Lautsprecher bis 3000€

+A -A
Autor
Beitrag
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2018, 19:08
Guten Tag liebe Hifi Community,
Ich bin schon des längeren auf der Suche nach den passenden Lautsprechern und habe mir dementsprechend einiges angehört, gekauft und wieder verkauft. Trotzdem habe ich bis jetzt nicht den passenden für mich gefunden. Um euch bei der Kaufberatung zu helfen beantworte ich im folgenden ein paar Fragen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
höchstens 3300€

-Wie groß ist der Raum?
28,93 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Da ich nicht weiß, wie das geht eine kleine Bildbeschreibung:
Auf der rechten Seite, wenn man ins Zimmer kommt ist zentriert mein 55 Zoll Fernsehr daneben sollen die beiden Lautsprecher hinkommen in der linken, vorderen Ecke ist mein 2x2 Meter Bett, mit einer Höhe von 55cm

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Präferiert wird ein Standlautsprechersystem
Jedoch bin ich offen für alles

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Arcam fmj a 39

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Klassik, Hip Hop, Pop, Blues
-Wie laut soll es werden?
Zimmerlauzstärke (lieber Feiner in den Höhen als dröhnender im Bass

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
~ 30Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Je neutraler desto besser (der Bass darf jedoch trotzdem knackig sein)

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Die T+A tcd 310s habe ich probegehört und die haben mir von den Höhen sehr zugesagt, jedoch hatte ich danach ein leichtes dtöhnem im Ohr.
Sonus Faber venere 3.0 habe ich mir bisher nicht angehört, jedoch einige Erfahrungsberichte hier im Forum dazu durchgelesen. ( keine Sorge keine Testberichte )

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Frankfurt, kein Auto
WiC
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2018, 19:31
Hallo,

mein Hörtipp:

Swans RM600

LG
paul1
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2018, 19:45
Momentan werden die LS von B&w aus der CM Serie relativ billig abverkauft weil die neue 700er Serie gekommen ist. Ich denke mal zumindest Probehören schadet nicht und man macht vielleicht ein Schnäppchen
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Feb 2018, 19:53
Danke, werde ich machen
ATC
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Feb 2018, 19:57
Hallo,

die hier würde ich alle besuchen und mich beraten lassen, sowie natürlich Entsprechendes vorführen lassen:
https://www.google.d...ceid=chrome&ie=UTF-8

Vorher anrufen und Termin ausmachen und eigene CDs nicht vergessen.

Am Besten ist die Beratung dort, wo auch nach deinem Raum und deinen Aufstellmöglichkeiten gefragt wird.


*Nathan_Drake* (Beitrag #1) schrieb:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
höchstens 3300€

-Wie groß ist der Raum?
28,93 qm

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Klassik, Hip Hop, Pop, Blues
-Wie laut soll es werden?
Zimmerlauzstärke (lieber Feiner in den Höhen als dröhnender im Bass

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
~ 30Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Je neutraler desto besser (der Bass darf jedoch trotzdem knackig sein)


Im Bezug auf deine beschriebene Aufstellung sowie den zitierten Absätzen hätte ich einen ganz bestimmten Lautsprecher im Kopf welcher in dem Budget liegt,
die Gamut Phi 5 MK 2,
bei Musik im Raum in Wiesbaden....

Gruß
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Feb 2018, 20:30
Danke mache Ich:). Was haltet ihr eigentlich von den T+A??
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Feb 2018, 20:32
Danke, werde ich machen :). Was haltet ihr von den T+A?
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Feb 2018, 20:32
Oh
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2018, 21:01
Die T&A TCD Modelle finde ich durchweg Klasse, die 310s liegt aber nicht im Budget,
es sei denn der Händler verkauft weit unter Preis oder du bekommst den LS gebraucht.

Mein Alternativ Tipp: Arendal 1723 Tower und 1723s Tower

Arendal

Für mich die noch etwas besseren LS und sie liegen im Budget.

Und bitte nicht vom (Heimkino) Auftritt und dem THX Logo täuschen lassen.
ATC
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Feb 2018, 21:26

*Nathan_Drake* (Beitrag #7) schrieb:
Was haltet ihr von den T+A?


