Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Wohnzimmer-HiFi bis 3000€

+A -A
Autor
Beitrag
kröterich
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2014, 15:56
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Ich plane bis ca. 3000€. Jedoch wäre ist das Budget in beide Richtungen flexibel, je nachdem wie sinnvoll teurere/günstigere Komponenten in diesem Wohnraum wären

-Wie groß ist der Raum?
ca. 40 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)



-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich dachte an Standlautsprecher.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Naja, auf der Skizze sieht man, es ist Platz da.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Noch keiner, auch hierbei bitte ich um Beratung

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Sowohl Musik, als auch Filme und TV.

Angeschlossen werden an den Verstärker sollen:
HTPC
TV
PS4
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2014, 19:23
Hallo kröterich,

3000 Euro sind viel Geld. Um gut Musik hören zu können, muss man nicht so viel Geld ausgeben.

Wenn man aber tonal oder optisch/haptisch etwas besonderes sucht, lohnt sich evt. der finanzielle Mehraufwand. Hast Du da irgend welche Wünsche und Vorlieben?

VG Tywin
ATC
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2014, 20:30
Moin,
du sitzt im Sweetspot fast in der Raummitte,
hier herrscht zumeist akuter Bassmangel im Vergleich zum restlichen Raum.

Was ich dir nahelegen kann ist eine 2.2 Kombi,
2 Standlautsprecher welche du nach probehören klanglich für o.k. befindest,
dazu zwei kleine Subwoofer, bei der Aufstellung dieser solltest du etwas variabel sein, da muss man viel ausprobieren,
den Haupthörplatz vermutlich in die Zange nehmen, ob jetzt an der Wand zwischen den Fenstern und der Andere gegenüber,
oder doch in die gegenüberliegenden Raumecken (ja, normal kommen da Subs nicht hin, beim in die Zange nehmen schon),
dazu ein AV Receiver welcher zwei Subs getrennt einmessen und steuern kann, DAS ist sehr wichtig.

Zusammen bist du recht schnell bei 3k€,
1000-1500 für den AVR, 800-1000 für zwei Subs, dazu die Hauptlautsprecher von-bis, je nach optischen und klanglichen Ansprüchen.

Gruß
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2014, 20:37
@Kröterich

Magst du dich entscheiden, welcher Thread aktuell ist und den verworfenen Thread von einem Mod schließen lassen.

Thread 2
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jan 2014, 20:43
Da hat sich das Budget aber urplötzlich drastisch reduziert......

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2014, 21:14
Moin,

lohnt hier Popcorn?

Gruß Yahoohu
XdeathrowX
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2014, 22:21
Hatte ich mir, um ehrlich zu sein, auch schon kredenzt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Jan 2014, 08:04
Moin

Wenn der TE wie in seinem ersten Thread wieder mal durch Abwesenheit glänzt, lohnt das mit dem Popcorn nicht.

Ansonsten halte ich die Idee des Kollegen ein 2.2 System mit einem AVR zu nehmen für gar nicht mal so verkehrt,
allerdings frage ich mich warum es immer Standlsp. sein müssen, auch wird der Hörplatz ein wenig variabel sein,
aber vielleicht muss er das gar nicht, da Skizzen meist nicht der Realität entsprechen, also nicht gleich schwarz malen.

So, mal sehen ob der TE nochmal Piep macht.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2014, 10:47

GlennFresh (Beitrag #8) schrieb:
Ansonsten halte ich die Idee des Kollegen ein 2.2 System mit einem AVR zu nehmen für gar nicht mal so verkehrt,
allerdings frage ich mich warum es immer Standlsp. sein müssen, auch wird der Hörplatz ein wenig variabel sein,
aber vielleicht muss er das gar nicht, da Skizzen meist nicht der Realität entsprechen, also nicht gleich schwarz malen.

Sehe ich auch so!

- KEF LS50 (oder Alternativen - Hörgeschmack entscheidet)
- Denon AVR-X4000
- 1-2x SVS SB12-NSD
= rundum Sorglos-Paket für 2400-3000€.


[Beitrag von jd17 am 14. Jan 2014, 10:48 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#10 erstellt: 18. Jan 2014, 01:55
Das Thema scheint den TE brennend zu interessieren...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Jan 2014, 10:54
Bei der Vorgeschichte, war ja im anderen Thread auch so.....

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stand-LS 2000-3000?
Nichsblicka am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  16 Beiträge
Boxen + Verstärker bis 3000? für Wohnzimmer, erste Anlage
Wanderstein am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  31 Beiträge
Kaufberatung Standboxen bis ~100?
christopher92 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  43 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecherpaar bis 800?
andyoc am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (?) bis 1000?
Mentx am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  27 Beiträge
Kaufberatung Stereo System bis max 5.000? fürs Wohnzimmer überwiegend Gitarrenmusik
pajoschmi am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  36 Beiträge
Bose wave system für Wohnzimmer geeeignet? Kaufberatung, bis 1000?
Yohan am 15.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  17 Beiträge
Kaufberatung Hifi-Anlage Budget 2000?
Jahman01 am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  34 Beiträge
Kaufberatung 2.0 Stereosystem für ca. 33qm Wohnzimmer ca. 2 - 3000?
Flo1617 am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  53 Beiträge
Kaufberatung: Anlage (Lautsprecher & Verstärker) für melodischen Elektro - etwa 3000 bis 3500?
joggl_piet am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS
  • KEF
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.318