Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Hifi-Anlage Budget 2000€

+A -A
Autor
Beitrag
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mai 2013, 16:33
Hallo liebe Hifi-Gemeinde. Da ich sehr positive Erfahrungen mit diesen Forum im Bezug eines Fernseherkaufs gemacht hab wende ich mich jetzt erneut an euch, diesesmal möchte ich meinem Wohnzimmer eine Hifi-Anlage gönnen. Das ganze möchte ich erstmal auf stereo-basis aufbauen möchte aber später die möglichkeit haben das ganze aufzurüsten auf 4.0 bzw. mehr.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? 2000€ erstmal grob, wenn durch mehr Geld hörbar mehr geboten wird bin ich auch bereit 3000€ zu bezahlen

-Wie groß ist der Raum? 40qm (relativ verwinkelt, offene Küche, Balken, Dachschrägen, Treppe nach oben)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich) Skizze reich ich noch nach, beziehungsweise Fotos

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden? vom optischen würden mir Standlautsprecher schon sehr gefallen, lass mich da aber auch eines besseren belehren

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? so das sie nicht zu groß neben meinen Fernseher aussehen (50" Fernseher)

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben) Nein, Erstausstattung

-Welcher Verstärker wird verwendet? Erstausstattung

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? relativ Breit gefächert aber Hauptsächlich Rock, alternativ Rock, Reggae, Hip Hop und teilweise elektronische Musik

-Wie laut soll es werden? Es sollte schon möglich sein das Ding auch aufzudrehen, aber am wichtigsten ist die Wiedergabe in normaler Zimmerlautstärke.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)? Ich denke mal je tiefer je besser, oder ist hier "viel hilft viel" nicht der richtige Ansatz?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? da bin ich mir leider noch nicht so ganz sicher!

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? Bis jetzt hab ich nen kleines 2.1 system von logitech Z623 was eigentlich pc zubehör ist. ich denke was daran nicht so toll ist brauch ich nicht ausführen oder?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.) Ich lege darauf Wert das, dass ganze zu späteren Zeitpunkt aufrüstbar ist. Das heißt eventuell aus 2.0, 4.0 machen oder sogar noch mehr.
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 21. Mai 2013, 16:51
Hier sind die ersten Bilder. An der Stelle wo jetzt die beiden kleinen Schränke stehen, steht jetzt ein großes Regal. hab nur gerade kein aktuelles Bild da. (sind noch bilder kurz nach dem Einzug)
Alle 3 Bilder sind von der gleichen Position gemacht, hab mich nur nach rechts gedreht.

20120911_091900
20120911_091940
20120911_091947
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Mai 2013, 16:59
Hallo,

da könnte sich ein Paar Dynavoice Definition DF-5 oder Dali Ikon 5 ganz gut machen.

FG
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Mai 2013, 17:02
20120911_091725
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Mai 2013, 17:07
Hallo,

wo sollen denn die Lautsprecher stehen???

Ich befürchte fast links und rechts neben dem Fernseher......

Googel doch mal nach Stereodreieck,
kommst du irgendwie mit der Aufstellung hin,
du darfst natürlich deine Einrichtung verschieben....

Wenn da allerdings nichts zu machen ist,
ein Paar Wharfedale Diamond 10.3 zusammen mit nem kleinen Sub falls erforderlich,
ein Onkyo TX 818 oder ähnliches,
damit kannst du die Sache einmessen und den eventuellen Sub gut integrieren,
ausserdem willst du ja demnächst Surround.....

Die Lautsprecher und Andere kannst du dir natürlich vorher mal anhören,
wird aber immer anderst klingen als in diesem speziellen Raum,

VG

Wenn du ne gscheite Aufstellung realisieren kannst, schauen wir mal gezielter nach Lautsprechern im höheren Preisbereich.

Und....einer wird nicht müde, immer dieselbe Leier...peinlich.


[Beitrag von weimaraner am 21. Mai 2013, 17:09 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2013, 17:12
Moin,

ich wollte gerade sagen: "Gleich taucht er auf".....

Mann, Mann, Mann
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2013, 17:23
Moin,

um ein gutes Ergebnis zu erreichen solltest Du auf jeden Fall drüber nachdenken, was Du umstellen kannst.

So wie die Möbel und Fernseher jetzt stehen, ist das suboptimal.

Und dann hör Dir so viele Lautsprecher wie möglich an. Wenn´s denn geht .

Schreib hier, welche LS Dir von der Klangcharakteristik am besten gefallen haben. Da dürften hier im Forum einige fundierte Empfehlungen ggf. für Alternativen kommen.

Wenn Du kurzfristig nachrüsten willst auf Surround, kann man bereits einen AVR einplanen. Allerdings haben die Dinger eine sehr geringe "Halbwertzeit", da kommt laufend was neues nach.

Meine Empfehlung:
Quellgeräte (welche brauchst Du?)
Stereoverstärker
Lautsprecher (eher kompakte, vielleicht zierliche Stand-LS),
Die LS als junge Gebrauchte, da lohnt sich jeder Cent.

-Mein Geschmack für den Raum wäre: Indiana Line, Audio Physic, Sonics, aber mein Geschmack halt eben...

Gruß Yahoohu

PS: Gib doch mal grob Deinen Standort an (wg. Händlerempfehlung, bzw. angeboten in Deiner Nähe)


[Beitrag von yahoohu am 21. Mai 2013, 17:26 bearbeitet]
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Mai 2013, 17:24
Man lernt nicht aus. Stereodreieck war ein gutes Stichwort....wieder etwas schlauer geworden. Danke

Also erstmal will ich eine gute Stereo-Anlage mir hinstellen, ob dann daraus irgendwann ne surround wird kann ich nicht sagen, aber ich möchte zumindest die möglichkeit haben.

Die ganzen Möbel muss ich wahrscheinlich anders hinstellen da werd ich nicht drumrum kommen....

Zur Erklärung der weiße große Balken ins keine Wand, der ist genauso breit wie lang. (Schornsteinschacht)


Danke für die schnellen Antworten werd mich mal mit den genannten Lautsprechern beschäftigen...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Mai 2013, 17:49

yahoohu (Beitrag #7) schrieb:

Schreib hier, welche LS Dir von der Klangcharakteristik am besten gefallen haben. Da dürften hier im Forum einige fundierte Empfehlungen ggf. für Alternativen kommen.


Glaubst du wirklich.....?

In letzter Zeit les ich nämlich immer nur dasselbe von denselben Leuten.....

@TE
PLZ zur Hand???
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 21. Mai 2013, 17:55
Moin Weimaraner,

tja, sieht so aus als ob einige weg sind, schade.

Auf der anderen Seite: Wenn nur ein paar TE´s auf unsere Tipps eingehen haben wir in Deutschland weniger Müll in den Wohnungen.

Mir fehlt eine Alternative zu diesem (zugegeben langsam verkommenden) Forum.

Gruß Yahoohu
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Mai 2013, 18:04
Ich bin aus Braunschweig....also Tipps aus der Umgebung nehm ich gerne an.

...das mit dem "Gleich taucht er auf" wird wohl ein insider sein

Quellgeräte: hab ich nen Sony Blue-ray Player...hauptsächlich muss ich CD´s abspielen können, eventuell irgendwie ne festplatte anschließen können oder usb, aber ich denke mal das werden die neuen Geräte alles schon drin haben oder? fernseher muss dran und ansonsten muss da nicht viel dran
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 21. Mai 2013, 18:22
Moin,

Braunschweig Wyrwas (sehr Highendig ), trau dich ruhig..

vielleicht mal Hannover zu www.alexgiese.de

Der hat Gebrauchte, Kundenrücknahmen u.a. ne kleine Piega, ne Guru (eigentlich Nahfeld, aber holla) und andere. Da mit ner Zeichnung/Foto Deines Raumes hin, eventuell mit Option zur Rückgabe, ich kann mir vorstellen das Du da fündig werden könntest.

Der Verstärker ist nicht so kriegsentscheidend. Die Lautsprecher sind das wichtigste. Erst mal anhören

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 21. Mai 2013, 18:32 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Mai 2013, 18:40
Hallo,

neben wyrwas noch die folgenden Beiden:

fl-electronic und radio-ferner

Wenn du mal nach Hannover tingelst,
dann auch zu Art&Voice ...ein Muss.

Bei fl-electronic gibt es auch viel interessantes zu lesen zwecks Aufstellung,
bzw. ne Beratung dazu wird bei einem Besuch incl. sein....

VG

P.S.: yahoohu, du hast recht, wenn wir alle dem Niveau des Forums weichen....weitermachen
Wenn ich dran denke was für Leute mit IMMENSEM Wissen sich hier gelöscht haben ,
auch weil sie sich wohl schämten....
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Mai 2013, 18:42
Oha wyrwas, da bleibt einen ja das herz stehen wenn man sich die preise anguckt

Aber ich werd da mal am wochenende hin...wird bestimmt lustig


[Beitrag von Jahman01 am 21. Mai 2013, 18:44 bearbeitet]
heropulix
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Mai 2013, 18:52
Was haltet ihr von dem Aufstellungsvorschlag, den Fernseher dort zu platzieren, wo aktuell die Holzkommode steht? Die Lautsprecher links und rechts daneben platzieren, gern recht weit in den Raum hinein, damit der Holzbalken (wäre dann links vom Fernseher) den Lautsprecher vom Hörplatz aus nicht verdeckt. Die Ecke mit der Schräge ist sowieso toter Raum, deshalb lassen sich die Lautsprecher sicherlich gut nen Meter von der Wand entfernt aufstellen.

Final entscheidet natürlich der Praxistest
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 21. Mai 2013, 18:58
Jau,

das wäre mein Vorschlag gewesen......

Gruß Yahoohu
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Mai 2013, 18:58
Hi.

ich denke auch das dies der favorisierte Platz für die Fernseh/Hifi Kombi sein wird,

aber meist redet da ja noch jemand mit rein....

Oh mann, ich werde alt...Letzter


[Beitrag von weimaraner am 21. Mai 2013, 18:59 bearbeitet]
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 21. Mai 2013, 19:08
Oh ja und wie da wer rein redet
Da wo die kommode steht, steht jetzt nämlich nen riesiges regal

Ich muss mal versuchen meiner chefin mein stereodreieckproblem zu schildern...das wird nicht einfach

Aber ich überlege mir was
heropulix
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Mai 2013, 19:15
Ich würd ne PowerPoint Präsentation vorbereiten, noch besser mit Prezi, das schafft noch mehr Eindruck
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Mai 2013, 20:08
Wer zahlt die Miete...?????

Das grosse Regal sieht scheisse aus, seh ich von hier....

Jetzt ernst gemeint. Hört deine Holde auch Musik?
Nimm sie beim Probehören mit. Nimm nicht nur deine, auch ihre CDs mit.

Dann einfach mal den Unterschied erhören lassen,
einmal komplett ausserhalb des Stereodreiecks hinsetzen/stellen,
und dann lass sie ins Stereodreieck.

Auch mal ne CD mit toller Räumlichkeit aufspielen, dann wird das sehr deutlich das man so wie jetzt nicht hören kann

VG
Hosky
Inventar
#21 erstellt: 21. Mai 2013, 22:16
Das mit dem riesigen Regal ist gar nicht so tragisch... solange die Anlage reinpasst und links und rechts noch genügend Platz für die Lautsprecher ist
Dann müsste halt der Fernseher an der Stelle dem linken LS weichen. Der TV könnte ja auch links vor die Heizung, dann gibts halt unterschiedliche beste Hör- bzw Sehplätze. Wenn Ihr jetzt nicht so sehr auf Filme fixiert seid, würde ich Stereo einfach komplett unabhängig davon aufbauen.
Ansonsten wurde schon gesagt: LS sind das wichtigste Glied in der Kette und gehören vernünftig aufgestellt, sonst lohnt sich keine Anschaffung. Erstmal viel Probehören, idealerweise unterschiedliche Konstruktionen und Hersteller, dann eingrenzen, die 2-3 besten Kandidaten dann unbedingt Zuhause Probehören.
heropulix
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Mai 2013, 04:49
ich vermute, bei dieser option (tv und stereo trennen, tv nach links vor di3 heizung, stereo links und rechts neben das regal) wird es problme mit der positionierung des sofas geben. entweder man richtet dieses auf den fernseher aus, oder auf die lautsprecher, man müsste sich entscheiden


[Beitrag von heropulix am 22. Mai 2013, 04:49 bearbeitet]
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 22. Mai 2013, 09:55
Ich bedank mich für die vielen tipps. Werd das ganze am wochenende mal in angriff nehmen...nen paar genannte hifi-läden abklappern und probehören. Werd mir alles aufschreiben was ich gehört hab...und mit welchem equipment und werd das erfahrene dann hier beschreiben.
Ich denke dann kann man mir mehr helfen

Ps: die miete bezahlen wir beide...da komm ich um eine einigung nicht drumrum. Aber vielleicht kann ich sie ja für das thema begeistern
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 22. Mai 2013, 17:28

yahoohu (Beitrag #6) schrieb:
"Gleich taucht er auf".....

Mann, Mann, Mann


Der Dynavoice-Mann?
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Mai 2013, 17:01
moin, so gestern hab ich mal wyrwas und fl-electronic abgeklappert.

Zu beiden kann ich nur sagen: Klasse!

Sehr gute Beratung....bei wyrwas hab ich hauptsächlich probegehört und bei fl-elektronic (bzw. Neuklang) hab ich eine 2 Stündige Beratung gekriegt, leider wurde dann die Zeit knapp weshalb ich das Gespräch abbrechen musste. Aber ich werd dort auf jedenfall nochmal hin.

Ich hab mir über einen Marantz PM-11s3 jeweils die boxen Bosten M-340 und die Bowers&Wilkins cm serie angehört. In meiner Preisklasse standen da noch Kef die ich mir aber nicht angehört hab.

Von den beiden haben mir die bosten viel besser gefallen.

mir wurde ein angebot gemacht Denon PMA 1510AE + 2* Bosten m340 + 1 goldkabel sound edition 4,5m für 3000€

Was sagt ihr zu den Bosten? Die haben mir wirklich sehr gut gefallen (es kann aber auch sein das ich es einfach noch nicht gewohnt bin so musik zu hören)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Mai 2013, 17:15
Hallo,

wenn dir die Boston gut gefallen ist das doch o.k..

Du bist unsicher?
Einfach noch mehr Hörerfahrung sammeln, noch weitere Lautsprecher anhören und auch die Boston noch länger mit mehreren deiner CDs anhören.
Den Denon PMA 1510 hab ich mir auch für ne Übergangszeit gekauft,
der ist schon gut, kannste aber natürlich auch nochmal an die Boston hängen, dann hörst du automatisch auch den Lautsprecher länger...
Und wenn dir ein Gerät aus 02.2013 nichts aus macht kannst du nochmal richtig was sparen...

VG
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 26. Mai 2013, 18:20

weimaraner (Beitrag #26) schrieb:
Du bist unsicher? Einfach noch mehr Hörerfahrung sammeln, noch weitere Lautsprecher anhören und auch die Boston noch länger mit mehreren deiner CDs anhören.


Genau so. Und zwar zu Hause hören.
yahoohu
Inventar
#28 erstellt: 30. Mai 2013, 09:32
Hallo Jahmann,

na, biste schon einen Schritt weiter?

Gruß Yahoohu
von_Horstmann
Gesperrt
#29 erstellt: 30. Mai 2013, 10:28

Jahman01 (Beitrag #11) schrieb:

...das mit dem "Gleich taucht er auf" wird wohl ein insider sein



weimaraner (Beitrag #5) schrieb:

+++++
Und....einer wird nicht müde, immer dieselbe Leier...peinlich.


yahoohu (Beitrag #6) schrieb:
Moin,
ich wollte gerade sagen: "Gleich taucht er auf".....
Mann, Mann, Mann


CarstenO (Beitrag #24) schrieb:

yahoohu (Beitrag #6) schrieb:
"Gleich taucht er auf".....
Mann, Mann, Mann

Der Dynavoice-Mann? :L


Tach auch,

es hat den Anschein als wenn einige Leute im Forum die Empfehlung von Dynavoice-Boxen am liebsten verbieten wollten ohne je eine gehört zu haben. Gibt es irgendwelche Interessen, Dynavoice-Empfehlungen kategorisch abzubügeln oder was ist hier los?
Passt euch die Marke nicht?
Es sind nun mal gute Laustprecher für kleines Geld im Dynavoice-Programm, und diese solte man auch empfehlen dürfen. Dafür ist die Kaufberatung doch da.

Sobald der Name Dynavoice auftaucht mosern einige hier gleich drauflos und werden nicht müde die Empfehlung madig zu machen.
Nennt man aber etablierte Markennamen ist alles OK auch wenn man für die gleiche Leistung deutlich mehr bezahlt!

Kai ist auch ganz in der Nähe (Königslutter) von BS zu finden, reinhören nach Vereibarung solte kein Ding sein, habe ich damals auch so gemacht.
Und meine DF-8 gleich mitgenommen.

Ob die Boston m340 mit ihren 11er TT die tiefe und selbstverständliche Bassqulität einer DF- 8erreicht möcht ich bezweifeln.
Ich würd heute für die Boston keine 2k€ anlegen ,nicht nachdem ich die DF-6 und DF-8 gehört habe.
Die boston mögen nicht übel sein, die Dynavoice sind's aber auch nicht!

@ Jahman, lies dir mal der Tread Dynavoice - Erfahrungsaustausch durch. Schaden kann's bestimmt nicht.
Da gibt es deutlich mehr als eine Person mit guten erfahrungen.

Und höre Dir falls möglich bei Kai mal ein paar Dynavoice-Boxen an, bist ja in 'ner halben Fahrt-Stunde bei ihm.
Unter Umständen kannst du ne Ecke Geld sparen... Verzichten musst Du nur auf einen teuren Namen an der Box. Verliren kannst du nichts.



Gruß vom Horst, einem sehr zufriedenen Dynavoice-Besitzer.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Mai 2013, 10:46
Tja vom Horst,

da hast du wohl was in den falschen (Fanboy?) Hals bekommen.

Zeig mir einen Beitrag wo die Lautsprecher "madig" gemacht werden oder sich negativ über die LS geäußert wird,
es geht nur darum das manche Leute eben NUR noch eins im Blick haben und mit ihren Vorschlägen einfach die Preisliste als Anhaltspunkt hervorholen,

Andere versuchen die klanglichen Vorlieben des TE´s herauszufinden,
sich in die Begebenheiten des TE´s einzufinden um sich dann Gedanken zu machen was bezüglich Raumakustik,Aufstellung,Abstrahlverhalten,Hörvorlieben,Hörabstand,Musikgeschmack, pipapo und was weiß ich noch alles,
und geben dann in ihren Augen gezielter ne Empfehlung, ohne das dies natürlich passen muss, keineswegs.

Und abgeraten die Dynavoice LS anzuhören oder einen Beitrag in welchem von den Dynavoice absolut abgeraten wurde,
zeig mir bitte.

Das hier im Forum mittlerweile ne kleine "Verkaufsplattform" oder "Präsentationsgeschichte" entstanden ist stört mich gar nicht,
das dient ja auch der grundsätzlichen Information.

also, immer locker bleiben Horst.....
yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 30. Mai 2013, 11:09
Hallo Horstmann,

es geht nicht im geringsten um Dynavoice. Du wirst auch nicht feststellen, das einer der Beteiligten etwas negatives über diese Lautsprecher sagt.

Ich z.B. kann sie erst empfehlen oder ablehnen, wenn ich sie gehört habe.
Kai wird ja einem Vorführraum einrichten, dann schaun mer mal.

Nein, es geht um das "copy und paste" Gehabe (nicht falsch verstehen) eines Mitgliedes (es hat auch keiner was gegen ihn). Da wurde gar nicht groß auf das Anliegen eines Fragestellers eingegangen, sondern mit einer Art "Auschließlichkeitsanspruch" die Klamotten in den Thread geballert.

Ich bin ne gefühlte Ewigkeit im Hifi-Bereich aktiv (als Konsument), würde mir aber selbst heute nicht anmaßen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Um diesen Eindruck ging es halt.

Gruß Yahoohu
von_Horstmann
Gesperrt
#32 erstellt: 30. Mai 2013, 12:30
Tach Leute,

als Fanboy sehe ich mich nicht, als Neuling ebenfalls nicht dafür bin ich zu alt.
Und ich hatte früher auch schon deutlich teurere LS als die DF-8 und die S-61. Nur waren die nicht so deutlich besser wie teurer, als das schwedische Zeug mit dem ich jetzt Musik höre, wenn überhaupt.
Darüber kann man sich schon mit recht begeistern, oder?
Von allen Boxen die ich hatte ist die DF-8 jedenfalls auch diejenige Box die man fast überall aufstellen kann ohne dass es richtig Sche... wird,
ich habe lage rumprobiert. Da gibt es unter den renommiertn Herstellern teils viel üblere Mimosen.
Auch meine Quadral Montan damals waren problematsicher was dröhnen im Bass angeht.
Darum kann oder würde ich die Df-8 auch da empfehlern wo die Bedingungen nicht so 100pro optimal sind. Ist ja kein Nachteil, einen gutmütigen Lautsprecher zu haben.
Wenn man einen fiesen Raum hat kann man damit wenigestens im gewissen Rahmen noch gute Ergebnisse erzielen wo andere Boxen schon den Spaß vermiesen.

Übrigens werden genauso pauschal immer wieder die gleichen Heco, Klipsch, Wahrfedale (kenne ich nur die Diamond 9.2 von -
die waren nix für mich, in keinem Zimmer) und andere etablierte genannt.
Diese Empfehlungen sidn auch nicht nützlicher als jede andere wenn niemand den Raum des fragers und seine Vorlieben kennt.

Vorsätzlich madig machen barcuht man Dynavoice gar nicht es reicht, den Erwähnenden kurz zu diskreditieren (schönes Wort) und die Marke ist aus dem weiteren Threadverlauf rausgekegelt.
Was der Suchende wohl dadurch eventuell verpasst oder zuviel an Kohl für neue Boxen raushaut?
Zudem zwingt ja niemand den käufer die Boxen zu behalten, das ist das gute am Online-Kauf.

Aber bei eins muss ich zugeben, V3841 jubelt etwas sehr laut.
Wenn das zur Folge hat das jede Empfehlung der Marke Dynavocie dadurch abgewürgt wird schädigt er damit eigentlich die Marke die er [wie ich finde absolut zu recht ] weiterempfehlen will.

Edit: Satzbau war mißverständlich

Gruß vom Horst


[Beitrag von von_Horstmann am 30. Mai 2013, 12:57 bearbeitet]
Jahman01
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 31. Mai 2013, 11:36
hallo, zur zeit gibt es erstmal nichts neues. dauert alles nen bisschen weil ich in der woche viel unterwegs bin. wollte hier kein streit auslösen

ich hab zu kai in königslutter garnichts bei google gefunden kannst du mir sagen wo das ist. vielleicht werd ich da morgen mal hin fahren.
V3841
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Mai 2013, 12:00
Hallo Jahman01,

dein Interesse ist geweckt, das freut mich. Infos findest Du hier:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

Ansonsten hoffe ich, dass Du der suggestiven Kraft meiner Buchstaben widerstehen kannst und die LS nicht deswegen sofort bestellst und auf keinen Fall zurück schickst

Übrigens empfehle ich die LS dieses Herstellers - zum Ausprobieren - nur dann, wenn sie nach meiner Meinung eine gute Möglichkeit darstellen. Das tun sie aber fast immer, da der Hersteller ein Vollsortimenter ist und in den gängigen Preislagen fast immer ein sehr preiswertes Produkt am Start hat.

Viel Spaß im Forum und bei der Suche nach den für Dich richtigen Lautsprechern.

VG


[Beitrag von V3841 am 31. Mai 2013, 12:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Hifi Anlage
schnuckikucki am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  4 Beiträge
Brauche Kaufberatung für eine Anlage bis 2000 Euro
Chuppo1991 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung HiFi Anlage
darky1985 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  97 Beiträge
Kaufberatung: Hifi Anlage (Vinyl, CD) 800? Budget
Heroph am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung für Audiophile Budget-Anlage
peter1070 am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  84 Beiträge
Stereo-Hifi Anlage für das Wohnzimmer - 2000? Budget
Sound_Noob am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  28 Beiträge
Neue Anlage Budget ca 2000 euro
dagoellner78 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher um 2000 Euro
LacosteBen am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  23 Beiträge
Erste Hifi Anlage für 1500-2000?
Jounghifi am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Anlage mit Budget 500 Euro
Musikhörer1234 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Marantz
  • Denon
  • Wharfedale
  • Dali
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMargret_zolg
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.533