empfehlenswerter Verstärker und Lautsprecher ca. 2000€

+A -A
Autor
Beitrag
Denisek22
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Jun 2016, 23:51
Guten Tag,

Ich hatte im Laden die Dali Rubicon 2 probegehört und selbige haben mein Interesse geweckt.
Momentan bin ich noch nicht so gut ausgestattet und benutze zwei Aktiv-Abhörmonitore für ca. 150€ Stückpreis und würde nun gerne den Sprung wagen, und mir ein klein bisschen was leisten, womit ich auch die nächsten paar Jahre auf jeden Fall mit zufrieden bin.

Die Dali sind in meiner engeren Auswahl, aber es steht noch nichts fest. Es wird wohl auch noch ein wenig Zeit ins Land gehen, bis ich den Kauf wagen kann, aber dennoch stellen sich schon vielerlei Fragen, da ich auch ein wenig unwissend in dem Gebiet bin.

Daher meine Fragen:

Welche Stereo Lautsprecher sind in der Preisklasse um 2000€ hin empfehlenswert? Ich würde mir gerne eine kleine Liste zusammenbauen und dann mal ein wenig rumfahren und die Lautsprecher in Läden probe hören.

Dabei möchte ich eigentlich auch wirklich gerne gebrauchte Lautsprecher kaufen, da ich da einfach viel viel mehr fürs selbe Geld kriege. Ich brauche keine Neuware. Habt ihr da möglicherweise eine paar Favoriten, Ideen, wo man hochpreisige Audio Hardware ersteigern kann?

Wie viel sollte der Verstärker kosten dafür? Ich habe gehört, dass die Technik seit Jahrzehnten ausgereift ist, und sofern man nicht taub ist und die Lautsprecher im Anschlag fahren muss, muss man auch nicht extrem viel für den Verstärker ausgeben. So 200-300€ sollen ganz ok sein.

Meine Anforderungen an den Verstärker wären folgende:
x Es soll auf jeden Fall später noch ein Plattenspieler daran betrieben werden.
x Die Hauptquelle soll ein Computer sein, mit dem ich die ganze Musik abspielen kann.
x Fernseher soll angeschlossen werden können.

Ich habe einen Kopfhörer den ich auch gerne an dem Verstärker betreiben würde, jedoch habe ich das Gefühl, dass ich da doch lieber auf eine externe, andere Lösung, speziell für den Kopfhörer gedacht, greife, da ich damit günstiger wegkomme. Somit entfällt der Kopfhöreranschluss für den Verstärker.

Was gibt es bei so einem Kauf sonst noch zu beachten? Der Verstärker sollte ein Vollverstärker sein, oder sollte ich da doch lieber auf eine getrennte Kombination greifen?

Würde sehr nett, wenn man mir ein wenig Hilfestellung geben könnte.
Vielen Dank
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2016, 05:58
Moin

Die Dali Rubicon 2 kosten knapp 900€ das Stück, ich frage mich gerade, wie sich der Preis für einen mMn "gewöhnlichen" und
passiven 2-Wege Kompakt LS rechtfertigen lässt, aber wie auch immer, letztendlich entscheiden dein Ohr und Raum ob es passt.

Um LS Ständer wirst Du nicht herum kommen, wenn die Dali ihr klangliches Potenzial halbwegs entfalten sollen, dazu gehören
auch die Aufstellung, der Raum und dein Hörplatz, leider gibt es dazu keine detaillierten Infos, was eine Empfehlung erschwert.

Das du für den Verstärker so wenig wie möglich und so viel als nötig ausgeben willst, ist positiv, wenn Du PC und TV anschließen
willst, macht ein Modell mit digitalen Schnittstellen sicherlich Sinn, entsprechende Geräte bietet inzwischen fast jeder Hersteller an.

