Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lowbudget (Anfänger) - Steuerzentrale + Boxen für Netflix und Spotify

+A -A
Autor
Beitrag
mbsv
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2016, 07:53
Hi liebe Profis,
da ich gerne besseren Sound möchte, wende ich mich an euch. Wie ihr sehen werdet, sind meine Ansprüche nicht sonderlich hoch, dennoch möchte ich nicht auf fachmännsichen Rat verzichten. Ich weiß leider auch gar nicht so genau, was ich brauche. Deswegen würde ich euch folgend gerne kurz beschreiben, was ich habe und was ich gerne haben wollen würde.

TV (95% Netflix und co, 5% DVD über Notebook) schaue ich über einen LG LCD mit integrierten Lautsprechern und für Musik (90% Spotify, 10% MP3) habe ich ein etwa 12 Jahre altes 2.1 PC-System von Logitech, an welches ich mein Notebook oder mein Smartphone über Klinke anschließe. ich würde das Verhältnis TV/Musik auf 30/70 schätzen. Wie ihr seht bin ich keine Qualität gewohnt und schlechter geht es wohl kaum. Mir geht es nun darum, mit relativ wenig Budget das Sounderlebnis zu verbessern. Das alles soll natürlich in Relation zu den digitalen Quellen stehen, sodass ~500€ Lautsprecher mMn keinen Sinn machen. :-)

Was ich gerne haben wollen würde: Eine "Steuerzentrale" (AV-Receiver?Stereoverstärker?), an welches ich meinen TV (HDMI), Notebook (HDMI, für Musik vll auch WLAN?) und Smartphone (Klinke) anschließen kann, sodass der Sound über externe Lautsprecher und, falls nötig, Subwoofer, ausgegeben wird. 5.1 Sound brauche ich nicht. Falls das Gerät diese Option aber mitbringt, ist das ok. Die Steuerzentrale würde ich mir dann gebraucht kaufen. Hier brauche ich auch kein Hightech, sondern nur die Grundaustattung. Bei den Boxen ist es mir relativ egal, ob Kompakt oder Stand. Diese würde ich aber dann Neu oder über Amazon Warehouse kaufen.

Würde mich sehr über Tipps und Hilfestellungen freuen.

Vielen Dank und viele Grüße


[Beitrag von mbsv am 11. Apr 2016, 11:10 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2016, 13:27

mbsv (Beitrag #1) schrieb:
Das alles soll natürlich in Relation zu den digitalen Quellen stehen, sodass ~500€ Lautsprecher mMn keinen Sinn machen. :-)

Verstehe ich nicht. Was hat das mit den Quellen zu tun?

Aus meiner Sicht kommst du um einen AVR nicht herum. Ich würde in Anbetracht deiner Zahlungsbereitschaft nach einem gebrauchten Ausschau halten.
Für Spotify ein Bluetooth-Adapter oder ein
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2016, 14:01
Servus.

Wie hoch ist denn Dein Gesamtbudget?
Also für AVR und Lautsprecher?

Wie kannst Du die Lautsprecher aufstellen?
Sollen die auf den Schreibtisch?
Wie weit sitzt Du von den Lautsprechern entfernt?
Wie groß ist der Raum?

Gruß
Georg
mbsv
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Apr 2016, 17:38

Dadof3 (Beitrag #2) schrieb:

mbsv (Beitrag #1) schrieb:
Das alles soll natürlich in Relation zu denn digitalen Quellen stehen, sodass ~500€ Lautsprecher mMn keinen Sinn machen. :-)

Verstehe ich nicht. Was hat das mit den Quellen zu tun?

Aus meiner Sicht kommst du um einen AVR nicht herum. Ich würde in Anbetracht deiner Zahlungsbereitschaft nach einem gebrauchten Ausschau halten.
Für Spotify ein Bluetooth-Adapter oder ein


Hi! Einen gebrauchten AVR hatte ich mir auch gedacht. Ist der Bluetooth Adapter pflicht für Spotify über Smartphone oder würde das auch über Klinke gehen? Der Adapter ist natürlich schon sehr bequem.


RocknRollCowboy (Beitrag #3) schrieb:
Servus.

Wie hoch ist denn Dein Gesamtbudget?
Also für AVR und Lautsprecher?

Wie kannst Du die Lautsprecher aufstellen?
Sollen die auf den Schreibtisch?
Wie weit sitzt Du von den Lautsprechern entfernt?
Wie groß ist der Raum?

Gruß
Georg


Hi!
Der Raum hat etwa 22 qm und die Boxen kommen dann neben den LCD. Das sollten ca. 3-3,5m Abstand vo mir aus sein sein.

Vielleicht werde ich jetzt gesteinigt aber ich hatte mir ein Budget von 400€ gesetzt, wobei ich 100€ davon für den gebrauchten AVR einkalkuliert hatte. Es kämen für mich auch gebrauchte Boxen in Frage, sofern ihr mir davon nicht abraten würdet. Es gibt zB bei Amazon Magnat Standboxen für 150-200€/Stück. Wäre solche was für mich? Am liebsten wäre mir, wenn die Boxen so "gut" sind, dass ich keinen zusätzlichen Subwoofer brauche.
Danke schon mal für eure Hilfe!
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2016, 18:54

mbsv (Beitrag #4) schrieb:
Ist der Bluetooth Adapter pflicht für Spotify über Smartphone oder würde das auch über Klinke gehen? Der Adapter ist natürlich schon sehr bequem.

