegründet.

Ich freue mich ein echtes Schnäppchen gemacht zu haben und nun edle Lautsprecher aus einer anderen Klasse zu besitzen.

Wie gesagt, Bilder und Review folgen.

..und Danke nochmal an User Lars1968 für die Hilfe. Das hätte ich bei dem Gewicht (31 Kg je Karton) allein nicht geschafft.


[Beitrag von Pauliernie am 01. Nov 2014, 21:49 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#27 erstellt: 03. Nov 2014, 19:02
Hallo,

ich habe schon mal ein Paar Bilder von den SX4 gemacht. Bin aktuell noch am einspielen.


Mission SX4Mission SX4Mission SX4

Gruß
Lars_1968
Inventar
#28 erstellt: 03. Nov 2014, 19:28
Moin Moin Pauliernie,

das habe ich gerne gemacht, außerdem wollte ich die Mission probehören Ich denke, die werden sich nach x Stunden einspielen noch stark klanglich verändern werden, gut war der Klang auf jeden Fall. Falls mich die Focal überzeugen, kannst Du Dich 2015 revanchieren

LG
Lars

PS. Glückwunsch zum 2:2 in Nürnberg
Pauliernie
Stammgast
#29 erstellt: 12. Nov 2014, 18:19
Hallo Zusammen,

hier nun wie angekündigt, mein kleines Review des Standlautsprechers Mission X4. Diese stehen nun 1 1/2 Wochen bei mir und sind mittlerweile vermutlich eingespielt, was ich hier aber nicht überbewerten möchte.

Die Mission SX4 haben meine Canton Chrono 508.2 abgelöst, welche innerhalb der Verwandtschaft demnächst in gute Hände kommen.

Kurz zu meiner Stereokette: Die Mission werden von einem Pioneer A9J MK2 befeuert und als Zuspieler fungieren ein Yamaha CD-Wechsler CDC-600 sowie für Internetradio eine Logitech Squeezebox Touch. Als Kabel sind Bellkin Pure AV im Einsatz. (...und nein es gibt kein Kabelklang aber sie sehen gut aus und waren sehr günstig)

Aufstellung: Die LS stehen ca. 3,50 Meter auseinander (neben der Wohnwand) und mit ca. 20 cm Abstand dazu und zur hinteren Wand. Der Hörabstand beträgt ca. 2,80 Meter zur mittleren Hörposition (Sofa Mitte). Die LS sind um ca 30 Grad eingewinkelt auf den Hörplatz. Dies ist bisher die optimale Ausrichtung.


Zum Klang: Hier kann ich immer nur den Vergleich mit den Canton Chrono heranziehen.

Die Mission spielen sehr detailiert und in den Mitten klar und präsent. Vorallem werden Stimmen gut abgebildet. Die Höhen sind klar aber keineswegs spitz, allso nicht nervig. In diesen Disziplinen sind die Mission um einges besser als die Canton.

Der Bass kommt sehr trocken rüber, was man bei einigen schwächeren Aufnahmen als bassarm ansehen könnte. Bei guten Aufnahmen ist der Bass angenehm, ohne sich aber in den Vordergrund zu spielen. Grundsätzlich klingen im Vergleich zu den Canton gute Aufnahmen besser und schlechte CD's auch schlechter. Dröhnen oder Moden habe ich auch bei etwas höheren Pegeln noch nicht festgestellt.

Verarbeitung + Design: Das Design mit den weißen Alu beschichteten Chassis ist sicherlich Geschmackssache aber mir gefällt es, da es sich auch wenig abhebt von vielen anderen Designs. Die Klavierlackoberfläche und der nach hinten gerundete Korpus sehen edel aus und die Bodenplatte mit den höhenverstellbaren Spikes ist massiv , sodas der LS eine gute Standfestigkeit erhält. Insgesamt ist die Verarbeitung und das Finsish sehr hochwertig und für die Preislage angemessen.

Fazit:

Plus:
- tolles Design und exellente Verarbeitung
- schönes musikalisches Gesamtklangbild
- klare, detailierte Mitten
- Höhen klar aber nicht spitz

Minus:
- der Bassbereich klingt manchmal (je nach Aufnahme) etwas zu zurückhaltend.
- bei einigen (schwächeren) Aufnahmen wirkt das gesamte Klangbild etwas kraftlos
- der bessere Wirkungsgrad (90db) gegenüber den Canton (87,5db) wirkt sich nicht auf den Lautstärkeregler aus.