Finde ich auch nicht schlecht,
aber hör dir einfach Verschiedenes mit deiner Musik an,
das ist viel entscheidender.
Sockenpuppe
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2018, 21:46

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
~ 30Hz


Somit scheidet die B&W CM schon mal aus.


Die T&A TCD Modelle finde ich durchweg Klasse, die 310s liegt aber nicht im Budget,
es sei denn der Händler verkauft weit unter Preis oder du bekommst den LS gebraucht.


Die T&A TCD 310s werden derzeit von den Hifi-Profis als Aussteller für 1550 Euro das Stck. gehandelt. Mit etwas Verhandlungsgeschick evtl. auch als Neuware für selbigen Preis erhältlich.

mit frdl. Gruß
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 26. Feb 2018, 07:45
Von 4800€ auf 3000€, das sind fast 40% Rabatt, hätte ich bei solchen LS
jetzt nicht gedacht, aber anscheinend laufen die Geschäfte wirklich schlecht.

Wie auch immer, der Preis bzw. Rabatt sollte trotzdem nicht das Kriterium
für die Auswahl der LS sein und ein Vergleich mit anderen Modellen sollte
man auf jeden Fall machen, am besten natürlich in den eigenen 4 Wänden.
Sockenpuppe
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2018, 12:19
@*Nathan_Drake*

hm, http://www.hifi-foru...d=71770&postID=26#26

Schau mal hier: Die richtige Aufstellung der Lautsprecher. Wenn das nicht fruchtet, bei den Hifi-Profis anklopfen und inständig bitten, ob sich nicht eine Lösung findet, die beide Seiten zufrieden stellt. Wenn der Kauf neuer Lautsprecher unumgänglich sein, diese bitte zwingend daheim anhören. Und nicht sofort in Euphorie verfallen, ala:


Zudenen hat mir der Verkäufer noch die KEF Q 950 angeschlossen, da diese für meinen Geschmack ein ausgewogenes Klangbild haben sollten. Angehört, verliebt. Einen so tollen Tieftöner und, in meiner subjektivität, einen brillianten Hochtöner konnte ich bei keinem Vorliegenden Refernzmodell betrachten ( gehört wurden Still D.R.E. von Dr. Dre, Scene aus Schwanensee von Tchaikovsky und TNT).


Sollte die Raumakustik der Übeltäter ist, dort evtl. nachbessern. In dem Fall helfen auch keine teuren Tröten. An für sich schade, denn für knapp 3 Scheine sollte schon ein zufriedenstellendes Ergebnis drin sein.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 26. Feb 2018, 12:23 bearbeitet]
*Andersch*
Stammgast
#14 erstellt: 26. Feb 2018, 22:26

*Nathan_Drake* (Beitrag #5-ErsterThread) schrieb:
Und ich muss schon sagen die Dinger sind eine Wucht. Mir ist es beim anhören von der Sinphonie Schwanensee die Ganze Zeit über eiskalt den Rücken herunter gelaufen...


Was ist mit Deinen KEF aus dem ersten Thread passiert
Wenn Du von denen so beeindruckt warst, hör doch mal in die R-Reihe rein.
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Feb 2018, 07:46
Mit den KEF ist folgendes passiert:

1. Meine Freundin findet die Dinger hässlich, wie die Nacht (Sie war im Urlaub, wo ich sie mir geholt habe).

2. Gefällt ihr der Klang nicht so dolle.

3. Gefällt mir der Mitteltöner von dem Ding nicht. Den Tieftöner bei Hip/Hop finde ich immernoch gewaltig und möchte auch in Zukunft nicht auf einen solchen verzichten. Genau so (gut) finde ich auch den Tochter, obwohl dort noch verbesserungsmaterial vorliegt (z.B. Sonus Faber oder die T A ) natürlich kosten die auch das doppelte... Deswegen bin ich auch am hadern.
*Nathan_Drake*
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Feb 2018, 07:50
Was für mich jedoch den Ausschlag gegeben hat ist, dass ich die LS für 20 oder mehr Jahre behalten will. Dementsprechend will ich dort so wenig Kompromisse wie möglich eingehen. Und der bei den Hifi Profis hat gesagt für ~ 3300 bekomme ich sowohl mehr an Qualität und muss nicht zu tief (relativ gesagt) in die Tasche greifen.
ingo74
Inventar
#17 erstellt: 27. Feb 2018, 08:03
Ein Lautsprecher klingt so, wie es die Hörsituation zulässt und darüber weiß man hier zu wenig, um etwas konkretes zu empfehlen.
Mach doch mal eine bemaßt Skizze und Fotos des Raumes
dejavu1712
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2018, 08:18
Wenn die Optik eine so große Rolle spielt und die bessere Hälfte noch ein Wörtchen
mitzureden hat, dann tippe ich mal, das die Sonus Faber Venere die Nase vorne hat.

Ist aber nicht so schlimm, weil auch klanglich hat die Venere Serie mMn einiges zu bieten.

Ob das am Ende dann trotzdem die klanglich beste Lösung ist, dürfte sich so aber kaum
feststellen lassen, dazu müsste man die LS schon in den eigenen 4 Wänden vergleichen.

Und Qualität, Optik usw. hin oder her, wenn man mit dem Klang nicht 100% zufrieden ist,
dann kann ich mir nicht wirklich vorstellen, das der LS zwanzig oder mehr Jahre bleibt.

Aber jeder Jeck ist anders....
*Andersch*
Stammgast
#19 erstellt: 27. Feb 2018, 08:42
Na dann auf ein neues. Bei diesen Summen sollte man nichts überstürzen.
Den Ansatz die LS aufzustellen, wenn die Frau noch nicht da ist kenn ich irgendwo her...Klappt nur nicht bei jeder
Viel Vergnügen beim probehören
*hannesjo*
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2018, 08:51
Ohne Skizze ( Beschreibung ) des Raumes bleibt alles nur eine " v a g e "...........!
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 27. Feb 2018, 09:00

*Nathan_Drake* (Beitrag #15) schrieb:
Mit den KEF ist folgendes passiert:
1. Meine Freundin findet die Dinger hässlich, wie die Nacht (Sie war im Urlaub, wo ich sie mir geholt habe).

Geht mir bei der Q-Serie ähnlich. Bei deinem neuen Budget wäre auch eine KEF R-500 drin. Die ist schon richtig schick und klingt sehr ordentlich. Dynaudio Focus stehen auch noch öfter als Auslaufmodell herum, die gibt es zu einem guten Preis.

Die Listen ließen sich beliebig fortführen, letzlich würde ich mir bei so einer Investition möglichst viel selbst anschauen und anhören. Rahmenbedinungen müssen natürlich auch stimmen. Es reicht nicht, sich einfach teure LS hinzustellen.


[Beitrag von JULOR am 27. Feb 2018, 09:01 bearbeitet]
*hannesjo*
Inventar
#22 erstellt: 27. Feb 2018, 11:18
Kompakt - LS auf Stand' s - sehr oft die beste Lösung für " kritischen " Wohnraum.

" stylische Ständer passen manchmal besser zum Interieur "


[Beitrag von *hannesjo* am 27. Feb 2018, 11:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher 2.0 bis 3000 ?
-starfox- am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Wohnzimmer-HiFi bis 3000?
kröterich am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung bis 450? kleiner Raum
adäquat am 01.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.02.2017  –  8 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis ? 1500,00
westallgäuer am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 1500? bei 23m²
Boxtaz am 29.06.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  16 Beiträge
Lautsprecher bis 500 ?
OLD&FAT am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Suche Anlage bis 300?
Chikozyzz am 20.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  4 Beiträge
Suche Stereo-System bis 550?
CaptainGermanyy am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  17 Beiträge
Lautsprecher bis 200 ? gesucht; nuBox 381 empfehlenswert?
juppschmitz1970 am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  16 Beiträge
Kleine Lautsprecher bis 200 Euro
yuber am 15.01.2018  –  Letzte Antwort am 15.01.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedmuhieddin
  • Gesamtzahl an Themen1.492.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.384.036

Hersteller in diesem Thread Widget schließen