Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für ca. 2000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2013, 22:10
Hallo allerseits,

nach einem Umzug in eine größere Wohnung mit einem deutlich größeren Wohnzimmer benötige ich wohl ein Paar neuer Lautsprecher, wobei die Elektronik auch ausgetauscht werden soll. Um die soll es hier aber nicht gehen.

Aktuell versieht ein paar Kef XQ20 ihren Dienst, mit denen ich im Wesentlichen zufrieden bin. Für das neue Wohnzimmer (> 30 qm, unter dem Dach mit maximaler Deckenhöhe 4,40m, Sitzabstand 3,50m) sind mir die Dinger untenrum aber zu schwach und bei höheren Pegeln nerven die Höhen gelegentlich. Demensprechend bin ich jetzt auf der Suche nach neuen Lautsprechern. Erster Kandidat war die XQ40, da mir das Klangbild der XQ20 wie gesagt generell entgegen kommt. Vergleiche mit warm spielenden Lautsprechern (B&W) konnte die XQ40 und vorher schon die XQ30, die ich mal bei einem befreundeten Händler probehören konnte, klar für sich entscheiden. Da diese Lautsprecher aber idealerweise mindestens die nächsten 20 Jahre ihren Dienst tun sollen, will ich mich da deutlich umfänglicher informieren, bevor ich zuschlage. Dafür habe ich mir die Sonus Faber Venere 2.5 angehört, die mich absolut überzeugen konnte und die dementsprechend in der engeren Auswahl ist.

Dementsprechend suche ich Lautsprecher, die eher im analytischen Spektrum anzusiedeln sind, oder Allroundlautsprecher. Welche derartigen Lautsprecher könnt ihr zum Probehören empfehlen?

Dann mal zum Fragebogen.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 2000 Euro

-Wie groß ist der Raum?
ca 35 qm unter dem Dach, höchste Deckenhöhe 4,40m, Hörabstand 3,50m

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
im Abstand von ca. 2,50 Metern voneinander mit ca. 30 bis 40 cm zu den Seiten und nach hinten

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
egal, es dürften aber wohl Standlautsprecher notwendig sein

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
wird neu angeschafft, ist aber meines Erachtens nebensächlich

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
100% Musik, vornehmlich Progressive Rock, Jazzrock, auch Classic Rock, Metal, aber auch hier häufig komplexere Sachen mit hoher Dynamik, gelegentlich Jazz und Pop (kein Dancekram). Polyphone Kompositionen, Stimmen und fette Gitarren sollten idealerweise gleich gut abgebildet werden.

-Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärke, gelegentlich höher, aber nicht deutlich höher

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
tief genug halt

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
was ist damit gemeint? Wie gesagt, analytisch bis allroundtauglich ist das Spektrum

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Kef XQ30 / 40 gut bis sehr gut
Sonus Faber Venere 2.5 sehr gut
B&W geht gar nicht
Acoustic Zen (ich glaube Adagio) besser als B&W, aber nicht vollends überzeugend

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ich möchte nicht einfach nur zwei quaderförmige schwarze Klötze im Wohnzimmer stehen haben. Optisch sollte der Lautsprecher entweder durch Form oder Farbe (Echtholz ist am besten, weiß, silber, grau und bonbonbunt gehen garnicht) hervorstechen

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Düsseldorf. Alles im Bereich Rhein-Ruhr ist ok, wenn nach Düsseldorf geliefert wird

Beste Grüße
Crimson King


[Beitrag von CrimsonKing am 25. Dez 2013, 22:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2013, 22:22
Hallo,

für deine Musik und den eher geringen Freiraum den die Lautsprecher bekommen können, könnte die Wharfedale Jade 5 eine gute Möglichkeit sein.

Ich habe sie mal in Wuppertal bei Audio 2000 gehört. So selten ist Wharfedale aber bei den Händlern nicht vertreten.

Test:

http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html

Hersteller/Importeur IAD:

http://www.iad-audio.de/?id=694

Händlerverzeichnis:

http://www.iad-audio.de/?id=618#plz4

NmM nicht schlechter, viel schlichter, viel günstiger und könnte auch bei nur 40cm Freiraum funktionieren:

Dynavoice Definition DF-8

http://www.abload.de/img/dynavoice-definition-aruaf.jpg

http://www.hood.de/i...hweden--46819769.htm

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Dez 2013, 22:29 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2013, 01:04
Hallo,

mein Probehörtipp wäre bei der bevorzugten Musik und der Preisvorstellung die Quadral Platinum M40 die es jedoch nur in weiß und schwarz Hochglanz gibt. Ich könnte mir auch eine Triangel Esprit Antal Ex vorstellen

Gruß
Bärchen
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Dez 2013, 11:42
Erstmal danke für die Anregungen.