Beispiele dafür wären der Yamaha A-S 301 / A-S 501 und Onkyo A 9010 / A9050, wobei man auch einen Stereo Receiver oder
AVR in Betracht ziehen könnte, was die LS betrifft, dort würde ich möglichst breit gefächert Probe hören, auch Aktiv LS wie z.B.
die Nubert NuPro A300 oder A500 halte ich durchaus für interessant, für den PS gibt es separate Phono Vorverstärker zu kaufen.

Den Verstärker kannst Du dir dann sparen, genügend Eingänge sind vorhanden um deine Quellen direkt und digital anzuschließen
und gesteuert wird das ganze bequem über die mitgelieferte FB, aber das ist nur ein Beispiel von vielen interessanten Alternativen.

Nubert NuPro Serie

Zumindest halte ich bei solchen LS den preis im Vergleich zur Dali für durchaus gerechtfertigt, aber letztendlich muss dir der LS zusagen.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 02. Jun 2016, 06:28
Hallo,

vielleicht willst Du ja mal zur Erweiterung Deiner Erfahrungen einen Blick und ein Ohr auf die Saxx coolSound CX30 + ein Paar gefällige Ständer für die geeignete Positionierung riskieren, die zumindest ich z.B. einem Paar Rubicon vorziehen würde.

Dazu z.B. eine eierlegende Wollmilchsau wie den Denon AVR X-1200 oder Marantz SR-6010 je nach Anspruch und Bedarf.

Ansonsten gibt es guten Klang nur in einem akustisch geeignetem Raum bei genügend guter Positionierung von Boxen und Hörplatz im geeignet großen Stereodreieck, soweit die Musikkonserve es zulässt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Jun 2016, 06:29 bearbeitet]
Dirk_He
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2016, 07:48
Wenn du die Saxx CX ins Auge fasst, dann würde ich eher die CX20+Sub testen. Die CX30 hatten mehr Bass, aber ich fand die CX20 sauberer vom Klang.
Die Variante kompakte-LS+Sub würde ich insgesamt in Betracht ziehen, wobei ich natürlich nun nicht weiss welche Musik du hörst.
Was Kompakte bis 2000EUR angeht kann ich sonst nicht weiterhelfen.
Bis 1000EUR sind die Phonoar Veritas M4 oder ASW Genius 110 vielleicht einen Versuch wert. Die Saxx CX20/30 würde ich aber nur wegen des vergleichsweise niedrigen Preises nicht außen vor lassen!
Viel Erfolg.


[Beitrag von Dirk_He am 02. Jun 2016, 07:50 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 02. Jun 2016, 08:11
Ich kenne zwar nur den Subwoofer DS12 von SaxxTec, besitze selbst zwei davon, aber da
bekommt man wirklich sehr viel fürs Geld, auch Qualitativ müssen die sich nicht verstecken.

Wenn die LS ähnlich viel bieten, dann sind die auf jeden Fall hörenswert, insbesondere die
CoolSound sehen auch richtig schick aus und sollten daher optisch in jedes WZ passen.
Denisek22
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Jun 2016, 13:51
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Ich schau gleich zuhause mal durch eure Inhalte.

Ich wollte an dieser Stelle anmerken, dass ich nicht unbedingt Kompaktlautsprecher als Zwangsvorraussetzung habe. Großes Manko bei den Dali ist wohl. dass ich noch Ständer dazu brauche und die sind auch nicht ohne vom Preis. Vielleicht ist da das Geld in ein "vollwertigen Lautsprecher" besser eingesetzt.

Findest du 900€ als Kompaktlautsprecher zu viel? Problem ist ja, dass ich quasi nur die kenne, es kann noch genug andere Sachen geben die genauso viel kosten und sich einfach besser anhören.
Momentan werde ich mir sowieso keine vernünftigen Lautsprecher kaufen können, ganz einfach weil ich zu wenig Platz habe und auf den baldigen Umzug warte, da werde ich mir dann die Lautsprecher so gut wie möglich aufstellen, sodass ich ein optimales Klangerlebnis habe.
Ich werde dann die Einrichtung, dann entsprechend der Aufstellungdanforderungen durchführen und ein Plätzchen für normalgroße Lautsprecher finden können.


ich benutze im Moment Nahfeldmonitore, optimal ist das wohl nicht. Oder gibt es auch Nahfeldmonitore die sehr gut klingen? Aber da ist man dann an den Schreibtisch gefesselt, das ist auch nicht so das wahre.