Auf Grund eines super Angebotes durch den Abverkauf der Serie und der nur relativ kurzen Probehörzeit, war der Kauf der Mission ein kleines Glücksspiel, dennoch bin ich sehr zufrieden und in meinen vier Wänden spielen sie gut auf.

Ob sie vom Klangcharakter her ihrer Preisklasse (2500,00 € / Paar) angemessen spielen kann ich nicht beurteilen. Da ich aber weit über die Hälfte weniger für die Mission bezahlt habe, ist diese Frage für mich nachrangig.

Es ist sehr schade, das der Hersteller Mission in Deutschland keinen vernünftigen Vertrieb hat, sodaß es keine Angebote mehr gibt und somit andere Interessierte keine Chance erhalten, sich diese Serie mal anzuhören und ggfls. zu erwerben. Somit bin ich nun Besitzer eines scheinbaren Exoten. Auf der einen Seite hat das was aber auf der anderen Seite fehlt mir auch der Benchmark und die Diskussion mit anderen Mission-Besitzern.

Einige Bilder von den Mission habe ich ja schon eingestellt.

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 12. Nov 2014, 21:39 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#30 erstellt: 05. Dez 2014, 17:10
Hallo Zusammen,

kleiner Nachtrag zu der Mission SX-Serie. Im Netz gibt es LS dieser Serie scheinbar nur noch bei Horch und Guck in Berlin.

Die Mission SX4 Standlautsprecher werden dort zu einem sehr guten Preis (1349,00 €) angeboten. Die UVP lag mal für das Paar bei 2498,00 €.

http://www.horch-und-guck.de/Mission-SX-4

Ich kann wie schon im vorherigen Post geschrieben, die Mission SX4 echt empfehlen. Wer einen hochwertigen und sehr klangvollen und musikalischen Standlautsprecher mit tollem Design sucht und keine Angst vor einem"edlen Exoten" hat, also den besonderen Lautsprecher sucht, sollte sich mit dem Angebot näher beschäftigen.

Problem ist nur, man kann Sie wohl nur noch in Berlin bei diesem Händler probehören. Woanders im Netz habe ich kein weiteres Angebot gefunden.

Wer echtes Interesse hat, diese Lautsprecher evtl. zu erwerben, kann diese auch bei mir privat mal hören (Raum Hamburg). Bitte dann eine entsprechende PM senden.

Gruß
Pauliernie
Pauliernie
Stammgast
#31 erstellt: 09. Dez 2014, 15:10

Pauliernie (Beitrag #30) schrieb:

Die Mission SX4 Standlautsprecher werden dort zu einem sehr guten Preis (1349,00 €) angeboten. Die UVP lag mal für das Paar bei 2498,00 €.
http://www.horch-und-guck.de/Mission-SX-4


Edith: der genannte Preis (1349,00 €) ist leider der Einzelpreis. Dies war auf der Seite nicht sofort zu erkennen. Daher doch kein Schnapper.
Pauliernie
Stammgast
#32 erstellt: 10. Dez 2014, 20:08
Hallo,

der deutsche Vertrieb von Mission-Lautsprechern wird nun von Betaaudio eingestellt. Siehe Link

http://www.betaaudio.de/

Bin gespannt wie es mit der Marke hierzulande weitergeht. Ich vermute der Vertrieb wird von der IAG Group direkt oder höchstwahrscheinlich von der IAD GmbH übernommen. Unter denen läuft ja bereits der Vertrieb von Wharfedale, Luxman und Audiolab u.a.

Ich würde mich freuen, wenn der Vertreib von Mission-LS wiederbelebt wird und die Serien wieder in einschläggen Hifi-Geschäften bei uns zu finden sein werden.

Gruß
Pauliernie
Stammgast
#33 erstellt: 01. Feb 2015, 15:55
Hallo,

da es immer noch nichts neues gibt ob und wann ein Deutschland-Vertrieb von Mission-Lautsprechern wieder aufgenommen wird, ergibt sich auf den Norddeutschen Hifi-Tagen in Hamburg vielleicht die Gelegenheit Fachleute zu finden, die diese Frage beantworten können.

Da unter den Ausstellern auch Wharfedale, Luxman und Audiolab vertreten sind und diese Marken, wie auch Mission, zur IAG-Group gehören, könnte ich von den Vertretern auf der Messe evtl. eine plausible Antwort bekommen.