Die Wharfedale ist zumindest optisch ein Hingucker. Das kann man von den Quadral und Triangel Lautsprechern nicht unbedingt sagen, aber wenn sie mich klanglich überzeugen, dürften sie trotzdem den Weg ins Wohnzimmer finden.

Die 2000 Euro sind im Übrigen eine Richtlinie für den Endpreis. Der Listenpreis kann dann wohl durchaus einen Tacken höher sein (siehe Venere 2.5).

Beste Grüße
Crimson King
gdffgdfgd
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2013, 15:56
Da ich plane mir irgendwann im Laufe des nächsten Jahres eventuell ebenfalls Lautsprecher in dem Preisbereich zuzulegen, hab ich mich da auch mal etwas informiert und hätte noch zwei Empfehlungen:
Dynaudio Excite X34 und Focal Aria 936
Die Dynaudios dürften deinen klanglichen Vorlieben entgegenkommen wenn ich das richtig verstanden habe, sind aber evtl. etwas klein für dein Zimmer (meins ist wesentlich kleiner). Die Focal dürften da etwas lauter können, aber keine Ahnung ob die dir klanglich zusagen.
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Dez 2013, 16:09
Die Excite habe ich in Form der Xeo 5 auch auf meiner Liste. Wobei die auch nicht gerade meinen optischen Geschmack treffen.

Beste Grüße
Crimson King


[Beitrag von CrimsonKing am 26. Dez 2013, 16:37 bearbeitet]
Donld1
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2013, 20:19
@tywin
Was gefällt dir bei der Jade 5 so gut?

Gruß
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 00:44
Eigentlich sagt der Name alles aus. Sie klingen recht samtig und ich vermisse trotzdem nichts an Auflösung. Ich fand den Klang sehr ansprechend, gefiel mir besser als der Klang der Dali Ikon die ich auch recht gelungen finde.

Für die genannte Musik nmM eine feine Sache.
Klyner
Stammgast
#9 erstellt: 28. Dez 2013, 10:03
Wenn deine Ansprüche an die Technik höher sind als an die Optik würde ich dir die o310 von Klein&Hummel/Neumann empfehlen. Der Lautsprecher hat für jeden Kanal (Hoch/Mittel/Tief) eine eigene Endstufe was einen neuen Verstärker überflüssig macht.

Die Forensuche wird sicherlich einiges zu diesem Lautsprecher bw. dem Vorgänger o300 finden
zani
Stammgast
#10 erstellt: 28. Dez 2013, 10:20
Hallo Crimson King,

wenn Dir die XQ40 zusagen (die hatte ich damals bei meiner Kaufentscheidung ebenfalls in der engeren Auswahl) könntest Du Dir vielleicht auch mal die Dynaudio Focus 220II anhören. Das ist der Vorgänger der Dynaudio Focus 260.

Der UVP der 220II war höher, aber die gibt es jetzt durchaus für 2000 Euro neu vom Händler und gebraucht wie neu von privat auch für noch weniger. (z.B. bei audio-markt.de)

Das sind zwar "rechteckige Kästen" aber mit Echtholzfurnier und z.B. in Palisander, finde ich die durchaus schön anzusehen.

Ich wünsche Dir auf jedenfall ganz viel Spaß beim Probehören und hoffe dass Du etwas schönes für Deine Ohren findest

Viele Grüße,
zani
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Jan 2014, 12:31
Zwischencheck:

insgesamt habe ich 9 Lautsprecherpaare angehört, vor Monaten die XQ40 und B&W CM 9 bei den Hifi-Profis in FFM, in den letzten Wochen diverse Lautsprecher bei Knopf Hifi in Düsseldorf, namentlich Acoustic Zen Adagio, Sonus Faber Venere 2.5, Dali Mentor 5, Von Schweikert VR 4 Generation 2 (gebraucht), Audio Physic Classic 20, Dynaudio Excite X34, Wharfedale Jade 7. Eigentlich hätte ich mir auch noch die vorgeschlagene Triangle gerne angehört, aber die Anbindung von Schluderbacher mit ÖVM ist einfach nicht das Wahre, und bei den gehörten sind genügend Lautsprecher dabei, die mich überzeugt haben.

Insgesamt hat sich heraus kristallisiert, dass für meine Zwecke relativ neutral abgestimmte Lautsprecher am besten passen. Das ist auch keine Überraschung, da die Anforderungen einfach sehr unterschiedlich sind. Klanglich war der Von Schweikert sicherlich der beste, allerdings ist die Größe des Lautsprechers schon so eine Sache und die Optik ist auch eher speziell. Interessanterweise ging der Lautsprecher bei meiner Frau durch, im Gegensatz zur Venere, deren moderne Optik inklusive Hochglanzlack nicht so recht ankam.