Kann man eigentlich pauschal Sagen, ob ein passiver oder aktiver Lautsprecher besser ist? Ich bin aktiven Lautsprechern auch aufgeschlossen, keine Frage.
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 02. Jun 2016, 14:23

Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

....dass ich noch Ständer dazu brauche und die sind auch nicht ohne vom Preis.


Ordentliche Stands gibt es ab ca. 80€ das Paar!


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Vielleicht ist da das Geld in ein "vollwertigen Lautsprecher" besser eingesetzt.


Das kommt auf den Raum an und wie du die LS stellen kannst.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Findest du 900€ als Kompaktlautsprecher zu viel?


Das kommt darauf an, die meisten meiner Kompakt LS, aktiv und passiv, waren auch nicht wirklich
günstig, aber wenn ich das richtig gesehen habe, kosten die Dali 900€ das Stück und das finde ich
für das gebotene im Vergleich schon ziemlich hochpreisig, aber ich kann da nur für mich sprechen.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Problem ist ja, dass ich quasi nur die kenne....


Keine guten Voraussetzungen für eine Beurteilung und zu Hause hast Du sie sicher auch nicht gehört.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

...da werde ich mir dann die Lautsprecher so gut wie möglich aufstellen, sodass ich ein optimales Klangerlebnis habe.


Eine der Grundvoraussetzungen.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

ich benutze im Moment Nahfeldmonitore, optimal ist das wohl nicht.


Das kann man so pauschal nicht sagen.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Oder gibt es auch Nahfeldmonitore die sehr gut klingen?


Ja, meine aktiven und passiven Monitore bzw. Kompakt LS zum Beispiel,funktionieren
im Sweetspot auch noch auf 2,5 mtr. Hörabstand, wie viele andere "Nahfeldmonitore".


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Aber da ist man dann an den Schreibtisch gefesselt, das ist auch nicht so das wahre.


Auch das kann man so pauschal nicht sagen.


Denisek22 (Beitrag #6) schrieb:

Kann man eigentlich pauschal Sagen, ob ein passiver oder aktiver Lautsprecher besser ist?


Nein, das gleiche gilt für Stand LS vs. Kompakt LS oder 2.1 Systeme!

Es ist aber so, das man im "Profilager" durchaus mehr fürs Geld bekommt, aber meistens bei der Optik/Haptik Abstriche machen muss.

Kürzlich sind meine LB F6 angekommen (1000€ Paar) und nach den ersten Tests muss ich sagen die LS sind aller erste Sahne und
ich kann zwar noch nicht sagen ob sie mir letztendlich sogar besser gefallen als meine Event Opal, aber sie sind sehr sehr nahe dran.

LS wie die Nubert NuPro sind aber mMn auch optisch voll Wohnzimmer tauglich, wobei ich mehr Wert auf den Klang und das PLV lege.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker & Lautsprecher gesucht 2000,-
Ton-Daniel am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  10 Beiträge
Suche Lautsprecher + Verstärker 1500-2000?
vans am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  27 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker gesucht (Budget 1500-2000)
Thomsen87 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
Neue lautsprecher bis 2000 ?
MB1996 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  17 Beiträge
Suche: Lautsprecher+Verstärker+BD-Player für ca. 1500-2000?
bimoto am 19.08.2017  –  Letzte Antwort am 26.08.2017  –  23 Beiträge
Verstärker + Lautspreher bis max. 2000?
ncc-1701 am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher für ca. 2000 Euro
CrimsonKing am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  16 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Verstärker < 2000 Euro
Lanuser am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  12 Beiträge
Lautsprecher-Empfehlung bis 2000?
rob67 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedTedda007
  • Gesamtzahl an Themen1.390.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.674

Hersteller in diesem Thread Widget schließen