Wäre doch schade wenn diese Marke, aus welchen Gründen auch immer, in Deutschland nicht angeboten werden würde. Da man bei Mission neben der SX-Serie und der MX-Serie nun auch die neue VX-Serie vorgestellt hat, ist es irgendwie nicht nachzuvollziehen warum man diese Serien hierzulande nicht bekommt. Könnte mir gut vorstellen, das hier echte Lautsprecher-Alternativen schlummern, zu den sonst hier rauf und runter genannte Standardmarken.

http://www.mission.co.uk/index.php

Da ich immer noch von meinen SX-4 Standlautsprechern schwer begeistert bin, treibt mich diese Thema halt um.

Weitere Infos folgen nach der Messe.


[Beitrag von Pauliernie am 01. Feb 2015, 16:01 bearbeitet]
Pauliernie
Stammgast
#34 erstellt: 09. Feb 2015, 19:20
Kleines Update:

bei den norddeutschen Hifitagen, habe ich sowohl den Herrn von IAD-Audio nach dem Vertrieb von Mission gefragt, als auch den Herrn von Betaaudio (hatten die Vertriebsrechte bis 2014).

Antwort: Lautsprecher von Mission waren schon immer Exoten auf dem deutschen Markt. Ein vernünftiges Vertriebsnetz aufzubauen ist ein schwieriges Unterfangen, da die potentiellen Händler bereits mit Ihren vorhandenen Marken gut aufgestellt sind und sich niemand Ladenhüter reinstellen will. Um die Marke zu puschen müßte man dann auch noche einiges an Geld in die Hand nehmen und Werbung platzieren, Tests in den einschlägigen Gazetten anregen usw.

Die IAD-Audio wird wohl Mission auch aus diesen Gründen nicht vertreiben und auch weil man mit dem Vertrieb von Wharfedale-LS eine ähnliche Produktline bereits hat und sich keine Konkurrenz ins eigene Haus holen möchte.

Der Herr von Betaaudio (Herr Berlin) war übrigens mit der Marke Cyrus und der entsprechenden Elektronik auf der Messe vertreten. Das Ganze wurde vorgeführt an Mission SX-2 Kompaktlautsprechern. Zudem veriet mir Herr Berlin, das bei Ihm zu Hause auch Mission SX-Lautsprecher stehen.

...na dann bin ich ja doch nicht der einzige Mission-SX Besitzer.
Lars_1968
Inventar
#35 erstellt: 09. Feb 2015, 19:26
Moin Moin,

das ist ja beinahe ein 1-Mann Thread

Finde ich persönlich schade, da die Mission sich gut anhören.

VG
Lars
Pauliernie
Stammgast
#36 erstellt: 02. Jun 2015, 20:35
Hallo Mission-Freunde,

aktuell gibt es immer noch keinen neuen Vertriebspartner von Mission-LS in Deutschland.

Dennoch gibt es in Berlin noch einen Händler der Lautsprecher von Mission im Programm hat.

http://www.horch-und-guck.de/Mission

Wer die Chance hat dort vorbeizuschauen, sollte sich die SX-Serie unbedingt mal anhören.
mssm
Stammgast
#37 erstellt: 17. Sep 2015, 19:37
Hallo, ich habe 2 Paar 731 (neben einigen 760 mit leider gerissenen Gummi-Sicken) erworben. Nun wundere ich mich, dass ein Paar der 731 Schaumstoffsicken bei kleinerer Seriennummer hat, das andere Paar hat Gummisicken. Ist Mission etwa Anfang der 90er plötzlich wieder zu Schaumstoffsicken gekehrt? Ich mache mir hier etwas Sorgen um die zu erwartende Lebensdauer, da selbst die Gummisicken bei den nur einige Jahre älteren 760 bereits den Geist aufgeben...
Pauliernie
Stammgast
#38 erstellt: 18. Sep 2015, 19:32

mssm (Beitrag #37) schrieb:
Hallo, ich habe 2 Paar 731 (neben einigen 760 mit leider gerissenen Gummi-Sicken) erworben. Nun wundere ich mich, dass ein Paar der 731 Schaumstoffsicken bei kleinerer Seriennummer hat, das andere Paar hat Gummisicken. Ist Mission etwa Anfang der 90er plötzlich wieder zu Schaumstoffsicken gekehrt? Ich mache mir hier etwas Sorgen um die zu erwartende Lebensdauer, da selbst die Gummisicken bei den nur einige Jahre älteren 760 bereits den Geist aufgeben...