Genau, es geht vor allem um Bequemlichkeit. Je nach verwendetem Telefon ist aber auch die Klangqualität besser. Die Kopfhörerbuchsen liefern bei weitem nicht immer gute Qualität.


Es kämen für mich auch gebrauchte Boxen in Frage, sofern ihr mir davon nicht abraten würdet.

Im Gegenteil, ich rate dir eher dazu. Brauchbare Standboxen sind neu in dieser Preisregion kaum zu bekommen. Da würde ich eher auf kompakte setzen, da bekommt man schon eher was anständiges.

Oder eben gebrauchte, zum Beispiel von ASW, welche man m. E. sehr gut gebraucht bekommt.

Vor- und Nachteile des Gebrauchtkaufs: http://av-wiki.de/gebrauchtkauf
mbsv
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Apr 2016, 21:05
Hi!
Vielen Dank für deine Antwort und deine Tipps. Das hat mir schon mal sehr weitergeholfen! Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass man Lautsprecher auch irgendwie "kaputt hören" kann. Vielen Dank, dass du mich eines besseren belehrt hast!

Um noch mal auf mein Budget und meine Vorstellungen zu sprechen zu kommen.

Muss ich bei dem AV-Reciever auf was spezielles achten? 2x HDMI ist schon mal pflicht, aber das haben ja die meisten. Kann ich denn da generell etwas falsch machen, wenn ich mich an die einschlägigen Marken wie Denon etc. halte? Ich würde jetzt "stupide" einfach nach dem günstigsten Gerät suchen, was nicht älter als 3 Jahre(?) ist.

Was die Boxen angeht. Empfiehlt man hier eher Modelle oder Marken? Ich als Laie kenne nur Magnat und Teufel, aber das wars auch schon. Hier bräuchte ich unter Umständen die größte HIlfe. Auf was achte ich hier? Ohm, Watt, Hertz und was es sonst noch so alles gibt!? :-)

Vielen Dank schon mal!


[Beitrag von mbsv am 11. Apr 2016, 21:09 bearbeitet]
Finswimming
Stammgast
#7 erstellt: 11. Apr 2016, 21:27
In aller erster Linie mal auf dein Gehör

In den einsteigerklassen werden meist, die Vector Serie von Magnat und die Victa Serie von Heco. Aber an sich hör dir in aller ruhe erstmal viele LS an.
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2016, 22:07
Es gibt viele gute Hersteller. Magnat und Teufel wären jetzt nicht meine erste Assoziation damit...

Lautsprecher sind einfach Geschmackssache, gerade im Einsteigersegment. Wenn wir wüssten, was für eine Art Klang dir gefällt...

Das ist das Problem beim Gebrauchtkauf, vergleichendes Probehören ist kaum möglich, und als Anfänger weiß man nicht, was einem gefallen könnte.

Ich habe ASW empfohlen, weil das eine Marke ist, die Unerfahrenen wenig bekannt ist, also geringere Nachfrage als bei Canton, Teufel, Heco und so weiter, weil sie eigentlich nie schlechte Lautsprecher gebaut haben, also geringes Risiko, und weil sie recht neutral sind und deswegen keine Eigenschaften haben, die einen nerven könnten.
mbsv
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Apr 2016, 10:04
So, da bin ich wieder. Konnte im Bekanntenkreis nun sehr günstig einen Onkyo TX-SR604E 7.1 Receiver + 2 Magnat Monitor Supreme 1000 ergattern. Für den Einstieg und mit meinen Vorstellungen völlig ok würde ich meinen.

Nun meine Frage: Was für Lautsprecherkabel brauche ich hierfür? Teurere Kabel -> besserer Sound? Dies ist ja zB bei HDMI nicht der Fall.

Danke!
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2016, 10:14
Ganz normales Cu-Kabel. (Meterware)
Je nach Länge der Kabel 1,5 qmm oder 2,5 qmm.


Teurere Kabel -> besserer Sound?

Stimmt meiner Erfahrung nach nicht.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2016, 10:41
Hallo,


Teurere Kabel -> besserer Sound?


Nein. Mehr oder weniger Leitfähigkeit bedeutet je nach Leitungslänge mehr oder weniger Leistungsverlust, was aber in üblichen häuslichen Umgebungen keine Rolle spielt.

Ansonsten kostet 2,5qmm Lautsprecherkabel aus reinem Kupfer etwa 1 Euro pro Meter ...

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lowbudget -.-
DoMe65 am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker / Boxen - LowBudget
D3D am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  9 Beiträge
Suche Stero-Verstärker (Lowbudget; zu Quart 980s)
stefurbi am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  4 Beiträge
lowbudget stereo kaufberatung
xDrAcHeNx am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  2 Beiträge
PC HIFI Boxen - Spotify, 500?
sanmar am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  7 Beiträge
Welche Standlautsprecher für mich? (Stereo nur Musik Querbeet) lowbudget
derpopo am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  9 Beiträge
Anfänger: suche Boxen & Verstärker
NeoIV am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  10 Beiträge
anfänger sucht boxen+verstärker
Hernzmansch am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  15 Beiträge
Anfänger sucht Stereo-Boxen
m439 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  8 Beiträge
Kompakter Receiver und Stereo Boxen für Spotify und Co. gesucht
marcimarc4 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Magnat
  • Bull Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.128