Den besten Kompromiss aus gutem Klang und gewünschter Optik hatte ich zunächst mal bei der Wharfedale Jade 7, die allerdings ein paar Euronen über meinem geplanten Budget liegt und sich deshalb etwas gedulden muss. Die Audio Physic konnte auch überzeugen, ist aber nicht wirklich eine Schönheit. Bei der Excite hatte ich das Gefühl, dass der Mitteltonbereich bei leicht gehobener Lautstärke etwas aggressiv wird, während die Dali bei der Lautstärke etwas schrill wirkte. Bei der B&W ist mir irgendwie generell nicht klar, wie jemandem ein derart basslastiger Sound gefallen kann. Aber gut, jeder hört anders.

Ich melde mich noch mal, wenn die Wharfedale den Hörtest im eigenen Raum hinter sich haben.

Beste Grüße
Crimson King
Klyner
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jan 2014, 19:13
Mein tip ist ein besuch bei hifi pawlak in essen in der nahe vom hbf. Die sind in der preisklasse sehr gut bestūckt.

Wenn es passivlautsprecher werden sollen, wūrde ich auch die canton vento serie und nubert mit in betracht ziehen.
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 25. Jan 2014, 21:28

CrimsonKing (Beitrag #1) schrieb:
- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Düsseldorf. Alles im Bereich Rhein-Ruhr ist ok, wenn nach Düsseldorf geliefert wird

Beste Grüße
Crimson King


Warst du schon bei www.hifi-schluderbacher.de in Krefeld/Willich?
Hifigourmet
Stammgast
#14 erstellt: 26. Jan 2014, 16:17

Erik030474 (Beitrag #13) schrieb:

CrimsonKing (Beitrag #1) schrieb:
- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Düsseldorf. Alles im Bereich Rhein-Ruhr ist ok, wenn nach Düsseldorf geliefert wird

Beste Grüße
Crimson King


Warst du schon bei www.hifi-schluderbacher.de in Krefeld/Willich?


Dort war ich und habe die hier mitgenommen ---> Link

super geile Lautsprecher kann man sich dort anhören.


[Beitrag von Hifigourmet am 27. Jan 2014, 16:42 bearbeitet]
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Mrz 2014, 20:48
Die Wharfedale Jade 7 steht seit heute 17:30 in meinem Wohnzimmer und überzeugt dabei komplett. Beim hören im Studio hatte ich noch Bedenken, dass der Lautsprecher in meinem Wohnzimmer - zwar groß, aber durch eine 90 cm hohe Zwischenwand, die das Treppenhaus des Maisonette-Wohnzimmers abtrennt, unterteilt, so dass die Lautsprecher bis in 90 cm Höhe seitenwandnah (40 cm zur Treibermitte) stehen - ggf. im Bassbereich auffettet und unpräzise wird. Aber Pustekochen. Der Bass rockt präzise und angenehm, die Höhen sind detailreich, ohne zu nerven, und die Bühne ist gegenüber den Kef XQ noch mal eine Latte klarer. Besonders angetan bin ich davon, dass die Jade 7 auch bei gehobener Lautstärke unglaublich laid back klingen und überhaupt nicht anstrengen. Ob mein Nachbar das genauso sieht, wird sich aber noch herausstellen.

Beste Grüße
Crimson King
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2014, 00:02
Viel Spaß mit diesen wunderschönen und feinen Lautsprechern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca. 2000 Euro
ThommyFei am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Lautsprecher + Receiver bis 2000 Euro
kubi93 am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  8 Beiträge
Welchen Sub für ca. 2000 euro
wwwbackstabberde am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  35 Beiträge
Kombinations-/Beispielanlagen für ca. 2000 euro
lxr am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  12 Beiträge
Vollverstärker+Lautsprecher für max 2000 Euro kaufen
Sebastianx86 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  46 Beiträge
Standboxen um 2000 Euro
hännes am 25.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  248 Beiträge
Lautsprecher für ca. 250 Euro
echtmolli am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  3 Beiträge
Vernünftige Säulenlautsprecher bis ca. 2000 Euro?
Vittorious am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  39 Beiträge
Neue Anlage Budget ca 2000 euro
dagoellner78 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Dynaudio
  • KEF
  • Sonus Faber
  • Audiophysic
  • Bowers&Wilkins
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedleonfranz
  • Gesamtzahl an Themen1.345.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.094