Onkyo TX-8270 o. Pioneer SX-N30AE f. ASW Cantius IV

+A -A
Autor
Beitrag
timmeyb89
Neuling
#1 erstellt: 09. Apr 2018, 18:27
Hallo Leute,

ich besitze 2 ASW Cantius IV (120 W, 4-8Ohm) und suche nach einem passendem Stereo-Receiver / Netzwerk-Receiver.

Ich möchte ausschließlich Musik hören. Er sollte Netzwerkfähig sein zum streamen und ein Internetradio besitzen.
Die beiden oben genannten Receiver habe ich mir bereits heraus gesucht.

Der Pioneer scheint grundsätzlich alles zu haben, was mein Herz begehrt.
Allerdings weiß ich leider nicht ob dieser auch für meine ASW Lautsprecher geeignet ist. Jemand gab mir den Hinweis er könnte evtl für die Lautsprecher "unterdimensioniert" sein.
Daher habe ich weiter gesucht und den Onkyo TX-8270 gefunden.

Ich weiß leider Angaben wie Watt, Ohm etc. nicht entsprechend einzuordnen.
Schreibt mir doch einfach mal eure Meinungen zu dieser Konstellation. Vielleicht reicht der Pioneer vollkommen aus, vielleicht ist es ratsamer auf lange Zeit hin den Onkyo zu nehmen.

Vielen Dank im Voraus.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 09. Apr 2018, 19:08
Hallo,

jeder übliche Verstärker funktioniert zusammen mit jedem üblichen Lautsprecher. Auch die o.g. Verstärker funktionieren zusammen mit Deinen Lautsprechern.

Es stellt sich aber die Frage ob Du Anforderungen an einen Verstärker stellst, welche von den genannten Geräten nicht erfüllt werden können.


135 W/ch (6 ohms, 1 kHz, THD 1.0 %, 1ch Driven)


Leider haben solche Angaben keinerlei Wert, da übliche Angaben für HiFi-Verstärker "natürlich" für zwei Kanäle und nicht bei 1% Verzerrungen gemacht werden sollten. Es sollte auch klar sein ob es sich um Dauer- oder Spitzenleistung handelt.

Ganz ehrlich, ich wäre so sauer über solche blödsinnigen Angaben die aus meiner Sicht ausschließlich der Täuschung der Kunden dienen, dass ich so ein Gerät schon deshalb nicht kaufen würde wenn es nicht andere unschlagbare Argumente für so eine Anschaffung gibt.

Ich würde mangels sinnvoller Angaben zur Sicherheit von höchstens 70 Watt Dauerleistung an 8 Ohm auf zwei Kanälen gleichzeitig bei niedrigem Klirr ausgehen und mich ggf. positiv überraschen lassen.

Das würde zusammen mit Deinen Boxen bei jeglicher Musik dafür reichen 80-90dB an einem sinnvollen Hörplatz als Grundlevel zu erreichen und genügt auch noch für Impulsspitzen.

Deine Boxen könntest Du damit aber nicht vollständig im maximal möglichen Pegel bei gutem Klang ausreizen. Womöglich ist das aber auch nicht Dein Wunsch.

Ach ja - wenn Deine akustischen Rahmenbedingungen eher suboptimal sind kann es sehr sinnvoll sein einen modernen Verstärker mit eingebauter Mess- und Korrektureinrichtung anzuschaffen. D.h. - wenn man so etwas auch richtig bedienen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Apr 2018, 07:24 bearbeitet]
timmeyb89
Neuling
#3 erstellt: 10. Apr 2018, 16:39
Danke für deine ehrliche Antwort Tywin.

Du hast natürlich vollkommen Recht. Ich möchte nicht auf maximaler Lautstärke Musik hören, sondern ganz normal im gesunden Bereich.
Ich bin sicher ich habe mich auch nicht vollkommen Richtig ausgedrückt aber du scheint mich sehr gut verstanden zu haben.

Wenn ich dich nun auch richtig verstehe muss ich mir über Aussagen wie, Leistung des Verstärkers muss ausreichend sein bei entsprechenden Lautsprechern sonst klingt es nicht gut, keine Gedanken machen.

Genau Das wollte ich wissen. Also reicht ein günstigerer Receiver, der die Funktionen hat die ich möchte auch aus und es klingt für mich, einen Laien, auch nicht "schlecht".

Dann werde ich gerne den Pioneer mal probieren.

Besten Dank!
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2018, 17:33
Hallo,


Wenn ich dich nun auch richtig verstehe muss ich mir über Aussagen wie, Leistung des Verstärkers muss ausreichend sein bei entsprechenden Lautsprechern sonst klingt es nicht gut, keine Gedanken machen.


es ist eine individuelle Frage ob ein Verstärker für den individuellen Bedarf genügend leistungsfähig ist. Ich kann es daher nicht beurteilen ob Du Dir Gedanken machen musst.

In dem dB-Rahmen den ich genannt habe, sollte es mit dem Pioneer Amp nicht zu klanglichen Defiziten durch zu geringe Leistungsfähigkeit des Verstärkers kommen.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ASW Cantius IV...
Lord18 am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  13 Beiträge
Alternative zu Onkyo TX-8270 ?
Happajoe am 23.05.2019  –  Letzte Antwort am 26.05.2019  –  5 Beiträge
Asw Cantius ...
DiCraft am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  13 Beiträge
NAD §15BEE mit ASW Cantius IV
Dave_S am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker zu ASW Cantius ML IV MK2 ?
Timmitus am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  2 Beiträge
ASW Cantius V
knopfler66 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  2 Beiträge
ASW Cantius 504 Alternativen ?
bassmassage am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  3 Beiträge
ASW CANTIUS 504
max1111 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  4 Beiträge
ASW Cantius 512
knopfler66 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  2 Beiträge
Alternative zu Onkyo TX-8270 gesucht
RX80 am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 19.01.2019  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.127 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedTopscorer78
  • Gesamtzahl an Themen1.461.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.788.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen