Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher um 2000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
LacosteBen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Aug 2013, 14:28
Hallo, liebe Mitglieder des HiFi-Forums,

ich bin auf der Suche nach neuen Standlautsprechern, da meine Bose 301, die ich mir für den Übergang gekauft hatte, meinen Ansprüchen nicht mehr genügen.

Ich betreibe zur Zeit die Bose 301 Lautsprecher an meinem Marantz PM 7004. Als Musikquelle dient mein iMac und iTunes.

Ich interessiere mich für ein neues Paar Standlautsprecher.

Mein Budget liegt bei 2000-2500 Euro. Die Lautsprecher werden momentan in einem 30 qm großen Raum betrieben und stehen 2 Meter auseinander.

Mein Musikgeschmack ist eher ein undurchsichtiger Dschungel. Ich höre gerne amerikanischen Rap, Dubstep, House, Dance, aber auch Balladen, mal ein Musical oder z.B. Buena Vista Social Club.

Die Lautsprecher sollen vielseitig nutzbar sein. Die Bose 301 ist vom Klangbild her sehr verfärbt und hebt die Höhen und Tiefen sehr stark heraus, während im mittleren Bereich fast nichts zu hören ist. Daher eignen sie sich nicht für jede Musikrichtung.

Bei meinen neuen Lautsprechern lege ich großen wert auf einen neutraleren Klang, auf eine gute und hochwertige Optik, sowie auf die Marke.

Ich habe mir bisher nur die Canton Reference 7 dc angehört. Der Klang war nicht schlecht, aber er hat mich auch nicht vollkommen überzeugt. Das Design ist in Ordnung, allerdings stört es mich sehr, dass angefangen von den kleineren Modellen bis hin in die Referenceklasse, es keine Veränderung im Design und der optischen Qualität gibt.

Modelle die mich interessieren sind z.B.:

Canton Reference 7 dc
Bowers & Wilkins CM8 und CM9


Ich möchte mir vor meiner Kaufentscheidung drei oder vier Modelle anhören. Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen und welche kann ich an meinem Verstärker überhaupt betreiben? Macht es Sinn auch einen neuen Verstärker zu kaufen oder diesen durch andere Geräte zu unterstützen?
Ich bin leider ein Neuling in der HiFi-Welt und auf gute Ratschläge angewiesen.

Wie kann ich meinen Klang in meiner Kette (iMac - Verstärker - Lautsprecher) verbessern?


Sollten Fragen aufkommen, dann beantworte ich diese gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

LacosteBen

PS: Ich bin Student und kann daher nicht mehr Geld aufbringen um meinen Ansprüchen gerecht zu werden.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2013, 15:20
Entscheidend für den Klang einer Anlage sind die Lautsprecher, die Raumakustik, die Aufstellung der Lautsprecher im Raum und die Wahl des Hörplatzes. Elektronik liegt weit abgeschlagen auf dem letzten Platz,

Das heisst also, du musst einen für deinen Raum, deinen Aufstellungsmöglichkeiten und zur Raumakustik passenden Lautsprecher finden.

Ich denke ein Standlautsprecher würde bei der größe des Raumes schon passen. Allerdings müsten diese auch möglichst frei also mind. 50cm entfernt von den Rück. bzw. Seitenwänden aufgestellt werden.

Auch das Stereodreieck sollte bei der Aufstellung beachtet werden.

Als Tipp mal ne Dali, Sonos Faber, Klipsch, anhören.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2013, 15:23
Moin,

Du bist zwar schon sehr ausführlich, aber kopiere diesen

www.hifi-forum.de/in...m_id=32&thread=55865

Fragebogen und setze das mit den Antworten hier rein.

Gruß Yahoohu
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2013, 15:34
highente hat schon einiges geschrieben und yahoohu hat das faq verlinkt.

LacosteBen (Beitrag #1) schrieb:

Sollten Fragen aufkommen, dann beantworte ich diese gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten.

vllt kannst du noch eine skizze mit maßangaben und fotos hochladen..?



Wie kann ich meinen Klang in meiner Kette (iMac - Verstärker - Lautsprecher) verbessern?

wie hast du den mac mit dem verstärker verbunden..?


Macht es Sinn auch einen neuen Verstärker zu kaufen

kommt ua auf den lautsprecher an, deswegen erstmal den lautsprecher finden.


Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen

in dem preisbereich gibt es sehr viele, hilft es dir, wenn wir jetzt 10 oder 20 verschiedene nennen..?

interessante gibt es viele, zb die hier:
http://www.hifi-foru...ead=10108&postID=1#1
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Aug 2013, 15:37
Moin


LacosteBen (Beitrag #1) schrieb:

Modelle die mich interessieren sind z.B.:

Canton Reference 7 dc
Bowers & Wilkins CM8 und CM9


Alternativen:

Quadral Platinium M4 / M5
Tannoy Revolution DC6T SE
Phonar Veritas P4 / P6 Next


LacosteBen (Beitrag #1) schrieb:

Ich möchte mir vor meiner Kaufentscheidung drei oder vier Modelle anhören.


Das ist mMn absolutes Minimum in der Preisklasse gibt es viele empfehlenswerte Lsp., allerdings musst Du
darauf achten, das die boxen zum Raum und der gewünschten Aufstellung passen, das Probe hören beim
Händler kann nur ein Vorentscheid sein.


LacosteBen (Beitrag #1) schrieb:

Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen und welche kann ich an meinem Verstärker überhaupt betreiben?


Wenn man keine Pegel über 100db am Hörplatz fahren möchte, kann man die allermeisten Schallwandler mit dem Marantz betreiben,
kritisch sind heut zu Tage nur noch wenige Lsp., wobei die von Dir genannten B&W meines Wissens eine recht niedrige Minimal Impedanz
aufweisen, das muss man dann halt einfach mal ausprobieren, vielleicht nimmst Du den Marantz einfach mit zum Händler.


LacosteBen (Beitrag #1) schrieb:

Macht es Sinn auch einen neuen Verstärker zu kaufen oder diesen durch andere Geräte zu unterstützen?
Ich bin leider ein Neuling in der HiFi-Welt und auf gute Ratschläge angewiesen.

Wie kann ich meinen Klang in meiner Kette (iMac - Verstärker - Lautsprecher) verbessern?


Den Klang kann ein anderer Verstärker nicht wesentlich beeinflussen, wenn er von der Leistung zum Lsp. und deinen Hörgewohnheiten passt.
Hörbare Veränderungen lassen sich nur mit einem DSP erzielen, mit dem sich automatisch oder auch manuell die Lsp. auf den jeweiligen
Hörraum bzw. den persönlichen Geschmack anpassen lassen, sowas ist z. B. in AV Receiver verbaut, es gibt aber auch Stereo Varianten.

Aber gerade wenn der PC als Zuspieler verwendet wird, kann eine Kombination aus dem Antimode DC 2.0 (Vorstufe/Soundkarte-DAC/DSP)
mit einer Endstufe (z.B. Yamaha MX 630/MX 830 günstig gebraucht zu kaufen) eine klangliche Verbesserung bringen, aber zu aller erst solltest
Du dich auf die Lsp. konzentrieren und denen einen ordentlichen Arbeitsplatz in den eigenen 4 Wänden spendieren, danach kann man mal testen
wo sich klanglich noch etwas verbessern lässt.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#6 erstellt: 14. Aug 2013, 15:44
ein kurzer einschub zu den dsp´s weil glenn das grad ins spiel bringt - der marantz ist sicher für die meisten situationen passend, ein antimode mit dem marantz oder einer anderen endstufe halte ich für zu teuer.
da er den marantz schon hat und vom mac abspielt, würde ich - wenn es denn dann auch auf ein raumkorrekturprogramm hinausläuft, dirac empfehlen.
http://diracrcs.de/index.php/funktionsweise
die stereo-variante kostet 390€ und im august ist glaub ich noch ne promo mit 290€
aber das wäre wenn, erst was, wenn die lautsprecher da sind....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Aug 2013, 15:55
Der Tipp mit dem Antimode und einer Endstufe sollte keine Kaufempfehlung sein, sondern nur eine Antwort auf die Frage des TE!
Das Dirac ist interessant, vor allem auch zu dem Preis, aber was ist, wenn der PC nicht mehr ausschließlich als Quelle genutzt wird?

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2013, 15:57

Als Musikquelle dient mein iMac und iTunes.

wenn sich das ändert, dann gibt es noch LineIn für den imac
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Aug 2013, 16:12

ingo74 (Beitrag #8) schrieb:

.......dann gibt es noch LineIn für den imac




Meinst Du vielleicht Line In?

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#10 erstellt: 14. Aug 2013, 16:17
LacosteBen
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Aug 2013, 12:31
Ich werde euch gleich eine Skizze von der Räumlichkeit aufzeichnen und diese dann hier im Forum hochladen.

Ich habe später ein wenig Zeit und dann werde ich den Fragebogen ausfüllen und auf eure Fragen, Ratschläge und Anregungen eingehen.


Ich wohne in der Nähe von Essen und habe es auch nicht weit nach Düsseldorf. Könnt ihr mir ein HiFi-Studio mit großer Auswahl empfehlen, in dem ich mir mal einige Lautsprecher anhören kann?
Highente
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2013, 13:14
Pawlak in Essen fällt mir dazu ein

http://www.hifi-pawlak.de/home.html

oder auch Knopf in Düsseldorf

http://www.knopfhifi.de/
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 15. Aug 2013, 13:30
Moin,

neben Pawlak gibt es in Essen noch aura-hifi und klangtreu-hifi.
Benedictus (ab und an hier im Forum), der glaub ich in Kettwig war, ist jetzt wohl in Duisburg.

Gekauft habe ich auch schon bei Liedmann in Bochum.

Neben Knopf gibt es in Düsseldorf noch Hifi-Audio Ulrike Schmidt.

Mit diesen Läden hättest du, denk ich mal alles abgedeckt was auf dem Markt ist.

Wenn Du ohne Hektik kucken möchtest, empfiehlt sich ein Termin bzw. in der Woche vormittags bis zum frühen Nachmittag.

Gruß Yahoohu
LacosteBen
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Aug 2013, 13:50

wie hast du den mac mit dem verstärker verbunden..?


Der Mac ist über ein Aux - Chinch - Kabel mit dem Verstärker verbunden verbunden.


in dem preisbereich gibt es sehr viele, hilft es dir, wenn wir jetzt 10 oder 20 verschiedene nennen..?


Ich denke ein paar Modelle von unterschiedlichen Herstellern könnten nicht schaden.

Ich habe mich jetzt schon für die folgenden Modelle zum Probehören entschieden:

Focal Chorus 836
Phonar Veritas P6 Next
Sonus Faber Venere 3.0
Quadral Platinum M50

Welche könnt ihr mir noch empfehlen?

Die Raumskizze folgt noch!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Aug 2013, 13:59
Wenn Du die Quadral M50 hörst und der Händler auch eine Aurum Wotan VIII zum guten Preis anbietet, hör sie Dir mal an.
Ansonsten ist der Vorschlag von Ingo mit der Dirac Option als DSP sicherlich keine schlechte Idee um noch mehr aus den
neuen Lsp. herauszuholen, ein anderer Verstärker macht sicherlich wenig bis keinen Sinn, das Geld solltest Du dir sparen
oder in die Lsp. investieren, sofern nötig!

Saludos
Glenn
LacosteBen
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Aug 2013, 14:16
Wie ist eure Meinung zu der Firma Nubert und der NuVero 11?
Ein guter Lautsprecher oder nur ein gutes Marketing?
std67
Inventar
#17 erstellt: 16. Aug 2013, 14:37
Hi

in Gelsenkirchen gibt es noch Audio Fidelity: http://www.audiofidelity.de/
In Kaarst GROBI

Neben Grobi hat Pawlak wahrscheinlich die größte Auswah, bin bei letztrérem aber nie so recht warm geworden
AudioFidelity hat(te) 3 oder 4 LS in der anvisierten Preisklasse vorführbereitl
ingo74
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2013, 18:16

LacosteBen (Beitrag #14) schrieb:

Die Raumskizze folgt noch!

alles klar
dann geht auch das besser:

Welche könnt ihr mir noch empfehlen?



Der Mac ist über ein Aux - Chinch - Kabel mit dem Verstärker verbunden verbunden.

klingt bei mir nicht wirklich gut.


Wie ist eure Meinung zu der Firma Nubert und der NuVero 11?

manche finden sie gut, manche nicht
wird dir nicht weiterhelfen, oder..?
paul1
Stammgast
#19 erstellt: 16. Aug 2013, 18:28
Mir würde noch der Schluderbacher in Krefeld einfallen
Riker09
Stammgast
#20 erstellt: 17. Aug 2013, 06:38

LacosteBen (Beitrag #14) schrieb:
Der Mac ist über ein Aux - Chinch - Kabel mit dem Verstärker verbunden verbunden.

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass sich dann Standboxen für 2000€ wirklich lohnen, kann mich aber täuschen. Weißt du eigentlich dass die meisten/viele iMacs einen kombinierten Kopfhörer-/Digitalaudio-Ausgang haben? So hängt hier am Mac Mini ein optisches Kabel das direkt in den AVR reingeht.


Welche könnt ihr mir noch empfehlen?


Keine Ahnung wie sie im Vergleich mit den genannten abschneiden, aber vielleicht Monitor Audio RX8?


[Beitrag von Riker09 am 17. Aug 2013, 06:39 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 17. Aug 2013, 06:43

paul1 (Beitrag #19) schrieb:
Mir würde noch der Schluderbacher in Krefeld einfallen

wenn man mobil ist - definitiv
aber auch saturn am limbecker platz lohnt sich.

es gibt viele geschäfte rund um essen
*mps*
Stammgast
#22 erstellt: 17. Aug 2013, 07:03
Auch ne Audio Physic solltest du mal anhören !

Gruss
Michael


[Beitrag von *mps* am 17. Aug 2013, 07:04 bearbeitet]
volkerputtmann
Stammgast
#23 erstellt: 17. Aug 2013, 09:44
Pawlak in Essen verkauft System Audio Lautsprecher.
Die könntest du dir auch einmal anhören.

Lohnt sich meiner Meinung nach.

Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher weiß lackiert um 2000 Euro/Paar
mrb123456789 am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  45 Beiträge
Kaufberatung um die 1000-2000 euro
Weilallenamenwegsind am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  31 Beiträge
Standlautsprecher
cmd am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  32 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS um die 2000?
Taurui am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  25 Beiträge
Gebrauchte standlautsprecher bis 2000 euro
Retep57g am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  11 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: 1500-2000 Euro
elli32 am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  3 Beiträge
Bitte um Kaufberatung Standlautsprecher
Einer! am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  17 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
matrix187 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  32 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Jorge_Posada am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  42 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Grisu1965 am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  79 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Nubert
  • Sonus Faber
  • Bowers&Wilkins
  • Marantz
  • Phonar
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedCARONI
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.636