Hallo,

da Lautsprecher von Mission hier im Forum total unterrepräsentiert sind, befürchte ich, das hier auch keiner eine passende Antwort zu Deinem Problem hat.

Ich als Mission Besitzer kann Dir auch leider nicht helfen.

Gruß
Pauliernie
thewas
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 18. Sep 2015, 20:25
Leider keine große Hilfe, aber bei meinen 760 aus 1994 (Erstbesitzer) ist noch alles top.


[Beitrag von thewas am 18. Sep 2015, 20:26 bearbeitet]
mssm
Stammgast
#40 erstellt: 19. Sep 2015, 07:25
Wurden die 960 noch so lange gebaut? Ist bestimmt eine i-Version oder sonstige Spezialversion.
thewas
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 19. Sep 2015, 09:58
Nein, ganz normal, aber ich glaube du hast Recht, es war eher 90-91. Übrigens war sie damals preisbezogen so gut dass sie später sogar von Nakamichi mit dem eigenen Firmenlogo verkauft wurde.
>COWL<
Stammgast
#42 erstellt: 19. Sep 2015, 16:12
Ich habe Mission M62i auf entsprechenden Ständern im Wohnzimmer. Spielen dort mit einem Amp von Myryad wunderbar zusammen. Auf die lasse ich auch nichts kommen. Sowohl TV als auch Musik über diverse Zuspieler klingen ganz ausgezeichnet. Wollte ursprünglich auch im Wohnzimmer Stand-LS aufstellen, habe mich dann aber aus optischen Gründen für Regal-LS entschieden und es nicht bereut. Wenn die nicht reichen, gibt's ja noch das Musikzimmer.
Pauliernie
Stammgast
#43 erstellt: 20. Feb 2016, 19:50
Update 2016

Hallo liebe Mission-Freunde und die es vielleicht werden möchten,

den Deutschland-Vertrieb von Mission Lautsprechern wird demnächst die IAD-Group übernehmen, die auch schon andere Marken aus aus dem Konzern IAG-Group im Vertrieb hat. Zudem soll es bei Mission auch neue LS-Serien geben. Dies hat mir ein Mitarbeiter von IAD auf den Hifitagen in Hamburg erzählt.

http://www.iad-audio.de/

http://www.iaggroup.com/

Na, dann warten wir mal wie sich das entwickelt.
Pauliernie
Stammgast
#44 erstellt: 01. Mrz 2016, 21:05
kurzes Update:

Auf der IAD-Seite wird nun die Marke Mission angezeigt und verlinkt.
Pauliernie
Stammgast
#45 erstellt: 17. Jul 2016, 11:16
Hallo Zusammen,

auf der Facebook-Seite von IAD-Audio hab ich die Frage gestellt wie und wann es weiter geht mit Lautsprechern von Mission auf dem deutschen Markt.

Hier der wesentliche Auszug der Antwort:

"...Wir erwarten Ende Juli die neue LX-Serie von Mission. Im Laufe der nächsten zwei Jahre sollen weitere 3-4 Serien auf den Markt kommen. Sobald ich genaue Preisinformationen habe und vor allem die Lautsprecher auch mal ernsthaft hören konnte, fällt die Entscheidung über die Vertriebswege..."
Pauliernie
Stammgast
#46 erstellt: 21. Jul 2016, 19:53
Hallo,

so sieht die neue LX-Serie aus.

http://www.stereolife.eu/news/item/1220-mission-lx
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mission m53
Chris_ZZZ am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  2 Beiträge
Mission 796
charlys04 am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  5 Beiträge
Mission 705
imacmarkus am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  5 Beiträge
Mission Boxenständer
tama am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  10 Beiträge
Mission LS
Lumibär am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  20 Beiträge
Mission M74 und Anschluss
NomenEstOmen am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  8 Beiträge
sehring stammtisch
pauli55 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
Mission M30i für 25Qm ?
ixoye am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  4 Beiträge
Mission M35i Fotos gesucht
PoloPower am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  9 Beiträge
Der Stammtisch für Liebhaber großer LS
High-End-Manny am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  1187 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Mission
  • Logitech
  • KEF
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.550